Vernehmlassung, Anhörung, Konsultation

Die Beteiligung externer Interessen im vorparlamentarischen Gesetzgebungsprozess
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. Juli 2017
  • |
  • 539 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-55237-5 (ISBN)
 
Die Beteiligung externer Interessen an der Vorbereitung von Gesetzentwürfen ist verfassungspolitisch ambivalent. Einerseits ist der Staat auf externe Informationen angewiesen, andererseits droht eine frühzeitige Beeinflussung staatlicher Entscheidungen durch einzelne Interessen. In der Schweiz existiert mit dem Vernehmlassungsverfahren ein in Deutschland weithin unbekanntes, ausdifferenziert geregeltes und vorbildhaft transparentes Verfahren, mit dem interessierte Kreise zur Stellungnahme eingeladen werden. Die Arbeit untersucht Historie, Rechtsgrundlagen, Ziele und Ausgestaltung dieses Verfahrens und vergleicht es mit der Verbändeanhörung in Deutschland und den Konsultationen der Europäischen Kommission. Der Vergleich zeigt, dass die Ausgestaltung der Beteiligung entscheidend für ihren Nutzen ist. Durch eine transparente und repräsentative Beteiligung können die angestrebten Ziele, externe Informationen zu nutzen und die Realisierbarkeit der Gesetzesvorlage zu testen, verwirklicht und Risiken einer einseitigen Beeinflussung staatlicher Organe gemindert werden.
 
'Hearing and Consultation'

In Switzerland external interests are traditionally consulted in the preparation of draft laws. The study analyses history, legal bases and objectives of the consultation procedure and compares it with the hearing of associations in Germany and the consultations of the European Commission. The comparison shows that the more transparent and representative the process of consultation is, the better the objectives of the consultation as generating information and testing the feasibility of the bill can be fulfilled.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2016
  • |
  • HU Berlin
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 4,12 MB
978-3-428-55237-5 (9783428552375)
10.3790/978-3-428-55237-5
weitere Ausgaben werden ermittelt
Eva Hugo studierte Rechtswissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und an der Georg-August-Universität Göttingen. Nach ihrem Referendariat beim Kammergericht Berlin promovierte sie bei Prof. Dr. Christian Waldhoff im Verfassungsrecht und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einer international tätigen Kanzlei im Öffentlichen Wirtschaftsrecht. Heute ist sie als Referentin im Bundesministerium des Innern beschäftigt und befasst sich dort zurzeit mit Fragen der Verwaltungsmodernisierung und des E-Government.
A. Einleitung

B. Gesetzgebung - Begriff, Funktionen, Organe

Das Gesetz - Ziele und Funktionen von Gesetzgebung - Gesetz und Gesetzgebung als Forschungsgegenstand - Akteure

C. Das Verfahren der Gesetzgebung

Deutschland und die Schweiz - Das Gesetzgebungsverfahren der Europäischen Union

D. Die Beteiligung externer Interessen bei der Gesetzesvorbereitung

'Externe Interessen' -'Beteiligung'

E. Das schweizerische Vernehmlassungsverfahren

Begrifflichkeiten und Abgrenzungen - Historische Entwicklung - Die geltenden rechtlichen Grundlagen - Ziele und Vorzüge des Verfahrens - Das Verfahren im Einzelnen - Praktische Bedeutung des Vernehmlassungsverfahrens - Zwischenfazit

F. Die Anhörung externer Interessen bei der Gesetzesvorbereitung in Deutschland

Historische Entwicklung - Die geltenden rechtlichen Grundlagen - Die Verfahrenspraxis - Praktische Bedeutung, Kritik und Reformvorschläge

G. Die Konsultation externer Interessen vor dem Vorschlag eines Gesetzgebungsaktes durch die Europäische Kommission

Begriffsbestimmungen und Abgrenzungen - Historischer Hintergrund - Rechtliche Grundlagen - Ziele und Funktionen der Konsultationen - Die Konsultationspraxis im Einzelnen - Praktische Bedeutung

H. Vernehmlassung, Anhörung und Konsultation im Vergleich

Ursprünge und Entwicklung der Beteiligung externer Interessen an der Gesetzesvorbereitung - Ziele der Beteiligung - Der Teilnehmerkreis - Formelle Aspekte - Rechtliche Verbindlichkeit der Beteiligung - Auswertung und Verbindlichkeit der Stellungnahmen - Transparenz und Offenheit - Praktische Bedeutung

I. Schlussbetrachtung

J. Anhang

Literatur- und Stichwortverzeichnis
»Insgesamt ist dieses Werk inhaltlich breit gefasst, es vermittelt interessante Perspektiven und ist sprachlich sorgfältig gearbeitet. Es ist all jenen sehr zur Lektüre empfohlen, die an Geschichte, Praxis und vergleichender Bewertung des Vernehmlassungsverfahrens interessiert sind.« Stephan C. Brunner, in: LeGes, Band 30, Heft 2/2019

»Insgesamt ist die vorliegende, sehr gediegene Schrift auch ein politisches Lehr- und Erfahrungsstück, indem sie einen bemerkenswerten Auffassungswandel der Parlamente illustriert: Wurde die Beteiligung externer Interessen im Gesetzgebungsprozess von diesen ursprünglich
nämlich eher als Risiko und als Gefahr für die Parlamentshoheit und die Autorität des Gesetzes bewertet, wurden im Laufe der Zeit mehr und mehr die Vorteile und Chancen dieser Beteiligung erkannt. Ein schönes Zeugnis für die Lernfähigkeit unserer westlichen politischen Systeme!« Dr. Michael Fuchs, in: Deutsches Verwaltungsblatt, Heft 21/2018

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

116,90 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen