Allgemeine Geschäftsbedingungen in der Kreditbürgschaft.

Eine Untersuchung und Weiterentwicklung gängiger Klauseln der Bürgschaftsgläubiger unter besonderer Berücksichtigung des Akzessorietäts- und Subsidiaritätsprinzips.
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. Juli 2020
  • |
  • 237 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-58041-5 (ISBN)
 
Die Arbeit leistet einen Beitrag zur Verdeutlichung, wo das AGB-Recht die Grenze für die Klauselgestaltung von Kreditbürgschaftsgläubigern zieht. Herzstück ist die Diskussion der gängigsten Klauseln hinsichtlich ihrer Wirksamkeit. Maßgeblichen Beitrag zur verlässlichen Ergebnisfindung leistet hier eine Analyse der bereits gesetzlich angeordneten Abweichungen vom strengen Akzessorietäts und Subsidiaritätsprinzip. So ist für die Beurteilung der Wirksamkeit einzelner Klauseln von Gewicht, ob die formularvertragliche Abweichung auf eine der Wertungen zurückzuführen ist, die bereits der Gesetzgeber bei der Formulierung gesetzlicher Abweichungen vom jeweiligen Rechtsprinzip berücksichtigen wollte. Darüber hinaus werden an unwirksame Klauseln - soweit möglich - wirksame Regelungsvorschläge angeschlossen, die die hinter der unwirksamen Ausgangsklausel stehenden Interessen des Kreditgebers möglichst effektiv umsetzen. Die Arbeit schließt mit abstrakten Leitlinien zum Formulieren wirksamer AGB.
 
'General Terms and Conditions in a Contract of Surety. An Examination and Further Development of Obligees' Common Clauses with a Special Focus on the Principle of Accessoriness (Akzessorietätsprinzip) and the Principle of Subsidiarity (Subsidiaritätsprinzip)'

The thesis deals with restrictions on general terms and conditions in contracts of surety. Its main part covers the examination of the validity of the most common clauses in practice. Where clauses are considered invalid, some proposals for a valid draft are made which realise the rationale of the invalid clause in an appropriate way. The thesis ends with abstract guidelines for the valid draft of general terms and conditions in contracts of surety.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2019
  • |
  • Universität Köln
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 1,25 MB
978-3-428-58041-5 (9783428580415)
10.3790/978-3-428-58041-5
weitere Ausgaben werden ermittelt
Lukas Hüttemann studied law at the University of Cologne between 2007 and 2013. Afterwards he wrote his PhD thesis at the University of Cologne (supervising professor: Mrs. Professor Dr. Dr. h.c. Dauner-Lieb). For the purposes of his PhD thesis, Lukas was Visiting Scholar at the University of California in Berkeley (Boalt Hall), USA in 2015. Accompanying his work on the PhD thesis, Lukas worked with the international law firm Linklaters between 2013 and 2015. He undertook his legal clerkship with stages at, inter alia, the German Parliament in Berlin and the law firm Noerr in London between 2016 and 2018. In 2018, Lukas joined Linklaters as lawyer in the practice group investment funds.
Lukas Hüttemann studierte von 2007 bis 2013 Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Anschließend promovierte er bei Frau Professor Dr. Dr. h.c. Dauner-Lieb an der Universität zu Köln und war promotionsbegleitend in der international tätigen Kanzlei Linklaters tätig. Im Rahmen der Promotion war er 2015 zudem Gastwissenschaftler an der University of California in Berkeley (Boalt Hall), USA. Den Juristischen Vorbereitungsdienst absolvierte er zwischen 2016 und 2018 mit Stationen u. a. in der Verwaltung des Deutschen Bundestages (Finanzausschuss) in Berlin sowie der Kanzlei Noerr in London. Seit 2018 ist Lukas Hüttemann Rechtsanwalt in der Kanzlei Linklaters im Bereich Investmentfonds.
A. Einführung
Problemdarstellung - Zielsetzung der Arbeit und Gang der Untersuchung

B. Grundlagen
Grundlagen des Bürgschaftsrechts - Grundlagen des AGB-Rechts

C. AGB-Kontrolle gängiger Klauseln im Kreditbürgschaftsvertrag
Vorbemerkung - AGB zum Sicherungsumfang - AGB zur Sicherheitsleistung - Abbedingung von
Einreden des Bürgen - Klauseln besonderer Bürgschaftsarten - Einzelne Klauseln

D. Ergebnisse und Ausblick
Ergebnisse - Ausblick für die Klauselpraxis

Literaturverzeichnis

Sachwortverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

71,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen