Update Schlaganfall

Aktuelle Entwicklungen für die Ergotherapie in der Neurologie. Herbsttagung 2011 DVE Fachausschuss Neurologie
 
 
Schulz-Kirchner (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 25. Oktober 2011
  • |
  • 168 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8248-0905-9 (ISBN)
 
Veränderungen und Entwicklungen im Gesundheitswesen machen die Ergotherapie zu einem spannenden und herausfordernden Arbeitsfeld.

Im Bereich der Neurologie sind Themen wie ?Klientenorientierung?, ?Betätigungsorientierung? oder ?Evidenzbasierte Praxis? aktuell und werden kontrovers diskutiert.

Neue wie alte Perspektiven, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Praxis fordern immer wieder zur Reflexion der eigenen ergotherapeutischen Arbeit heraus, aber auch dazu, einen Blick über das eigentliche Tätigkeitsfeld hinaus zu werfen.

Der Fachausschuss Neurologie des DVE e.?V. setzte sich mit dem Update Schlaganfall eine Aktualisierung des Wissensstandes zum Ziel. Die Ergebnisse liegen in dem Tagungsband vor.
1., Auflage
  • Deutsch
  • Idstein/Ts.
  • |
  • Deutschland
  • Ergotherapeuten
  • 1,56 MB
978-3-8248-0905-9 (9783824809059)
3824809052 (3824809052)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Birthe Hucke, Jahrgang 1971, Ergotherapeutin B.Sc.; Diplom-Sozialwirtin (FH), M.A. Sozialmanagement
Nach ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin 1994 arbeitete sie zunächst im Bereich Akut-Neurologie und neurologische Früh-Reha, bevor sie 2003 die organisatorische Leitung des Reha-Zentrums des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinkums Bergmannsheil in Bochum übernahm. Berufsbegleitend erwarb sie einen Bachelor-Abschluss in Ergotherapie an der FH Hildesheim und ein Diplom sowie einen Masterabschluss für Sozialmanagement an der FH Münster. Seit 2002 ist sie Referentin für die Themengebiete Management, Qualitätsentwicklung und ICF. Für den Deutschen Verband der Ergotherapeuten ist sie seit 2002 für die Fachausschüsse Neurologie und Angestellte ehrenamtlich tätig.

Andreas Hörstgen, Jahrgang 1966, Ergotherapeut
Nach seiner Ausbildung als Ergotherapeut 1991 war er zu Beginn in einem Pflege-und Therapiezentrum beschäftigt, bevor er 1993 in den Bereich Frührehabilitation von Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma wechselte. Seit 1998 ist er Abteilungsleiter der Geriatrischen Rehabilitationsklinik in Mühlacker. Seit 2002 ist er ehrenamtlich für den DVE in den Fachausschüssen Neurologie und Angestellte tätig.
1 - Ulrike Dünnwald [Seite 8]
2 - Vorwort [Seite 8]
2.1 - Bettina Weber | Ulla Pott [Seite 10]
3 - Internationale Entwicklungen in der Ergotherapie [Seite 10]
4 - Occupation-based, context-based, client centered, [Seite 10]
5 - Bewusstes Bewegungslernen [Seite 22]
6 - Sensorische, motorische und kognitive Lernschritte im [Seite Sensorische, motorische und kognitive Lernschritte im ]
therapeutischen Prozess - 22 [Seite 22]
6.1 - Jens Heber [Seite 36]
7 - Neurorehabilitation heute [Seite 36]
7.1 - Sybille Roschka [Seite 48]
8 - Rehabilitative Therapie bei Armparese nach Schlaganfall. [Seite 48]
9 - Eine S2e-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft [Seite Eine S2e-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft ]
für Neurorehabilitation e..V. (DGNR) - 48 [Seite 48]
9.1 - Björn Crüts [Seite Björn Crüts]
Natina Röbke (Übersetzung) - 64 [Seite 64]
10 - Messungen der Gehirnströme als Grundlage [Seite Messungen der Gehirnströme als Grundlage ]
des Neurofeedbacks - 64 [Seite 64]
10.1 - Sonja Dahncke | Olaf Dahncke [Seite 80]
11 - Biofeedback mit Hilfe der Spielekonsole Wii® [Seite 80]
11.1 - Anke Hess [Seite 94]
12 - "Die Welt neu begreifen" - Das Armlabor als sinnvolle [Seite "Die Welt neu begreifen" - Das Armlabor als sinnvolle ]
Ergänzung zur Optimierung der Armrehabilitation* - 94 [Seite 94]
12.1 - Bettina Walther [Seite 110]
13 - Ergotherapie auf der Stroke Unit [Seite 110]
13.1 - Mares Woltering [Seite 124]
13.2 - LiN - Lagerung in Neutralstellung® [Seite 124]
13.3 - Frank Weckwerth [Seite 134]
14 - Angehörigen-Workshops als ambulantes Angebot der [Seite Angehörigen-Workshops als ambulantes Angebot der ]
ergotherapeutischen Praxis - 134 [Seite 134]
14.1 - Sonja Bernartz | Friederike Kolster [Seite 142]
15 - Empathie, Wertschätzung, Kongruenz - [Seite 142]
16 - Gewaltfreie Kommunikation als ein Weg zur [Seite Gewaltfreie Kommunikation als ein Weg zur ]
Klientenzentrierung - 142 [Seite 142]
16.1 - Peter Frommelt [Seite 150]
17 - Zählen und Erzählen - Komplementäre Wege in der Neurorehabilitation [Seite 150]
17.1 - Arnd Longrée [Seite 160]
18 - Update Schlaganfall - Der rote Faden [Seite 160]
19 - Dank/Nachwort [Seite 168]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

24,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok