LAU - Aspekte der Lernausgangslage und der Lernentwicklung. Klassenstufen 5, 7 und 9

 
 
Waxmann Verlag GmbH
1. Auflage | erschienen in 2011 | 468 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8309-7572-4 (ISBN)
 
Die in zwei Teilbänden vorgelegten Ergebnisse der Hamburger Untersuchung "Aspekte der Lernausgangslage und der Lernentwicklung - LAU" stellen einen Meilenstein im Zusammenwirken von empirischer Bildungsforschung, den für die Bildungspolitik Verantwortlichen und den unmittelbar Betroffenen in den Schulen dar: Niemals zuvor wurden in einem Bundesland alle Schülerinnen und Schüler einer Jahrgangsstufe in eine empirische Untersuchung einbezogen.
Bei LAU handelt es sich um eine Längsschnittstudie, die erreichte Lernstände, Lernentwicklungen und schulbezogene Einstellungen vom Ende der Grundschulzeit bis in die Klassenstufe 13 aufzeigt und analysiert. An der Studie nahmen flächendeckend Hamburger Schülerinnen und Schüler teil, die im Schuljahr 1996/97 die fünfte Klasse einer staatlichen Schule besuchten und die nach allgemeinbildenden Lehrplänen unterrichtet wurden. Die erste Erhebung der Längsschnittstudie (LAU 5), die im September 1996 in der Klassenstufe 5 stattfand, konzentriert sich auf den Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe I und auf ausgewählte Aspekte der Lernausgangslage, auf die der Unterricht an den weiterführenden Schulen aufbaut. Die zweite Erhebung im September 1998 (LAU 7) ist auf die Ausprägung und Entwicklung von Fachleistungen, Problemlösekompetenz und schulbezogenen Einstellungen desselben Schülerjahrgangs in den Beobachtungsstufen der Haupt- und Realschulen bzw. der Gymnasien sowie in den Klassenstufen 5 und 6 der Gesamtschulen am Ende der Klassenstufe 6 - und damit zugleich auf die zu Beginn des Unterrichts in der Klassenstufe 7 erreichten Lernstände - gerichtet. Mit der Erhebung im September 2000 (LAU 9) schließt sich die Beschreibung und Analyse der weiteren Lernentwicklung der Hamburger Schülerinnen und Schüler bis zum Übergang in die Klassenstufe 9 an. Die Ergebnisse der Anschlusserhebungen im September 2002 (LAU 11) und April 2005 (LAU 13) werden in einem separaten Band der HANSE-Reihe publiziert.
Deutsch
5,37 MB
978-3-8309-7572-4 (9783830975724)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Vorwort [Seite 6]
2 - Inhaltsübersicht [Seite 8]
3 - LAU 5 Aspekte der Lernausgangslage und der Lernentwicklung - Klassenstufe 5 - [Seite 10]
3.1 - Danksagung [Seite 12]
3.2 - Inhalt [Seite 14]
3.3 - 1 Ziele der Untersuchung [Seite 16]
3.3.1 - 1. Aspekte der Grundschularbeit [Seite 16]
3.3.2 - 2. Übergang zwischen Grundschule und Sekundarstufe I [Seite 17]
3.3.3 - 3. Lernausgangslage zu Beginn der Sekundarstufe I [Seite 17]
3.4 - 2 Anlage und Durchführung der Untersuchung [Seite 19]
3.4.1 - 2.1 Organisation [Seite 19]
3.4.2 - 2.2 Instrumentierung [Seite 19]
3.4.3 - 2.3 Datenerhebung [Seite 21]
3.4.4 - 2.4 Datenaufbereitung [Seite 23]
3.5 - 3 Beschreibung ausgewählter Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten sowie schulbezogener Einstellungen am Ende der Grundschulzeit [Seite 25]
3.5.1 - 3.1 Sprachverständnis [Seite 25]
3.5.2 - 3.2 Leseverständnis [Seite 32]
3.5.3 - 3.3 Passives Rechtschreibwissen [Seite 35]
3.5.4 - 3.4 Informationsentnahme aus Karten, Diagrammen und Tabellen [Seite 38]
3.5.5 - 3.5 Mathematik [Seite 40]
3.5.6 - 3.6 Kombinierter Schulleistungstest Hamburg (KS-HAM 4/5) - Gesamtergebnis [Seite 44]
3.5.7 - 3.7 Aktives Rechtschreibkönnen [Seite 46]
3.5.8 - 3.8 Bildgestaltung und freies Schreiben [Seite 48]
3.5.9 - 3.9 Schulbezogene Einstellungen [Seite 51]
3.5.10 - 3.10 Zusammenfassung [Seite 57]
3.6 - 4 Differenzierungen der ausgewählten Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten sowie schulbezogener Einstellungen am Ende der Grundschulzeit [Seite 59]
3.6.1 - 4.1. Unterschiede zwischen Stadtregionen, Grundschulen und Grundschulklassen [Seite 59]
3.6.2 - 4.2 Familial bedingte Unterschiede in der Testleistung [Seite 71]
3.6.3 - 4.3 Die besondere Lage von Migrantenkindern [Seite 76]
3.6.4 - 4.4 Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen [Seite 80]
3.6.5 - 4.5 Frühzeitige oder späte Einschulung, Klassenwiederholung oder Springen [Seite 84]
3.7 - 5 Diagnose- und Beratungspraxis am Ende der Grundschulzeit [Seite 89]
3.7.1 - 5.1 Zusammenhänge zwischen den Grundschulnoten und den erhobenen Kenntnissen, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Einstellungen [Seite 89]
3.7.2 - 5.2 Zusammenhänge zwischen den Grundschulempfehlungen und den erhobenen Kenntnissen, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Einstellungen [Seite 94]
3.8 - 6 Der Übergang in die Sekundarstufe I [Seite 102]
3.8.1 - 6.1 Die Entscheidung der Eltern für eine Schulform [Seite 102]
3.8.2 - 6.2 Die Zusammensetzung der Schülerschaft in der Sekundarstufe I nach Schulformen, Schulen und Klassen [Seite 109]
3.8.3 - 6.3 Ergänzende Befunde [Seite 116]
4 - LAU 7 Aspekte der Lernausgangslage und der Lernentwicklung - Klassenstufe 7 - [Seite 122]
4.1 - Vorwort [Seite 124]
4.2 - Inhalt [Seite 126]
4.2.1 - 1 Ziele der Untersuchung ...................................................... [Seite 126]
4.2.2 - 2 Anlage und Durchführung der Untersuchung.................... [Seite 126]
4.2.3 - 3 Fachleistungen, Problemlösekompetenz und schul-bezogene Einstellungen: Ausprägungen am Ende der Klassenstufe 6 [Seite 126]
4.2.4 - 4 Entwicklung der Fachleistungen in den Klassenstufen 5 und 6..................................................................... [Seite 127]
4.2.5 - 5 Zur Situation besonderer Schülergruppen [Seite 127]
4.2.6 - 6 Der Übergang in die Klassenstufe 7.......................................... [Seite 127]
4.2.7 - 7 Schlussbetrachtung [Seite 127]
4.3 - 1 Ziele der Untersuchung [Seite 128]
4.4 - 2 Anlage und Durchführung der Untersuchung [Seite 131]
4.4.1 - 2.1 Organisation der Erhebungen [Seite 131]
4.4.2 - 2.2 Eignung der Erhebungsinstrumente [Seite 131]
4.4.3 - 2.3 Datenstruktur im Längsschnitt [Seite 161]
4.5 - 3 Fachleistungen, Problemlösekompetenz und [Seite 166]
4.5.1 - 3.1 Fachleistungen, differenziert nach Schulformen, Schulen und Klassen [Seite 166]
4.5.2 - 3.2 Problemlösekompetenz, differenziert nach Schulformen, [Seite 191]
4.5.3 - Schulen und Klassen [Seite 191]
4.5.4 - 3.3 Schulbezogene Einstellungen, differenziert nach Schulformen, Schulen und Klassen [Seite 193]
4.5.5 - 3.4 Zusammenfassung [Seite 204]
4.6 - 4 Entwicklung der Fachleistungen in den Klassenstufen 5 und 6 [Seite 206]
4.6.1 - 4.1 Perspektiven der Lernentwicklung [Seite 206]
4.6.2 - 4.2 Entwicklungen im Bereich des Deutschunterrichts: Sprache, Leseverständnis und Rechtschreibung [Seite 213]
4.6.3 - 4.3 Entwicklungen im Bereich des Englisch- bzw. Lateinunterrichts [Seite 226]
4.6.4 - 4.4 Entwicklungen im Bereich des Mathematikunterrichts [Seite 231]
4.6.5 - 4.5 Zusammenfassung [Seite 236]
4.7 - 5 Zur Situation besonderer Schülergruppen [Seite 241]
4.7.1 - 5.1 Lernentwicklungen und Einstellungen von Mädchen und Jungen [Seite 241]
4.7.2 - 5.2 Lernentwicklungen von Schülerinnen und Schülern aus sozial benachteiligten Familien [Seite 249]
4.7.3 - 5.3 Lernentwicklungen von Schülerinnen und Schülern aus Ein-Eltern-Familien [Seite 252]
4.7.4 - 5.4 Lernentwicklungen und Einstellungen von Schülerinnen und Schülern aus Migrantenfamilien [Seite 254]
4.7.5 - 5.5 Lernentwicklungen von Schulformwechslern, Wiederholern und Springern [Seite 260]
4.7.6 - 5.6 Zusammenfassung [Seite 263]
4.8 - 6 Der Übergang in die Klassenstufe 7 [Seite 266]
4.8.1 - 6.1 Zuweisung von Schülerinnen und Schülern an getrennte Zweige der Haupt- und Realschulen [Seite 266]
4.8.2 - 6.2 Übergangsentscheidungen am Gymnasium [Seite 272]
4.8.3 - 6.3 Leistungsdifferenzierung an den Gesamtschulen [Seite 275]
4.8.4 - 6.4 Zusammenfassung [Seite 282]
4.9 - 7 Schlussbetrachtung [Seite 284]
5 - LAU 9 Aspekte der Lernausgangslage und der Lernentwicklung - Klassenstufe 9 - [Seite 288]
5.1 - Vorwort [Seite 290]
5.2 - Danksagung [Seite 291]
5.3 - Inhalt [Seite 292]
5.4 - 1 Ziele der Untersuchung [Seite 294]
5.5 - 2 Anlage und Durchführung der Untersuchung [Seite 296]
5.5.1 - 2.1 Organisation der Erhebungen [Seite 296]
5.5.2 - 2.2 Instrumentierung [Seite 296]
5.5.3 - 2.3 Datenstruktur im Längsschnitt [Seite 304]
5.6 - 3 Fachleistungen und Problemlösekompetenz am Ende der Klassenstufe 8 [Seite 309]
5.6.1 - 3.1 Methodische Vorüberlegungen [Seite 309]
5.6.2 - 3.2 Analyse der fachbezogenen Leistungstests [Seite 313]
5.6.3 - 3.3 Problemlösekompetenz, differenziert nach Schulformen bzw. Kursniveaus [Seite 362]
5.6.4 - 3.4 Zusammenfassung [Seite 365]
5.7 - 4 Entwicklung der Fachleistungen in den Klassenstufen 7 und 8 [Seite 368]
5.7.1 - 4.1 Methodische Vorüberlegungen [Seite 368]
5.7.2 - 4.2 Entwicklung der Fachleistung im Mathematikunterricht [Seite 371]
5.7.3 - 4.3 Entwicklung der Fachleistung im Deutschunterricht [Seite 384]
5.7.4 - 4.4 Entwicklungen der Fachleistung im Fremdsprachenunterricht [Seite 398]
5.7.5 - 4.5 Zusammenfassung [Seite 406]
5.8 - 5 Individueller und sozialer Kontext der Schulleistungen [Seite 412]
5.8.1 - 5.1 Kognitive Voraussetzungen [Seite 412]
5.8.2 - 5.2 Alter und Geschlecht [Seite 416]
5.8.3 - 5.3 Außerschulischer Hintergrund [Seite 427]
5.8.4 - 5.4 Migrationshintergrund [Seite 433]
5.8.5 - 5.5 Lern- und schulbezogene Einstellungen der Schülerinnen und Schüler [Seite 445]
5.9 - 6 Schlussbetrachtung [Seite 450]
6 - Literatur [Seite 454]
7 - Glossar [Seite 460]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

40,40 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen