Bindungs- und Beziehungsqualität in der KiTa

Grundlagen und Praxis
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 29. März 2017
  • |
  • 218 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-026017-7 (ISBN)
 
Die Qualität der Erzieherin-Kind-Beziehung stellt fraglos eine Größe für erfolgreiches Lernen des Kindes in der KiTa dar. Das Buch klärt, was hinsichtlich der professionellen "Beziehung" wissenschaftlich gesichert ist, und differenziert zwischen Theorie, Empirie und praktischer Anwendung. Es behandelt die theoretischen Grundlagen, die Entwicklung und Gestaltung von Erzieherinnen-Kind-Bindungen und -Beziehungen sowie die Diagnostik der Bindungs- und Beziehungsqualität. Die praktische Umsetzung mit konkreten Maßnahmen und Interventionen steht dabei im Vordergrund.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 2,82 MB
978-3-17-026017-7 (9783170260177)
3170260170 (3170260170)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Michael Glüer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld in der Abteilung für Psychologie. Er forscht und lehrt zur Bindungstheorie und deren Anwendung in der institutionellen vorschulischen Bildung und Erziehung
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Vorwort der Herausgeberin und der Herausgeber [Seite 6]
5 - Inhalt [Seite 8]
6 - Vorwort [Seite 12]
7 - Teil I: Theorien und Konzepte der Bindungsqualität [Seite 14]
7.1 - 1 Die Bindungstheorie [Seite 16]
7.1.1 - 1.1 Der Bindungsbegriff [Seite 17]
7.1.2 - 1.2 Die Funktion einer Bindung [Seite 17]
7.1.3 - 1.3 Das Bindungssystem [Seite 18]
7.1.4 - 1.4 Das Explorationsverhaltenssystem [Seite 19]
7.1.5 - 1.5 Die sichere Basis - der sichere Hafen [Seite 20]
7.1.6 - 1.6 Das Fürsorgesystem [Seite 21]
7.1.7 - 1.7 Entwicklung einer primären Bindung [Seite 21]
7.1.8 - 1.8 Die Bindungsqualität [Seite 24]
7.1.8.1 - 1.8.1 Messung von Bindungsqualität: die Fremde-Situation [Seite 25]
7.1.8.2 - 1.8.2 Die Bindungstypen [Seite 26]
7.1.8.3 - 1.8.3 Prävalenz von Bindungstypen [Seite 32]
7.1.8.4 - 1.8.4 Messung der Bindungsqualität im Vorschulalter: der Attachment Q-Set [Seite 33]
7.1.8.5 - 1.8.5 Internes Modell der Bindungen [Seite 34]
7.1.8.6 - 1.8.6 Bindungsstatus im Erwachsenenalter [Seite 36]
7.1.8.7 - 1.8.7 Transgenerative Übertragung der kindlichen Bindungsqualität [Seite 40]
7.1.8.8 - 1.8.8 Die Bedeutung einer sicheren Bindung für die kindliche Entwicklung [Seite 53]
7.1.8.9 - 1.8.9 Stabilität von Bindungen im Lebensverlauf [Seite 55]
7.2 - 2 Das Beziehungsqualitätsmodell nach Pianta [Seite 59]
7.2.1 - 2.1 Die Schüler-Lehrperson-Beziehungsqualität [Seite 59]
7.2.2 - 2.2 Beziehungsqualitätsfaktoren nach Pianta: die Student-Teacher Relationship Scale [Seite 61]
7.2.3 - 2.3 Bedeutsamkeit weiterer Einflussfaktoren auf die Beziehungsqualität [Seite 62]
7.2.3.1 - 2.3.1 Merkmale des Kindes [Seite 63]
7.2.3.2 - 2.3.2 Merkmale der Lehrperson [Seite 64]
7.2.3.3 - 2.3.3 Externe Faktoren [Seite 66]
7.2.4 - 2.4 Eine Bewertung des Beziehungsqualitätsmodells [Seite 66]
8 - Teil II: Bindungs- und Beziehungsqualität im Vorschulsetting [Seite 68]
8.1 - 3 Bindung zu sekundären Bezugspersonen: Kriterien und Befunde [Seite 70]
8.2 - 4 Besonderheiten sekundärer Bindungen in KiTas [Seite 76]
8.2.1 - 4.1 Entwicklungsalter [Seite 76]
8.2.2 - 4.2 Dauer und Stabilität der Betreuung [Seite 77]
8.2.3 - 4.3 Betreuungskontext [Seite 78]
8.2.4 - 4.4 Geschlecht des Kindes [Seite 80]
8.3 - 5 Entwicklung von Erzieherin-Kind-Bindungen [Seite 83]
8.4 - 6 Die erste Trennung - Transition in die Fremdbetreuung [Seite 87]
8.4.1 - 6.1 Die Trennung als Belastungssituation [Seite 87]
8.4.1.1 - 6.1.1 Kindliche Belastung in der Transition: die physiologische Ebene [Seite 89]
8.4.1.2 - 6.1.2 Kindliche Belastung in der Transition: die Verhaltensebene [Seite 91]
8.4.1.3 - 6.1.3 Kindliche Belastung in der Transition: die Bedeutung der Eingewöhnungsgestaltung [Seite 92]
8.4.2 - 6.2 Übergangsobjekte und Objektbeziehungen [Seite 93]
8.5 - 7 Die Funktionen einer Bindung in der KiTa [Seite 96]
8.5.1 - 7.1 Schutzfunktionen: Zuwendung, Sicherheit und Stressreduktion [Seite 97]
8.5.1.1 - 7.1.1 Zuwendung [Seite 97]
8.5.1.2 - 7.1.2 Sicherheit [Seite 100]
8.5.1.3 - 7.1.3 Stressreduktion und emotionale Regulation [Seite 101]
8.5.2 - 7.2 Unterstützungsfunktionen: Explorationsunterstützung, Assistenz [Seite 102]
8.6 - 8 Einflussfaktoren auf sekundäre Bindungen [Seite 107]
8.6.1 - 8.1 Feinfühligkeit [Seite 107]
8.6.2 - 8.2 Bindungsstatus [Seite 110]
8.6.3 - 8.3 Mind-Mindedness [Seite 111]
8.6.4 - 8.4 Emotionale Verfügbarkeit [Seite 113]
8.7 - 9 Erfassung und Beobachtung der Bindungsqualität in der KiTa [Seite 115]
8.7.1 - 9.1 Die Fremde Situation (FS) in der KiTa [Seite 117]
8.7.2 - 9.2 Der AQS für Erzieherinnen (AQS-E) [Seite 119]
8.7.3 - 9.3 Die Student-Teacher Relationship Scale [Seite 120]
8.7.4 - 9.4 Verfahren zur Erfassung der Prozessqualität [Seite 122]
8.8 - 10 Die Bedeutung einer sekundären Bindung für die kindliche Entwicklung [Seite 124]
8.8.1 - 10.1 Bindungen als Schutz gegen widrige Lebensumstände [Seite 124]
8.8.2 - 10.2 Erzieherin-Kind-Bindung und die Qualität der Peer-Interaktionen [Seite 128]
8.8.3 - 10.3 Bindung und Kooperations- und Bildungsbereitschaft [Seite 130]
8.8.4 - 10.4 Bindung und akademische Fähigkeiten [Seite 134]
9 - Teil III: Bindungsqualität in der KiTa-Praxis [Seite 136]
9.1 - 11 Übergang in die Fremdbetreuung: die Kinderkrippe [Seite 138]
9.1.1 - 11.1 Bindungsorientierte Eingewöhnung in der Krippe: das infans-Modell [Seite 138]
9.1.2 - 11.2 Literaturempfehlungen [Seite 144]
9.2 - 12 Bindungsfunktionen in der KiTa-Praxis [Seite 146]
9.2.1 - 12.1 Schutz: der »sichere Hafen« und die »sichere Basis« [Seite 146]
9.2.2 - 12.2 Drei Säulen der Zuwendung [Seite 149]
9.2.3 - 12.3 Stressreduktion durch Emotionsregulation [Seite 152]
9.2.4 - 12.4 Unterstützung beim Explorationsverhalten [Seite 153]
9.2.4.1 - 12.4.1 Unterstützung in Spielinteraktionen [Seite 154]
9.2.4.2 - 12.4.2 Professionelle Gestaltung der Interaktionen durch die pädagogische Fachkraft [Seite 158]
9.2.5 - 12.5 Literaturempfehlungen [Seite 164]
9.3 - 13 Feinfühligkeit, Mind-Mindedness und Emotionale Verfügbarkeit in der KiTa [Seite 166]
9.3.1 - 13.1 Feinfühliges Handeln in der KiTa [Seite 166]
9.3.1.1 - 13.1.1 Das Feinfühligkeitsprogramm »Video Interaction Guidance« [Seite 167]
9.3.1.2 - 13.1.2 Das Feinfühligkeitstraining »Tuning-in« [Seite 169]
9.3.2 - 13.2 Mind-Mindedness in der KiTa [Seite 170]
9.3.3 - 13.3 Emotionale Verfügbarkeit in der KiTa [Seite 173]
9.3.4 - 13.4 Literaturempfehlungen [Seite 175]
9.4 - 14 Beobachten und Erkennen von sekundären Bindungen [Seite 176]
9.4.1 - 14.1 Beobachten und Erkennen von Bindungs- und Explorationssicherheit [Seite 177]
9.4.2 - 14.2 Die Anwendung von Verfahren zur Feststellung der Bindungsqualität in der KiTa [Seite 179]
9.4.2.1 - 14.2.1 Die Fremde Situation und die FS-Skalen in der Ausbildung und zur Beobachtung von Trennungs-und Wiedervereinigungssituationen [Seite 179]
9.4.2.2 - 14.2.2 Nutzung des »Attachment Q-Set für Erzieherinnen« in der KiTa [Seite 185]
9.4.2.3 - 14.2.3 Die Student-Teacher Relationship Scale zur Reflexion der Wahrnehmung einer sekundären Bindung in der KiTa [Seite 188]
9.4.3 - 14.3 Reflexion der pädagogischen Fachkraft über ihre Bindungserfahrungen [Seite 191]
9.4.4 - 14.4 Literaturempfehlungen [Seite 194]
9.5 - 15 Bildung und Erziehung von Kindern mit unterschiedlichem Bindungsverhalten [Seite 196]
9.5.1 - 15.1 Kinder mit sicherem Bindungsverhalten [Seite 196]
9.5.2 - 15.2 Kinder mit einem unsicher-vermeidenden Bindungsverhalten [Seite 197]
9.5.3 - 15.3 Kinder mit einem unsicher-ambivalenten Bindungsverhalten [Seite 198]
9.5.4 - 15.4 Kinder mit instabilem Bindungsverhalten [Seite 198]
9.5.5 - 15.5 Eine abschließende Einschätzung und Zusammenfassung [Seite 200]
10 - Literatur [Seite 202]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

28,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok