Abrüstung als Wegbereiter der Wende in Europa.

 
 
Zeitgeschichtliche Forschungen (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 4. Mai 2017
  • |
  • 70 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-55200-9 (ISBN)
 
Das Ende des Kalten Krieges und die Wende in Europa sind nur mit Durchbrüchen in der Abrüstung - vor allem die doppelte Nulllösung für die nuklearen Mittelstreckenraketen und die Herstellung des Gleichgewichts bei den konventionellen Streitkräften in Europa - möglich geworden. Gorbatschow brauchte die Abrüstung - wie er selbst sagte - »als Schlüssel unseres Verhältnisses zum Westen«, um die Selbstisolierung der Sowjetunion zu überwinden und als Partner für seine Politik der Perestroika akzeptiert zu werden. Der Westen ging darauf ein, der Abbau der militärischen Konfrontation wurde mit dem Abbau der politischen Konfrontation synchronisiert. Der Autor, von 1987 bis 1995 Abrüstungsbeauftragter der Bundesregierung, beschreibt die erfolgreichen Verhandlungen und ihre positiven Nachwirkungen auf die globale Sicherheitsdebatte, die aber leider bald nachließen. Die Nachgeschichte befasst sich mit den zukünftigen Chancen für Rüstungskontrolle, Abrüstung und Nichtverbreitung.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
Duncker & Humblot
70 S.
  • 5,87 MB
978-3-428-55200-9 (9783428552009)
10.3790/978-3-428-55200-9
weitere Ausgaben werden ermittelt
Josef Holik, geb. 1931 im nordböhmischen Tetschen, studierte Rechts- und Politische Wissenschaften an der Universität Würzburg und Colgate University (Hamilton/USA). Erstes und Zweites Juristisches Staatsexamen, Promotion; 1961 Eintritt in den Auswärtigen Dienst, Auslandsposten in Moskau, Madras, Mogadischu, Brüssel/NATO, Wien; 1987-1995 Beauftragter der Bundesregierung für Rüstungskontrolle und Abrüstung; im Ruhestand Mitglied des Beirats des VN-Generalsekretärs für Sicherheit und Abrüstung.
A. Der Durchbruch B. Die wichtigsten Verhandlungen I. INF: Die »Nulllösung« für die nuklearen Mittelstreckenraketen - II. Modernisierung oder Abrüstung: Ein Gesamtkonzept - III. Die KSE-Verhandlungen - IV. Vertrauens- und Sicherheitsbildende Maßnahmen - V. Vertrag über den Offenen Himmel - VI. Der Abbau der nuklearstrategischen Potentiale - VII. Das Verbot chemischer Waffen - VIII. Die Verlängerung des Nuklearen Nichtverbreitungsvertrags (NVV) C. Die Nachgeschichte Ausgewählte Literatur

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

17,90 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen