Mandanten gewinnen - Akquisitionsstrategien für Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer

 
 
HDS (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 28. November 2019
  • |
  • 194 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-95554-615-1 (ISBN)
 
Mandanten lassen sich gewinnen, wenn ihre Bedürfnisse durch ihre Berater befriedigt werden. Diese Bedürfnisse beziehen sich auf die Dienstleistungen, die Mandanten von Beratern erhalten. Hier geht es um die Qualität der Dienstleistungen, die Verfügbarkeit und den Preis. Außerdem möchte der Mandant auch von den Dienstleistern selbst (kommunikativ) überzeugt werden. Wer Mandanten gewinnen und auch bin-den will, sollte in der Lage sein, deutlich zu kommunizieren, dass die eigene Kanzlei genau die richtige ist, um die Probleme des Mandanten zu lösen und das besser, als andere in Frage kommende Mitbewerber.

Ein potenzieller Mandant ist interessiert, wenn ihm die richtigen Dienstleistungen (Produktpolitik), am richtigen Ort (Distributionspolitik), zum richtigen Preis (Preispolitik) von der für ihn passenden Kanzlei (Corporate Identity der Kanzlei) angeboten (Kommunikationspolitik) werden.
Dieses Buch zeigt auf, wie ein gut aufgestelltes und strategisches betriebenes Kanzleimarketing verbunden mit einer ausgeprägten (bzw. noch zu schaffenden)
internen Akquisitionskultur der Kanzlei erfolgen kann.
  • Deutsch
  • Weil im Schönbuch
  • |
  • Deutschland
  • Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer sowie alle beratenden Berufe.
  • 1,57 MB
978-3-95554-615-1 (9783955546151)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Inhaltsverzeichnis
Der Autor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . V
Vorwort . VII
Abkürzungsverzeichnis . XIII
1. Einleitung . 1
2. Die Notwendigkeit zur Akquisition . 3
Teil I: Marketing und Voraussetzungen in der Kanzlei . 8
3. Marketing als Voraussetzung der Akquisition . 8
3.1 Strategisches Kanzleimarketing . 10
3.2 Der Prozess des strategischen Marketings . 11
3.2.1 Kanzleiphilosophie . . 12
3.2.2 Informationsgrundlagen und Analyse I . . 14
3.2.3 Marketingziele setzen . 15
3.2.4 Identifizierung von Marktchancen und Analyse II . 21
3.2.5 Planung des Marketingmix . 24
3.3 Maßnahmen entwickeln . . 36
3.4 An was noch zu denken ist . . 40
4. Weitere Voraussetzungen in der Kanzlei schaffen . 42
4.1 Einführung des strategischen Marketings als Veränderungsprojekt . . 44
4.2 Wie es funktioniert: "Die Charta des Managements der Veränderungen" . . 47
4.2.1 Zielorientiertes Management . 48
4.2.2 Keine Maßnahme ohne Diagnose . 49
4.2.3 Ganzheitliches Denken und Handeln . . 50
4.2.4 Beteiligung der Betroffenen . 51
4.2.5 Hilfe zur Selbsthilfe . . 52
4.2.6 Prozessorientierte Steuerung . . 53
4.2.7 Lebendige Kommunikation . . 53
4.2.8 Sorgfältige Auswahl der Schlüsselpersonen . . 55
4.3 Die größte Herausforderung: Veränderung der Unternehmenskultur . 56
4.4 Beispiele für Organisationsentwicklungsarbeiten in den Themenbereichen
Marketing und Akquisition . 59
4.4.1 Beispiel: Mitarbeiterbeteiligung bei Marketing und Akquisition . 59
4.4.2 Beispiel: Check des strategischen Marketings . 59
4.4.3 Beispiel: Beginn strategischer Arbeit in nur einem Geschäftsbereich
als Leuchtturmprojekt . . 61
5. Mitarbeiterentwicklung . 62
5.1 Aus- und Fortbildung, Coaching Mentoring . 62
5.2 Die Verantwortung der Führungskraft . 62
5.3 Belohnungssystem . 63
Teil II: Akquisition in der Umsetzung . 65
6. Die persönliche Akquisitionstätigkeit . 65
6.1 Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte als
Verkäuferpersönlichkeiten?! . . 65
6.2 Sach- und Beziehungsebene . 65
6.3 Die Vorbereitung von Pitches . . 68
6.3.1 Persönliche Vorbereitung . . 68
6.3.2 Die Arbeit am eigenen Auftreten . . 70
6.3.3 Informationssammlung . . 72
6.3.4 Den Erstkontakt herstellen . 73
6.3.5 Elevator Pitch . 78
6.3.6 Exkurs: Selbstmarketing . . 82
6.3.7 Sonderfall Kaltakquise als Vorbereitung der weiteren ausführlichen
Akquisitionsschritte . . 85
6.3.8 Mandantenkontakte gewinnen über Networking . . 89
6.4 Kommunikationskompetenz: Professionelle Gesprächsführung mit Mandanten . 92
6.4.1 Ist-Zustand . . 92
6.4.2 Wahrnehmung im Gespräch . 93
6.4.3 Teilnehmerorientierung: Die Vorbereitung auf den/die
Kommunikationspartner . 97
6.4.4 Zusammenstellung des Teams . 112
6.5 Beraten statt verkaufen: das Akquisitionsgespräch . . 113
6.5.1 Die vier Phasen . . 114
6.5.2 Die konkrete Gesprächsvorbereitung . . 116
6.5.3 Weitere Gesprächstipps . 118
6.5.4 Die Eröffnungsphase . 120
6.5.5 Die Problemanalyse . 124
6.5.6 Die Argumentationsphase . 127
6.5.7 Die Abschlussphase . 132
6.6 Die Präsentation . 136
6.6.1 Die formale Präsentation . 137
6.6.2 Präsentationskompetenz . 138
6.6.3 Die Grundlagen . . 139
6.6.4 Zielsetzungen und Erwartungen . 141
6.6.5 Das Thema . . 141
6.6.6 Die Teilnehmer . . 143
6.6.7 Der Zeitplan . . 144
6.6.8 Ort und Raum . 145
6.6.9 Die Medien . . 146
6.6.10 Struktur der Präsentation . 151
6.6.11 Nachbereitung . 157
6.6.12 Umgang mit Lampenfieber . . 158
7. Die Nachbereitung von Pitches . 160
7.1 Beziehungsmanagement betreiben . 160
7.2 Umgang mit Beschwerden . 161
8. Vom Denken zum Handeln . 163
8.1 Wichtige Akquiseaufgaben statt dringende Fachaufgaben . 165
8.2 Planung und Umsetzung .167
Teil III: Zusammenfassung . 171
Literaturverzeichnis . 173
Stichwortverzeichnis . 177
BISAC Classifikation

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

59,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen