Kulturpolitik in Ostmittel- und Südosteuropa (1945-2015)

Herausgegeben vom Johann Gottfrid Herder-Forschungsrat
 
 
Harrassowitz Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 22. November 2019
  • |
  • 238 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-447-19934-6 (ISBN)
 
Mit Kulturpolitik in Ostmittel- und Südosteuropa (1945 bis 2015), hervorgegangen aus der gleichnamigen Tagung im Oktober 2016 in Kooperation mit dem Herder-Institut in Marburg, wird die neue Reihe Ostmitteleuropa interdisziplinär eröffnet. Ziel der Reihe ist es, einer interdisziplinären, diachron tiefen und transnationalen Forschung Raum zu geben, die Fokus und Flexibilität des Konzepts Ostmitteleuropa produktiv zu nutzen versteht und neue Forschungsimpulse setzen kann.
In dem von Steffen Höhne herausgegebenen Band werden kulturpolitische Entwicklungen und Konzepte in Ostmittel- und Südosteuropa zwischen staatlicher Dominanz und marktwirtschaftlichen Zumutungen und die jeweiligen kulturpolitischen Interdependenzen zwischen den einzelnen Staaten untersucht. Auf der Ebene des öffentlichen Handelns (Cultural Policy) geht es um die für den Untersuchungszeitraum relevanten Inhalte und Resultate von Kulturpolitik (z.B. kulturpolitische Entscheidungsprozesse, Bewertungskriterien, Wirkungen). Auf der Ebene der ungesteuerten Prozesse (Cultural Politics) stehen die relevanten kulturpolitischen Prozesse (z.B. Interessenkonkurrenzen, Akteurshandeln, Orientierungen, Verhaltensmuster, Einflussmechanismen) im Zentrum des Interesses. Auf der institutionellen Ebene (Cultural Polity) schließlich werden die jeweiligen Kontexte in den Blick genommen, z.B. das Normensystem, die rechtlichen Strukturen, der Aufbau staatlicher und außerstaatlicher Institutionen, die Rolle der Auswärtigen Kulturpolitik. Mit dem Thema Kulturpolitik erfolgt unter spezifischer Berücksichtigung der ostmittel- und südosteuropäischen Bedingungen nach 1945 eine umfassende Vermessung dieses in der Regel peripheren Politikfeldes. Dabei werden sowohl endogene als auch exogene Einflüsse in den einzelnen Ländern und Kulturen herausgearbeitet sowie konvergente und divergente Entwicklungen.
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
5 Abb., 1 Diagramm, 1 Tabelle
  • 9,22 MB
978-3-447-19934-6 (9783447199346)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Title Pages
  • Inhaltsverzeichnis
  • Zur Einführung
  • Steffen Höhne: Sozialistische Kulturpolitik und Moderne.Eine Fallstudie zur Semantik von 'Formalismus'
  • Sebastian Schlegel: Kulturpolitische Bezugsrahmen und Handlungsmuster sowjetischer Besatzungsoffiziere in Deutschland, 1945-1949
  • Rüdiger Ritter: Von plumper Abwehr zur differenzierten Antwort. Grundlinien staatssozialistischer Jazzkulturpolitik
  • Wolf-Georg Zaddach: "Heavy Metal hat einen berechtigten Platz in der sozialistischen Musikkultur"? Wie in der DDR der 1980er Jahre eine posttraditionale Jugendkultur verhandelt wurde
  • Augusta Dimou: Urheberrecht und Kultur im kommunistischen Südost- und Ostmitteleuropa. Grundzüge und Thesenzur historischen Entwicklung einer rechtlichen Institution - eine Langzeitperspektive
  • Anke Pfeifer: Ist Protochronismus wieder aktuell? Zu kulturpolitischen Kontroversen in Rumänien gestern und heute
  • Thomas Höpel: Die Rolle von Kultur und Kulturpolitikin der Transformation der 1990er Jahre: Polen und Ostdeutschland im Vergleich
  • Olga Kolokytha: Greek cultural policy and politics: the contemporary situation and its implications on the governance of culture in the country

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

49,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

49,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen