Stickstoffbilanzüberschuss und Nitratauswaschung. Gibt es einen Zusammenhang?

Überprüfung einer direkten Korrelation aus Messreihen unterschiedlicher Publikationen
 
 
GRIN Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 30. April 2020
  • |
  • 57 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-346-15830-7 (ISBN)
 
Masterarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Umweltwissenschaften, Note: 1.0, Justus-Liebig-Universität Gießen (Institut für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Stickstoffbilanzüberschuss wird häufig als Indikator für die Nitratauswaschung mit dem Sickerwasser angesehen. Diverse Arbeiten belegen unter definierten Randbedingungen einen direkten Zusammenhang. Andere hingegen konnten auch in langjährigen Versuchen keine direkte Korrelation feststellen. Diese Arbeit diente der Überprüfung, ob ein etwaiger Zusammenhang über eine Vielzahl von Messreihen unterschiedlicher Publikationen festzustellen ist und von welchen Variablen dieser gegebenenfalls abhängig gemacht werden muss. Eine signifikante (a < 0.05) Beziehung beider Faktoren konnte neben der Gesamtheit der Daten sowohl bei rein organischer Düngung, wie auch bei reinem Getreideanbau und auf sandigen und sandig lehmigen Böden festgestellt werden. Bei Gliederung nach Sickerwassermenge, Hackfruchtanbau, Grasland und mineralische Düngung war keine sichere Korrelation zu erkennen. Des Weiteren konnte kein direkter Zusammenhang zwischen der absoluten Düngungsmenge aus mineralischen und organischen Düngemitteln und der Nitratauswaschung festgestellt werden. Die Kombination aus Düngungs- und Sickerwassermenge scheint jedoch einen ungefähren Schluss auf die maximal mögliche Auswaschung zuzulassen. Andere für die Auswaschung relevante Faktoren, wie Feldkapazität, Bodenbearbeitung und Zwischenfruchtanbau, werden häufig nicht ausreichend dokumentiert und boten somit keine verwertbare Datenmenge.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

16,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen