Formeln und Scores in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

Verstehen, berechnen, bewerten und anwenden
 
 
MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 26. April 2016
  • |
  • 586 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-95466-265-4 (ISBN)
 
Wie in keinem anderen Fachgebiet kommen in der Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie tagtäglich Formeln und Scores bei der Beurteilung des Patientenstatus, zur Berechnung von spezifischen Therapieparametern und Dosierungen oder zur Auswahl und Einstellung von Instrumenten und Geräten zum Einsatz.

Dieses einmalige Handbuch präsentiert nahezu alle Formeln und Scores für dieses breite AINS-Fachgebiet und liefert neben Informationen zur exakten Berechnung auch Hintergrundinformationen zum Gebrauch und zur klinischen Relevanz der Formeln. Dazu gehören auch Berechnungsbeispiele, Einschätzungen zur Aussagekraft sowie Hinweise auf die Erstbeschreibung.

Die 2. Auflage wurde um zahlreiche neue Einträge erweitert, viele Formeln oder Scores sind in Bezug auf klinischen Nutzen und Einordnung aktualisiert worden: Eine wahre Fundgrube und ein einmaliges Nachschlagewerk, wenn exaktes Wissen gefragt ist. Außerdem ist es eine spannende Lektüre für alle, die mit kritisch kranken Patienten arbeiten.
2. Auflage
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Ärzte und Fachpflege in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie
  • Überarbeitete Ausgabe
4 s/w Abbildungen, 105 s/w Tabellen, farbige Abbildungen
  • 4,40 MB
978-3-95466-265-4 (9783954662654)
3954662655 (3954662655)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Cover [Seite 1]
2 - Impressum [Seite 5]
3 - Vorwort [Seite 6]
4 - Inhalt [Seite 8]
5 - Formeln [Seite 18]
5.1 - A Druck [Seite 20]
5.1.1 - Alveolo-arterielle Sauerstoffpartialdruckdifferenz, vereinfachte Berechnung [Seite 22]
5.1.2 - Alveolo-arterielle Sauerstoffpartialdruckdifferenz [Seite 24]
5.1.3 - Alveolärer Sauerstoffpartialdruck (pAO2) [Seite 26]
5.1.4 - Alveolo-arterielle Sauerstoffpartialdruckdifferenz (AaDO2) [Seite 28]
5.1.5 - Korrigierter Sauerstoffpartialdruck bei Hypokapnie [Seite 30]
5.1.6 - Murray-Formel [Seite 31]
5.1.7 - Reichel-Ulmer-Formel [Seite 32]
5.1.8 - Zerebraler Perfusionsdruck (CPP) [Seite 34]
5.1.9 - Arterieller Mitteldruck [Seite 36]
5.1.10 - Systolischer Blutdruck bei Kindern [Seite 38]
5.1.11 - Koronarer Perfusionsdruck [Seite 39]
5.1.12 - Transmuraler Füllungsdruck [Seite 41]
5.1.13 - Linksatrialer Druck [Seite 42]
5.1.14 - Intrinsischer PEEP [Seite 43]
5.1.15 - Abdomineller Perfusionsdruck (APD) [Seite 44]
5.2 - B Volumen [Seite 46]
5.2.1 - Atemminutenvolumen (AMV) [Seite 48]
5.2.2 - Funktioneller Totraum [Seite 50]
5.2.3 - Totale Lungenkapazität (TLC) [Seite 52]
5.2.4 - In- oder Exspiratorisches Reservevolumen (IRV bzw. ERV) [Seite 53]
5.2.5 - Alveoläres Minutenvolumen (AMValv) [Seite 54]
5.2.6 - Alveolärer Totraum [Seite 56]
5.2.7 - Totraumventilation [Seite 58]
5.2.8 - Anatomischer Totraum [Seite 60]
5.2.9 - Physiologischer Totraum [Seite 62]
5.2.10 - Inspirationskapazität (IC) [Seite 64]
5.2.11 - Residualvolumen (RV) [Seite 66]
5.2.12 - Funktionelle Residualkapazität (FRC) [Seite 67]
5.2.13 - Vitalkapazität (VC) [Seite 68]
5.2.14 - Forciertes Einsekundenvolumen [Seite 70]
5.2.15 - Relatives Einsekundenvolumen [Seite 72]
5.2.16 - Forciertes Einsekundenvolumen, postoperativ [Seite 74]
5.2.17 - Brooke-Formel [Seite 76]
5.2.18 - Galveston-Verbrennungsformel [Seite 78]
5.2.19 - Ludwigshafener Formel [Seite 80]
5.2.20 - Baxter-Parkland-Formel [Seite 82]
5.2.21 - Evans-Formel [Seite 84]
5.2.22 - Cincinnati-Formel [Seite 86]
5.2.23 - Monafo-Formel [Seite 88]
5.2.24 - Brooke-Formel, modifizierte [Seite 90]
5.2.25 - Brooke-Formel (modifizierte) [Seite 92]
5.2.26 - Demling-Formel [Seite 94]
5.2.27 - Kohlendioxidproduktion (VCO2), vereinfachte Formel zur Berechnung [Seite 96]
5.2.28 - Kohlendioxidproduktion (VCO2), genaue Formel zur Berechnung [Seite 98]
5.2.29 - Kohlendioxidproduktion (VCO2) mittels HZV [Seite 100]
5.2.30 - Resorptionsvolumen bei transurethraler Resektion der Prostata (TUR-P), Formel zur Abschätzung [Seite 101]
5.2.31 - Resorptionsvolumen bei transurethraler Resektion der Prostata (TUR-P) mit Alkohol-Indikator, Formel zur Abschätzung [Seite 103]
5.2.32 - Medikamentenvolumen für die Kaudalanästhesie bei Kindern [Seite 105]
5.2.33 - Blutverlust bei der transurethralen Resektion der Prostata (TUR-P) [Seite 106]
5.2.34 - Gasvolumen in einer Lachgasflasche [Seite 108]
5.2.35 - Gasvolumen in einer Druckgasflasche [Seite 109]
5.2.36 - Medikamentenvolumen für die Periduralanästhesie [Seite 110]
5.2.37 - Lokalanästhetikavolumen zur Sectio [Seite 112]
5.3 - C Blut [Seite 114]
5.3.1 - International Normalized Ratio (INR) [Seite 116]
5.3.2 - Plasmavolumen (PV) [Seite 118]
5.3.3 - Blutvolumen [Seite 120]
5.3.4 - Isovolämische Hämodilution [Seite 122]
5.4 - D Indizes [Seite 124]
5.4.1 - Body-Mass-Index (BMI) [Seite 126]
5.4.2 - Ponderal-Index [Seite 128]
5.4.3 - Verbrennungsindex (VI) [Seite 130]
5.4.4 - Statische Compliance des respiratorischen Systems (Cstat) [Seite 132]
5.4.5 - Dynamische Compliance des respiratorischen Systems (CDyn) [Seite 134]
5.4.6 - Compliance der Lunge [Seite 136]
5.4.7 - Compliance des Thorax [Seite 138]
5.4.8 - Oritz-Oxygenierungsindex [Seite 140]
5.4.9 - Horovitz-Oxygenierungsindex [Seite 142]
5.4.10 - Rapid-Shallow-Breathing-Index [Seite 144]
5.4.11 - Ventilation Index [Seite 146]
5.4.12 - Pulmonalvaskulärer Permeabilitätsindex [Seite 148]
5.4.13 - Benzer-Quotient [Seite 149]
5.4.14 - CROP-Index [Seite 151]
5.4.15 - Herzindex (HI) [Seite 153]
5.4.16 - Kardialer Funktionsindex [Seite 155]
5.4.17 - Schockindex [Seite 157]
5.4.18 - Linksventrikulärer Schlagarbeitsindex [Seite 159]
5.4.19 - Rechtsventrikulärer Schlagarbeitsindex [Seite 160]
5.4.20 - Therapeutischer Index [Seite 162]
5.5 - E Gase [Seite 164]
5.5.1 - Boyle-Mariotte-Gesetz [Seite 166]
5.5.2 - Amontons-Gesetz [Seite 167]
5.5.3 - Allgemeine Gasgleichung [Seite 168]
5.5.4 - Dalton-Gesetz [Seite 169]
5.5.5 - Fick'sches Diffusionsgesetz [Seite 171]
5.5.6 - Gay-Lussac-Gesetz [Seite 173]
5.5.7 - Henry-Gesetz [Seite 174]
5.6 - F Fläche [Seite 176]
5.6.1 - Körperoberfläche (DuBois-Formel) [Seite 178]
5.6.2 - Verbrannte Körperoberfläche (vKOF) Kopf/Beine bei Kindern, Berechnungsformel [Seite 180]
5.6.3 - Körperoberfläche (Mosteller-Formel) [Seite 182]
5.6.4 - Körperoberfläche (Gehan-George-Formel) [Seite 184]
5.6.5 - Körperoberfläche (Haycock-Formel) [Seite 186]
5.6.6 - Körperoberfläche (Boyd-Formel) [Seite 187]
5.6.7 - Körperoberfläche (grober Schätzwert) [Seite 188]
5.6.8 - Körperoberfläche (Jacobson-Formel) [Seite 190]
5.7 - G Widerstand [Seite 192]
5.7.1 - Pulmonalvaskulärer Gefäßwiderstand (PVR) [Seite 194]
5.7.2 - Resistance [Seite 196]
5.7.3 - Systemischer Gefäßwiderstand (SVR) [Seite 198]
5.8 - H Sauerstoffsättigung [Seite 200]
5.8.1 - Kelman-Formel [Seite 202]
5.8.2 - Severinghaus-Formel [Seite 204]
5.8.3 - Hill-Gleichung [Seite 206]
5.8.4 - Fraktionelle Sauerstoffsättigung (FSO2) [Seite 208]
5.8.5 - Funktionelle Sauerstoffsättigung (PSO2) [Seite 210]
5.9 - I Transfusion [Seite 212]
5.9.1 - Blutsubstitution mit Erythrozytenkonzentraten [Seite 214]
5.9.2 - Dosisberechnung für gefrorenes Frischplasma [Seite 216]
5.9.3 - Fibrinogendosis [Seite 217]
5.9.4 - Berechnung des PPSB-Bedarfs [Seite 218]
5.10 - J Durchmesser [Seite 220]
5.10.1 - Tubusgröße (CH) nach Alter [Seite 222]
5.10.2 - Tubusgröße (ID), Abschätzung [Seite 223]
5.11 - K Stoffmenge [Seite 226]
5.11.1 - Einseitige Spinalanästhesie [Seite 228]
5.11.2 - Arterieller bzw. venöser Sauerstoffgehalt im Blut (CaO2 bzw. CvO2), vereinfachte Formel [Seite 229]
5.11.3 - Arterio-venöse Sauerstoffgehaltsdifferenz (avDO2) [Seite 231]
5.11.4 - Arterieller bzw. venöser Sauerstoffgehalt im Blut (CaO2 bzw. CvO2) [Seite 233]
5.11.5 - Sauerstoffangebot (DO2) [Seite 235]
5.12 - L Länge [Seite 236]
5.12.1 - Tubuslänge ab Zahnreihe in Abhängigkeit vom Alter [Seite 238]
5.12.2 - Tubuslänge ab Zahnreihe (altersbasierte Formeln) [Seite 240]
5.12.3 - Tubuslänge ab Zahnreihe (gewichtsbasierte Formel) [Seite 241]
5.12.4 - Insertionstiefe Endotrachealtubus bei Kindern (nasotracheal) (Hunyadi-Formeln) [Seite 242]
5.12.5 - Insertionstiefe Endotrachealtubus bei Erwachsenen (orotracheal) [Seite 244]
5.12.6 - Insertionstiefe Endotrachealtubus bei Kindern (nasotracheal) (Mattila-Formel) [Seite 246]
5.12.7 - Insertionstiefe Endotrachealtubus bei Kindern (orotracheal) [Seite 248]
5.12.8 - Insertionstiefe Endotrachealtubus bei Erwachsenen (nasotracheal) [Seite 249]
5.12.9 - Insertionstiefe für ZVKs bei Kindern (Kim-Formel) [Seite 251]
5.12.10 - Insertionstiefe für linksseitige ZVKs bei Kindern (Kim-Formel) [Seite 252]
5.12.11 - Insertionstiefe für ZVKs (Peres-Formel) [Seite 253]
5.12.12 - Insertionstiefe für periphere ZVKs bei Kindern (Wright-Formel) [Seite 255]
5.12.13 - Insertionstiefe für ZVKs bei Kindern (Yoon-Formel) [Seite 256]
5.12.14 - Abstand Haut-Periduralraum für die Periduralanästhesie bei Kindern [Seite 257]
5.12.15 - Körpergröße [Seite 259]
5.13 - M Umrechnungsformel [Seite 260]
5.13.1 - Blutzucker, Umrechnungsformel (mg/dL ? mmol/L) [Seite 262]
5.13.2 - Blutzucker, Umrechnungsformel (mmol/L ? mg/dL) [Seite 264]
5.13.3 - Tubusgröße (Ch ? ID), Umrechnung [Seite 265]
5.13.4 - Dosisumrechnung für Kinder [Seite 266]
5.13.5 - Dosierungs-Umrechnungsformel "µg/kg/min" in "mg/h" [Seite 267]
5.13.6 - Umrechnung der Tubusgröße (ID ? Ch) [Seite 268]
5.13.7 - Temperatur, Umrechnung (°C ?°F) [Seite 269]
5.13.8 - Temperatur, Umrechnung (°F ?°C) [Seite 270]
5.14 - N Erweitertes hämodynamisches Monitoring [Seite 272]
5.14.1 - Herzzeitvolumen (HZV) [Seite 274]
5.14.2 - Schlagvolumen (SV) [Seite 276]
5.14.3 - Extravaskuläres Lungenwasser (EVLW) [Seite 278]
5.14.4 - Rechtsventrikuläre Arbeit [Seite 280]
5.14.5 - Ejektionsfraktion [Seite 281]
5.14.6 - Schlagvolumenindex (SVI) [Seite 283]
5.14.7 - Intrathorakales Thermovolumen (ITTV) [Seite 285]
5.14.8 - Intrathorakales Blutvolumen (ITBV) [Seite 287]
5.14.9 - Lebervenöser Blutfluss [Seite 288]
5.14.10 - Globales Enddiastolisches Volumen (GEDV) [Seite 289]
5.14.11 - Pulmonales Blutvolumen (PBV) [Seite 291]
5.14.12 - Pulsdruckvariation [Seite 293]
5.14.13 - Pulmonalvaskulärer Gefäßwiderstandsindex (PVRI) [Seite 294]
5.14.14 - Systemischer Gefäßwiderstandsindex (SVRI) [Seite 296]
5.14.15 - Gaar-Formel [Seite 298]
5.15 - O Medikamentendosierungen [Seite 300]
5.15.1 - Natriumbicarbonat-Dosierung (NaBic) [Seite 302]
5.15.2 - Fab-Antikörper-Dosis bei Digitalisintoxikation [Seite 303]
5.15.3 - Resorptionsquote [Seite 305]
5.15.4 - Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz (DANI) [Seite 306]
5.15.5 - Maximale Dosis eines Lokalanästhetikums [Seite 308]
5.16 - P Metabolismus [Seite 310]
5.16.1 - Zerebraler Sauerstoffverbrauch (CMRO2) [Seite 312]
5.16.2 - Harris-Benedict-Gleichung [Seite 314]
5.16.3 - Respiratorischer Quotient [Seite 316]
5.16.4 - (Modifizierte) Weir-Formel [Seite 317]
5.16.5 - Swinamer-Formel [Seite 319]
5.16.6 - Galveston-2 Formel [Seite 321]
5.16.7 - Toronto-Formel [Seite 323]
5.16.8 - Long-Formel [Seite 325]
5.16.9 - Galveston Infant Formel [Seite 328]
5.16.10 - Galveston Adoleszent Formel [Seite 330]
5.16.11 - Ireton-Jones-Formel [Seite 332]
5.16.12 - Sauerstoffverbrauch [Seite 334]
5.16.13 - Curreri-Formel [Seite 336]
5.16.14 - Geschätzter Grundumsatz [Seite 338]
5.16.15 - Widmark-Formel [Seite 340]
5.17 - Q Nierenfunktion [Seite 342]
5.17.1 - Levy-Formel (vereinfachte) [Seite 344]
5.17.2 - Eliminationskapazität bei Niereninsuffizienz [Seite 346]
5.17.3 - Freie Wasserclearance (FWCL) [Seite 348]
5.17.4 - Präzise Levy-Formel [Seite 349]
5.17.5 - Fraktionelle Harnstoffexkretion [Seite 351]
5.17.6 - Counahan-Barratt-Formel [Seite 352]
5.17.7 - eGFR-Formel mit Cystatin [Seite 354]
5.17.8 - Berlin-Initiative-Study-Formeln [Seite 356]
5.17.9 - Glomeruläre Filtrationsrate [Seite 358]
5.17.10 - Fraktionelle Natriumexkretion [Seite 361]
5.18 - R Gewicht [Seite 364]
5.18.1 - Idealgewicht (Broca-Index) [Seite 366]
5.18.2 - Körpergewicht Kinder, Formel zur Schätzung [Seite 368]
5.18.3 - James-Formel (Lean Body Weight, LBW) [Seite 370]
5.18.4 - Hume-Formel (Lean Body Weight, LBW) [Seite 372]
5.18.5 - Theoretisches Körpergewicht (tKG) bei fehlenden Gliedmaßen [Seite 373]
5.18.6 - Gewicht Kinder in Abhängigkeit vom Alter (Monate) [Seite 375]
5.19 - S Lunge [Seite 378]
5.19.1 - Peak Flow Variabilität [Seite 380]
5.19.2 - Forcierte Vitalkapazität (FVC) [Seite 382]
5.19.3 - Maximale exspiratorische Atemstromstärke bei 50% der Vitalkapazität (MEF50) [Seite 384]
5.19.4 - Spezifische Compliance [Seite 386]
5.20 - T Säure-Basen-Haushalt, Elektrolyte [Seite 388]
5.20.1 - Henderson-Hasselbalch-Gleichung [Seite 390]
5.20.2 - Anionenlücke [Seite 392]
5.20.3 - Osmolarität [Seite 394]
5.20.4 - Natriumdefizit, Berechnung [Seite 396]
5.20.5 - Stickstoffbilanz [Seite 398]
5.20.6 - Albumindefizit [Seite 400]
5.20.7 - Eisendefizit [Seite 401]
5.20.8 - Defizit an freiem Wasser, Formel zur Berechnung [Seite 402]
5.20.9 - Kaliumdefizit, Berechnung [Seite 403]
5.20.10 - Van Slyke-Formel zur Berechnung der Bikarbonat-Konzentration im Plasma [Seite 405]
5.20.11 - Siggaard-Andersen-Formel zur Berechnung des Base Excess (BE) [Seite 407]
5.21 - U Ökonomie, Betriebswirtschaft [Seite 410]
5.21.1 - Verbrauch eines volatilen Anästhetikums [Seite 412]
5.21.2 - Verbrauch eines volatilen Anästhetikums (Näherungsformel) [Seite 414]
5.21.3 - Personalbedarf in der Anästhesiologie [Seite 415]
5.21.4 - Verbrauchsberechnung für Inhalationsanästhetika [Seite 417]
5.21.5 - Kostenberechnung für Inhalationsanästhetika [Seite 419]
5.21.6 - Verbrauchsberechnung für Inhalationsanästhetika, Schätzformel [Seite 421]
5.21.7 - Nutzungsgrad Schnitt-Naht-Zeit [%] [Seite 423]
5.21.8 - Personalbedarf in der Anästhesiologie bei erhöhtem Schwierigkeitsgrad [Seite 424]
5.21.9 - Exakte Kostenberechnung für Inhalationsanästhetika [Seite 426]
5.21.10 - Severinghaus-Formel für Lachgasverbrauch (VN2O) [Seite 428]
5.22 - V Praxis [Seite 430]
5.22.1 - Geschwindigkeit von Infusionslösungen [Seite 432]
5.22.2 - Insulindosierung, Berechnungsformel [Seite 434]
5.22.3 - Perfusorförderrate [Seite 435]
5.22.4 - Liquorproduktion pro Minute [Seite 436]
5.22.5 - Apparentes Verteilungsvolumen [Seite 438]
5.22.6 - Dosierung von vasoaktiven Substanzen mittels Perfusorspritze [Seite 440]
5.23 - W Statistik [Seite 442]
5.23.1 - Konzentration (K) [Seite 444]
5.23.2 - Number Needed to Treat [Seite 445]
5.23.3 - Odds Ratio [Seite 446]
5.23.4 - Relatives Risiko [Seite 447]
5.24 - X Sonstiges [Seite 448]
5.24.1 - Membranpotenzial [Seite 450]
5.24.2 - Sauerstoffextraktionsrate [Seite 451]
5.24.3 - Intrapulmonaler Rechts-Links-Shunt [Seite 453]
5.24.4 - Jugularvenöse Sauerstoffsättigung (SvjO2) [Seite 456]
5.24.5 - Sauerstoffverbrauch [Seite 458]
5.24.6 - Wirkungsgrad der Ventilation [Seite 460]
5.24.7 - CO2-Elimination unter Hochfrequenzbeatmung [Seite 461]
5.24.8 - Glukosebedarf bei Frühgeborenen [Seite 462]
5.24.9 - Szent-Györgyi-Quotient [Seite 463]
5.24.10 - Sauerstofftransportkapazität (TCO2) [Seite 464]
5.24.11 - Korrigierte QT-Zeit [Seite 465]
5.24.12 - Sauerstoffverbrauch-Formel [Seite 466]
5.24.13 - Körperfett-Formel [Seite 468]
6 - Scores [Seite 470]
6.1 - APACHE-Score [Seite 472]
6.2 - Apgar-Score [Seite 476]
6.3 - Apfel-Score [Seite 478]
6.4 - Injury Severity Score [Seite 480]
6.5 - Child-Pugh-Score [Seite 483]
6.6 - Innsbrucker Koma Skala [Seite 485]
6.7 - Mainz Emergency Evaluation Score [Seite 487]
6.8 - Paediatric Glasgow Coma Scale [Seite 490]
6.9 - ALDRETE-Score [Seite 493]
6.10 - Abbreviated Burn Severity Index (ABSI) [Seite 495]
6.11 - Hannoveraner Polytrauma-Schlüssel [Seite 497]
6.12 - Revised Trauma Score [Seite 501]
6.13 - Glasgow Coma Scale [Seite 503]
6.14 - Ranson-Score [Seite 506]
6.15 - Lung Injury Score [Seite 508]
6.16 - ISTH Score [Seite 510]
6.17 - Wells-Kriterien zur Lungenembolie-Diagnose [Seite 512]
6.18 - Sepsis-related Organ Failure Assessment Score [Seite 514]
6.19 - MELD-Score [Seite 516]
6.20 - SAPS-II-Score [Seite 518]
6.21 - Therapeutic Intervention Scoring System [Seite 521]
6.22 - Berner Schmerzscore für Neugeborene [Seite 524]
6.23 - Neonatal Infant Pain Scale [Seite 527]
6.24 - Kindliche Unbehagens- und Schmerz-Skala [Seite 530]
6.25 - Postoperative Vomiting in Children Score [Seite 532]
6.26 - Thrombolysis in Myocardial Infarction Risk Score für Patienten mit STEMI [Seite 534]
6.27 - PADSS-Score [Seite 536]
6.28 - MPADSS-Score [Seite 538]
6.29 - Thrombolysis in Myocardial Infarction Risk Score [Seite 540]
6.30 - Mainz Emergency Evaluation Score für das Kindesalter [Seite 542]
6.31 - Trauma Injury Severity Score [Seite 545]
6.32 - Behavioral Pain Scale [Seite 547]
6.33 - Delirium Detection Score [Seite 549]
6.34 - Modified Early Warning Score [Seite 552]
6.35 - Clinical Pulmonary Infection Score [Seite 554]
6.36 - Mannheimer Risiko-Checkliste [Seite 556]
6.37 - Multi Organ Dysfunction Score [Seite 558]
6.38 - Richmond Agitation Sedation Scale [Seite 560]
6.39 - Ramsay-Score [Seite 562]
6.40 - PIRO-Score [Seite 563]
6.41 - ARISCAT-Score [Seite 565]
6.42 - Edinburgh-2 Coma Scale [Seite 567]
6.43 - Eppendorf-Cologne-Scale [Seite 569]
6.44 - Frankfurter Glasgow Coma Scale-Score [Seite 571]
6.45 - PEWS-Score [Seite 573]
6.46 - RACA-Score [Seite 575]
7 - Sachwortverzeichnis [Seite 578]
8 - Die Autoren [Seite 587]

Blutzucker, Umrechnungsformel (mg/?dL  mmol/?L)


Anwendungsbereich

Die Formel erlaubt eine einfache Umrechnung des Blutzuckers von der Einheit mg/?dL zu mmol/?L.

Formel

BZ [mmol/?L] = 0,0555 · BZ [mg/?dL]

BZ = Blutzucker

Beispiel

Ein Blutzuckerwert von 100 mg/?dL entspricht einem Wert von 5,55 mmol/?L (100 · 0,0555 = 5,55).

Klinischer Hintergrund

Zur Angabe der Blutzuckerkonzentration im Blut wird in den meisten Ländern die SI-konforme Einheit mmol/?l (Millimol pro Liter) verwendet (SI = Internationales Einheitensystem). In den alten Bundesländern Deutschlands konnte sich diese Einheit - im Gegensatz zu den neuen Bundesländern - bisher nicht durchsetzen. Gleiches gilt beispielsweise für die USA, Polen, Frankreich und Japan. In diesen Ländern wird zumeist noch mit der alten Einheit Milligramm pro Deziliter (mg/?dL) gearbeitet.

Einschränkungen

  • Die Formel gilt nur für die Umrechnung von Glukose, nicht aber für andere Moleküle/?Stoffe

(s. folgende Tabelle)

mg/?dl

mmol/?I

mg/?dl

mmol/?I

mg/?dl

mmol/?I

mg/?dl

mmol/?I

20

1,1

62

3,4

104

5,8

185

10,3

22

1,2

64

3,6

106

5,9

190

10,5

24

1,3

66

3,7

108

6,0

195

10,8

26

1,4

68

3,8

110

6,1

200

11,1

28

1,6

70

3,9

112

6,2

225

12,5

30

1,7

72

4,0

114

6,3

250

13,9

32

1,8

74

4,1

116

6,4

275

15,3

34

1,9

76

4,2

118

6,6

300

16,7

36

2,0

78

4,3

120

6,7

325

18,0

38

2,1

80

4,4

125

6,9

350

19,4

40

2,2

82

4,6

130

7,2

375

20,8

42

2,3

84

4,7

135

7,5

400

22,2

44

2,4

86

4,8

140

7,8

425

23,6

46

2,6

88

4,9

145

8,0

450

25,0

48

2,7

90

5,0

150

8,3

475

26,4

50

2,8

92

5,1

155

8,6

500

27,8

52

2,9

94

5,2

160

8,9

525

29,1

54

3,0

96

5,3

165

9,2

550

30,5

...

56

3,1

98

5,4

170

DNB DDC Sachgruppen

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

19,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
Hinweis: Die Auswahl des von Ihnen gewünschten Dateiformats und des Kopierschutzes erfolgt erst im System des E-Book Anbieters
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok