Du bist legendär!

 
 
Books on Demand (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. September 2018
  • |
  • 180 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7528-5571-5 (ISBN)
 
Legenden bleiben in Erinnerung.
Sie sind bereits eine Legende!

In diesem Buch werden Sie erfahren, warum Sie selbst legendär sind.
Sie werden erfahren, wie Sie Ihren eigenen WERT ERKENNEN.
Finden Sie heraus wofür Sie wirklich gemacht sind. Was andere Ihnen verschweigen.

Wir alle streben nach einem höheren Sinn. Wir suchen nach einer Antwort auf unzählige Fragen.
Vor allem aber, möchten wir etwas besonderes sein. Jedoch sind wir das bereits.
Die Frage ist nur, wie wir das besondere in uns AKTIVIEREN.

Heute haben Sie die Möglichkeit sich zu entscheiden.
Aktivieren Sie Ihre legendären Eigenschaften oder warten Sie weiterhin auf die passende Gelegenheit. Es wird Zeit, dass Sie sich selbst erkennen.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre legendären Eigenschaften dazu NUTZEN, ein beeindruckendes Leben zu führen. Lernen Sie, wie Sie Ihre legendären Eigenschaften an Ihre Nachkommen WEITERGEBEN.

Sie sind legendär!
1. Auflage
  • Deutsch
  • 0,31 MB
978-3-7528-5571-5 (9783752855715)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Richmond Hiller ist einer der erfolgreichsten Patrioten des 21. Jahrhunderts.

Aufgrund seiner großen schriftstellerischen Erfolge erhielt Richmond Hiller mehrfach Auszeichnungen.

Seine Kenntnisse und Erfahrungen präsentiert Richmond Hiller dabei auf neue Art und Weise an seine Leser auf der ganzen Welt.
Der frische Schreibstil sowie das moderne Design seiner Meisterwerke fasziniert, motiviert und inspiriert moderne und erfolgshungrige Menschen überall.

Weitere Werke sind: Die Millionär Cloud (2018) Tellerrand Panik (2018) Online Business (2018) Du bist legendär! (2018)

02: Vorurteile &
Selbstzweifel


Ganz bestimmt, haben Sie sich bereits mehrfach dabei ertappt, dass Sie aufgrund eines Vorteils gehandelt bzw. reagiert haben. Nun, stellen Sie sich einmal folgende Frage. Die Mehrheit dieser Vorurteile hat sich in wie weit bestätigt?

  • Ist es schlimmer geworden?
  • Erfolgten dramatische Ereignisse?
  • Ging es Ihnen dadurch schlecht?
  • Hat es Sie negativ beeinflusst?

Denken Sie daran, die Frage, die Sie beantworten sollen, bezieht sich auf die Mehrheit Ihrer Vorurteile. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie tatsächlich begründen können, warum es sinnvoll ist auf ein Vorurteil zu vertrauen.

Wie Sie sicherlich erkannt haben, handelt es sich bei diesen Beispielen um negativ eingetretene Einflüsse.

Das hat folgenden Grund. Wir Menschen gehen grundsätzlich von etwas negativen aus. Dies oder jenes könnte bzw. kann passieren. Jenes Ereignis wird mir schaden.

Etwas schreckliches wird passieren. Das ist durchaus natürlich. Es handelt sich ein Stück weit um einen Selbstschutz. Ihr Unterbewusstsein will Sie vor schlimmeren bewahren.

Doch in wie weit ist diese Reaktion auch korrekt?

Oftmals hat sich bestimmt herausgestellt, dass es falsch war so zu denken.

Schlecht zu denken, ist in der Regel das, was wir als erstes tun. Daher sind Vorurteile in den allermeisten Fällen negativ belastet. Oft durch Angst vor unbekannten. Auch durch Meinungen anderer. Jedoch grundsätzlich nur eine Form der Faulheit. Das "nicht erforschen" hätte frühere Legenden niemals zu dem gemacht, was Sie heute sind. Die Angst vor dem, was man noch nicht kennt ist die einzige Hürde die Ihnen tatsächlich im Weg steht.

Holte Christoph Kolumbus kurz vor seinem Ziel sein Schlauchboot heraus und paddelte zurück aufs offene Meer? Oder betrat er obwohl er nicht wusste was Ihn erwarten würde neues Land?

Denken Sie darüber nach, dass erfolgreiche Menschen unserer Zeit immer auf die Stimme Ihres Herzens, Ihrem Herzenswunsch vertraut haben. Das Sie dem gefolgt sind, was Ihnen wichtig war und Sie interessierte.

Die Angst wurde zu einem zweitrangigen Assistenten. Die Aufgabe bestand darin dem Interesse zu folgen. Sich selbst treu zu bleiben.

Vorurteile haben die Eigenschaft, dass Sie oftmals große Menschenmassen infizieren. Die meisten Menschen lassen sich gerne mit einem negativ Vorurteil anstecken, da es einfacher ist als sich selbst Gedanken zu machen. Eine Forschungsreise bzw. etwas selbst heraus zu finden ist nicht immer leicht. Auch bedeutet das mal etwas neues zu wagen von dem man nicht unbedingt sofort überzeugt ist.

Einige Dinge die in der Welt eindeutig nicht so funktionieren, wie Sie funktionieren sollten beruhen auf falschen Vorurteilen, durch die sich die Mehrheit hat anstecken lassen.

Menschen die schlechtes tun erlangen teilweise nur dadurch wirklich Macht, weil andere Menschen diese Vorurteile teilen. Sie denken es handelt sich hierbei um eine Wahrheit.

Eine selbst erfundene nicht begründete Wahrheit. Unsere Welt, nimmt Lügen durchaus lieber entgegen, aus unbegründete Vorurteile. Die Tatsache, dass die meisten Menschen immer erst von etwas schlechtem ausgehen, begünstigt diese Handlungsweise.

Einige Menschen, konnten in unserer Geschichte großen Schaden bewirken weil wir es zulassen uns anzustecken. Nur all zu gerne geben wir die Zügel aus der Hand. Legendär zu sein bedeutet, sich selbst treu zu bleiben, in dem man sich seine eigene Meinung bildet. Es bedeutet selbst etwas zu wagen, von dem man den Ausgang nicht nicht kennt. Es bedeutet darüber hinweg zu sehen was andere denken oder tun.

Seinen eigenen Weg einzuschlagen. Sehen Sie über Ihre eigenen Vorurteile und die anderer Menschen hinweg. Erkennen Sie, dass etwas neues eine Chance darstellt positiv überrascht zu werden. Etwas neues ist nicht automatisch schlecht. Etwas neues ist nicht automatisch anstrengend. Anstrengend ist lediglich die eigene Angst vor dem Unbekannten bzw. diese zu überwinden.

Folgende Schritte sollten Sie beachten:

  • Denken Sie grundsätzlich immer zwei mal über etwas nach.
  • Machen Sie Ihre eigene Erfahrung.
  • Interessieren Sie sich für neues.
  • Achten Sie auf Ihre Gefühle.

Vorurteile können tatsächlich größtenteils vermieden werden. Dies ist möglich, wenn Sie vermehrt damit beginnen Ihren Vorurteilen nicht zu vertrauen. Vertrauen Sie auf eine neue Erfahrung die sich positiv entwickeln wird.

Mit der Zeit werden Sie feststellen, dass Ihre Vorurteile in allerlei Hinsicht weniger werden und Ihr Interesse an unbekannten Dingen steigt.

Es ist das Interesse an etwas neuem, einer neuen Erfahrung, dass Sie aufbringen müssen. Es ist möglich, zu erlernen, neuen Dingen unvoreingenommen zu begegnen. Auch wenn Sie vermuten, dass Ihnen das schwer fallen wird. Erinnern Sie sich an die bereits erwähnte Trainingseinheit Ihrer Interessen? Genauso lässt sich auch die Akzeptanz trainieren.

Ständiges wiederholen und erneut probieren fördern den Inhalt Ihres Trainings. Nicht vergessen sollten Sie wie bereits bei Ihrem Training der Interessen, dass die Zeit ein wichtiger Faktor ist.

Gehen Sie nicht zu schnell an die Sache heran, lassen Sie ihr Training jedoch auch nicht einschlafen. Sie werden Momente erkennen, in denen Sie ihre Akzeptanz gegenüber neuen Dingen trainieren können.

Nutzen Sie diese Augenblicke. Diese sind Ihr Training.

Ihre Aufgabe ist die Wiederholung. Hierbei wird Ihnen ebenfalls nach einiger Zeit auffallen, dass Ihre allgemeine Offenheit sich stark verändert hat. Sie werden erkennen, dass Sie gelassenen reagieren und neugieriger sind. Das Sie sogar Interesse an Veränderung besitzen. Ihre Vorurteile verwandeln sich schlussendlich zu einem Vorhaben. Sie haben vor, etwas auszuprobieren. Im übrigen ist das tatsächlich ganz einfach umzusetzen. Auch dann, wenn Sie momentan nicht daran glauben mögen.

Sie können noch so sehr davon überzeugt sein, dass Sie Ihre Vorurteile nicht überwinden werden, wenn Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt selbst das Gegenteil beweisen.

Sie können sich dies selbst beweisen, in dem Sie sich selbst trainieren. Ihr Training ist nur so gut, wie stark Ihr Interesse an der ganzen Sache ist. Um legendäre Taten zu vollbringen und ein legendäres Leben zu führen ist es notwendig. Es ist notwendig Vorurteile in Vorhaben zu verwandeln. Es ist notwendig sich selbst zu trainieren. Auch ist es notwendig, dass Sie verstehen wie wichtig der erste Versuch für Sie ist.

Der erste Versuch, auch als erster Schritt in die richtige Richtung bekannt ermöglicht Ihnen einen Blick in neue Welten. In eine Welt, die Sie mit offenen Armen und offenem Herzen betreten. Die Offenheit gegenüber neuen Dingen, ist Ihnen bereits als Notwendigkeit bekannt.

Sie haben nun gelernt und vielmehr auch verstanden, dass Ihre erste Aufgabe darin besteht, Ihre Vorurteile gegenüber den Dingen abzulegen.

Der nächste ebenso wichtige Schritt führt Sie zu Ihren Selbstzweifeln. Die meisten Menschen erkennen in sich ein und das selbe Muster welches immer wieder kehrt.

  • Was ist wenn...?

Das interessante dabei ist, dass die meisten Menschen wissen worin Ihr Problem besteht. Diese andauernde Fragen an sich selbst. Das gruselige Wort "wenn". Die Antwort auf diese Frage lässt sich im grundlegenden meistens mit einer derartigen negativen Aussage bestücken, dass sich dieses "wenn" um ein vielfaches grusliger gestaltet.

Nun jedoch beiseite mit diesem Fachchinesisch. Das Wort "wenn" kann definitiv Angst verbreiten. Vor allem dann, wenn Sie selbst der Auslöser dieser Ängste sind. Doch mit Angst ist es noch nicht getan. Etwas viel schlimmeres entsteht.

Es entsteht der Verlust eines vielversprechenden Ergebnisses aufgrund Ihrer NICHTHANDLUNG. Damit ist gemeint, dass der einzige schädliche Aspekt in Ihrem Leben durchaus ein "WENN" sein kann. Genauer betrachtet könnten wir daraus einen Charakter entwickeln.

"Wenn" ist 1,72 groß, besitzt blaue Augen und sieht in allem steht's eine fatale Katastrophe. Er ist derjenige welcher Ihnen grundsätzlich von den Dingen abrät und auf diejenigen Aussagen reagiert, die seiner Überzeugung alles schlechte dieser Welt anzuziehen gerecht wird. Andere negative Aussagen nimmt er gerne auf und geht Ihnen auf den Grund. Er überlegt nicht vor seinen Handlungen sondern reagiert sofort mit einer Ablehnung.

Sie kennen "Wenn".

Sie möchten Ihn loswerden!

Warum? Weil er Ihnen das verwehrt, was Ihnen gehört.

Hierbei handelt es sich um den Glauben an sich selbst. Er hat Ihnen den Glauben genommen. Möglicherweise arbeitet er gerade wieder einmal daran so viele Zweifel wie möglich in Ihrem Leben zu platzieren. In ihnen zu wecken.

Das hat für Ihn folgenden Vorteil. Mit jedem Zweifel den Sie hegen, glauben Sie ein Stück weniger an sich selbst. Sie vergessen, dass Sie Dinge schaffen können. Das Sie in der Lage dazu sind.

Entfernen Sie "WENN" aus Ihrem Leben! Sie können ohne ,,WENN" oder seinem Bruder "ABER" an eine Sache herangehen.

Es ist genauso einfach wie es klingt. Alles in allem steht...

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

9,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen