Restschuldbefreiung und Verbraucherinsolvenz in der Praxis

Handbuch für Berater und Gläubiger
 
 
Walhalla (Verlag)
  • 3. Auflage
  • |
  • erschienen am 25. April 2017
  • |
  • 100 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | ePUB ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8029-0481-3 (ISBN)
 
Arbeitshilfe Verbraucherinsolvenz

Privatleute, Kleinunternehmer, Freiberufler und ehemals Selbstständige können ihre Schulden mithilfe der Restschuldbefreiung bereinigen.


Wie lässt sich eine Schuldenbereinigung ohne Gericht erreichen?
Was sind die Rahmenbedingungen für einen guten Schuldenbereinigungsplan?
Wann ist eine Schuldenregulierung gegen den Willen der Gläubiger durchsetzbar?
Was ändert sich mit der InsO-Reform 2014?
Was wird aus der Mietwohnung, der Mietkaution oder dem Auto des Schuldners?
Wann müssen Ehepartner Verfahrenskosten vorschießen, wann übernimmt der Staat die Finanzierung?
Wann kann die Restschuldbefreiung versagt werden?
Wann wird der Schufa-Eintrag gelöscht?
Mit bewährten Musterformulierungen und Praxis-Tipps.


Ideal geeignet für Beratungsstellen, Insolvenzsachbearbeiter, Unternehmen, Behörden und Studierende.
  • Deutsch
  • Regensburg
  • |
  • Deutschland
  • 1,88 MB
978-3-8029-0481-3 (9783802904813)
3802904818 (3802904818)
Prof. Dr. Hans-Ulrich Heyer, Insolvenzrichter, ist seit vielen Jahren auch als Lehrbeauftragter der Universität Oldenburg tätig sowie in der Fortbildung für Kommunen, Beratungsstellen und Fachanwälte.
  • Titelinformation
  • Cover
  • Kurzbeschreibung
  • Schnellübersicht
  • Vorwort
  • Vorwort
  • Abkürzungen
  • I. Einleitung
  • 1. Begriffsklärung
  • 2. Verhältnis von Restschuldbefreiung und Insolvenzverfahren
  • 3. Juristische Personen/Gesellschaften
  • 4. Entschuldungssystem durch die Insolvenzordnung
  • II. Sondervorschriften des Verbraucherinsolvenzverfahren
  • 1. Verhältnis des Verbraucherinsolvenzverfahrens zu den anderen Regelungen der Insolvenzordnung
  • 2. Außergerichtliches Verfahren
  • 3. Gerichtliches Schuldenbereinigungsplanverfahren
  • III. Überblick über den Verfahrensablauf
  • 1. Vorstufe außergerichtlicher Einigungsversuch
  • 2. Eigen- und Fremdantrag
  • 3. Verpflichtung zur Beantragung eines Insolvenzverfahrens
  • 4. Unterhaltspflicht und Insolvenzantrag
  • IV. Persönlicher Anwendungsbereich
  • 1. Natürliche Personen ohne selbstständige Tätigkeit
  • 2. Natürliche Personen mit selbstständiger Tätigkeit
  • 3. Nebenberufliche Tätigkeiten
  • 4. Ehemals Selbstständige (Anzahl der Gläubiger, Forderungen aus Arbeitsverhältnissen)
  • 5. Der "richtige" Insolvenzantrag
  • V. Besonderheit: Das außergerichtliche Einigungsverfahren
  • 1. Ziel des außergerichtlichen Einigungsverfahrens
  • 2. Ablauf des außergerichtlichen Einigungsverfahrens
  • 3. Vorbereitung des außergerichtlichen Einigungsverfahrens
  • 4. Erstellung eines Schuldenbereinigungsplans
  • 5. Wirkung des außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplans
  • 6. Inhalt des Schuldenbereinigungsplans
  • 7. Grundtypen von Schuldenbereinigungsplänen
  • 8. Laufzeit des Plans
  • 9. Überwachung des Plans
  • 10. Anpassungsklauseln
  • 11. Pläne bei geringen Einkünften (Pfändungsfreigrenzen und Existenzsicherung)
  • 12. Wiederauflebensklauseln
  • 13. Streitige Forderungen
  • 14. Geldstrafen
  • 15. Rückständige Steuern und Gebühren
  • 16. Übersendung des Plans und der Unterlagen an die Gläubiger
  • 17. Erklärungen der Gläubiger (Zustimmung, Schweigen, Stimmzettel)
  • 18. Zwangsvollstreckungen während der Planverhandlungen
  • 19. Zustandekommen des Plans und die Wirkungen
  • 20. Bestehende Sicherheiten für die Forderungen der Gläubiger
  • 21. Scheitern des vereinbarten Plans
  • 22. Scheitern des außergerichtlichen Einigungsversuchs
  • 23. "Vergessene" Gläubiger
  • VI. Abschlussbescheinigung und Antrag auf Insolvenzeröffnung
  • 1. Antrag des Schuldners
  • 2. Form und Frist des Verbraucherinsolvenzantrags
  • 3. Antrag auf Restschuldbefreiung
  • 4. Abtretungserklärung
  • 5. Vermögensübersicht
  • 6. Vermögensverzeichnis
  • 7. Gläubiger- und Forderungsverzeichnis
  • 8. Gerichtlicher Schuldenbereinigungsplan
  • 9. Unvollständige oder fehlende Unterlagen
  • VII. Gerichtliches Schuldenbereinigungsplanverfahren
  • 1. Besonderheit gegenüber dem Regelinsolvenzverfahren
  • 2. Durchführung des gerichtlichen Schuldenbereinigungsplanverfahrens
  • 3. Einstellung der Zwangsvollstreckung
  • 4. Vermögensauskunft
  • 5. Zustellung des Schuldenbereinigungsplans an die Gläubiger
  • 6. Annahme des Schuldenbereinigungsplans
  • 7. Ersetzung der Zustimmung widersprechender Gläubiger
  • VIII. Fortsetzung des Verfahrens über den Eröffnungsantrag
  • 1. Absehen von der Durchführung oder Erfolglosigkeit des gerichtlichen Schuldenbereinigungsplans
  • 2. Voraussetzungen der Eröffnung
  • 3. Kostendeckung und Abweisung mangels Masse
  • 4. Zugang zum Verfahren für mittellose Schuldner durch Verfahrenskostenstundung
  • IX. Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens
  • 1. Eröffnetes Verbraucherinsolvenzverfahren
  • 2. Auskunfts- und Mitwirkungspflichten des Schuldners
  • 3. Vertretung des Schuldners durch geeignete Personen und Stellen
  • 4. Zweitanträge während des eröffneten Verfahrens
  • 5. Aufgaben des Insolvenzverwalters
  • 6. Insolvenzmasse
  • 7. P-Konto in der Insolvenz
  • 8. Gegenstände mit Sicherungsrechten
  • 9. Unterbrechung anhängiger Rechtsstreitigkeiten
  • 10. Anfechtungsrecht im Verbraucherinsolvenzverfahren
  • 11. Forderungsanmeldung
  • 12. Forderungen aus vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlungen und gleichgestellte privilegierte Forderungen
  • 13. Masseverbindlichkeiten
  • 14. Forderungsprüfung und Eintragung in die Insolvenztabelle
  • 15. Aufrechnung im Verbraucherinsolvenzverfahren
  • 16. Insolvenzplan im Verbraucherinsolvenzverfahren
  • 17. Einstellung des eröffneten Insolvenzverfahrens
  • 18. Verteilungsverfahren und Aufhebung des Verfahrens
  • X. Restschuldbefreiung
  • 1. Grundlagen der Restschuldbefreiung
  • 2. Redlichkeitsprüfung
  • 3. Antrag auf Erteilung von Restschuldbefreiung
  • 4. Eigenantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens und Restschuldbefreiungsantrag
  • 5. Fremdantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens und Restschuldbefreiungsantrag
  • 6. Weitere Erklärungen zum Restschuldbefreiungsantrag
  • 7. Eingangsentscheidung, § 287a InsO
  • XI. Versagung der Restschuldbefreiung nach § 290 InsO
  • 1. Grundlagen für die Versagung der Restschuldbefreiung nach § 290 InsO
  • 2. Versagung wegen Straftaten,§ 290 Abs. 1 Nr. 1 InsO
  • 3. Versagung wegen unzutreffender Angaben,§ 290 Abs. 1 Nr. 2 InsO
  • 4. Gläubigerbenachteiligung und unangemessenes Wirtschaften, § 290 Abs. 1 Nr. 4 InsO
  • 5. Verletzung von Auskunfts- und Mitwirkungspflichten, § 290 Abs. 1 Nr. 5 InsO
  • 6. Unvollständige oder unrichtige Angaben in den Verzeichnissen und zu Sperrfristen,§ 290 Abs. 1 Nr. 6 InsO
  • 7. Verletzung der Erwerbsobliegenheit im Insolvenzverfahren, § 290 Abs. 1 Nr. 7 InsO i. V. m. § 287b InsO
  • 8. Grundsatz der Gläubigerautonomie im Versagungsverfahren
  • 9. Anforderungen an einen Versagungsantrag
  • 10. Übergang in die Wohlverhaltensperiode
  • 11. Restschuldbefreiung bei Einstellung des Insolvenzverfahrens wegen Masselosigkeit oder Masseunzulänglichkeit
  • XII. Wohlverhaltensperiode
  • 1. Begriff der Wohlverhaltensperiode
  • 2. Aufgaben des Treuhänders in derWohlverhaltensperiode
  • 3. Gläubigergleichbehandlungsgebot in der Wohlverhaltensperiode, § 294 InsO
  • 4. Obliegenheiten des Schuldners nach § 295 Abs. 1 InsO
  • 5. Herauszugebender Vermögenserwerb, § 295 Abs. 1 Nr. 2 InsO
  • 6. Auskunfts- und Mitwirkungspflichten, § 295 Abs. 1 Nr. 3 InsO
  • 7. Zahlungen an den Treuhänder und Verbot zur Verschaffung von Sondervorteilen,§ 295 Abs. 1 Nr. 4 InsO
  • 8. Obliegenheiten bei selbstständiger Tätigkeit nach § 295 Abs. 2 InsO
  • 9. Anträge auf Versagung der Restschuldbefreiung in der Wohlverhaltensperiode, § 296 InsO
  • 10. Versagungsgrund Verletzung der Verfahrensobliegenheiten
  • 11. Entscheidung über die Versagung
  • 12. Versagung wegen Insolvenzstraftaten, § 297 InsO
  • 13. Nachträglich bekannt gewordene Versagungsgründe, § 297a InsO
  • 14. Versagung wegen Nichtdeckung der Mindestvergütung des Treuhänders, § 298 InsO
  • 15. Erteilung der Restschuldbefreiung, flexibles System
  • 16. Asymmetrische Verfahren, § 300a InsO
  • XIII. Wirkung der Restschuldbefreiung
  • 1. Keine Durchsetzbarkeit der Forderungen
  • 2. Wirkungen für Sicherheiten
  • 3. Wirkung gegenüber allen Insolvenzgläubigern
  • 4. Wirkung für Unterhaltsschulden
  • 5. Von der Restschuldbefreiung ausgenommene Forderungen
  • 6. Widerruf der Restschuldbefreiung, § 303 InsO
  • XIV. Arbeitshilfen
  • XV. Literaturverzeichnis
  • Auszüge aus referenzierten Vorschriften
  • AktG (Auszug)
  • § 262 Auflösungsgründe
  • AO (Auszug)
  • § 34 Pflichten der gesetzlichen Vertreter und der Vermögensverwalter
  • § 38 Entstehung der Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis
  • § 45 Gesamtrechtsnachfolge
  • § 222 Stundung
  • § 226 Aufrechnung
  • § 227 Erlass
  • § 265 Vollstreckung gegen Erben
  • § 370 Steuerhinterziehung
  • § 373 Gewerbsmäßiger, gewaltsamer und bandenmäßiger Schmuggel
  • § 374 Steuerhehlerei
  • BDSG (Auszug)
  • § 28 Datenerhebung und -speicherung für eigene Geschäftszwecke
  • § 35 Berichtigung, Löschung und Sperrung von Daten
  • BerHG (Auszug)
  • § 1 (Voraussetzungen)
  • BGB (Auszug)
  • § 42 Insolvenz
  • § 123 Anfechtbarkeit wegen Täuschung oder Drohung
  • § 126 Schriftform
  • § 133 Auslegung einer Willenserklärung
  • § 145 Bindung an den Antrag
  • § 147 Annahmefrist
  • § 150 Verspätete und abändernde Annahme
  • § 204 Hemmung der Verjährung durch Rechtsverfolgung
  • § 209 Wirkung der Hemmung
  • § 249 Art und Umfang des Schadensersatzes
  • § 276 Verantwortlichkeit des Schuldners
  • § 330 Auslegungsregel bei Leibrentenvertrag
  • § 331 Leistung nach Todesfall
  • § 387 Voraussetzungen
  • § 397 Erlassvertrag, negatives Schuldanerkenntnis
  • § 400 Ausschluss bei unpfändbaren Forderungen
  • § 449 Eigentumsvorbehalt
  • § 488 Vertragstypische Pflichten beim Darlehensvertrag
  • § 518 Form des Schenkungsversprechens
  • § 543 Außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund
  • § 551 Begrenzung und Anlage von Mietsicherheiten
  • § 562 Umfang des Vermieterpfandrechts
  • § 569 Außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund
  • § 581 Vertragstypische Pflichten beim Pachtvertrag
  • § 626 Fristlose Kündigung aus wichtigem Grund
  • § 647 Unternehmerpfandrecht
  • § 757 Gewährleistung bei Zuteilung an einen Teilhaber
  • § 767 Umfang der Bürgschaftsschuld
  • § 774 Gesetzlicher Forderungsübergang
  • § 779 Begriff des Vergleichs, Irrtum über die Vergleichsgrundlage
  • § 823 Schadensersatzpflicht
  • § 826 Sittenwidrige vorsätzliche Schädigung
  • § 873 Erwerb durch Einigung und Eintragung
  • § 985 Herausgabeanspruch
  • § 986 Einwendungen des Besitzers
  • § 1204 Gesetzlicher Inhalt des Pfandrechts an beweglichen Sachen
  • § 1205 Bestellung
  • § 1210 Umfang der Haftung des Pfandes
  • § 1273 Gesetzlicher Inhalt des Pfandrechts an Rechten
  • § 1318 Folgen der Aufhebung
  • § 1360 Verpflichtung zum Familienunterhalt
  • § 1361 Unterhalt bei Getrenntleben
  • § 1371 Zugewinnausgleich im Todesfall
  • § 1374 Anfangsvermögen
  • § 1569 Grundsatz der Eigenverantwortung
  • § 1570 Unterhalt wegen Betreuung eines Kindes
  • § 1574 Angemessene Erwerbstätigkeit
  • § 1601 Unterhaltsverpflichtete
  • § 1602 Bedürftigkeit
  • § 1603 Leistungsfähigkeit
  • § 1615 Erlöschen des Unterhaltsanspruchs
  • § 1812 Verfügungen über Forderungen und Wertpapiere
  • § 1903 Einwilligungsvorbehalt
  • § 1922 Gesamtrechtsnachfolge
  • § 1942 Anfall und Ausschlagung der Erbschaft
  • § 1943 Annahme und Ausschlagung der Erbschaft
  • § 1944 Ausschlagungsfrist
  • § 1967 Erbenhaftung, Nachlassverbindlichkeiten
  • § 2042 Auseinandersetzung
  • § 2303 Pflichtteilsberechtigte
  • Höhe des Pflichtteils
  • § 2311 Wert des Nachlasses
  • § 2313 Ansatz bedingter, ungewisser oder unsicherer Rechte, Feststellungspflicht des Erben
  • § 1360a Umfang der Unterhaltspflicht
  • § 1615a Anwendbare Vorschriften
  • § 1586b Kein Erlöschen bei Tod des Verpflichteten
  • BZRG (Auszug)
  • § 34 Länge der Frist
  • ErbStG (Auszug)
  • § 9 Entstehung der Steuer
  • EStG (Auszug)
  • § 3
  • § 76 Pfändung
  • FamFG (Auszug)
  • § 394 Löschung vermögensloser Gesellschaften und Genossenschaften
  • FGO (Auszug)
  • § 155 (Abwendbarkeit von Gerichtsverfassungsgesetz und Zivilprozessordnung)
  • GenG (Auszug)
  • § 101 Wirkung der Eröffnung des Insolvenzverfahrens
  • Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (Auszug)
  • Artikel 2 (Persönliche Freiheit)
  • Artikel 6 (Ehe, Familie, uneheliche Kinder)
  • Artikel 12 (Freiheit des Berufes)
  • Artikel 14 (Eigentum, Erbrecht und Enteignung)
  • Artikel 92 (Gerichtsorganisation)
  • GmbHG (Auszug)
  • § 60 Auflösungsgründe
  • GrStG (Auszug)
  • § 9 Stichtag für die Festsetzung der Grundsteuer
  • Entstehung der Steuer
  • § 12 Dingliche Haftung
  • HöfeO (Auszug)
  • § 12 Abfindung der Miterben nach dem Erbfall
  • § 14 Stellung des überlebenden Ehegatten
  • InsO (Auszug)
  • § 1 Ziele des Insolvenzverfahrens
  • § 4 Anwendbarkeit der Zivilprozeßordnung
  • § 5 Verfahrensgrundsätze
  • § 6 Sofortige Beschwerde
  • § 7 (weggefallen)
  • § 8 Zustellungen
  • § 9 Öffentliche Bekanntmachung
  • § 10 Anhörung des Schuldners
  • § 14 Antrag eines Gläubigers
  • § 16 Eröffnungsgrund
  • § 17 Zahlungsunfähigkeit
  • § 18 Drohende Zahlungsunfähigkeit
  • § 19 Überschuldung
  • § 20 Auskunfts- und Mitwirkungspflicht im Eröffnungsverfahren. Hinweis auf Restschuldbefreiung
  • § 21 Anordnung vorläufiger Maßnahmen
  • § 26 Abweisung mangels Masse
  • § 28 Aufforderungen an die Gläubiger und die Schuldner
  • § 29 Terminbestimmungen
  • § 30 Bekanntmachung des Eröffnungsbeschlusses
  • § 34 Rechtsmittel
  • § 35 Begriff der Insolvenzmasse
  • § 36 Unpfändbare Gegenstände
  • § 38 Begriff der Insolvenzgläubiger
  • § 39 Nachrangige Insolvenzgläubiger
  • § 40 Unterhaltsansprüche
  • § 47 Aussonderung
  • § 49 Abgesonderte Befriedigung aus unbeweglichen Gegenständen
  • § 50 Abgesonderte Befriedigung der Pfandgläubiger
  • § 51 Sonstige Absonderungsberechtigte
  • § 53 Massegläubiger
  • § 54 Kosten des Insolvenzverfahrens
  • § 55 Sonstige Masseverbindlichkeiten
  • § 58 Aufsicht des Insolvenzgerichts
  • § 59 Entlassung des Insolvenzverwalters
  • § 61 Nichterfüllung von Masseverbindlichkeiten
  • § 63 Vergütung des Insolvenzverwalters
  • § 66 Rechnungslegung
  • § 74 Einberufung der Gläubigerversammlung
  • § 76 Beschlüsse der Gläubigerversammlung
  • § 77 Feststellung des Stimmrechts
  • § 80 Übergang des Verwaltungs- und Verfügungsrechts
  • § 83 Erbschaft. Fortgesetzte Gütergemeinschaft
  • § 85 Aufnahme von Aktivprozessen
  • § 86 Aufnahme bestimmter Passivprozesse
  • § 88 Vollstreckung vor Verfahrenseröffnung
  • § 89 Vollstreckungsverbot
  • § 91 Ausschluß sonstigen Rechtserwerbs
  • § 94 Erhaltung einer Aufrechnungslage
  • § 95 Eintritt der Aufrechnungslage im Verfahren
  • § 96 Unzulässigkeit der Aufrechnung
  • § 97 Auskunfts- und Mitwirkungspflichten des Schuldners
  • § 98 Durchsetzung der Pflichten des Schuldners
  • § 103 Wahlrecht des Insolvenzverwalters
  • § 105 Teilbare Leistungen
  • § 107 Eigentumsvorbehalt
  • § 109 Schuldner als Mieter oder Pächter
  • § 112 Kündigungssperre
  • § 114 (weggefallen)
  • § 115 Erlöschen von Aufträgen
  • § 116 Erlöschen von Geschäftsbesorgungsverträgen
  • § 117 Erlöschen von Vollmachten
  • § 129 Grundsatz
  • § 131 Inkongruente Deckung
  • § 132 Unmittelbar nachteilige Rechtshandlungen
  • § 133 Vorsätzliche Benachteiligung
  • § 134 Unentgeltliche Leistung
  • § 142 Bargeschäft
  • § 143 Rechtsfolgen
  • § 148 Übernahme der Insolvenzmasse
  • § 165 Verwertung unbeweglicher Gegenstände
  • § 166 Verwertung beweglicher Gegenstände
  • § 167 Unterrichtung des Gläubigers
  • § 168 Mitteilung der Veräußerungsabsicht
  • § 170 Verteilung des Erlöses
  • § 172 Sonstige Verwendung beweglicher Sachen
  • § 173 Verwertung durch den Gläubiger
  • § 174 Anmeldung der Forderungen
  • § 175 Tabelle
  • § 176 Verlauf des Prüfungstermins
  • § 177 Nachträgliche Anmeldungen
  • § 178 Voraussetzungen und Wirkungen der Feststellung
  • § 179 Streitige Forderungen
  • § 180 Zuständigkeit für die Feststellung
  • § 183 Wirkung der Entscheidung
  • § 184 Klage gegen einen Widerspruch des Schuldners
  • § 187 Befriedigung der Insolvenzgläubiger
  • § 188 Verteilungsverzeichnis
  • § 189 Berücksichtigung bestrittener Forderungen
  • § 190 Berücksichtigung absonderungsberechtigter Gläubiger
  • § 200 Aufhebung des Insolvenzverfahrens
  • § 201 Rechte der Insolvenzgläubiger nach Verfahrensaufhebung
  • § 203 Anordnung der Nachtragsverteilung
  • § 207 Einstellung mangels Masse
  • § 208 Anzeige der Masseunzulänglichkeit
  • § 209 Befriedigung der Massegläubiger
  • § 211 Einstellung nach Anzeige der Masseunzulänglichkeit
  • § 212 Einstellung wegen Wegfalls des Eröffnungsgrunds
  • § 213 Einstellung mit Zustimmung der Gläubiger
  • § 214 Verfahren bei der Einstellung
  • § 217 Grundsatz
  • § 218 Vorlage des Insolvenzplans
  • § 220 Darstellender Teil
  • § 221 Gestaltender Teil
  • § 222 Bildung von Gruppen
  • § 225 Rechte der nachrangigen Insolvenzgläubiger
  • § 227 Haftung des Schuldners
  • § 231 Zurückweisung des Plans
  • § 232 Stellungnahmen zum Plan
  • § 234 Niederlegung des Plans
  • § 235 Erörterungs- und Abstimmungstermin
  • § 242 Schriftliche Abstimmung
  • § 244 Erforderliche Mehrheiten
  • § 245 Obstruktionsverbot
  • § 248 Gerichtliche Bestätigung
  • § 251 Minderheitenschutz
  • § 252 Bekanntgabe der Entscheidung
  • § 254 Allgemeine Wirkungen des Plans
  • § 255 Wiederauflebensklausel
  • § 258 Aufhebung des Insolvenzverfahrens
  • § 260 Überwachung der Planerfüllung
  • § 270 Voraussetzungen
  • § 286 Grundsatz
  • § 287 Antrag des Schuldners
  • § 288 Bestimmung des Treuhänders
  • § 289 Einstellung des Insolvenzverfahrens
  • § 290 Versagung der Restschuldbefreiung
  • § 291 (weggefallen)
  • § 292 Rechtsstellung des Treuhänders
  • § 293 Vergütung des Treuhänders
  • § 294 Gleichbehandlung der Gläubiger
  • § 295 Obliegenheiten des Schuldners
  • § 296 Verstoß gegen Obliegenheiten
  • § 297 Insolvenzstraftaten
  • § 298 Deckung der Mindestvergütung des Treuhänders
  • § 299 Vorzeitige Beendigung
  • § 300 Entscheidung über die Restschuldbefreiung
  • § 301 Wirkung der Restschuldbefreiung
  • § 302 Ausgenommene Forderungen
  • § 303 Widerruf der Restschuldbefreiung
  • § 304 Grundsatz
  • § 305 Eröffnungsantrag des Schuldners
  • § 306 Ruhen des Verfahrens
  • § 307 Zustellung an die Gläubiger
  • § 308 Annahme des Schuldenbereinigungsplans
  • § 309 Ersetzung der Zustimmung
  • § 311 Aufnahme des Verfahrens über den Eröffnungsantrag
  • § 313 Treuhänder
  • § 4a Stundung der Kosten des Insolvenzverfahrens
  • § 15a Antragspflicht bei juristischen Personen und Gesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit
  • § 287a Entscheidung des Insolvenzgerichts
  • § 297a Nachträglich bekannt gewordene Versagungsgründe
  • § 300a Neuerwerb im laufenden Insolvenzverfahren
  • § 303a Eintragung in das Schuldnerverzeichnis
  • § 305a Scheitern der außergerichtlichen Schuldenbereinigung
  • § 4b Rückzahlung und Anpassung der gestundeten Beträge
  • § 259b Besondere Verjährungsfrist
  • § 287b Erwerbsobliegenheit des Schuldners
  • § 4c Aufhebung der Stundung
  • InsVV (Auszug)
  • § 1 Berechnungsgrundlage
  • § 2 Regelsätze
  • § 3 Zu- und Abschläge
  • § 4 Geschäftskosten. Haftpflichtversicherung
  • § 10 Grundsatz
  • § 13 Vergütung des Insolvenzverwalters im Verbraucherinsolvenzverfahren
  • § 14 Grundsatz
  • § 15 Überwachung der Obliegenheiten des Schuldners
  • KraftStG 2002 (Auszug)
  • § 1 Steuergegenstand
  • § 5 Dauer der Steuerpflicht
  • § 6 Entstehung der Steuer
  • § 11 Entrichtungszeiträume
  • KO (Auszug)
  • § 4 (Abgesonderte Befriedigung)
  • § 9 (Erbschaft
  • fortgesetzte Gütergemeinschaft)
  • § 48 (Bestelltes Pfandrecht)
  • § 193 (Wirkung)
  • KSchG (Auszug)
  • § 1 Sozial ungerechtfertigte Kündigungen
  • § 4 Anrufung des Arbeitsgerichts
  • OWiG (Auszug)
  • § 21 Zusammentreffen von Straftat und Ordnungswidrigkeit
  • § 96 Anordnung von Erzwingungshaft
  • RPflG (Auszug)
  • § 18 Insolvenzverfahren
  • RVG (Auszug)
  • § 2 Höhe der Vergütung
  • § 28 Gegenstandswert im Insolvenzverfahren
  • SGB I (Auszug)
  • § 51 Aufrechnung
  • § 52 Verrechnung
  • § 54 Pfändung
  • § 60 Angabe von Tatsachen
  • SGB XII (Auszug)
  • § 17 Anspruch
  • SGB II (Auszug)
  • § 10 Zumutbarkeit
  • § 19 Arbeitslosengeld II, Sozialgeld und Leistungen für Bildung und Teilhabe
  • § 20 Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts
  • § 22 Bedarfe für Unterkunft und Heizung
  • § 43 Aufrechnung
  • SGB III (Auszug)
  • § 140 Zumutbare Beschäftigungen
  • StGB (Auszug)
  • § 43 Ersatzfreiheitsstrafe
  • § 156 Falsche Versicherung an Eides Statt
  • § 170 Verletzung der Unterhaltspflicht
  • § 263 Betrug
  • § 266 Untreue
  • § 283 Bankrott
  • § 264a Kapitalanlagebetrug
  • § 266a Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt
  • § 283a Besonders schwerer Fall des Bankrotts
  • § 74c Einziehung des Wertersatzes
  • § 283c Gläubigerbegünstigung
  • StPO (Auszug)
  • § 464a Kosten des Verfahrens
  • notwendige Auslagen
  • StVollzG (Auszug)
  • § 43 Arbeitsentgelt, Arbeitsurlaub und Anrechnung der Freistellung auf den Entlassungszeitpunkt
  • § 51 Überbrückungsgeld
  • Unterhaltsvorschussgesetz (Auszug)
  • § 7 Übergang von Ansprüchen des Berechtigten
  • VerglO (Auszug)
  • § 82 Grundsatz
  • VermVV (Auszug)
  • § 7 Einsichtnahme in das Vermögensverzeichnis
  • ZPO (Auszug)
  • § 115 Einsatz von Einkommen und Vermögen
  • § 224 Fristkürzung
  • Fristverlängerung
  • § 233 Wiedereinsetzung in den vorigen Stand
  • § 240 Unterbrechung durch Insolvenzverfahren
  • § 261 Rechtshängigkeit
  • § 294 Glaubhaftmachung
  • § 299 Akteneinsicht
  • Abschriften
  • § 567 Sofortige Beschwerde
  • Anschlussbeschwerde
  • § 569 Frist und Form
  • § 724 Vollstreckbare Ausfertigung
  • § 767 Vollstreckungsabwehrklage
  • § 794 Weitere Vollstreckungstitel
  • § 807 Abnahme der Vermögensauskunft nach Pfändungsversuch
  • § 808 Pfändung beim Schuldner
  • § 811 Unpfändbare Sachen
  • § 829 Pfändung einer Geldforderung
  • § 850 Pfändungsschutz für Arbeitseinkommen
  • § 852 Beschränkt pfändbare Forderungen
  • § 887 Vertretbare Handlungen
  • § 888 Nicht vertretbare Handlungen
  • § 321a Abhilfe bei Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör
  • § 850a Unpfändbare Bezüge
  • § 802b Gütliche Erledigung
  • Vollstreckungsaufschub bei Zahlungsvereinbarung
  • § 851b Pfändungsschutz bei Miet- und Pachtzinsen
  • § 882b Inhalt des Schuldnerverzeichnisses
  • § 802c Vermögensauskunft des Schuldners
  • § 850c Pfändungsgrenzen für Arbeitseinkommen
  • § 882c Eintragungsanordnung
  • § 802d Erneute Vermögensauskunft
  • § 850d Pfändbarkeit bei Unterhaltsansprüchen
  • § 850e Berechnung des pfändbaren Arbeitseinkommens
  • § 882e Löschung
  • § 802f Verfahren zur Abnahme der Vermögensauskunft
  • § 850f Änderung des unpfändbaren Betrages
  • § 882f Einsicht in das Schuldnerverzeichnis
  • § 850g Änderung der Unpfändbarkeitsvoraussetzungen
  • § 882g Erteilung von Abdrucken
  • § 850h Verschleiertes Arbeitseinkommen
  • § 850i Pfändungsschutz für sonstige Einkünfte
  • § 802k Zentrale Verwaltung der Vermögensverzeichnisse
  • § 850k Pfändungsschutzkonto
  • Stichwortverzeichnis
  • A
  • Ä B C D E
  • F G
  • H I J K
  • L M N
  • O P Q R
  • S
  • T U Ü V
  • W Z

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "glatten" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

24,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

24,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok