Literatur und Entropie.

 
 
Lectiones Inaugurales (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 31. März 2014
  • |
  • 50 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-54012-9 (ISBN)
 
Das Maß der Entropie erlaubt es, Ordnung im Horizont des Zufalls zu betrachten, und dies geschieht in Physik und Literatur im 20. Jahrhundert gleichermaßen. Während die Literatur in Setzkasten und Bibliothek ihre materielle und kombinatorische Möglichkeitsbedingung entdeckt, sieht die Physik in ihrem Gegenstand, der Natur, einen Schreibmaschine schreibenden Affen, dessen aleatorische Textproduktion sie zu berechnen sucht. Diese konstitutive Dimension der Datenverarbeitung, die von der notorischen Klage über die Trennung der >zwei Kulturen< zumeist übersehen wird, kann eine wissensgeschichtliche Beschreibung freilegen. Und sie vermag zu zeigen, daß Literatur und Physik auch dann miteinander kommunizieren, wenn sie scheinbar ganz bei sich selbst verbleiben. Auf je eigene und schicksalhafte Weise gilt dabei für beide, daß all ihre Lesbarkeiten nur um den Preis einer fundamentalen Unlesbarkeit zu haben sind.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
Duncker & Humblot
50 S.
  • 0,25 MB
978-3-428-54012-9 (9783428540129)
10.3790/978-3-428-54012-9
weitere Ausgaben werden ermittelt
Hans-Christian von Herrmann, geboren 1963 in Freiburg i. Br., studierte Germanistik, Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft und Informationswissenschaft in Berlin und Konstanz. 1995 promovierte er an der Ruhr-Universität Bochum im Fach Neugermanistik mit einer Arbeit zu Bertolt Brechts Medienästhetik. 2003 habilitierte er sich an der Universität Leipzig mit einer Abhandlung zur Gründung der deutschsprachigen Theaterwissenschaft im wissenshistorischen Kontext um 1900. Seit 2011 ist er Professor an der Technischen Universität Berlin und leitet dort das Fachgebiet Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Literatur und Wissenschaft.
Literatur und Entropie I. The scientific revolution (C. P. Snow) II. Grenzen der Menschheit (K. Laßwitz) III. Le miracle des singes dactylographes (É. Borel, A. S. Eddington, J. Jeans) IV. Die totale Bibliothek (J. L. Borges, M. Butor) V. »... it was the blurst of times« (The Simpsons)

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

11,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen