Social Service Design & Marketing

Theorie und Kreativwerkstatt sozialer und gesundheitsbezogener Dienstleistungen - für mehr Wert und Wohlergehen in der "Helfer"-Branche
 
 
Walhalla (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. November 2016
  • |
  • 182 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8029-4426-0 (ISBN)
 
"Wert" und "Wertschätzung" statt "Knappheit" als Motor der Gesundheits- und Sozialwirtschaft

Mitarbeiterzufriedenheit, Kundenbindung, Weiterentwicklung bestehender und Schaffung neuer Dienstleistungen - der personelle und wirtschaftliche Druck sozialer Dienstleister wächst. Neue Wege der unternehmerischen Ausrichtung sind gefragt.

Prof. Dr. Astrid Herold-Majumdar entwickelt mit ihrem Konzept des "Social Service Design" bestehende Denkansätze und Methoden wie "Service Design" und "Social Service" fort, passt sie an die Bedürfnisse der Sozialwirtschaft an und stellt Erfahrungen und Interaktion des "Helfers" mit dem Klienten/Kunden/Patienten in den Mittelpunkt.

Wider des Knappheitsparadigmas wird eine Theorie der Sozialwirtschaftslehre entwickelt, welche den Personaleinsatz nicht als Kostenfaktor sondern als Werttreiber in den Mittelpunkt rückt. So entsteht ein nachhaltiges Konzept zur Schonung und Förderung personengebundener Ressourcen sowie zur konsequenten Marktausrichtung durch eine dezentrale und partizipative Produkt- und Qualitätsentwicklung.

Das Buch liefert eine Sammlung kreativer Instrumente, die neue Einblicke in die Welt der Rat-/Hilfesuchenden bieten und den Arbeitsalltag bereichern. Konkrete Fallbeispiele und leicht anwendbare Tools setzen Impulse und sorgen für leichte Einsetzbarkeit.
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. rer. medic. Astrid Herold-Majumdar lehrt an der Hochschule München, Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften. Ihr Forschungsschwerpunkt: Qualitätssicherung, Entwicklung sozialer, gesundheitsbezogener Dienstleistungen, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit.
1 - Social Service Design & Marketing [Seite 1]
1.1 - Inhaltsverzeichnis [Seite 5]
1.2 - Abbildungs- und Grafikverzeichnis [Seite 7]
1.3 - Tabellenverzeichnis [Seite 8]
1.4 - Handhabung fu?r die LeserIn [Seite 9]
1.5 - Teil I: Theorie der Wertkonstruktionin der Sozial- und Gesundheitswirtschaft [Seite 15]
1.5.1 - 1. Was ist Service Design und wo kommt es her (geschichtlicher Abriss)? [Seite 15]
1.5.1.1 - 1.1 Social Service Design im geschichtlichen Abriss der Dienstleistungswirtschaft [Seite 15]
1.5.1.2 - 1.2 Design - Luxus oder Notwendigkeit? [Seite 22]
1.5.2 - 2. Die Beschaffenheit der sozialen und gesundheitsbezogenen Dienstleistungen als Modelliermasse im Kreativprozess [Seite 29]
1.5.2.1 - 2.1 Das sozial- und gesundheitswirtschaftliche Leistungsgefu?ge - Wirkungsstätte der Social Service DesignerIn [Seite 29]
1.5.2.2 - 2.2 Beschaffenheit der Modelliermasse im Kreativprozess [Seite 32]
1.5.2.3 - 2.3 Die Zuwendungsbeziehung als zweckfreie, wirksame und Wert schaffende Dimension [Seite 34]
1.5.2.4 - 2.4 Subjekte der Sozial- und Gesundheitswirtschaft - Subjektbezeichnungenund ihre Implikationen [Seite 37]
1.5.2.5 - 2.5 Shared Decision Making versus rationale Kaufentscheidung [Seite 44]
1.5.3 - 3. Theorie der Wertkonstruktion in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft [Seite 47]
1.5.3.1 - 3.1 Wertkonzept und Wertschöpfungslogik (User-dominant Logic) im Social Service Design [Seite 47]
1.5.3.2 - 3.2 Die simultane Wertkonstruktion als Konfigurationsmodell der Wertschöpfung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft [Seite 52]
1.5.3.3 - 3.3 "Must it be sold?" als Kernfrage des Marketings sozialer Dienstleistungen [Seite 59]
1.5.3.4 - 3.4 "Wert" statt "Knappheit" als Motor der Sozial- und Gesundheitswirtschaft [Seite 64]
1.6 - Teil II: Social Service Design -Design Thinking und Instrumentarium [Seite 71]
1.6.1 - 4. Design - Von der Dienstleistungsindustrie u?ber die "Erlebnisökonomie" zur erlebensorientierten Leistungsgestaltung [Seite 71]
1.6.1.1 - 4.1 Design thinking [Seite 81]
1.6.1.2 - 4.2 Innovation als Aufgabe der Sozial- und GesundheitsmanagerIn [Seite 82]
1.6.1.3 - 4.3 Entwicklungsbedarf erkennen, Visionen entwickeln [Seite 84]
1.6.1.3.1 - 4.3.1 Kennen und Verstehen der Erwartungen und Anspru?che der rat-/hilfesuchenden Person in ihrem Umfeld als Voraussetzung der Leistungsentwicklung und -gestaltung [Seite 92]
1.6.1.3.2 - 4.3.2 Methoden der "Klassischen Marktforschung" [Seite 96]
1.6.1.3.3 - 4.3.3 Kreative Methoden und Tools fu?r tiefere Einblicke [Seite 98]
1.6.1.4 - 4.4 Tools fu?r die Strategieentwicklung und Serivcemodellierung [Seite 118]
1.6.1.5 - 4.5 Prototyping: Pilotierung, Testung und Evaluation der Testphase in theoretisch fundierten Testszenarien [Seite 134]
1.7 - Teil III: Implementierung und Anwendung im Marketing [Seite 141]
1.7.1 - 5. Implementierung [Seite 141]
1.7.1.1 - 5.1 Spaß und Wohlergehen am Service Encounter - Internes Personalmarketing und Employer Branding aus Sicht des Social Service Design (SSD) [Seite 146]
1.7.1.1.1 - 5.1.1 Internes Personalmarketing unter dem Blickwinkel des SSD [Seite 148]
1.7.1.1.2 - 5.1.2 Employer Branding als wichtige Strategie im Personalmarketing [Seite 154]
1.7.1.2 - 5.2 Der Design-Ansatz als nu?tzliche Perspektive im Beziehungsmarketing [Seite 157]
1.7.2 - 6. Entwurf einer Sozialmarketing Ethik [Seite 162]
1.8 - Literaturverzeichnis [Seite 169]
1.9 - Index [Seite 177]
1.10 - Die Autorin [Seite 180]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

20,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

20,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen