Metaphysik

Versuche über letzte Fragen
 
 
Mohr Siebeck Lehrbuch (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. August 2017
  • |
  • 251 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-16-155286-1 (ISBN)
 
'Dieses Buch ist klasse! [...] Es bietet - endlich einmal - eine profilierte und engagiert vorgetragene These, die in der angelsächsischen Diskussion ihren Weg machen wird, die es aber verdient, auch von der deutschen Fachdiskussion aufgenommen und gewürdigt zu werden. Es ist dabei aber auch für Studierende sehr gut lesbar und empfehlenswert dadurch, dass es die im Themenbereich liegenden Fragen und Diskussionsstände klar und präzise erschließt.'
Notger Slenczka in Marburger Jahrbuch Theologie 23 (2011), S. 164-175
'Der Band bietet eine gelungene Symbiose von kontinentaler und analytischer Religionsphilosophie [...], der die Stärken beider Ansätze in einem vielschichtigen Dialog fruchtbar zu machen versucht, ohne ihren Schwächen gegenüber unkritisch zu werden.'
Paul Schroffner SJ in Zeitschrift für Katholische Theologie 134 (2012), S. 96-98
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • 2,68 MB
978-3-16-155286-1 (9783161552861)
3161552865 (3161552865)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Cover [Seite 1]
2 - Vorwort zur 2. Auflage [Seite 6]
3 - Inhaltsverzeichnis [Seite 8]
4 - Einleitung [Seite 10]
5 - Erster Teil: Der letzte Grund und der Gottesgedanke [Seite 22]
5.1 - Erstes Kapitel: Das kosmologische Argument [Seite 24]
5.1.1 - § 1 Die Kalam-Version [Seite 26]
5.1.1.1 - 1. Das empirische Argument [Seite 27]
5.1.1.2 - 2. Das apriorische Argument [Seite 29]
5.1.2 - § 2 Die Thomas-Version [Seite 32]
5.1.2.1 - 1. Der erste Beweisschritt [Seite 33]
5.1.2.2 - 2. Der zweite Beweisschritt [Seite 36]
5.1.3 - § 3 Die Leibniz-Version [Seite 40]
5.1.3.1 - 1. Zur immanenten Erklärung der Welt [Seite 42]
5.1.3.2 - 2. Zur Gültigkeit des Satzes vom zureichenden Grund [Seite 44]
5.1.3.3 - 3. Zur Möglichkeit eines Ens necessarium [Seite 48]
5.2 - Zweites Kapitel: Das ontologische Argument [Seite 52]
5.2.1 - § 4 Anselms Argument und der logische Einwand [Seite 53]
5.2.2 - § 5 Descartes, Leibniz und der Einwand gegen die Denkbarkeit Gottes [Seite 59]
5.2.3 - § 6 Der Einwand Kants [Seite 65]
5.2.4 - § 7 Ein gültiges ontologisches Argument [Seite 68]
5.3 - Drittes Kapitel: Das teleologische Argument [Seite 76]
5.3.1 - § 8 Die Feinabstimmung und ihre Erklärungsbedürftigkeit [Seite 77]
5.3.2 - § 9 Eine endgültige physikalische Theorie [Seite 81]
5.3.3 - § 10 Die Viele-Welten-Hypothese [Seite 85]
5.3.3.1 - 1. Versionen der Hypothese [Seite 86]
5.3.3.2 - 2. Die Erklärungskraft der Versionen [Seite 89]
5.3.4 - § 11 Die Planungshypothese [Seite 94]
5.3.4.1 - 1. Die Unvermeidlichkeit der Planungshypothese [Seite 94]
5.3.4.2 - 2. Die Unbestimmtheit der Planungshypothese [Seite 97]
6 - Zweiter Teil: Gott, Freiheit und Übel [Seite 100]
6.1 - Viertes Kapitel: Das Wesen der menschlichen Freiheit [Seite 102]
6.1.1 - § 12 Ein Konsequenzargument [Seite 103]
6.1.2 - § 13 Freiheit und Zufall [Seite 108]
6.1.3 - § 14 Ein kompatibilistischer Vorschlag [Seite 112]
6.1.4 - § 15 Eine Komplikation [Seite 116]
6.1.5 - § 16 Ehrliche Lutheraner [Seite 120]
6.2 - Fünftes Kapitel: Das Theodizeeproblem [Seite 125]
6.2.1 - § 17 Die Unvereinbarkeitsthese und ihre Kritik [Seite 126]
6.2.1.1 - 1. Versionen der Unvereinbarkeitsthese [Seite 126]
6.2.1.2 - 2. Kritik der Unvereinbarkeitsthese und Lösungsaussicht [Seite 130]
6.2.2 - § 18 Die Lösung des logischen Theodizeeproblems [Seite 133]
6.2.2.1 - 1. Die Tradition optimistischer Weltdeutung [Seite 133]
6.2.2.2 - 2. Die No-Better-World-Defense [Seite 136]
6.2.2.3 - 3. Entkräftung zweier Einwände [Seite 139]
6.2.3 - § 19 Die Unlösbarkeit des empirischen Theodizeeproblems [Seite 142]
6.2.3.1 - 1. Kriterien der Weltbewertung [Seite 143]
6.2.3.2 - 2. Optimierung durch Wunder? [Seite 145]
6.2.3.3 - 3. Optimierung durch andere Gesetze oder Parameterwerte? [Seite 149]
7 - Dritter Teil: Einheit und Zukunft der Person [Seite 154]
7.1 - Sechstes Kapitel: Das Leib-Seele-Problem [Seite 156]
7.1.1 - § 20 Kritik des Dualismus [Seite 156]
7.1.2 - § 21 Kritik des Physikalismus [Seite 162]
7.1.3 - § 22 Ein heterodoxer Vorschlag [Seite 168]
7.2 - Siebtes Kapitel: Tod und Auferstehungshoffnung [Seite 176]
7.2.1 - § 23 Das Standardmodell von Tod und Auferstehung [Seite 177]
7.2.1.1 - 1. Der Charakter des Zwischenzustandes [Seite 177]
7.2.1.2 - 2. Gründe der Unsterblichkeit [Seite 179]
7.2.2 - § 24 Das Verhältnis zu Platon und zum Neuen Testament [Seite 181]
7.2.2.1 - 1. Das Verhältnis zu Platon [Seite 181]
7.2.2.2 - 2. Das Verhältnis zum Neuen Testament [Seite 183]
7.2.3 - § 25 Die Ganztodtheorie [Seite 185]
7.2.4 - § 26 Kritik der materialistischen Auferstehungsdeutung [Seite 188]
7.2.5 - § 27 Das Gedächtnis Gottes [Seite 193]
7.2.5.1 - 1. Die Gegenwart in Gottes Gedächtnis [Seite 194]
7.2.5.2 - 2. Die Identität der Auferweckten und der Verdopplungseinwand [Seite 196]
8 - Vierter Teil: Die Wahrheit der Religionen [Seite 200]
8.1 - § 28 Die religionstheologischen Antwortmöglichkeiten [Seite 201]
8.2 - § 29 Kritik der pluralistischen Religionstheologie [Seite 204]
8.2.1 - 1. Der religionstheologische Grundgedanke John Hicks [Seite 205]
8.2.2 - 2. Kritische Überlegungen [Seite 209]
8.2.3 - § 30 Hegels kritischer Inklusivismus [Seite 212]
8.2.3.1 - 1. Hegels Begriff der Religion [Seite 213]
8.2.3.2 - 2. Hegels Deutung der Religionen [Seite 217]
9 - Veröffentlichungsnachweise der Vorfassungen [Seite 224]
10 - Literaturverzeichnis [Seite 226]
11 - Personenregister [Seite 244]
12 - Sachregister [Seite 250]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

29,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok