VBA mit Excel

Das umfassende Handbuch
 
 
Rheinwerk Computing (Verlag)
  • 3. Auflage
  • |
  • erschienen am 26. Januar 2018
  • |
  • 995 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8362-6055-8 (ISBN)
 

Das Standardwerk zu Excel-VBA

Ob Einsteiger oder fortgeschrittener Anwender: Mit diesem Buch werden Sie unter Anleitung des Erfolgsautors Bernd Held zum Profi in VBA mit Excel. Von den Grundlagen (Datentypen, Variablen) und der Programmierung von Objekten (z. B. Zellen, Mappen, Diagramme) über Funktionen und Ereignisse bis hin zu UserForms oder Multifunktionsleisten: Alles drin und mit zahlreichen Beispielen illustriert! Mithilfe von Best Practices tunen Sie Ihren Code und haben im Fehlerfall immer die passende Antwort parat. Das Buch ist damit Einführung, Arbeitsbuch und Nachschlagewerk in einem! Mit über 600 sofort einsetzbaren Makros zum Download.

Aus dem Inhalt:

  • Grundsätzliches zur Programmierung
  • Die Arbeitsumgebung für die Programmierung
  • Datentypen, Variablen und Konstanten
  • Sprachelemente in VBA in der praktischen Anwendung
  • Zellen und Bereiche programmieren
  • Die Programmierung von Spalten und Zeilen
  • Tabellenblätter programmieren
  • Die Programmierung von Arbeitsmappen
  • Diagramme und Pivot-Tabellenberichte programmieren
  • Benutzerdefinierte Funktionen und Funktionsmakros
  • Programmierung durch Windows-API-Aufrufe
  • Ereignisse in Excel einsetzen
  • VBE-Programmierung
  • Dialoge, Meldungen und UserForms programmieren
  • Steuerelemente in Tabellen programmieren
  • Eigene Menüs und Symbolleisten erstellen
  • Excel und sein Umfeld
  • Fehlerbehandlung, Tuning und Schutz von VBA-Projekten
  • FAQ zur Programmierung mit Excel
  • Aufstellung aller wichtigen VBA-Befehle
  • Sofort einsetzbare Makros

Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag.

weitere Ausgaben werden ermittelt

1.2    Die Bestandteile der Entwicklungsumgebung


Auf den nächsten Seiten werde ich die einzelnen Werkzeuge der Entwicklungsumgebung besprechen. Dabei werde ich Ihnen die wichtigsten Bestandteile der Entwicklungsumgebung sowie typische tägliche Arbeiten beschreiben, die ich bei der Programmierung meiner Projekte nutze und die sich als nützlich und zweckdienlich erwiesen haben.

1.2.1    Der Projekt-Explorer und das »Eigenschaften«-Fenster


Drücken Sie die Tastenkombination (Alt) + (F11), um am schnellsten in die Entwicklungsumgebung von Microsoft Excel zu gelangen.

Abbildung 1.4    Die Entwicklungsumgebung von Excel

Standardmäßig sind die beiden Fenster Projekt-Explorer und Eigenschaften-Fenster eingeblendet. Sollten sie noch nicht sichtbar sein, dann blenden Sie sie über das Menü Ansicht ein. Diese beiden Fenster arbeiten direkt zusammen und bedingen einander.

Tabellen ein- oder ausblenden

Im Projekt-Explorer (links oben) werden alle momentan geöffneten Arbeitsmappen und die darin enthaltenen Tabellen angezeigt. Im Zusammenspiel mit dem darunterliegenden Eigenschaften-Fenster erkennen Sie beispielsweise, welche Tabellen einer Arbeitsmappe angezeigt bzw. ausgeblendet sind. Markieren Sie dazu exemplarisch Tabelle1 im Projekt-Explorer, und wählen Sie im Eigenschaften-Fenster die Eigenschaft Visible aus.

Abbildung 1.5    Den Status der Tabelle abfragen

Im Eigenschaften-Fenster können Sie über das Dropdown bei der Eigenschaft Visible festlegen, ob Sie eine Tabelle ein- oder ausblenden möchten. Dabei fällt auf, dass es drei Ausprägungen dafür gibt:

  • 1 - xlSheetVisible: Die Tabelle ist sichtbar.

  • 0 - xlSheetHidden: Die Tabelle ist ausgeblendet.

  • 2 - xlSheetVeryHidden: Die Tabelle ist sicher ausgeblendet, das heißt, der »normale« Anwender kann diese Tabelle nicht mehr einblenden. Das Einblenden von solch versteckten Tabellen kann nur über die Entwicklungsumgebung oder ein Makro erfolgen.

Eigenschaften einstellen oder codieren?

Eigenschaften können Sie entweder direkt im Eigenschaften-Fenster festlegen oder - besser - über ein Makro setzen. Das Einstellen von Eigenschaften über ein Makro hat den Vorteil, dass Sie die Einstellung beispielsweise von einer Bedingung abhängig machen können. Stellen Sie sich einmal vor, Sie möchten Tabelle1 nur dann sicher ausblenden, wenn ein nicht »bekannter« Anwender Ihre Excel-Arbeitsmappe öffnet.

Ein weiterer Vorteil dieser Vorgehensweise liegt darin, dass Sie das Setzen von Eigenschaften per Makro zusätzlich mit Kommentaren im Quellcode versehen können, um den Quellcode sprechend und nachvollziehbar für andere zu gestalten.

Bei dem folgenden Ereignismakro aus der Arbeitsmappe Zugang.xlsm wird exemplarisch Tabelle1 ausgeblendet. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Führen Sie im Projekt-Explorer einen Doppelklick auf die Rubrik DieseArbeitsmappe durch.

  2. Wählen Sie im Codefenster auf der rechten Seiten im links stehenden Dropdown den Befehl Workbook aus.

    Abbildung 1.6    Ein Ereignis einstellen

  3. Das jetzt eingestellte Ereignis Workbook_Open wird immer automatisch beim Öffnen der Arbeitsmappe durchlaufen. Die darin enthaltenen Befehle werden dabei nacheinander abgearbeitet.

  4. Ergänzen Sie den noch leeren Ereignisrahmen wie folgt:

    Private Sub Workbook_Open()
    'Dieses Ereignis wird beim Öffnen der Mappe ausgeführt
    Tabelle1.Visible = xlSheetVeryHidden
    End Sub

    Listing 1.1    Eine Tabelle beim Öffnen der Mappe sicher ausblenden

Im Ereignismakro aus Listing 1.1 wird die Eigenschaft Visible auf den Wert xlSheetVeryHidden gesetzt. Damit wird diese Tabelle sicher ausgeblendet.

Um das Ereignismakro Workbook_Open zu starten, müssten Sie die Mappe speichern und schließen. Beim erneuten Öffnen der Mappe würde dieses Ereignis dann automatisch angesteuert. Für dieses Ereignis können Sie aber auch den Mauszeiger in das Ereignis setzen und die Taste (F5) drücken. Dadurch wird das Ereignis ebenso angesteuert und abgearbeitet. Diese Vorgehensweise funktioniert aber nur für dieses eine Ereignis Workbook_Open.

Was sind Ereignisse?

Unter Ereignissen versteht man automatisch ablaufende Makros, die dann gestartet werden, wenn der Anwender eine Aktion in Excel durchführt. Das bekannteste Ereignis Workbook_Open wird beim Öffnen der Mappe ausgeführt. Weitere Ereignisse wie beispielsweise solche, die beim Drucken (BeforePrint), Speichern (BeforeSave) und Schließen (BeforeClose) einer Arbeitsmappe angelaufen werden, lernen Sie im weiteren Verlauf des Buches kennen. Über den Einsatz von Ereignissen können Sie sich an bestimmte Aktionen des Anwenders anhängen und dabei weitere Aktionen zusätzlich ausführen. Exemplarisch haben Sie gerade beim Öffnen der Mappe Tabelle1 sicher ausgeblendet.

Eine ScrollArea einstellen

Beim folgenden Beispiel wird für Tabelle2 eine sogenannte ScrollArea eingestellt. Dabei handelt es sich um einen Bereich in der Tabelle, in dem sich der Anwender aufhalten darf. Das bedeutet, dass Sie über diese Eigenschaft genau festlegen können, welchen Bereich der Tabelle ein Anwender betreten darf.

Die ScrollArea muss standardmäßig ein zusammenhängender Bereich in der Tabelle sein. Es ist nicht möglich, mehrere einzelne Bereiche oder Zellen zusammenzufassen.

Diese »Schutzfunktion« ist, sofern Sie sie direkt über das Eigenschaften-Fenster einstellen, nicht dauerhaft gesetzt. Das bedeutet, dass, wenn Sie nach der Einstellung der ScrollArea die Mappe speichern und verlassen und danach wieder öffnen, diese Eigenschaft wieder ungesetzt ist. Daher gehen Sie auch in diesem Fall dazu über, die ScrollArea über ein Makro bzw. ein Ereignismakro zu setzen. Erweitern Sie dazu das vorher eingestellte Workbook_Open-Ereignis aus Listing 1.1 wie in Listing 1.2 gezeigt:

Private Sub Workbook_Open()
'Dieses Ereignis wird beim Öffnen der Mappe ausgeführt
Tabelle1.Visible = xlSheetVeryHidden

'Die ScrollArea für Tabelle2 setzen
Tabelle2.ScrollArea = "A1:D10"
End Sub

Listing 1.2    Den Aufenthaltsbereich in »Tabelle2« festlegen

Nach Abarbeiten des Ereignisses Workbook_Open kann der Anwender in Tabelle2 den Bereich A1:D10 nicht verlassen.

Kommentare hinterlassen

Wenn Sie Listing 1.2 noch einmal betrachten, dann sehen Sie, dass oberhalb der Befehle noch Kommentare verfasst wurden. Diese Kommentare werden mit einem Apostroph eingeleitet und werden dann von Excel nicht als Befehl interpretiert.

Tabellennamen ansprechen

Ein sehr wichtiges Thema in der Excel-Programmierung ist, wie Sie Tabellen in Excel ansprechen. Wenn Sie einen Blick in den Projekt-Explorer von Excel werfen, stellen Sie fest, dass jeder Tabellenname gleich zweimal genannt wird. Standardmäßig sind beide Tabellennamen gleich. Das muss aber nicht so bleiben.

Abbildung 1.7    Eine Tabelle benennen und ansprechen

Geben Sie exemplarisch Tabelle3 einen anderen Namen. Dazu gehen Sie in die »normale« Excel-Arbeitsoberfläche und führen einen Doppelklick auf das Tabellenregister von Tabelle3 im unteren Teil des Fensters durch. Erfassen Sie dann den Namen »tbl_Daten«, und bestätigen Sie mit...

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

44,90 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen