Entspannung

 
 
Hogrefe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. Juni 2022
  • |
  • 114 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8409-3176-5 (ISBN)
 
Phänomene der Anspannung und des Stresserlebens sind sehr weit verbreitet. Viele Menschen versuchen daher, entspannenden Alltagstätigkeiten nachzugehen. Davon zu unterscheiden ist der psychotherapeutische Kontext, in dem es darum geht, Patientinnen und Patienten Entspannungsmethoden auf systematische Weise und auf der Basis eines spezifischen ätiologischen Modells zu vermitteln und die Methoden in einen umfassenden Therapieplan zu integrieren. Unabhängig vom Kontext ist allen Entspannungsmethoden gemeinsam, dass sie zum Erlernen regelmäßige Übung über längere Zeiträume erfordern.
Das Erlernen einer systematischen Entspannungsmethode steht im Zentrum dieses Buches. Neben theoretischen, physiologischen und psychologischen Grundlagen von Entspannung und Hinweisen dazu, bei welchen Störungsbilder, sich der Einsatz von Entspannungsmethoden besonders anbietet, werden verschiedene Entspannungsmethoden vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Darstellung der Progressiven Muskelentspannung und dem Autogenen Training. Darüber hinaus wird auf verwandte Interventionen wie Meditation, Hypnose, Biofeedback und Imagination eingegangen. Der Band enthält eine Vielzahl von Instruktionen zur Anwendung der Entspannungsmethoden in der täglichen psychotherapeutischen Arbeit mit Patientinnen und Patienten aller Altersstufen.
1. Auflage 2022
  • Deutsch
  • Göttingen
  • |
  • Deutschland
  • Ärztliche und Psychologische Psychotherapeut_innen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut_innen, Fachärzt_innen für Psychiatrie und Psychotherapie sowie für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Klinische Psycholog_innen, Psychologische Berater_innen, Studierende und Lehrende in der psychotherapeutischen Aus-, Fort- und Weiterbildung.
  • 3,29 MB
978-3-8409-3176-5 (9783840931765)
10.1026/03176-000
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Entspannung [Seite 1]
1.1 - Inhaltsverzeichnis [Seite 7]
1.2 - 1Einführung [Seite 11]
1.2.1 - 1.1Fallbeispiel: Herr Z. [Seite 13]
1.2.2 - 1.2Beschreibung der Intervention [Seite 14]
1.2.3 - 1.3Entwicklungsgeschichte der Entspannungsmethoden [Seite 15]
1.2.4 - 1.4Kurze Darstellung der Methode [Seite 17]
1.2.5 - 1.5Einsatzbereich [Seite 17]
1.3 - 2Theoretischer Hintergrund [Seite 18]
1.3.1 - 2.1Stressreaktion [Seite 18]
1.3.1.1 - 2.1.1Psychologische Stressreaktion [Seite 19]
1.3.1.2 - 2.1.2Biologische Stressreaktion [Seite 20]
1.3.2 - 2.2Physiologische und neurobiologische Grundlagen der Entspannung [Seite 24]
1.4 - 3Indikation, Kontraindikation und Diagnostik [Seite 26]
1.4.1 - 3.1Indikation [Seite 27]
1.4.1.1 - 3.1.1Typische Anwendungsfelder im Erwachsenenalter [Seite 27]
1.4.1.1.1 - 3.1.1.1Angststörungen [Seite 28]
1.4.1.1.2 - 3.1.1.2Somatoforme Störungen [Seite 29]
1.4.1.1.3 - 3.1.1.3Burnout [Seite 30]
1.4.1.1.4 - 3.1.1.4Insomnien [Seite 32]
1.4.1.1.5 - 3.1.1.5Sexuelle Funktionsstörungen [Seite 32]
1.4.1.2 - 3.1.2Typische Anwendungsfelder im Kindes- und Jugendalter [Seite 33]
1.4.1.2.1 - 3.1.2.1Störungen des Sozialverhaltens [Seite 33]
1.4.1.2.2 - 3.1.2.2Angststörungen [Seite 34]
1.4.1.2.3 - 3.1.2.3Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) [Seite 35]
1.4.1.3 - 3.1.3Entspannungsmethoden bei ausgewählten körperlichen Erkrankungen [Seite 35]
1.4.2 - 3.2Kontraindikationen [Seite 37]
1.4.3 - 3.3Unerwünschte Wirkungen und Nebenwirkungen [Seite 39]
1.4.4 - 3.4Diagnostik [Seite 40]
1.4.4.1 - 3.4.1Makro- bzw. Mikrostressoren [Seite 40]
1.4.4.2 - 3.4.2Stressreaktion, Stressreaktivität und wahrgenommener Stress [Seite 42]
1.4.4.3 - 3.4.3Nichtstandardisierte Verfahren [Seite 43]
1.4.4.3.1 - 3.4.3.1Wochenprotokolle [Seite 43]
1.4.4.3.2 - 3.4.3.2Visuelle Analogskalen [Seite 43]
1.4.4.3.3 - 3.4.3.3Übungsprotokoll für Entspannungsübungen [Seite 44]
1.5 - 4Interventionen und Behandlungsverfahren [Seite 45]
1.5.1 - 4.1Darstellung der Therapiemethode [Seite 45]
1.5.1.1 - 4.1.1Allgemeine Aspekte der Durchführung von Entspannungsmethoden [Seite 46]
1.5.1.1.1 - 4.1.1.1Praktische Aspekte der Durchführung von Entspannungsübungen [Seite 46]
1.5.1.1.2 - 4.1.1.2Beenden der Entspannungsübung (Rücknahme) [Seite 48]
1.5.1.1.3 - 4.1.1.3Entspannung in den Alltag integrieren [Seite 49]
1.5.1.2 - 4.1.2Progressive Muskelentspannung [Seite 50]
1.5.1.2.1 - 4.1.2.1Setting [Seite 51]
1.5.1.2.2 - 4.1.2.2Durchführung [Seite 51]
1.5.1.3 - 4.1.3Autogenes Training nach Schultz [Seite 59]
1.5.1.3.1 - 4.1.3.1Setting [Seite 60]
1.5.1.3.2 - 4.1.3.2Formelvorsätze [Seite 60]
1.5.1.4 - 4.1.4Meditation/Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (MBSR) [Seite 63]
1.5.1.5 - 4.1.5Hypnose [Seite 68]
1.5.1.6 - 4.1.6Imagination [Seite 70]
1.5.1.7 - 4.1.7Biofeedback [Seite 73]
1.5.1.8 - 4.1.8Sonstige Methoden [Seite 75]
1.5.1.8.1 - 4.1.8.1Sonstige Entspannungsmethoden [Seite 75]
1.5.1.8.2 - 4.1.8.2Sonstige Methoden und Ansätze, die auch Entspannung induzieren können [Seite 77]
1.5.2 - 4.2Varianten der Methode für Kinder und Jugendliche [Seite 79]
1.5.2.1 - 4.2.1Progressive Muskelentspannung für Kinder [Seite 79]
1.5.2.2 - 4.2.2Sensorischer Entspannungszugang für Kinder und Jugendliche: Schildkröten-Fantasie-Verfahren [Seite 83]
1.5.2.3 - 4.2.3Imaginativer Entspannungszugang bei Kindern: Kapitän-Nemo-Geschichten [Seite 83]
1.5.3 - 4.3Kombination mit anderen therapeutischen Ansätzen und Einbettung in die Gesamtbehandlung [Seite 86]
1.5.3.1 - 4.3.1Schaffung günstiger Ausgangsbedingungen (für Entspannung) [Seite 88]
1.5.3.2 - 4.3.2Aufbau von Änderungsmotivation und vorläufige Auswahl von Änderungsbereichen [Seite 88]
1.5.3.3 - 4.3.3Verhaltensanalyse und funktionales Bedingungsmodell [Seite 89]
1.5.3.4 - 4.3.4Vereinbaren therapeutischer Ziele [Seite 89]
1.5.3.5 - 4.3.5Planung, Auswahl und Durchführung spezieller Methoden [Seite 90]
1.5.3.6 - 4.3.6Evaluation therapeutischer Fortschritte [Seite 91]
1.5.3.7 - 4.3.7Endphase: Erfolgsoptimierung und Abschluss der Entspannungsmethode [Seite 91]
1.5.4 - 4.4Probleme bei der Durchführung [Seite 92]
1.5.4.1 - 4.4.1Organisation der Rahmenbedingungen [Seite 92]
1.5.4.2 - 4.4.2Motivation [Seite 93]
1.6 - 5Empirische Evidenzen, Effektivität und Prognose [Seite 95]
1.6.1 - 5.1Effektivität von Entspannungsmethoden [Seite 95]
1.6.1.1 - 5.1.1Effektivität von Entspannungsmethoden bei psychischen Störungen [Seite 96]
1.6.1.1.1 - 5.1.1.1Störungsübergreifende Ergebnisse [Seite 96]
1.6.1.1.2 - 5.1.1.2Angststörungen [Seite 97]
1.6.1.1.3 - 5.1.1.3Affektive Störungen [Seite 97]
1.6.1.1.4 - 5.1.1.4Psychosen [Seite 98]
1.6.1.1.5 - 5.1.1.5Insomnien [Seite 98]
1.6.1.1.6 - 5.1.1.6Sexuelle Funktionsstörungen [Seite 99]
1.6.1.2 - 5.1.2Effektivität bei körperlichen Erkrankungen [Seite 99]
1.6.2 - 5.2Misserfolgsraten und Rückfälle [Seite 100]
1.7 - 6Fallbeispiel: Entspannungsmethoden als Teil eines komplexen Behandlungskonzepts [Seite 101]
1.8 - 7Fazit und Ausblick [Seite 103]
1.9 - 8Weiterführende Literatur [Seite 104]
1.10 - 9Literatur [Seite 105]
1.11 - 10Kompetenzziele und Lernkontrollfragen [Seite 109]
1.12 - 11Anhang [Seite 112]
1.12.1 - Wochenprotokoll zur Erfassung von Anspannung [Seite 112]
1.12.2 - Übungsprotokoll für Entspannungsübungen [Seite 114]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books, z.B. PocketBook (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Als Download verfügbar

21,99 €
inkl. 7% MwSt.
E-Book Einzellizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen