Angstschrei

Thriller
 
 
Blanvalet Taschenbuch Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 17. Oktober 2011
  • |
  • 480 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-06170-8 (ISBN)
 
Eine gefrorene Leiche, eine flüchtige Zeugin und ein sadistischer Mörder .

Ein bronzefarbener BMW auf einem Anlegesteg. Im Kofferraum die nackte, gefrorene Leiche der schönen Anwältin Elaine Goff. Eine Augenzeugin - von Stimmen verfolgt, die sonst keiner hören kann und auf der Flucht vor dem Mörder. Ein Ermittlerteam, das sich auf die Suche nach Mörder und Zeugin macht und dabei auf zu viele potenzielle Täter trifft .

Der neue Fall für Michael McCabe und Maggie Savage - eine packende Story mit einer überraschenden Wendung!

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
Blanvalet
  • 0,64 MB
978-3-641-06170-8 (9783641061708)
3641061709 (3641061709)
weitere Ausgaben werden ermittelt
32 (S. 299-230)

Als McCabe den T-Bird am Straßenrand abstellte, war die Summer Street 131 immer noch von blinkendem Blaulicht umringt. Hinter den Streifenwagen hatten alle vier in Portland stationierten überregionalen Fernsehsender ihre Übertragungswagen in Position gebracht. Etwas abseits stand Tom Shockleys schwarzer Chevy Suburban. Bill Fortiers nagelneuer Impala mit dem persönlich ausgewählten Kennzeichen LOOEY – für Lieutenant – parkte gleich dahinter. McCabe stieg aus seinem Wagen. Für ihn gab es hier nicht viel zu tun, also lehnte er sich gegen die Fahrertür des T-Bird und sah dem bunten Treiben zu.

Eddie Fraser kam zu ihm herübergeschlendert und lehnte sich neben ihn. Er zog eine Packung Marlboro aus der Tasche, zündete sich eine an und entließ eine lange Rauchfahne in die nächtliche Luft. »Hallo, Mike«, sagte er nach einer Weile. »Hallo, Eddie. Ich dachte, du hättest das Rauchen aufgegeben.« »Hab ich auch. Fast eine ganze Woche lang. Willst du eine?« »Führe mich nicht in Versuchung.« »Und, genießt du dein Wochenende?« »In vollen Zügen, danke der Nachfrage. Und selbst?« »Oh ja, sehr. Jubel, Trubel, Heiterkeit, mehr erwarte ich nicht vom Leben. Wie geht’s Mag?«

»Na ja, sie ist ziemlich genervt von dem Einschussloch in ihrer Hüfte und der Austrittswunde an ihrem Hintern, aber abgesehen davon scheint sie ganz fit zu sein. Wird wohl morgen aus dem Cumberland entlassen. Was gibt’s hier Neues?« »Chris Beneman ist im Haus und erledigt seine Arbeit. Und der GS kann’s kaum erwarten, endlich auf Sendung zu gehen.« Beneman war einer ihrer langjährigen Kriminaltechniker. Wahrscheinlich war er als Letzter aus der ganzen Abteilung verfügbar gewesen. »Jacobi und Tasco sind immer noch drüben auf Harts?« »Zumindest bis vor einer halben Stunde.«

»Haben wir die Tote schon identifiziert?« »Ja. Eine Freundin von Quinn aus Winter Haven. Nach allem, was die Leute in der Klinik gesagt haben, war sie auch ihre einzige Freundin.« »Patientin oder Personal?« »Patientin. Auch schizo. Sie heißt Leanna Barnes. Das hier war ihre Wohnung.« »Leanna, hm?« Ihr Name war also gar nicht Ellie. Was hatte sie ihm dann mitteilen wollen? Vielleicht den Namen des Mörders? Nicht Ellie. Kelly. Der Mann mit dem schwarzen Brillengestell. McCabe drückte seine Zunge gegen die obere Zahnreihe, um ein »ell« zu erzeugen.

Dann löste er die Spannung und stieß ein lang gezogenes »iiie« aus. Wenn man aber ein Wort mit »K« beginnen wollte, dann musste man den Laut in der Kehle erzeugen. Und die war beim besten Willen zu nichts mehr zu gebrauchen, wenn man gerade eben eine Kugel in den Hals bekommen hatte. Der Täter war John Kelly. McCabe war sich jetzt so gut wie sicher. Father Jack. Der Mann, der die alttestamentlichen Propheten studiert hatte.

Der Mann, bei dem McCabe das Gefühl gehabt hatte, dass er nicht der Täter war. Sobald man zu wissen glaubt, wer oder was John Kelly ist, kommt der Punkt, an dem man seine Meinung noch einmal ganz genau überdenken muss. Wolfes Worte. McCabes Gefühl hatte ihn getrogen. Es war Zeit, seine Meinung noch einmal zu überdenken. Er bat Eddie, John Kelly ausfindig zu machen und ihn aufs Präsidium zu bringen. »Und wenn er sich weigert?« »Dann nimmst du ihn fest.« »Okay«, meinte Eddie und drückte seine Zigarette aus. »Und was machst du so lange?« »Ich? Ich fahre noch mal nach Harts Island.«

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

8,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok