Praxishandbuch Ausstellungen in Bibliotheken

 
 
De Gruyter Saur (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. Juli 2016
  • |
  • XI, 453 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-11-047504-3 (ISBN)
 
"Die Präsentation von Ausstellungen in Bibliotheken hat eine lange Tradition und gehört zu den Basiselementen der sogenannten Programmarbeit sowohl von Wissenschaftlichen als auch von Öffentlichen Bibliotheken."(Barbara Lison, aus dem Geleitwort) Ausstellungen geben die Möglichkeit, gesellschafts-, bildungs- und/oder kulturrelevante Themen in den Mittelpunkt zu rücken und visuell darzustellen. Auch haben Bibliotheken ihre Ausstellungsaktivität in den letzten Jahrzehnten deutlich verstärkt, und neue Möglichkeiten, wie z.B. virtuelle Ausstellungen oder eine Finanzierung durch Crowdfunding, haben sich eröffnet. Doch eine erfolgreiche Umsetzung setzt Erfahrung und fachliche Expertise voraus, denn das Aufgabenspektrum ist groß. Ein dem Thema "Ausstellungen in Bibliotheken" gewidmetes umfassendes Handbuch stellte bisher ein Desiderat dar. Diese Lücke will die vorliegende Publikation schließen. Die Autoren der Beiträge sind projekterfahrene Bibliothekare, Ausstellungsmanager, Registrare, Restauratoren, Kuratoren und Referenten für Öffentlichkeitsarbeit ebenso wie für Rechtsfragen, schließlich Lehrende an Universitäten und Fachhochschulen. Das Handbuch richtet sich an alle, die Ausstellungen in Bibliotheken oder in Zusammenarbeit mit solchen planen und organisieren, und gibt anhand von Expertenbeiträgen, Checklisten und Good-Practice-Beispielen einen Überblick über die vielfältigen Teilbereiche, die ein solches Vorhaben umfasst.
  • Deutsch
  • Berlin/Boston
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • 100
  • |
  • 100 s/w Abbildungen
  • |
  • 100 b/w ill.
  • 9,73 MB
978-3-11-047504-3 (9783110475043)
http://www.degruyter.com/isbn/9783110475043
weitere Ausgaben werden ermittelt
Petra Hauke, Humboldt-Universität, Berlin.
1 - Geleitwort?????????????????????????????????? [Seite 5]
2 - Inhalt?????????????????????????? [Seite 7]
3 - Vorwort???????????????????????????? [Seite 13]
4 - Literatur und Internetquellen???????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 17]
5 - Planung, Konzeption???????????????????????????????????????????????????? [Seite 19]
5.1 - Projektmanagement. Wer macht was bis wann? Phasen, Meilensteine und Checklisten für Ausstellungen???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 21]
5.2 - Rechtliche Aspekte von Ausstellungen in Bibliotheken?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 37]
5.3 - Ausstellungsfinanzierung. Finanzierungsmodelle beim Fundraising mit Schwerpunkt Sponsoring?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 48]
5.4 - Konzeptionelle Aspekte zur Auswahl und Beschreibung von Exponaten. Beispiele aus den historischen Sammlungen der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 69]
6 - Management, Ausstellungstechnik???????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 83]
6.1 - Ausstellungsräume in Bibliotheken. Kostenplanung für Einrichtung und Ausstattung?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 85]
6.2 - Konservatorische Aspekte bei Ausstellungen von Bibliotheksgut. Ausstellungen im eigenen Haus - Leihen in externe Ausstellungen?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 98]
6.3 - Buchstützen. Über ihre Notwendigkeit und Funktion beim Ausstellen von geöffneten Büchern?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 120]
6.4 - Bibliotheksbestände auf Reisen. Leihe in externe Ausstellungen am Beispiel der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 132]
6.5 - Multimediale Präsentation in kulturhistorischem Kontext. Kriterien für eine Buchausstellung, oder: Was können wir zeigen????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 144]
6.6 - Ausstellungsmanagement. Good-Practice am Beispiel der UB Oldenburg: "Ich füge mich nicht, ich demonstriere." - Leben und Wirken von Carl von Ossietzky?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 154]
7 - Kooperationen???????????????????????????????????????? [Seite 165]
7.1 - "Zusammen ist man weniger allein": Ausstellungen mit Kooperationspartnern. Erfahrungen des Landesbibliothekszentrums / Rheinische Landesbibliothek in Koblenz???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 167]
7.2 - Synergien nutzen durch attraktive Partnerschaften. Good-Practice-Beispiel der Stadtbibliothek Erlangen?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 177]
7.3 - Die Nakba - zwischen politischer Neutralität und politischer Einflussnahme. Hintergründe eines Ausstellungsprojektes in der Stadtbibliothek Bremen?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 187]
8 - Wanderausstellungen???????????????????????????????????????????????????? [Seite 199]
8.1 - The World Through Picture Books. Lieblingsbücher der Welt in einer Wanderausstellung?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 201]
8.2 - Wenn Bücher auf Wanderschaft gehen .. Die Internationale Jugendbibliothek in München schickt ihre Ausstellungen zu Museen, Bibliotheken, Schulen und Buchmessen in der ganzen Welt?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 209]
8.3 - Ein Fotobuch sagt mehr als 1000 Bilder. Wanderausstellungen in den Goethe-Instituten Südostasiens???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 219]
9 - Virtuelle Ausstellungen???????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 229]
9.1 - Virtuelle Ausstellungen. Überlegungen zur Konzeption eines digitalen Mediums?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 231]
9.2 - Die Bibliothek als Museum. Grenzen und Möglichkeiten von virtuellen Ausstellungen in Bibliotheken???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 241]
9.3 - Mediengeschichte ausstellen - real und virtuell. Aus dem Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 256]
10 - Öffentlichkeitsarbeit???????????????????????????????????????????????????????? [Seite 267]
10.1 - Die Ausstellung steht. Und dann?. Begleitveranstaltungen, Führungen und andere Besucherangebote???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 269]
10.2 - Ausstellungsprogrammplanung als Teil der Öffentlichkeitsarbeit. Herausforderungen und Chancen für kleine bis mittelgroße Universitätsbibliotheken???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 282]
10.3 - Ausstellungen als Marketingfaktor. Effektive Öffentlichkeitsarbeit am Beispiel der "Wienbibliothek im Rathaus"?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 291]
10.4 - Zum Stadtjubiläum ein öffentlichkeitswirksames Geburtstagsgeschenk. Präsentiert von der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 303]
10.5 - Öffentlichkeit erreichen auf schmalem Raum. Sonderausstellungen der Joseph Wulf Mediothek im Haus der Wannsee-Konferenz in Berlin???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 312]
10.6 - . aus der "bibliothekarischen Passivität" heraustreten .. Good-Practice-Beispiel des Deutschen Exilarchivs 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 323]
11 - Themen?????????????????????????? [Seite 333]
11.1 - Flucht und Asyl als Thema von Ausstellungen in Bibliotheken. Ein Schlaglicht auf (inter-)nationale Praxisbeispiele?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 335]
11.2 - Bibliothek der unlesbaren Zeichen. Interview über eine Kunstinstallation in der Philologischen Bibliothek der Freien Universität Berlin???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 350]
11.3 - Ein Thema zufällig entdecken .. Multimediale medizinhistorische Ausstellung der Vorarlberger Landesbibliothek in Bregenz als Besuchermagnet???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 368]
11.4 - Kunst in der Bibliothek. Beispiele der VOLKSWAGEN-Universitätsbibliothek von TU und UdK Berlin?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 381]
11.5 - Thematische Jahresausstellungen in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Das Buch in seiner zeitlichen, inhaltlichen und künstlerischen Dimension?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 393]
11.6 - 1st Ladies der Mathematik. Eine Auszeichnung als Anlass für eine Ausstellung an der TIB Hannover???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 402]
12 - Reflexion???????????????????????????????? [Seite 413]
12.1 - "Das ist interessant. Aber nicht für unsere Bibliothek.". Barrieren für Angebote zur Wissenschaftsvermittlung in schweizerischen Öffentlichen Bibliotheken?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 415]
12.2 - Ausstellungen zwischen Kulturvermittlung und Öffentlichkeitsarbeit. Oder: Warum guckt nur keiner????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 422]
13 - Anhang?????????????????????????? [Seite 441]
13.1 - Weiterführende Literatur?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 443]
13.2 - Autorenverzeichnis?????????????????????????????????????????????????? [Seite 446]
13.3 - Abkürzungen???????????????????????????????????? [Seite 450]
13.4 - Register?????????????????????????????? [Seite 453]

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

102,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
Hinweis: Die Auswahl des von Ihnen gewünschten Dateiformats und des Kopierschutzes erfolgt erst im System des E-Book Anbieters
E-Book bestellen

102,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen