Nacht der Schatten

Ein Anita Blake Roman
 
 
Lübbe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 14. Oktober 2011
  • |
  • 400 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-1058-7 (ISBN)
 
Anita steht mehr denn je zwischen den Stühlen: Nachdem sie von einem Werleoparden verletzt wurde, zeigt sie Anzeichen einer Mutation. Ihr Liebhaber Richard, der Anführer des Werwolf-Clans, fordert sie weiterhin als Lupa an seiner Seite, doch aufgrund der Verwandlung wollen die Werwölfe sie nicht akzeptieren. Und auch die Werleoparden stellen Ansprüche an Anita. Plötzlich steht diese vor einer weitreichenden Entscheidung: Auf welche Seite wird sie sich stellen? Wem gehört ihre Treue? Und wird sie Richard nun für immer verlieren?
1. Aufl. 2011
  • Deutsch
  • 1,12 MB
978-3-8387-1058-7 (9783838710587)
3838710584 (3838710584)
weitere Ausgaben werden ermittelt
62 (S. 260-262)

Bobby Lee bestand darauf, als Erstes Rafael anzurufen. Nathaniel und Caleb halfen mir, Bacchus in die Küche zu bringen. Er lief noch immer, als ob ihm einiges wehtäte. Gil hatte sich sofort ans Ende der Couch gekauert. Seit er aufgehört hatte zu schreien, war er in sich gekehrt. Normalerweise hätte ich ihn gefragt, was los ist, aber ich hatte jetzt Wichtigeres zu tun, als für ihn Kindermädchen zu spielen. In der Küche war es düster und deprimierend, nachdem wir sämtliche Fenster und die Glasschiebetür verbarrikadiert hatten. Wir mussten Licht anmachen. Meine sonnige Küche hatte sich in eine Höhle verwandelt.

Eine Stunde später lag ein ordentlicher Grundriss der Clubräume vor uns auf dem Tisch. Bacchus kannte den Wachplan von Narcissus Leuten, aber nicht von Chimeras Handlangern. Er klaubte zusammen, was er wusste. »Chimera ändert ständig den Ablauf, manchmal täglich, meistens alle drei Tage. Einmal gab er sogar stündlich neue Anweisungen. Das war selbst für seine Verhältnisse irre.« »Wie instabil ist der Kerl?«, fragte Bobby Lee. Bacchus dachte tatsächlich ein, zwei Sekunden lang darüber nach. Ich hatte das für eine rhetorische Frage gehalten, aber vielleicht lag ich falsch.

»Manchmal kommt er einem normal vor. Manchmal ist er so irre, dass man Angst kriegt. Ich glaube, seinen eigenen Leuten geht es nicht anders.« Er runzelte die Stirn. »Ich hab sie jedenfalls so was sagen hören.« Es klingelte an der Tür. Ich erschrak. Nathaniel sprang von der Küchenzeile, auf der er gesessen hatte. »Ich gehe schon.« »Sieh zuerst nach, wer es ist«, sagte ich. Er warf mir über die Schulter einen Blick zu, der deutlich sagte, dass er auch ohne mich auf diese Idee gekommen wäre. Nachdem er monatelang Tisch und Bett mit mir geteilt hatte, wusste er, was zu tun war.

»Früher hast du einfach aufgemacht«, sagte ich. »Jetzt nicht mehr«, erwiderte er und verschwand ins Wohnzimmer. Im nächsten Moment kam er zurück. »Es ist der Werwolf aus dem Narcissus, dieser Zeke.« Nathaniel war ein wenig blass geworden. Bobby Lee und ich hatten jeder die Waffe in der Hand. Wie meine dahin gekommen war, wusste ich nicht. Ich sah an den vernagelten Fenstern entlang. Die Bretter gaben ein bisschen mehr Schutz als Glas, dafür konnten wir aber nicht nach draußen sehen. Die bösen Jungs konnten sich umso besser anschleichen. »Ist er allein?«, fragte ich.

»Außer ihm steht keiner auf der Veranda«, sagte Nathaniel, »aber das heißt nicht, dass er allein ist.« Seine Augen waren eine Spur zu groß. »Ich wittere weder Schlangen noch Löwen.« Ich sah seine Halsschlagader pochen. »Alles wird gut, Nathaniel«, sagte ich. Er nickte, aber seinem Gesichtsausdruck nach war er nicht überzeugt. Gil kam zu uns in die Küche. »Was ist los?« »Böser Besuch«, sagte ich. »Schon wieder?« Er klang wehleidig. »Ohne uns wären Sie sicherer gewesen, Gil«, meinte ich. Er nickte. »Das scheint mir allmählich auch so.« Seine Augen waren so weit aufgerissen, dass es eigentlich wehtun musste.

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

8,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen