Evolution der Leere

Das dunkle Universum: Void-Trilogie Teil 3
 
 
Bastei Lübbe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 19. August 2011
  • |
  • 880 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-0478-4 (ISBN)
 
Inmitten des intersolaren Commonwealth schwärt ein riesiges schwarzes Loch. Langsam verschlingt es Stern um Stern. In seinem Inneren: ein fremdartiges Universum, in dem die Gesetze der Physik auf dem Kopf stehen.

Manche Menschen glauben, man könne in diesem Universum ein perfektes Leben führen, und brechen zu einer Pilgerfahrt auf. Andere sehen in den Pilgern eine unberechenbare Gefahr, die zum Wachstum des schwarzen Loches führt. Sie wollen die Pilger aufhalten. Um jeden Preis.
1. Aufl. 2011
  • Deutsch
  • Deutschland
  • 1,93 MB
978-3-8387-0478-4 (9783838704784)
3838704789 (3838704789)
weitere Ausgaben werden ermittelt
"Justine: Jahr fünfundvierzig, Tag einunddreißig (S. 610-611)

Justine erwachte, als die Morgendämmerung goldstichiges Sonnenlicht durch das große Schlafzimmerfenster strömen ließ. Sie stöhnte ob der Zudringlichkeit und rollte sich in ihrem Schlafsack auf die andere Seite. Unter ihr wogte die weiche Matratze sanft. Edeard hatte dieses spezielle Möbelstück wirklich außerordentlich gut hinbekommen, dachte sie schläfrig. Der dicke Sonnenstrahl schob sich langsam über den Boden, rückte erbarmungslos auf sie zu.

Untätig verfolgte sie sein Näherkommen, wohl wissend, dass sie eigentlich aufstehen sollte. Doch frühes Aufstehen hatte nie zu ihren Stärken gezählt. Jene ersten dreißig Jahre, die sie an der Ostküste die Partyszene unsicher gemacht hatte, hatten ein paar Angewohnheiten konstituiert, die auch annähernd tausend nachfolgende Jahre in einem fleischlichen Körper ihr nie ganz abzugewöhnen geschafft hatten. Schließlich öffnete sie ihren Schlafsack, streckte sich und gähnte herzhaft, bevor sie sich endlich von dem Bett herunterwälzte. Es war ein großes Bett, das nahtlos in den Boden überging.

Aber andererseits war es auch ein großes Schlafzimmer, so, wie es sich für den Meister und die Meisterin von Sampalok gehörte. Barfuß tapste Justine hinüber zu dem Panoramafenster und blickte hinunter auf den zentralen Platz des Distrikts. Die Fläche war bemerkenswert sauber, etwas, das ihr bei ihrer Stadterkundung überall aufgefallen war. Sicher, an den Häuserkanten und in zahlreichen Spalten und schmalen Lücken begannen Schmutz und Blätter, sich anzuhäufen. Aber nie in dem Maße, dass Unkraut Fuß fassen konnte. Sie vermutete, dass die Stadt jede größere Ansammlung von Unrat absorbierte.

Damals, zu Edeards Zeiten, hatten Brigaden von Genistar-Schimpansen den Dreck weggeräumt, den die menschlichen Einwohner produzierten. Während sie zusah, wie die kleinen Brunnen plätscherten, konnte sie verschiedene Tiere an den Rändern des Platzes umherschleichen sehen, die ihren Tag mit Hamstern oder Jagen begannen. Sie hatte orangerotes T-Shirt und ging sodann in den Salon, den sie als ihre Basis benutzte. Der Großteil ihrer Ausrüstung war aufgebaut, einschließlich eines schlichten Campingstuhls, den der Schiffsreplikator während einer seiner seltenen funktionstüchtigen Phasen tatsächlich geschafft hatte zu produzieren.

Der einzige übrig gebliebene Stuhl in Makkathran, dachte sie amüsiert bei sich. Sie nahm sich eine Halb-Liter-Dose selbsterhitzenden Kaffee von dem Proviantstapel und setzte sich in das simple Gestell aus Aluminium und Leinen. Eine halbe Minute nachdem sie das Aufreißband gezogen hatte, begann der Kaffee zu dampfen und sie genussvoll zu schlürfen, während sie ein Buttermandel-Croissant aus seiner Folie schälte. Irgendwo war auch Marmelade, aber sie konnte sich nicht aufraffen, sie zu holen.

Die täglichen Mahlzeiten bestanden aus einem schnellen Frühstück und einem Lunchpaket, während sie sich abends die Zeit nahm, den Holzkohlegrill anzuwerfen und sich etwas Reichhaltigeres zuzubereiten - all das half ihr, die Zeit zu verkürzen. Trotz des überall vorhandenen orangenen Lichts der Stadt wagte sie sich bei Nacht nicht heraus. Eine halbe Stunde später machte sie sich fertig. Packte Verpflegung und Regenkleidung in einen kleinen Rucksack, zusammen mit ein paar einfachen Werkzeugen und einer leistungsstarken Taschenlampe. Hängte sich ein Messer an den Gürtel sowie die halbautomatische Pistole und ein Ersatzmagazin. Testete noch kurz den Elektroschocker, bevor sie ihn sich, zufrieden mit dem knisternden Funken, der zwischen den Kontakten entstand, ebenfalls an ihren Gürtel klemmte. Neben der Taschenlampe war der Elektroschocker eines der wenigen elektrischen Geräte, die hier verlässlich funktionierten."

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

6,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok