Geld - Kredit - Banken

 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. Januar 2015
  • |
  • VII, 164 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-56422-4 (ISBN)
 
Im Rahmen des Projekts 'Duncker & Humblot reprints' heben wir Schätze aus dem Programm der ersten rund 150 Jahre unserer Verlagsgeschichte, von der Gründung 1798 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1945. Lange vergriffene Klassiker und Fundstücke aus den Bereichen Rechts- und Staatswissenschaften, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Geschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft werden nach langer Zeit wieder verfügbar gemacht.
Reprint der Ausgabe von 1935
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 28,61 MB
978-3-428-56422-4 (9783428564224)
10.3790/978-3-428-56422-4
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Inhaltsverzeichnis
  • Erster Abschnitt: Grundzüge der Geldtheorie
  • § 1. Das Wesen und die Bedeutung des Geldes
  • 1. Die Schwerfälligkeit des naturalen Tausches
  • 2. Das Hilfsmittel des Tauschvollzuges
  • 3. Das Hilfsmittel beim Wertvergleich
  • 4. Das Geld
  • 5. Die Bedeutung des Geldes
  • Literatur über das Geldwesen im allgemeinen
  • § 2. Der Wert des Geldes
  • 1. Tauschwert und Gebrauchswert
  • 2. Die Bedeutung der Stabilität des Geldwertes
  • 3. Die Folgen von Geldwertschwankungen
  • 4. Die Faktoren der Geldwertbestimmung
  • 5. Die Umlaufsgeschwindigkeit
  • 6. Das Güterangebot
  • 7. Das allgemeine Preisniveau
  • 8. Die Tauschgleichung
  • Literatur
  • § 3. Die Geldmenge
  • 1. Warengeld und Metallgeld
  • 2. Die Bedingungen der Identität von Stoffwert und Geldwert
  • 3. Das Zeichengeld
  • 4. Das einlösliche Zeichengeld
  • 5. Die Faktoren des Geldmetallwertes
  • 6. Das Bargeld
  • 7. Das Buchgeld
  • 8. Der Aufbau der Gesamtgeldmenge
  • § 4. Die Umlaufsgeschwindigkeit
  • 1. Die Bedeutung der Kassenhaltung
  • 2. Die Umlaufsgeschwindigkeit
  • 3. Die latenten Zahlungsmittel
  • 4. Die Rationalisierung der Kassenhaltung
  • 5. Die preissteigernde Wirkung dieser Rationalisierung
  • 6. Zahlungssitten und Umlaufsgeschwindigkeit
  • 7. Veränderungen der Umlaufsgeschwindigkeit
  • Literatur
  • § 5. Das allgemeine Preisniveau
  • 1. Allgemeine und relative Preisbewegungen
  • 2. Die allgemeinste Indexziffer
  • 3. Die verschiedenen Preisspiegel
  • 4. Die Unzulänglichkeit einer allgemeinen Indexziffer
  • 5. Zweifelsfragen der Indexberechnung
  • 6. Extreme Meinungsverschiedenheiten
  • Literatur
  • Zweiter Abschnitt: Die Ordnung des Geldwesens
  • § 6. Die Metallwährungen
  • 1. Staat und Geldwesen
  • 2. Die Währung
  • 3. Die einfache Metallwährung
  • 4. Die Parallelwährung
  • 5. Die Doppelwährung
  • 6. Historische Beispiele
  • 7. Die lateinische Münzunion
  • 8. Die hinkende Währung
  • 9. Der Bimetallismus
  • 10. Münzprobleme
  • Literatur
  • § 7. Papierwährung, Indexwährung, Neutrales Geld
  • 1. Metallwährung und Papierwährung
  • 2. Probleme der Indexstabilisierung
  • 3. Indexwährung und Produktion
  • 4. Extensive und intensive Produktionssteigerung
  • 5. Die Neutralität des Geldes
  • 6. Vorschläge von Fisher und Keynes
  • 7. Beurteilung der regulierten Währung
  • Literatur
  • § 8. Der zwischenstaatliche Zahlungsverkehr
  • 1. Devisenmarkt und Wechselkurs
  • 2. Die Goldpunkte
  • 3. Der Mechanismus der Goldwährung
  • 4. Die Voraussetzungen seines Funktionierens
  • 5. Die Kaufkraftparitäten
  • 6. Präzisierung der Kaufkraftparitätentheorie
  • 7. Die Zahlungsbilanz
  • 8. Die Zahlungsbilanztheorie
  • 9. Das Transferproblem
  • 10. Der künstliche Ausgleich der Zahlungsbilanz (Devisenpolitik)
  • Literatur
  • § 9. Die Notenbank und die Banknoten
  • 1. Die Entstehung der Banknote
  • 2. Der vermeintliche Kreditcharakter der Banknote
  • 3. Die Banking-Theorie
  • 4. Kritik der Banking-Theorie
  • 5. Die Currency-Theorie
  • 6. Kritik der Currency-Theorie
  • 7. Die Bardeckung
  • 8. Die restliche Deckung und die Diskontpolitik
  • 9. Die Kreditkontingentierung
  • 10. Die Offen-Markt-Politik
  • Literatur
  • § 10. Der bargeldlose Zahlungsverkehr und die Buchgeldschaffung
  • 1. Bargeldvermeidung und Bargeldersparung
  • 2. Scheck und Überweisung
  • 3. Kassendepositen und Spardepositen
  • 4. Der Vorgang der Buchgeldschaffung
  • 5. Die Wirkung der Buchgeldschaffung
  • 6. Unterschiedliche Bedeutung der einzelnen Berrechnungsnetze
  • 7. Die Grenzen der Buchgeldschaffung (Notenbank und Kreditbanken)
  • 8. Die Deckung der Depositen und Giroguthaben
  • 9. Zusammenfassender Überblick über die Entwicklung des Geldwesens
  • Literatur
  • § 11. Geldsystem und Geldpolitik in einzelnen Ländern und die Krise im Wertgeldsystem
  • 1. Die Bank von England
  • 2. Das englische Geldwesen in der Kriegs- und Nachkriegszeit
  • 3. Die alte deutsche Reichsbank
  • 4. Die neue Reichsbank
  • 5. Inflation und Stabilisierung in Deutschland
  • 6. Die weitere Entwicklung in Deutschland
  • 7. Das Federal-Reserve-System
  • 8. Das Geldwesen in USA in der Kriegs- und Nachkriegszeit
  • 9. Frankreich und der Goldblock
  • 10. Die Zukunft des Goldes
  • Allgemeine Literatur
  • Dritter Abschnitt: Grundzüge der Kredittheorie
  • § 12. Das Kapital
  • 1. Das Realkapital
  • 2. Produktionsumwege, Warten, Sparen und Kapitaldisposition
  • 3. Die Zinspreisbildung
  • 4. Kapitaldisposition und Realkapital
  • 5. Die Zwangsläufigkeit der Produktionsumwege
  • 6. Geldkapital, Erwerbslapital
  • Literatur
  • § 13. Der Kredit
  • 1. Das Wesen des Kredits
  • 2. Die Auswechslung der Kreditgeber
  • 3. Kapitaldisposition und Kredit
  • 4. Die Bedeutung des Kredits
  • 5. Die Einteilung des Kredits
  • Literatur
  • § 14. Der Kreditmarkt (Geldmarkt und Kapitalmarkt)
  • 1. Die Finanzierung der Produktionsumwege
  • 2. Kapitaldisposition und Zinspreisbildung
  • 3. Die Gliederung des Kreditmarktes
  • 4. Das Zinsproblem am Geld- und Kapitalmarkt
  • 5. Geld und Geldmarkt
  • Literatur
  • § 15. Der zusätzliche Kredit
  • 1. Das Problem
  • 2. Schumpeters Theorie als Beispiel des Inflationismus
  • 3. Krititk des Inflationismus
  • 4. "Arbeitsreserven" und "Volkswirtschaftlicher Kreditfonds
  • 5. Zusätzliche und ersparte Kaufkraft
  • 6. Die monetäre und kreditäre Konjunkturtheorie
  • 7. Geldmarkt und Konjunktur
  • 8. Gesunde Kreditausweitung
  • Literatur
  • Vierter Abschnitt: Die Ordnung des Kreditwesens.
  • § 16. Die Banken
  • 1. Der Bankbegriff
  • 2. Die Bedeutung der Banken als Kreditvermittler
  • 3. Das Liquiditätsproblem
  • 4. Die Liquiditätspolitik
  • 5. Einteilung der Banken
  • Literatur
  • § 17. Die Kreditvermittlung
  • 1. Die Herkunft der kurzfristigen Mittel
  • 2. Die Kreditleihe
  • 3. Formen des kurzfristigen Kredits
  • 4. Der innere Zusammenhang zwischen kurzfristiger und langfristiger Kreditvermittlung
  • 5. Formen des langfristigen Kredits
  • 6. Beurteilung langfristiger Effektenanlagen
  • 7. Reguläre langfristige Kredite
  • 8. Das irreguläre Bankgeschäft
  • 9. Emissionsformen
  • Literatur
  • § 18. Die Struktur des deutschen Bankwesens: I. Die erwerbswirtschaftlichen Kreditinstitute
  • 1. Die Entstehung der Universalbanken
  • 2. Beurteilung der Universalbanken
  • 3. Universalbanken und Kreditkrise
  • 4. Die englischen und amerikanischen Verhältnisse
  • 5. Die Konzentrationstendenz und die Privatbanken
  • 6. Die Hypothekenbanken
  • Literatur
  • § 19. Die Struktur des deutschen Bankwesens: II. Die genossenschaftlichen und gemeinwirtschaftlichen Kreditinstitute
  • I. Die Kreditgenossenschaften
  • 2. Einteilung der gemeinwirtschaftlichen Kreditinstitute
  • 3. Öffentliche und private Banken
  • 4. Die Landschaften
  • 5. Die Sparkassen
  • Literatur
  • § 20. Kreditverstaatlichung und Kreditkontrolle
  • 1. Die Kreditverstaatlichung
  • 2. Kritik der Kreditverstaatlichung
  • 3. Grundgedanken und Aufgaben der Neuordnung des deutschen Kreditwesens durch das Gesetz vom 5. Dezember 1934
  • 4. Bankenaufsicht. Aufsichtsamt und Reichskommissar
  • 5. Der Genehmigungszwang
  • 6. Überwachung, Evidenzzentrale, Publizität
  • Literatur
  • § 21. Die Wertpapierbörse
  • 1. Das Wesen der Börse
  • 2. Die Aufgaben der Wertpapierbörse
  • 3. Die Aufgaben der Börsenspekulation
  • 4. Kritik der Börsenspekulation.
  • 5. Nimmt die Börse Kapital in Anspruch?
  • 6. Kassageschäft und Termingeschäft
  • Literatur
  • Sachregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

44,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen