Langenscheidt Bairisch für Anfänger

 
 
Langenscheidt (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. April 2011
  • |
  • 120 Seiten
 
E-Book | ePUB ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-468-69294-9 (ISBN)
 
Nicht nur für Zuagroasde: Bairisch für Anfänger ist eine charmant illustrierte Kommunikationshilfe für den Freistaat & liefert Witziges & Wissenswertes zu Wortschatz & Lebensart der Bayern. Mit amüsanten Glossen & Interpretationshilfen - für alle Freunde des bairischen Dialekts.
  • Lustige Worterklärungen und amüsantes Insiderwissen zu lukullischem Genießen, handfestem Fluchen, erfolgreichem Anbandeln, immergültigen Lebensweisheiten und bewährten Traditionen
  • Auf den Mund gefallen? Ein Crashkurs in jedem Kapitel schafft sofort Abhilfe
  • Was der Bayer sagt - und was er wirklich meint: schnelle Interpretationshilfen
  • Amüsante Glossen zu besonders interessanten Begriffen und typischen Eigenheiten der Einheimischen
  • Lesen und Lachen: die besten bairischen Witze
  • Abschlussquiz: Sind Sie fit für Bayern?

 
Nicht nur für Zuagroasde: Bairisch für Anfänger ist eine charmant illustrierte Kommunikationshilfe für den Freistaat & liefert Witziges & Wissenswertes zu Wortschatz & Lebensart der Bayern. Mit amüsanten Glossen & Interpretationshilfen - für alle Freunde des bairischen Dialekts.

Lustige Worterklärungen und amüsantes Insiderwissen zu lukullischem Genießen, handfestem Fluchen, erfolgreichem Anbandeln, immergültigen Lebensweisheiten und bewährten Traditionen
Auf den Mund gefallen? Ein Crashkurs in jedem Kapitel schafft sofort Abhilfe
Was der Bayer sagt - und was er wirklich meint: schnelle Interpretationshilfen
Amüsante Glossen zu besonders interessanten Begriffen und typischen Eigenheiten der Einheimischen
Lesen und Lachen: die besten bairischen Witze
Abschlussquiz: Sind Sie fit für Bayern?

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
Format: EPUB
  • 4,44 MB
978-3-468-69294-9 (9783468692949)
3468692943 (3468692943)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Claudia Halbedl studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Journalistik und Sprachwissenschaft an der Universität Salzburg. Sie arbeitet als freie Journalistin bei der Süddeutschen Zeitung und lieferte mit "Langenscheidt Slanglish - Englischer Slang ohne Filter" ihr Debüt als Buchautorin.

"(S. 11-12)

Pfiaddi

Dass für streng katholische Bayern Gott allgegenwärtig ist, bringen sie mit ihrer Sprache unmissverständlich zum Ausdruck. Bei keiner Verabschiedung darf der liebe Herrgott unerwähnt bleiben. Statt „Tschüs“ zu sagen, was im Freistaat fast an Sünde grenzt, verabschieden sie sich mit „Pfiagood“ oder abgekürzt „Pfiaddi“, was von „Behüt dich (Gott)!“ abgeleitet ist.

pfundig
Wenn Sie jetzt annehmen, das Wort pfundig sagt man zu dicken, schwabbeligen Nimmersatts, liegen sie fett daneben. Finden die Bayern etwas pfundig, drücken sie damit aus, dass es gut, schön oder schwer in Ordnung ist.

raadschn

Was gibt es Unterhaltsameres als zu plaudern? Wenn Bayern ein Gespräch führen, dann raadschn sie. Erzählen sie zu viel, kann raadschn auch als Synonym für ausplaudern stehen.

(Rama)Suri

Über das bayerische Trinkvermögen sagt man: Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd – in Bayern ist es umgekehrt. Wo’s Prozente gibt, ist der Bayer nicht weit. Er trinkt sich gerne einen (Rama)Suri (= Rausch) an, denn seine Einstellung lautet: „Wer das Bier nicht ehrt, ist des Deliriums nicht wert“. Das Wort geht vermutlich auf das italienische Verb „ammassare“ zurück, was (hier: Alkohol) „anhäufen“ bedeutet.

schäbbs

Wenn beim Skispringen die Sportler wegen des Windes schief liegen – dann sind sie schäbbs (= schief). Ob schiefer Haussegen oder schiefe Zähne – der Bayer findet schäbbs, was nicht 90 oder 180 Grad hat.

schiach
Aschenputtel, Froschkönig oder die Schöne und das Biest – allesamt haben es zum Thema: das Schiache (= das Hässliche). Schiach stammt vom mittelhochdeutschen Wort „schiech“ für „abschreckend“ ab und heißt bei den Bayern hässlich.

Schoas
Wer Wind bläht, wird Stunk ernten. Luft machen sollte man sich in Gesellschaft daher lieber mit Worten als mit Körperwinden. Von einem Schoas (= Furz; abgeleitet vom Schoß) in einer Menschenansammlung haben andere nämlich die Nase gestrichen voll. Im Notfall sollte man diese „eintönige Unterhaltung“ besser mit sich selbst führen.

Seawus

Die Bayern schlagen gerne zwei Fliegen mit einer Klappe. Two in one steckt auch im Wort „Seawus“: Freunde und gute Bekannte können hiermit sowohl begrüßt als auch verabschiedet werden. Dieser universal einsetzbare Gruß stammt vom lateinischen „servus“ ab und heißt so viel wie „zu Diensten“.

soacha
Wer kein feiner Pinkel ist und in Bayern frei von der Leber über seine Blase spricht, verwendet gerne mal das vulgäre Wort „soacha“. Es bedeutet „urinieren“ und geht auf das mittelhochdeutsche Wort „seich“ (= Harn) zurück."

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "glatten" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

8,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok