Fotografie für Anfänger

Der Fotokurs für alle, die wissen wollen, wie man gut Bilder macht
 
 
Franzis (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 30. November 2017
  • |
  • 321 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-645-39101-6 (ISBN)
 
Was Ihnen dieses Buch bietet: •Meistern Sie die größten Herausforderungen der modernen digitalen Fotografie •Begleitet Sie von dem Shooting bis zur Bildbearbeitung •Von den erfahrenen Erfolgsautoren Christian Haasz und Ulrich Dorn •Über 300 Seiten geballtes Foto-Wissen •Beherrschen Sie Ihre Digitalkamera blind! Dieses Gesamtwerk ist der wichtigste Begleiter, Wegweiser und Tipp-Geber für Fotografen, die sich mit der Digitalfotografie beschäftigen. Egal ob Sie ein Kind der Digitalfotografie sind, ein Umsteiger aus der analogen Welt oder ob Sie mit dem Smartphone erste Erfahrungen gemacht haben und jetzt den nächsten Schritt wagen wollen. Auf alle Fotografen lauern die gleichen Herausforderungen: Zum Beispiel vermittelt nichts die Stimmung eines Augenblicks so intensiv wie ein gutes Foto. Die Rezeptur für ein gelungenes Foto ist variabel. Sie benötigen den Blick für das Wesentliche, eine wohldosierte Prise Foto-Know-how und das Wichtigste - Ihr Talent und Ihre Bereitschaft, althergebrachte Konventionen zu brechen und fotografisch neue Wege zu beschreiten. Die Kamera ist nur das Werkzeug, Sie sind der Fotograf! 'Fotografieren für Anfänger' macht Sie bereit für den einen entscheidenden Moment. Lassen Sie sich inspirieren, erweitern Sie Ihren fotografischen Horizont, sehen Sie mit dem Auge Ihrer Kamera und erleben Sie, worauf es beim Shooting on Location wirklich ankommt.

Christian Haasz ist Fachjournalist, Buchautor, Trainer und Fotograf mit Schwerpunkt Werbefotografie. Haasz publiziert Fachtexte sowie Fachbücher über digitale Fotografie, Kameratechnik und Bildbearbeitung. Seit 2010 bietet er zusätzlich Dienstleistungen rund um Film- und Videoproduktionen an. Ulrich Dorn ist Fachjournalist, Buchautor und seit 2005 Herausgeber von Fachbüchern mit Fokus Fotografie, Internet und Mac. Sein Weg führte ihn über Nixdorf und die IBM in das Verlagsgeschäft, wo er sich seit Beginn der 90er mit Haut und Haaren dem Büchermachen verschrieben hat.
  • Deutsch
  • Haar
  • |
  • Deutschland
  • 43,74 MB
978-3-645-39101-6 (9783645391016)
3645391010 (3645391010)
Christian Haasz ist Fachjournalist, Buchautor, Trainer und Fotograf mit Schwerpunkt Werbefotografie. Haasz publiziert Fachtexte sowie Fachbücher über digitale Fotografie, Kameratechnik und Bildbearbeitung. Seit 2010 bietet er zusätzlich Dienstleistungen rund um Film- und Videoproduktionen an.

Ulrich Dorn ist Fachjournalist, Buchautor und seit 2005 Herausgeber von Fachbüchern mit Fokus Fotografie, Internet und Mac. Sein Weg führte ihn über Nixdorf und die IBM in das Verlagsgeschäft, wo er sich seit Beginn der 90er mit Haut und Haaren dem Büchermachen verschrieben hat.
1 - Fotografieren für Anfänger [Seite 1]
1.1 - Die Autoren [Seite 2]
1.2 - Impressum [Seite 4]
1.3 - Inhalt [Seite 5]
1.4 - 1 Digitale Fotografie heute [Seite 16]
1.4.1 - Bereit für beste Bilder [Seite 18]
1.4.1.1 - Profitieren vom unmittelbaren Lernerfolg [Seite 18]
1.4.1.2 - Direkte Beurteilung neuer Aufnahmen [Seite 23]
1.4.1.3 - Automatische Belichtungssteuerung [Seite 23]
1.4.1.4 - Ruck, zuck zum gedruckten Foto [Seite 24]
1.4.2 - Alles eine Typfrage [Seite 25]
1.4.2.1 - Welchem Fotografentyp entspreche ich? [Seite 25]
1.4.2.2 - Geräteklassen in der Digitalfotografie [Seite 27]
1.4.2.3 - Kompaktkameras für jede Gelegenheit [Seite 28]
1.4.2.4 - Systemkameras mit Wechselobjektiv [Seite 31]
1.4.2.5 - Leistungsstarke Spiegelreflexkameras [Seite 33]
1.4.2.6 - Fotos an den Computer übertragen [Seite 35]
1.4.2.7 - Vorsicht beim Kauf von Zweitakkus [Seite 36]
1.4.3 - Pflege zahlt sich aus [Seite 37]
1.4.3.1 - Staubbefall im Gehäuse vermeiden [Seite 37]
1.4.3.2 - Sensoren mit Selbstreinigungssystem [Seite 38]
1.4.3.3 - Schmutz am Kamerabody entfernen [Seite 39]
1.4.3.4 - Immer auf aktuelle Firmware achten [Seite 39]
1.4.4 - Fotografieren Sie jetzt [Seite 40]
1.4.4.1 - Stimmungsvolle Porträts [Seite 41]
1.4.4.2 - Landschaften wie gemalt [Seite 43]
1.4.4.3 - Urlaubsbilder mit Neidfaktor [Seite 43]
1.4.4.4 - Einmalige Momentaufnahmen [Seite 45]
1.4.4.5 - Blitzporträts ohne rote Augen [Seite 46]
1.4.4.6 - Kleine Dinge ganz nah [Seite 47]
1.4.4.7 - Bei wenig Licht mit hoher ISO [Seite 48]
1.4.4.8 - Deshalb ist digital so toll! [Seite 49]
1.5 - 2 Vom Korn zum Pixel [Seite 50]
1.5.1 - Film versus Sensor [Seite 52]
1.5.1.1 - Filme gehen, Sensoren kommen [Seite 53]
1.5.1.2 - Damit der Sensor Farben erkennt [Seite 53]
1.5.2 - Licht im dunklen Pixelwald [Seite 55]
1.5.2.1 - Ein Pixel, die kleinste Bildeinheit [Seite 56]
1.5.2.2 - Auflösung dreimal anders [Seite 56]
1.5.2.3 - Memo: Auflösung festlegen [Seite 58]
1.6 - 3 Im Auge der Kamera [Seite 60]
1.6.1 - Brennweite und Lichtstärke [Seite 63]
1.6.1.1 - Brennweiten von 17 bis 400 mm [Seite 63]
1.6.1.2 - Lichtstärke und Blendenöffnung [Seite 66]
1.6.2 - Brennweite und Formatfaktor [Seite 67]
1.6.2.1 - Formatfaktor und Kleinbildäquivalent [Seite 67]
1.6.3 - Berechnen der Schärfentiefe [Seite 68]
1.6.3.1 - Kriterien für die Schärfe eines Fotos [Seite 70]
1.6.3.2 - Schärfentiefe versus Tiefenschärfe [Seite 71]
1.6.4 - Was bedeutet Bokeh? [Seite 71]
1.6.5 - Wichtige Objektivtypen [Seite 73]
1.6.5.1 - Universelle Standardzoomobjektive [Seite 73]
1.6.5.2 - Lichtstarke Festbrennweiten [Seite 75]
1.6.5.3 - Extreme Superteleobjektive [Seite 77]
1.6.5.4 - Detailreichtum durch Makroobjektive [Seite 79]
1.6.5.5 - Bauartbedingte Abbildungsfehler [Seite 80]
1.6.5.6 - Was ist chromatische Aberration? [Seite 80]
1.6.6 - Digitalzoom, nein danke! [Seite 81]
1.7 - 4 Richtige Belichtung [Seite 82]
1.7.1 - Lichtmenge richtig dosiert [Seite 85]
1.7.2 - Empfindlichkeit nach DIN [Seite 86]
1.7.2.1 - ISO-Wert und die Mindestlichtmenge [Seite 86]
1.7.3 - Blende und Belichtungszeit [Seite 88]
1.7.3.1 - Zusammenspiel von Blende und Zeit [Seite 88]
1.7.3.2 - Wie werden die genauen Werte ermittelt? [Seite 91]
1.7.3.3 - Bewusster Einsatz von Blende und Zeit [Seite 92]
1.7.3.4 - Welche Blendenwerte sind möglich? [Seite 94]
1.7.3.5 - Durchgehend hohe Schärfentiefe [Seite 94]
1.7.3.6 - Fliessendes Wasser seidig darstellen [Seite 96]
1.7.3.7 - Fussballspieler in Bewegung einfrieren [Seite 97]
1.7.4 - Belichtungsmessung [Seite 98]
1.7.4.1 - Objektmessung und Vorgehensweise [Seite 98]
1.7.4.2 - Belichtungswerte manuell kompensieren [Seite 100]
1.7.4.3 - Lichtmessung und Vorgehensweise [Seite 101]
1.7.4.4 - Aussermittige Motive richtig anmessen [Seite 101]
1.7.4.5 - Memo: Motive für Belichtungskorrekturen [Seite 101]
1.7.4.6 - Drei Methoden der Belichtungsmessung [Seite 102]
1.7.4.7 - Digitalkameras sind nicht intelligent [Seite 105]
1.7.5 - Aufnahmemodi P, S, A, M [Seite 107]
1.7.5.1 - Programmautomatik P [Seite 108]
1.7.5.2 - Programm-Shift P* [Seite 108]
1.7.5.3 - Blendenautomatik S oder Tv [Seite 109]
1.7.5.4 - Zeitautomatik A oder Av [Seite 109]
1.7.5.5 - Manuelle Belichtung M [Seite 109]
1.7.6 - Motivprogramme für Eilige [Seite 110]
1.7.6.1 - Vollautomatik [Seite 110]
1.7.6.2 - Porträt [Seite 111]
1.7.6.3 - Landschaft [Seite 113]
1.7.6.4 - Sport [Seite 114]
1.7.6.5 - Makro [Seite 115]
1.7.7 - Blitzlicht richtig dosiert [Seite 117]
1.7.7.1 - Anwendungsbeispiele für den Kamerablitz [Seite 119]
1.7.7.2 - Blitzverhalten im Automatikmodus [Seite 120]
1.7.7.3 - Aufhellen und Kontraste abmildern [Seite 120]
1.7.7.4 - So geht das Aufhellblitzen [Seite 121]
1.7.7.5 - Blitzreichweite und Tunneleffekt [Seite 122]
1.7.7.6 - Aufsteckblitzgeräte für jede Anforderung [Seite 123]
1.7.7.7 - Mehr Spielraum für kreatives Blitzen [Seite 125]
1.7.7.8 - Verhältnis Blitzlicht zu Umgebungslicht [Seite 126]
1.7.7.9 - Blitzen bei Nachtaufnahmen [Seite 129]
1.7.7.10 - Blitzen auf den 2. Verschlussvorhang [Seite 129]
1.7.7.11 - Memo: Mit Blitz fotografieren [Seite 131]
1.8 - 5 Gezielt Scharfstellen [Seite 132]
1.8.1 - Autofokussysteme [Seite 134]
1.8.2 - Fokusmodus wählen [Seite 136]
1.8.2.1 - Scharf stellen mit Einzelautofokus [Seite 137]
1.8.2.2 - Scharf stellen mit nachführendem Autofokus [Seite 137]
1.8.3 - Fokusmessfeld verschieben [Seite 139]
1.8.3.1 - Motive ausserhalb der Bildmitte [Seite 139]
1.8.3.2 - Sonderfall Schnappschusskamera [Seite 140]
1.8.3.3 - Was macht die AE-L/AF-L-Taste? [Seite 141]
1.8.3.4 - Ablauf einer Referenzmessung [Seite 141]
1.8.4 - Manuell scharf stellen [Seite 142]
1.8.4.1 - Schnelle Objekte manuell scharf stellen [Seite 143]
1.8.4.2 - Im Nahbereich manuell scharf stellen [Seite 145]
1.8.4.3 - Memo: Richtig scharf stellen [Seite 145]
1.9 - 6 Farbneutrale Bilder [Seite 146]
1.9.1 - Farben haben Temperatur [Seite 148]
1.9.2 - Weissabgleichsvorgaben [Seite 150]
1.9.2.1 - Presets für häufige Lichtsituationen [Seite 150]
1.9.2.2 - Vertrackte Mischlichtsituationen [Seite 151]
1.9.2.3 - Problematik bei Reihenaufnahmen [Seite 153]
1.9.3 - Manueller Weissabgleich [Seite 153]
1.9.3.1 - Kreativer Umgang mit dem Weissabgleich [Seite 155]
1.9.3.2 - Besondere Lichtstimmungen festhalten [Seite 156]
1.9.3.3 - Memo: Weissabgleich [Seite 157]
1.10 - 7 Klare Bildgestaltung [Seite 158]
1.10.1 - Handwerk und Kreativität [Seite 160]
1.10.1.1 - Kulturkreis und Gestaltungsempfinden [Seite 162]
1.10.2 - Wohin mit dem Hauptmotiv? [Seite 162]
1.10.2.1 - Bildaufbau nach dem Goldenen Schnitt [Seite 163]
1.10.2.2 - Bildaufbau nach der Drittel-Regel [Seite 165]
1.10.3 - Blick des Betrachters lenken [Seite 167]
1.10.3.1 - Schärfe zieht das Auge magisch an [Seite 168]
1.10.3.2 - Starke Nebenmotive integrieren [Seite 168]
1.10.3.3 - Helligkeitsverteilung und Farben [Seite 169]
1.10.3.4 - Führungslinien einsetzen [Seite 170]
1.10.3.5 - Fotos im Hoch- oder Querformat? [Seite 171]
1.10.3.6 - Räumliche Tiefe erzeugen [Seite 171]
1.10.4 - Perspektiven und Wirkung [Seite 172]
1.10.4.1 - Froschperspektive [Seite 173]
1.10.4.2 - Vogelperspektive [Seite 174]
1.10.4.3 - Bauchnabelperspektive [Seite 175]
1.10.4.4 - Auf Augenhöhe [Seite 175]
1.10.5 - Farbe als Stilmittel [Seite 177]
1.10.5.1 - Spannung durch Farbkontraste [Seite 177]
1.10.5.2 - Ähnliche Farben drücken Ruhe aus [Seite 177]
1.10.6 - Malen mit Licht [Seite 179]
1.10.6.1 - Besondere Lichtsituationen erkennen [Seite 179]
1.10.6.2 - Lichtquelle und Lichtfarbe [Seite 181]
1.10.6.3 - Lichtrichtung und Motivstandort [Seite 182]
1.10.6.4 - Schwierige Gegenlichtsituationen [Seite 184]
1.10.7 - Motive zum Ausprobieren [Seite 186]
1.10.7.1 - Blühende Pflanzen und Blumen [Seite 186]
1.10.7.2 - Alltägliche Gebrauchsgegenstände [Seite 188]
1.10.7.3 - Gebäude und Gebäudedetails [Seite 189]
1.10.7.4 - Schwierige Lichtverhältnisse [Seite 190]
1.10.8 - Im Regen fotografieren [Seite 192]
1.10.8.1 - Kamera vor Nässe schützen [Seite 192]
1.10.8.2 - Grauverlaufsfilter bei Bedarf [Seite 192]
1.10.8.3 - Brennweitenbereich voll ausnutzen [Seite 195]
1.10.8.4 - Vordergrundmotiv mit einbeziehen [Seite 195]
1.10.8.5 - Belichtung bei schlechtem Wetter [Seite 195]
1.11 - 8 Ran ans Motiv [Seite 196]
1.11.1 - Im Turnus der Jahreszeiten [Seite 199]
1.11.1.1 - Jahreszeit und typische Lichtstimmung [Seite 199]
1.11.1.2 - Weite Landschaften durchgängig scharf [Seite 200]
1.11.1.3 - In Unschärfe verschwimmender Hintergrund [Seite 201]
1.11.1.4 - Landschaft mit Grauverlaufs- und Polarisationsfilter [Seite 202]
1.11.1.5 - Jahreszeittypische Motive neu entdecken [Seite 202]
1.11.1.6 - Perspektiven und Bildgestaltung überprüfen [Seite 203]
1.11.1.7 - Der Frühling lockt mit grosser Motivvielfalt [Seite 204]
1.11.1.8 - Der Sommer verwöhnt mit Licht ohne Ende [Seite 206]
1.11.1.9 - Der Herbst verführt mit prächtigem Farbenspiel [Seite 208]
1.11.1.10 - Der Winter überrascht mit vielen Facetten [Seite 211]
1.11.1.11 - Ausrüstung für Landschafts- und Naturfotos [Seite 212]
1.11.2 - Architektur im richtigen Licht [Seite 215]
1.11.2.1 - Architekturaufnahmen zur blauen Stunde [Seite 215]
1.11.2.2 - Erste Aufnahmen von Gesamtansichten [Seite 216]
1.11.2.3 - Teilansichten von Reliefs und Intarsien [Seite 217]
1.11.2.4 - Probate Mittel gegen kippende Gebäude [Seite 218]
1.11.2.5 - Markante Eindrücke der Umgebung [Seite 219]
1.11.2.6 - Häufige Standortwechsel sind wichtig [Seite 220]
1.11.2.7 - Nebenmotive mit in das Bild einbeziehen [Seite 220]
1.11.2.8 - Motive mit langen Brennweiten verdichten [Seite 220]
1.11.2.9 - Arbeiten mit extrem grossen Blickwinkeln [Seite 221]
1.11.2.10 - Belichtung in dunklen Innenräumen [Seite 222]
1.11.2.11 - Auf Reisen ungewöhnliche Bauwerke finden [Seite 223]
1.11.2.12 - Ausrüstung für Architekturfotos [Seite 224]
1.11.3 - Apps für Fotografen [Seite 226]
1.11.3.1 - PhotoBuddy - das Universalwerkzeug [Seite 226]
1.11.3.2 - Sun Seeker - Sonnenbahn am Aufnahmetag [Seite 226]
1.11.3.3 - The Photographer's Ephemeris - Mond- und Sonnenstand [Seite 227]
1.11.4 - Available Light wunderbar [Seite 228]
1.11.4.1 - Im Zeitfenster der blauen Stunde [Seite 229]
1.11.4.2 - Dämmerung und Flutlicht kombinieren [Seite 230]
1.11.4.3 - Flutlichtmotive am Tag erkunden [Seite 231]
1.11.4.4 - Ausgedehnte Schärfe bis in den Hintergrund [Seite 232]
1.11.4.5 - Mit niedriger ISO-Empfindlichkeit arbeiten [Seite 233]
1.11.4.6 - Vordergrundmotiv mit Blitz ausleuchten [Seite 233]
1.11.4.7 - Erprobte Hilfen bei Langzeitbelichtungen [Seite 234]
1.11.4.8 - Ausrüstung für Available-Light-Fotos [Seite 235]
1.11.5 - Kreative Hochkontrastbilder [Seite 236]
1.11.5.1 - HDR, Ausweg aus der Tonwertfalle [Seite 236]
1.11.5.2 - Belichtung ist immer auch ein Kompromiss [Seite 237]
1.11.5.3 - High und Low Dynamic Range [Seite 238]
1.11.5.4 - Belichtungsreihen erfordern Vorbereitung [Seite 238]
1.11.5.5 - Blende und Verschlusszeit wählen [Seite 239]
1.11.5.6 - Starten der ersten Belichtungsreihe [Seite 240]
1.11.5.7 - Bildbereiche per Spotmessung anmessen [Seite 240]
1.11.5.8 - Zeitautomatik mit möglichst kleiner Blende [Seite 240]
1.11.5.9 - Belichtungszeiten um eine Stufe verringern [Seite 241]
1.11.5.10 - Für HDR im RAW-Format fotografieren [Seite 242]
1.11.5.11 - Konvertieren mit HDR projects professional [Seite 243]
1.11.5.12 - Ausrüstung für HDR-Bilder [Seite 243]
1.11.6 - Kleine Dinge ganz gross [Seite 244]
1.11.6.1 - Mit der Nahfotografie neue Welten erschliessen [Seite 244]
1.11.6.2 - Nahaufnahmen mit einfachen Motiven üben [Seite 246]
1.11.6.3 - So fotografieren Sie eine flächige Blüte [Seite 246]
1.11.6.4 - Aufnahmen mit unterschiedlicher Fokussierung [Seite 248]
1.11.6.5 - Blitz ausschalten und andere Lichtquelle nutzen [Seite 248]
1.11.6.6 - Motive im Nahbereich richtig ausleuchten [Seite 248]
1.11.6.7 - Schattenbereiche mit einem Reflektor aufhellen [Seite 250]
1.11.6.8 - Fokuspunkt bei Insekten manuell festlegen [Seite 250]
1.11.6.9 - Insekten brauchen ultrakurze Verschlusszeiten [Seite 251]
1.11.6.10 - Ausrüstung für Nah- und Makrofotos [Seite 252]
1.11.7 - Menschen und Porträt [Seite 254]
1.11.7.1 - Hinter dem Gesicht steckt die Persönlichkeit [Seite 255]
1.11.7.2 - Kinder als Einzel- oder Gruppenporträt [Seite 256]
1.11.7.3 - Vordergrund, Hintergrund, Licht und Pose [Seite 256]
1.11.7.4 - Klassisches Lichtsetup für Porträts [Seite 257]
1.11.7.5 - Welcher Bildausschnitt ist der vorteilhafteste? [Seite 258]
1.11.7.6 - Umgebung als Gestaltungsmittel einbeziehen [Seite 259]
1.11.7.7 - Mit der Kamera auf Bauchnabelhöhe [Seite 259]
1.11.7.8 - Erhöhte und niedrige Perspektive [Seite 260]
1.11.7.9 - Schärfentiefe mit kleiner Blende maximieren [Seite 260]
1.11.7.10 - Ausrüstung für Porträtfotos [Seite 262]
1.11.8 - Tiere optimal erwischt [Seite 264]
1.11.8.1 - Fotografieren Sie Tiere in ihrer Umgebung [Seite 265]
1.11.8.2 - Vorzugsweise mit langen Brennweiten arbeiten [Seite 265]
1.11.8.3 - Wissen um die Fluchtdistanz bei Tieren [Seite 265]
1.11.8.4 - Mit Superbrennweite oder Telekonverter [Seite 266]
1.11.8.5 - Faustregel aus der analogen Fotografie [Seite 267]
1.11.8.6 - Gestochen scharfe Tierbilder nur mit Stativ [Seite 268]
1.11.8.7 - Mit Fernauslöser und Spiegelvorauslösung [Seite 268]
1.11.8.8 - Wenn der Autofokus zum Problem wird [Seite 269]
1.11.8.9 - Im Bootcamp mit Katze und Hund [Seite 270]
1.11.8.10 - Hunde in Bewegung fotografieren [Seite 271]
1.11.8.11 - Warten auf den richtigen Augenblick [Seite 271]
1.11.8.12 - Tolle Tierfotos gelingen auch im Zoo [Seite 272]
1.11.8.13 - Bildkontrolle bei hellem Sonnenlicht [Seite 273]
1.11.8.14 - Tieraufnahmen in Wald und Flur [Seite 275]
1.11.8.15 - Gut getarnt auf die Lauer legen [Seite 275]
1.11.8.16 - Bildaufbau und Licht machen den Unterschied [Seite 276]
1.11.8.17 - Ausrüstung für Tierfotos [Seite 277]
1.11.9 - Schwarz-weisse Sichtweisen [Seite 279]
1.11.9.1 - Es muss nicht immer alles bunt sein [Seite 279]
1.11.9.2 - Warum in Schwarz-Weiss fotografieren [Seite 281]
1.11.9.3 - Schwarz-Weiss-Workflow testen [Seite 283]
1.11.9.4 - Bildgestaltung mithilfe der Gitteranzeige [Seite 285]
1.11.9.5 - HDR als Basis für Schwarz-Weiss-Bilder [Seite 285]
1.11.9.6 - Architektur kommt bestens ohne Farbe aus [Seite 287]
1.11.9.7 - Schwarz-Weiss-Porträts werden wichtiger [Seite 288]
1.11.9.8 - Konvertieren mit Silver projects professional [Seite 290]
1.11.9.9 - Monochromfotografie ohne Kompromisse [Seite 291]
1.11.9.10 - Ausrüstung für Schwarz-Weiss-Fotos [Seite 291]
1.12 - 9 Zeige deine besten Bilder [Seite 292]
1.12.1 - Am Anfang steht das Bildarchiv [Seite 295]
1.12.1.1 - Gedanken zum Aufbau eines Bildarchivs [Seite 295]
1.12.1.2 - Welche Bildverwaltungsprogramme gibt es? [Seite 296]
1.12.1.3 - Wo bleiben die Originale nach dem Import? [Seite 297]
1.12.1.4 - Auf die Verschlagwortung kommt es an [Seite 298]
1.12.1.5 - Bilder sichern! - Aber auf welches Medium? [Seite 298]
1.12.1.6 - Empfehlung: Externe USB-3.0-Festplatten [Seite 299]
1.12.1.7 - Mehrgenerationenprinzip via RAID-System [Seite 300]
1.12.2 - Viele Wege führen nach Rom [Seite 301]
1.12.2.1 - In einer der grossen Fotocommunitys [Seite 301]
1.12.2.2 - Auf dem iPad, Universalwerkzeug für Fotografen [Seite 304]
1.12.2.3 - In einem selbst herausgebrachten Fotobuch [Seite 306]
1.12.2.4 - Natürlich mit der klassischen Portfoliomappe [Seite 308]
1.12.2.5 - Und warum nicht mit einem Tintenstrahler? [Seite 309]
1.12.3 - Im angemessenen Rahmen [Seite 309]
1.12.3.1 - Empfehlung für Passepartout und Rahmung [Seite 310]
1.12.3.2 - Leichte und kostengünstige Hartschaumplatten [Seite 312]
1.12.3.3 - Robuste und stabile Alu-Dibond-Platten [Seite 313]
1.12.3.4 - Farbtiefe und Glanz mit Acrylglasplatten [Seite 313]
1.13 - Index [Seite 314]
1.14 - Bildnachweis [Seite 320]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

9,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok