Französische Sprachgesetzgebung und europäische Integration.

 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. Januar 2022
  • |
  • 190 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-47218-5 (ISBN)
 
Reihe Tübinger Schriften zum internationalen und europäischen Recht - Band 24
  • Dissertationsschrift
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 18,10 MB
978-3-428-47218-5 (9783428472185)
10.3790/978-3-428-47218-5
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Vorwort
  • Inhalt
  • A. Geschichte
  • I. Das Problem der Norm - Darstellung der Entstehung der französischen Sprachgesetzgebung
  • 1. Die Norm der französischen Sprache in regionaler Hinsicht
  • 2. Sprachgesetzgebung im 16. Jahrhundert - Ursache und gesetzliche Regelung
  • 3. Die Norm der französischen Sprache in sozialer Hinsicht - der "bon usage"
  • 4. Sprachgesetzgebung und Sprachpolitik zur Zeit der französischen Revolution
  • II. Die Vorboten der modernen Sprachlenkung in Frankreich
  • 1. Die Krise des Französischen
  • 2. Der Purismus
  • III. Erste Maßnahmen zur Reinhaltung und Pflege der französischen Sprache vor Beginn der eigentlichen Sprachgesetzgebung
  • 1. Sprachlenkung durch die Literatur
  • 2. Sprachlenkung durch eigens zu diesem Zweck geschaffene Institutionen
  • B. Geltende französische Sprachgesetzgebung
  • I. Die moderne französische Sprachgesetzgebung der V. Französischen Republik
  • 1. Sprachregelung aufgrund einer Rechtsverordnung
  • 2. Sprachregelung aufgrund eines formellen Gesetzes
  • 3. Extensive Sprachregelung aufgrund weiterer Rechtsverordnungen
  • II. Das Sprachgesetz vom 31. Dezember 1975 "relative à l'emploi de la langue française" als das zentrale Gesetz der modernen französischen Sprachgesetzgebung
  • 1. Der Anwendungsbereich des Sprachgesetzes auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts
  • 2. Die arbeitsrechtlichen Sonderregelungen des Sprachgesetzes
  • 3. Sonderregelungen des Sprachgesetzes für den gesamten Bereich der öffentlichen Hand
  • 4. "La loi relative à l'emploi de la langue française" - materiellrechtlicher Inhalt der Verpflichtung
  • 5. "La loi relative à l'emploi de la langue française" - straf- und zivilrechtliche Sanktion
  • 6. Mögliche Auswirkungen des Sprachgesetzes auf dem Gebiet der internationalen Beziehungen und des Internationalen Privatrechts
  • 7. Erläuterungen und Definitionen zum Sprachgesetz "relative à l'emploi de la langue française" durch den Premierminister im "Circulaire du 14 mars 1977"
  • III. Die praktische Relevanz des Sprachgesetzes während der weiteren Amtszeit von Staatspräsident Valéry Giscard d'Estaing bis zum Frühjahr 1981
  • 1. Die zaghafte Anwendung des Sprachgesetzes in der Rechtspraxis
  • 2. Die vergleichsweise geringe Bedeutung des Sprachgesetzes für die Öffentlichkeit - Stellungnahmen, Presseberichte und eigene Erfahrungen
  • 3. Die letzte sprachgesetzliche Regelung während der Präsidentschaft Giscard d'Estaings
  • 4. Erwähnenswerte sprachpolitische Begebenheiten
  • IV. Die Renaissance der Sprachpolitik seit der Präsidentschaft von François Mitterrand
  • 1. Die Wiederaufnahme sprachgesetzlicher Aktivitäten
  • 2. Sonstige Maßnahmen zur Wiederbelebung der französischen Sprachpolitik
  • 3. Erste Auswirkungen sozialistischer Sprachpolitik auf Verwaltung und Rechtsprechung
  • 4. Die Auswirkungen des Sprachgesetzes auf den aktiven Sprachgebrauch
  • V. Die rechtliche Würdigung des Sprachgesetzes "relative à l'emploi de la langue française" im Hinblick auf das französische Recht
  • 1. Die Unnötigkeit des Sprachgesetzes aus zivilrechtlicher Sicht
  • 2. Verfassungsrechtliche Bedenken gegen das Sprachgesetz vom 31. Dezember 1975
  • 3. Möglichkeiten des Rechtsschutzes in Frankreich - eine vergleichende Betrachtung
  • C. Die französische Sprache in der Europäischen Gemeinschaft
  • I. Die moderne französische Sprachgesetzgebung und die Zugehörigkeit Frankreichs zur Europäischen Gemeinschaft - einige Bemerkungen aus rechtlicher Sicht
  • 1. Das Grundrechtsproblem in der Europäischen Gemeinschaft
  • 2. Grundrechtliche Bedenken gegen die französische Sprachgesetzgebung aus der Sicht der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK)
  • 3. Die französische Sprachgesetzgebung als Handelshemmnis - ein Verstoß gegen den EWG-Vertrag
  • II. Die Bedeutung der französischen Sprache innerhalb Europas sowie vor und in den Gremien der Europäischen Gemeinschaft
  • 1. Die Sprachenverordnung des Rats der Europäischen Wirschaftsgemeinschaft vom 6. Oktober 1958 und weitere sprachliche Regelungen
  • 2. Die Rolle der Sprachen von anderen Mitgliedstaaten in der Europäischen Gemeinschaft
  • 3. Die französisch-britische Rivalität in Europa
  • III. Die Anglizismen in der französischen Sprache als direkte Ursache der modernen französischen Sprachpolitik
  • 1. Das Eindringen von Anglizismen in den französischen Sprachgebrauch
  • 2. Die Bedeutung von Anglizismen in der Bundesrepublik Deutschland und anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft
  • 3. Die Anglizismen-Feindlichkeit als Ausdruck einer puristischen Einstellung eines Teils der französischen Bevölkerung - Bemerkungen aus soziologisch-philosophischer und politischer Sicht
  • IV. Die Fragwürdigkeit der französischen Sprachpolitik im Hinblick auf die Fortentwicklung der Europäischen Gemeinschaft
  • 1. Die Europäische Gemeinschaft auf dem Wege zur Europäischen Union
  • 2. Französische Hegemonietendenzen in der Europäischen Gemeinschaft
  • 3. Das Sprachgesetz als Integrationshindernis - ein Appell
  • D. Ausblick
  • I. Die sprachpolitische Entwicklung in Frankreich
  • II. Die Weiterentwicklung der europäischen Integration
  • III. Die sprachliche Zukunft der Europäischen Gemeinschaft
  • E. Ergebnisse
  • Anhang: Loi n° 75-1349 du 31 décembre 1975 relative à l'emploi de la langue française
  • Literatur

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

35,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen