Griechische Literaturgeschichtsschreibung

Traditionen, Probleme und Konzepte
 
 
De Gruyter (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. Juli 2017
  • |
  • 312 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-11-047311-7 (ISBN)
 
Literaturgeschichten gehören zum täglichen Handwerkszeug des Literaturwissenschaftlers. Aber es wird selten über verschiedene Formen der Literaturgeschichtsschreibung sowie ihre Vor- und Nachteile nachgedacht. Dieser Band beschäftigt sich mit dem Beispiel der griechischen Literatur und ihren besonderen Herausforderungen. Neben methodologischen Fragen werden einzelne Gattungen und Epochen diskutiert und exemplarisch die Sicht antiker Autoren auf ihre eigene Literaturgeschichte untersucht. Der Band richtet sich an Klassische Philologen und Literaturwissenschaftler im Allgemeinen.
  • Englisch
  • |
  • Deutsch
  • Berlin/Boston
  • |
  • USA
  • Für Beruf und Forschung
  • 0,93 MB
978-3-11-047311-7 (9783110473117)
3110473119 (3110473119)
http://www.degruyter.com/isbn/9783110473117
weitere Ausgaben werden ermittelt
Jonas Grethlein, Universität Heidelberg; Antonios Rengakos, Aristoteles Universität Thessaloniki, Griechenland.
  • Intro
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • I. Moderne Probleme und Konzepte
  • Literary History! The Case of Ancient Greek Literature
  • Quantum Classics: Literature, Historicism, Untimeliness, Uncertainty
  • Nekrophilie? Zur Literaturgeschichtsschreibung nach dem "Tod des Autors"
  • Beteiligter Blick von außen: Die literaturgeschicht liche Bedeutung der Philosophie als Literatur
  • The Literary Histories of the Hellenistic Age
  • Eine Gattung ohne Namen, Theorie und feste Form: Der griechische Roman als literaturgeschicht liche Herausforderung
  • Die römische Liebeselegie als Sklavin der (griechischen) Literaturgeschichte
  • II. Antike Traditionen
  • An Klassikern kranken Christoph Martin Wieland und die tragische Klassik der Griechen
  • The Idea of History of Literature: the Beginnings in Ancient Greek Culture
  • Literaturgeschichte entsteht aus Literatur. Warum Platon seine Epen verbrannte
  • Was Aristotle a Literary Historian?
  • Literary History in Imperial Greece
  • Autobiography as literary history: Dio Chrysostom, On exile
  • Der Dichter als Leser und (Fehl-)interpret: Hesiod in den homerischen Scholien
  • Namensregister
  • Sachregister/Index of Subjects
  • Stellenregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

109,95 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok