Heute, morgen und für immer

Roman
 
 
Lübbe (Verlag)
1. Auflage | erschienen am 24. Juni 2011 | 336 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-0472-2 (ISBN)
 
»Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick, oder soll ich noch mal reinkommen?« Mit diesem Spruch erobert der erfolgreiche Künstler Jasper das Herz von Clara, und von nun an gehören beide zusammen. Aber dann lernt Clara Jaspers Bruder Valentin kennen, der sich zu Jasper verhält wie Feuer zu Wasser. Nur eine Vorliebe scheint beiden gemeinsam zu sein: Clara - die bald nicht mehr weiß, wo ihr Herz und Kopf stehen ...
Luebbe Digital Ebook
1. Aufl. 2011
Deutsch
0,46 MB
978-3-8387-0472-2 (9783838704722)
383870472X (383870472X)
weitere Ausgaben werden ermittelt
"Kapitel 19 Bonnie und Clyde (S. 187-188)

»Da bist du ja! Komm rein, ich muss dir was erzählen. Das glaubst du im Leben nicht!« Valentin ließ mich nicht mal aus dem Auto steigen, da sprach er schon auf mich ein. Plötzlich schien ihm einzufallen, wo ich gerade war, und er schob ein besorgtes »Ach, wie wars beim Arzt? Was macht die Hand?« ein. Die Antwort war schnell gegeben und Valentin zufrieden. Schnell drängte er mich ins Haus, wo bereits ein aufgeregter Hubertus in Omis Arbeitszimmer wartete. Was war denn bloß passiert? Konnte man die Männer nicht für ein paar Stunden allein lassen? Valentin war für seine Begriffe geradezu außer sich, er, der sich sonst immer im Griff hatte. »Ist was mit Omi?«, fragte ich besorgt. Beide verneinten sofort, aber die Aufregung schien sich nicht zu legen. »Kann mir mal jemand sagen, was los ist, dass ihr wie ein aufgeschrecktes Mädchenpensionat im gemischten Freibad rumrennt?«

Valentin befahl mir, mich zu setzen, und redete in einem Wortschwall und Tempo los, dass ich Mühe hatte, ihm zu folgen. »Stell dir vor, ich wollte heute in der Mittagspause nicht faul sein, dachte, ich tu was Gutes, und bin zu der Dachdeckerfirma gefahren, die die Reparatur gemacht hat, um zu sehen, ob ich nicht die passenden Ziegel günstig bekommen kann!« Das war ja wirklich extrem spannend! Was sollte da passiert sein? War ihm jetzt etwa ein Ziegel auf den Kopf gefallen, und wir verklagten die Firma, die ihren Stammsitz in den USA hatte, auf Millionen? »Ich hab mich auf dem Hof umgesehen und tatsächlich den ehemaligen Besitzer angetroffen, der versucht, die Firma unter einem anderen Namen und mit neuen Geldgebern wieder zum Laufen zu bekommen.

Ein kauziger Typ, dieser Herr Hauser, aber eigentlich ganz nett. Auf alle Fälle bring ich mein Anliegen vor, und da schaut er mich verwundert an und meint, sie haben am Waldhaus keine Reparatur vorgenommen, Irrtum ausgeschlossen, denn er kennt das Waldhaus und würde sich an den Auftrag ganz bestimmt erinnern. Er hat sogar noch einmal die Unterlagen durchgeschaut, aber zum fraglichen Zeitpunkt und auch davor und danach nichts gefunden. Zudem meinte er, dass die Reparatursumme viel zu hoch sei, so viel hätten sie nicht mal für eine Dacherneuerung in Rechnung gestellt. Er weiß ja ungefähr, wie groß das Waldhaus ist, und selbst wenn er großzügig schätzt, käme er nicht mal auf die Hälfte des Betrages.« Bahnhof, ich verstand nur Bahnhof und konnte mir keinen Reim auf Valentins Worte machen. Anscheinend sah ich genauso intelligent aus, wie ich mich im Moment fühlte.

»Genauso doof wie du habe ich auch geguckt! Also bin ich zurück ins Waldhaus und habe mir noch mal die Rechnung angeschaut. Briefkopf, Adresse, alles stimmte, aber ich glaubte auch diesem Hauser, dass er keinen Auftrag von euch angenommen hat, irgendwie schien er aufrichtig zu sein. Aber wenn Hauser nicht log, wer hatte dann das Dach repariert und an wen habt ihr so viel Geld gezahlt, viel zu viel Geld anscheinend? Es hat nen Moment gedauert ...

Nach Durchsicht der Kontoauszüge wurde an die Firma Hauser überwiesen, alles korrekt, nur dann hab ich genauer hingeschaut und gesehen, dass die Kontonummern nicht übereinstimmen. Die Bank ja, der Betrag und Firmennamen auch, aber eben die Kontonummern nicht. Da hab ich sofort andere Reparaturen, die ihr im letzten Jahr gemacht habt, recherchiert und habe in mehreren Fällen dasselbe Muster entdeckt: Ihr habt das Geld jeweils an Firmen überwiesen, die inzwischen pleite sind, vermutlich viel zu hohe Summen, und das viele Geld ging immer auf das gleiche Konto! Es war auf allen Rechnungen die gleiche Kontonummer angegeben.« Valentin machte eine kurze Pause, um zu sehen, ob ich ihm folgen konnte. Konnte ich, aber wer steckte hinter diesem Betrug?"
Schweitzer Klassifikation
BISAC Classifikation

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

5,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen