Ein Freund des Wortes

Festschrift Udo Rüterswörden
 
 
Vandenhoeck & Ruprecht (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. Januar 2019
  • |
  • 401 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-647-57140-9 (ISBN)
 

Der Sammelband enthält knapp dreißig substantielle Artikel namhafter zumeist alttestamentlicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beider Konfessionen und unterschiedlicher Generationen zu den für die alttestamentliche Wissenschaft grundlegenden Themen Theologie, Philologie, Recht und Geschichte des antiken Israel. Die Lektüre der einzelnen Beiträge zeigt, dass diese Bereiche in vielfältiger Weise miteinander in Beziehung stehen und einander beeinflussen. Damit wird das Werk von Udo Rüterswörden zugleich aufgenommen, gewürdigt und weitergedacht.

1. Auflage
  • Deutsch
  • Göttingen
  • |
  • Deutschland
  • Reflowable
  • 7,08 MB
978-3-647-57140-9 (9783647571409)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Sebastian Grätz lehrt Alttestamentliche Wissenschaft an der Universität Mainz mit den Forschungsschwerpunkten Geschichte und Religionsgeschichte Israels sowie Literatur der alttestamentlichen Spätzeit.
  • Cover
  • Title Page
  • Copyright
  • Table of Contents
  • Body
  • Reinhard Achenbach The Post-Priestly Elohîm-Theology in the Book of Genesis
  • 1. The Revelation of God According to the Narrative of the PriestlyCode
  • 2. God's Revelation According to the Non-Priestly Textsin Exodus 1-6
  • 3. The Revelation of God According to the Non-Priestly Texts inGenesis 12-50
  • Conclusion
  • Michaela Bauks Gottes Ansage - die Funktion und Leistung des Kohortativ Plural in Gen 1,26
  • 1. Das Problem
  • 2. Wie lässt sich der Kohortativ Plural grammatisch beschreiben? Zu den gängigen Erklärungsversuchen
  • 3. Philologische Überlegungen zum hebräischen Kohortativ
  • 4. Kritische Schlussfolgerungen für Gen 1,26f
  • Ulrich Berges Brücken über Grenzen Lectio continua von Jes 54,17b-56,8
  • I. Einführung und Problemstellung
  • II. Neue Perspektiven bei der lectio continua von Jes 54,17b-56,8
  • Fazit
  • Stefan Beyerle Cosmos and Creation in Wisdom Texts from the Persian Era
  • Walter Dietrich Staatsbildung und frühes Königtum in Israel. Geschichte und biblische Geschichtsschreibung
  • I. Die biblische Geschichtsschreibung
  • 1. Die Quellenlage
  • 2. Die biblische Geschichtsschreibung über König Saul
  • 3. Die biblische Geschichtsschreibung über König David
  • 4. Die biblische Geschichtsschreibung über König Salomo
  • II. Die geschichtlichen Vorgänge
  • 1. Bedingungen der Staatsbildung
  • 2. Das Königtum Sauls
  • 3. Das Königtum Davids
  • 4. Das Königtum Salomos
  • III. Konklusion
  • Beate Ego "Er freute sich vor seinem Tod über Ninives Untergang" (Tob 14,15) Geschichtstheologische Elemente in der Tobiterzählung
  • Karin Finsterbusch Der Aspekt der Wiederholung und der Dauer in der Zeitstufe der Vergangenheit Anmerkungen zum Gebrauch des hebräischen Imperfekts (x-yiqtol Langform) im MT-Jer und zur Übersetzung in der LXX-Jer
  • 1. Der Aspekt der Wiederholung und der Dauer in der Zeitstufe der Vergangenheit: Hebräisches Imperfekt und die Übersetzung mit griechischem Imperfekt
  • 2. Der Aspekt der Wiederholung und der Dauer in der Zeitstufe der Vergangenheit: Hebräisches Imperfekt und die Übersetzung mit griechischem Aorist/Präsens
  • 3. Der Aspekt der Wiederholung und der Dauer in der Zeitstufe der Vergangenheit: Hebräisches Imperfekt und die Übersetzung mit griechischem Futur
  • 4. Abschließende Bemerkungen
  • Christian Frevel Von streunenden Katzen und plündernden Soldaten Eine Spurensuche zur Herkunft des Wortes "marodieren"
  • Abstimmung mit den Füßen - die Semantik des "Niedertretens" in Gen 1,26
  • Streunende und schnurrende Katzen
  • Vom Bettler zum Plünderer
  • Obdachlosigkeit und Ortlosigkeit in den Belegen des hebräischen marôd
  • Zusammenführung des Raubguts
  • Judith Gärtner "Deine Fremden" oder "Deine Vermessenen" (Jes 29,5)? Das Ineinander von Gericht und Heil im Arielwort (Jes 29,1-8)
  • I. Die Belagerung Ariels - das Wehewort in Jes 29,1-4
  • II. Das Heimsuchen JHWHs in V.6 - Heil oder Unheil für Ariel - Fortschreibung oder Grundschicht?
  • III. Die Aktualisierung des Arielwortes in V. 5 und V. 7 als Erfahrung eines aufgeschobenen Gerichts
  • 1. "Deine Fremden" oder "deine Vermessenen" in V. 5?
  • 2. "Deine Fremden" als die Völker, die gegen Ariel kämpfen (V. 7)
  • IV. Die Aktualisierung des Arielwortes als Rettungserfahrung
  • V. Fazit
  • Sebastian Grätz Die Rückkehr aus dem Babylonischen Exil - theologische und historische Konsequenzen
  • 1. Einleitung: Die Babylonische Gefangenschaft
  • 2. Repatriierung als literarischer Topos
  • 3. Repatriierung als historische Tatsache?
  • 4. Wer waren die Zuwanderer?
  • a) Die Evidenz aus Babylonien
  • b) Die Einwandererliste in Esr 2
  • 5. Wer lebte bereits im "Ursprungsland"?
  • a) Judäa/Jehud
  • b) Samaria/Samerina
  • 6. Zusammenfassung und Ausblick in fünf Thesen
  • Raik Heckl Von der textinternen Deutung der ?????? zur Intention der Erscheinung der Herrlichkeit Jhwhs im Ezechielbuch
  • Zur antiken Wirkungsgeschichte der Vision
  • Die Räder der Vision in der Literarkritik
  • Der Charakter der ??????
  • Von der Deutung der Räder zur Bedeutung des Bildes
  • Michael Konkel Vom Nil bis an den Eufrat Noch einmal zu Gen 15
  • 1. Ein Text, der in keine Schublade passt
  • 2. Synchrone Aspekte
  • 3. Literarkritik
  • 4. Perspektiven für die traditionsgeschichtliche Einordnungder Grundschicht
  • 5. Das Landkonzept von Gen 15,18
  • Thomas Krüger Zur sprachlichen Darstellung wiederholter vergangener Sachverhalte in der hebräischen Bibel
  • Fazit
  • Jörg Lanckau Tertium datur: Hyrkanos und der hybride Raum in ?Iraq el-Amir
  • Martin Leuenberger Meerwunder-Tradition im Moselied Traditions- und redaktionsgeschichtliche Überlegungen zu Ex 15,1-18
  • I Gegliederte Arbeitsübersetzung von Ex 15,1-18.19-21
  • 1 Zu Text und Übersetzung der Meerwunder-PassagenV. 1.4f.8-10
  • 2 Zur Komposition des Moselieds Ex 15,1b-18
  • II Kompositions- und redaktionsgeschichtliche Annäherungen
  • III Meerwunder-Traditionen im Moselied
  • 1 Die programmatische Eröffnung mit V. 1
  • 2 Die redaktionelle Verzahnung mit Ex 14 in V. 4f
  • 3 Meerwunder-Tradition im Grundbestand von V. 8-10
  • IV Ergebnis
  • Christoph Levin Numinose Nomina
  • 1. Entmythologisierung?
  • 2. Das Begriffspaar ?????? ?????????????? "Wurf und Nachwuchs"
  • 3. Die fünfteilige Reihe ?????? ????????? ????????? ?????? ???????? ?????????????? ????
  • 4. Die Trias ?????? ????????? ????????? außerhalb des Deuteronomiums
  • 5. ?????? ????????? ????????? als Abgaben für die Priester
  • 6. Die Trias ?????? ????????? ????????? im Deuteronomium
  • Ludwig D. Morenz "Homer" in Megiddo Überlegungen zur sozio-kulturellen Verortung von spätbronzezeitlicher Dichtung in der Levante
  • I. Blindheit versus Schau - ein altes (und transkulturelles) Sänger-/Dichter-Motiv
  • II. Zum Bildregister eines spätbronzezeitlichen Elfenbeins ausMegiddo
  • III. Frühe kanaanäische Heldendichtung im ägyptischen Gewand der Sinuhe-Dichtung?
  • Zusammenfassung
  • Martin Rösel Vorlage oder Interpretation? Zur Übersetzung von Gottesaussagen in der Septuaginta des Deuteronomiums
  • 1. "Wohnen" oder "Anrufen"?
  • 2. "Engel" oder "Israeliten"?
  • 3. "König" oder "Herrscher"?
  • 4. Prostitution oder Mysterienkult, "Altar" oder "Opferstätte"?
  • 5. Gott, der Herr und sein Gesetz
  • 6. "Fels" oder "Gott"?
  • Markus Saur Beständige Gerechtigkeit Zum Zusammenhang von Theologie, Anthropologie und Weisheit in Psalm 111-112
  • 1. Einführung
  • 2. Das theologische Profil von Psalm 111
  • 3. Das anthropologische Profil von Psalm 112
  • 4. Theologisch-anthropologische iuxtapositio in Psalm 111-112
  • 5. Theologie, Anthropologie und Weisheit in Ps 111-112 - ein Beziehungsfeld
  • Bernd U. Schipper Der Dekalog im Sprüchebuch
  • 1. Einführung
  • 2. Spr 6,20-35
  • 3. Spr 30,1-14
  • 4. Schluss
  • Werner H. Schmidt Drei zeichenhafte Äußerungen des Glaubens nach der Priesterschrift vor Einsetzung des Kults mit einem Anhang zu einer weiteren religiösen Handlung
  • Die Beschneidung Gen 17
  • Das Passa Ex 12
  • Der Sabbat Ex 16
  • Anhang: Die Erstgeburt. Ex 13
  • Johannes Schnocks Psalm 40 und die Konstruktion von individueller und kollektiver Identität
  • 1. Einführung
  • 2. Übersetzung Ps 40
  • 3. Struktur
  • 4. Die einzelnen Abschnitte im Kontext des Psalms
  • 4.1 Der Abschnitt vv. 2-5
  • 4.2 Der Abschnitt vv. 6-11
  • 4.3 Der Abschnitt vv. 12-18
  • 5. Die Funktion der vv. 12-18 im Gesamtpsalm
  • 6. Fazit
  • Winfried Thiel Struktur und Eigenart von 1 Kön 22,1-38
  • Stefan Timm Noch einmal zur tyrischen Königsliste
  • Argumente für die Authentizität der Liste
  • Argumente gegen die Authentizität der Liste
  • Thomas Willi Der Begriff Birah in 1Chr 29 und sein historisch-kulturelles Umfeld
  • Der Höhepunkt: 1Chr 29
  • Birah - Wort und Sache
  • Birah in hellenistischer und römischer Zeit
  • Ina Willi-Plein Amt, Stellung oder Rang? Fragen zu einigen Nominalformen im biblischen Hebräisch
  • Jakob Wöhrle "Wenn das Wort nicht eintrifft, hat Jhwh es nicht gesprochen" Zur Intention des Prophetengesetzes in Deuteronomium 18,9-22
  • I. Geschichtstheologie in der Prophetie am Beispiel von Jer 44
  • II. Die Intention des Prophetengesetzes in Dtn 18,9-22
  • Fazit
  • Wolfgang Zwickel Die Hauptstadt von Geschur
  • Predigt: Rüdiger Lux Die eherne Schlange: Mahnmal der Schande - Mahnmal des Lebens Predigt über 4. Mose 21,4-9
  • 1. Akt: Die Schlange des Paradieses
  • 2. Akt: Die Schlangen in der Wüste
  • 3. Akt: Die Schlange und das Kreuz
  • Anhang: Verzeichnis der Beitragenden

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books, z.B. PocketBook (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Als Download verfügbar

100,00 €
inkl. 7% MwSt.
E-Book Einzellizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen