Mach mich an

Scharfe Stories
 
Lindsay Gordon (Autor)
 
Random House ebook (Verlag)
1. Auflage | erschienen am 16. Juni 2011 | 336 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-05764-0 (ISBN)
 
Dreizehn Stories von unvergleichlicher Sinnlichkeit, dreizehn Verführungen zur Lust
Lassen Sie sich entführen in eine sinnlich-sündige Welt des Verlangens, in der es nicht nur darum geht, zu verführen oder verführt zu werden. Es geht darum, dieser Verführung auch nachzugeben und sich in einen unwiderstehlichen Sog der Lust fallen zu lassen.


Lindsay Gordon ist Herausgeberin der erotischen Black-Lace-Reihe, die in Deutschland bei Blanvalet erscheint. Immer wieder gelingt es ihr, die besten Autorinnen des Genres zu versammeln, um einzigartige Anthologien der Sinnlichkeit zu schaffen.
Melanie Meyer
Deutsch
0,68 MB
978-3-641-05764-0 (9783641057640)
3641057647 (3641057647)
weitere Ausgaben werden ermittelt
"Portia Da Costa (S. 169-170)

Eine ganz besondere Nacht

Besorgen Sie es sich mal wieder selbst! Genießen Sie eine Nacht voller Fantasien von Ihrem Traumtypen! Na super. Der Artikel war der absolute Bringer. Aber mal ehrlich, was sollte sie sonst machen? Sich im Trainingsanzug auf dem Sofa lümmeln und irgendeine Realityshow im Fernsehen anglotzen? Dann besser dieses Selbstbefriedigungs-Bumsdings. Sie durfte sich bloß nicht von der Tatsache runterziehen lassen, dass sie vor Kurzem verlassen worden war. Okay. Immer schön eins nach dem anderen. Erst mal ganz altmodisch ein ausgedehntes, himmlisch duftendes Bad. Ein bisschen klischeehaft, aber na ja, es war trotzdem sexy.

Lucy schnappte sich die teuerste Flasche Badezusatz und kippte das Zeug großzügig in den heißen Wasserstrahl. Scheiß was drauf, auch wenn sie den ganzen Flakon leerte. Es war ihr Duftschaumbad und ihre Kohle, die sie dafür hingeblättert hatte. Schnell bildete sich dicker weißer Schaum, und die Oberfläche der Wanne sah aus, als wäre ein Tanker mit Flüssigwaschmittel in einem Zyklon gesunken. Der Duft von Rosen und Patschuli umfing Lucy, eine betörende Duftwolke, die ihr das Hirn vernebelte. Heute Abend war ihre persönliche Genussorgie angesagt. Exzess pur. Keine Skrupel. Keine halben Sachen.

Keine Tabus. Sie war es sich wert. Sie zog ihren alten Bademantel aus und verbannte ihn in den Küchenschrank – aus den Augen, aus dem Sinn. Heute Abend war fadenscheiniger Frottee mit Kakaoflecken ein absolutes No-go! Nackt tappte sie zum Spiegel, um ihren Body zu begutachten. Nicht perfekt, aber trotzdem ganz passabel. Viel besser als der von Linda. Simon hatte eben null Geschmack. Der Typ war sowieso eine glatte Nullnummer, und die Schlampe hatte keine Ahnung, auf wen sie sich da einließ. Die »Summer Tan«-Bodylotion war echt spitze, und – oh Freude über Freude – sie hatte ein paar Pfund abgespeckt.

Gott sei Dank nicht am Busen. Das waren noch immer zwei schöne Hand voll, und sie stellte sich heimlich vor, wie ein Supertyp sie heute Nacht streichelte. Irgendein umwerfender Kerl, der sie umarmte und drückte und herzte, seine Hände gebräunt und stark, nicht weich und flusig behaart wie die von Simon. Mmh … wen hätten wir denn da so im Angebot? Das war eigentlich kein großes Thema. Sie war ohnehin in den großen, schnuckelig aussehenden Detective aus ihrer Lieblingskrimiserie verknallt. Hey Mr. Zum-Anbeißen-süß-Detective – heute ist dein Glücksabend, du bist der Traumtyp für meine total perfekten Fantasien!

Zudem hatte er schöne Hände. Groß, schlank und bestimmt sündhaft zärtlich. Sie konnte sich gut vorstellen, dass diese Fingerspitzen gefühlvoll und sensibel waren. Perfekt für ihr Vorhaben. Sie umarmte sich selbst und stellte sich vor, seine Hände streichelten über ihren Körper, glitten über ihren Bauch, zwischen ihre Schenkel und in ihre Muschi. Oh ja … Noch nicht, du blöde Kuh. Es kommt viel besser, wenn du dir das für später aufhebst. Sie ließ die Hände sinken, hauchte ihrem eingebildeten Lover einen Luftkuss zu.

Dann blickte sie sich prüfend um und hakte mental die Accessoires ab, die auf ihrer erotischen Nirwana-Checkliste standen. Badewanne, gefüllt mit heißem, weichem Wasser, dick mit parfümiertem Schaum gekrönt. Abhaken. Teelichter in kleinen Porzellanhaltern überall im Bad verteilt, von denen jedes einen sexy flackernden Lichtkegel wirft. Abhaken. Champagner in Glaskühler in Griffweite der Badewanne aufs Regal gestellt. Der beste, den sie sich leisten konnte, im Eisfach stand noch eine Flasche für später, für den Fall, dass sie sich richtig verschwenden wollte, aber auf die klassische Tour, anders als sonst. Abhaken."

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

6,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen