Theodor W. Adorno und Alfred Sohn-Rethel

Briefwechsel 1936-1969
 
 
Edition Text + Kritik (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Mai 2020
  • |
  • 174 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-96707-454-3 (ISBN)
 
Die 48 erhaltenen Briefe und Karten, die Adorno und Sohn-Rethel wechselten, dokumentieren eindringlich die mühevolle Geschichte von Alfred Sohn-Rethels Hauptwerk "Geistige und körperliche Arbeit", vor allem die Anstrengungen und die frühen Entwürfe aus den Jahren 1936 und 1937.

Adorno, den Sohn-Rethel 1925 in Süditalien kennen lernte und mit dem er in den Jahren vor der Emigration gelegentlich zusammentraf, erschien ihm als idealer Leser der eigenen Entwürfe, ging es doch beiden seit Mitte der dreißiger Jahre um eine kritischen Überwindung des Idealismus, um dessen Überführung in dialektischen Materialismus. Sohn-Rethel hatte im Sommer 1936 seine Überlegungen zu einer Materialistischen Theorie der Erkenntnis in einem ersten Exposé zusammengefasst und dieses Adorno, ebenso wie auch Walter Benjamin und Max Horkheimer, zukommen lassen in der Hoffnung auf eine Mitarbeit am Institut für Sozialforschung, wenigstens aber auf Förderung seiner Arbeit. Adorno, der damals mit der Ausarbeitung der späteren "Metakritik der Erkenntnistheorie" befasst war, erkannte die Nähe der Thesen Sohn-Rethels zur eigenen Konzeption. "Er kommt von einer gänzlich anderen Seite zu merkwürdig übereinstimmenden Ergebnissen mit meinem gegenwärtigen Versuch. Das gemeinsame Gespräch mit ihm halte ich sachlich für überaus belangvoll", schrieb er an Benjamin. Nach Adornos Übersiedlung in die USA war das "gemeinsame Gespräch" ausschließlich auf Briefe verwiesen. Die Beziehung Adornos zu Sohn-Rethel wird in diesem Band der Reihe "Dialektische Studien" zum ersten Mal unentstellt dokumentiert.
  • Deutsch
978-3-96707-454-3 (9783967074543)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

17,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen