Web 2.0

Neue Qualifikationsanforderungen in Unternehmen
 
 
wbv Media (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. September 2011
  • |
  • 200 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7639-4901-4 (ISBN)
 
Anwendungen im Web 2.0 finden zunehmend ihren Weg in den Arbeitsalltag von Fachkräften der mittleren Qualifikationsebene.Für den kompetenten Umgang mit diesen Anwendungen werden auch bestimmte Fähigkeiten benötigt: So müssen die Mitarbeitenden u.a. technische Standardanwendungen beherrschen, den Umgang mit Kundenbewertungen lernen, adressatengerecht kommunizieren, im virtuellen Raum kooperieren, vielfältige Informationen selektieren und bewerten und darüber hinaus kontextabhängige Vertraulichkeitsanforderungen
und rechtliche Begrenzungen berücksichtigen.

Der Band erläutert sowohl generelle Trends im Kontext von Web 2.0 in der Arbeitswelt als auch praxisbezogene Erfahrungen aus verschiedenen Anwendungsfeldern und stellt daraus resultierende Qualifikationsanforderungen an Fachkräfte sowie bildungspolitische Herausforderungen dar.
 
Applications of Web 2.0 can increasingly be found in the everyday work of professionals of the middle qualification level. For the competent handling of the new media certain skills are also required: thus, employees need to communicate more, they need to learn to deal with customer evaluations, they need to work interdiscplinarily and interculturally and furthermore, they need to know the legal limitations.
This publication presents fields of work and areas, where professionals today are already affected by the qualification requirements within the context of Web 2.0 applications and shows the challenges of this topic for various educational areas.
  • Deutsch
  • Bielefeld
  • |
  • Deutschland
  • 1,16 MB
978-3-7639-4901-4 (9783763949014)
3763949011 (3763949011)
10.3278/6004198w
weitere Ausgaben werden ermittelt
Bernhard Schmidt-Hertha ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München, Gerd Gidion Professor für Technikdidaktik am Institut für Berufspädagogik der Universität Karlsruhe. Helmut Kuwan leitet ein sozialwissenschaftliches Beratungsinstitut in München.
Bernhard Schmidt-Hertha/Helmut Kuwan/Bernd Dworschak: Einführung

Bernhard Schmidt-Hertha/Gerd Gidion/Helmut Kuwan
1. Ausgangslage und Zielsetzung des Forschungsprojektes
1.1 Das Phänomen Web 2.0
1.2 Vorannahmen
1.3 Ziele der Untersuchung
1.4 Potenziale und Grenzen der Studie
1.5 Forschungsteam und Vernetzung

Claudia Strobel/Bernhard Schmidt-Hertha/Helmut Kuwan/Yves Waschbüsch/Gerd Gidion
2. Konzeption des Projektes
2.1 Recherchen
2.2 Experteninterviews
2.3 Betriebsfallstudien
2.4 Workshop
2.5 Zusammenspiel der Methodenbausteine und Erstellen des Berichts

Yves Waschbüsch/Claudia Strobel
3. Aktuelle Trends und Entwicklungen im Kontext von Web 2.0 in der Arbeitswelt - Zusammenschau aus Literatur und Praxis
3.1 Entwicklungen der letzten Jahre
3.2 Aktuelle Trends in der Unternehmenspraxis
3.3 Voraussetzungen und Konsequenzen der Web 2.0-Nutzung

Gerd Gidion/Yves Waschbüsch/Helmut Kuwan
4. Web 2.0 in unterschiedlichen Anwendungsfeldern: Anwendungsbeispiele und Erfahrungen aus der Praxis
4.1 Primär technologisch induzierte Anwendungsfelder
4.2 Anwendungen im Kontext von Aufbau- und Ablauforganisation und Prozessen
4.3 Anwendungen im Kontext von Human Resources- bzw. Personalmanagement
4.4 Anwendungen im Kontext von Informations- und Wissensmanagement
4.5 Unternehmens- und personenbezogenes Marketing, "Reputationsmanagement"
4.6 Einsatzfelder bei der Markt-, Geschäftsfeld- und Kundenentwicklung sowie der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen

Helmut Kuwan/Bernhard Schmidt-Hertha/Yves Waschbüsch/Gerd Gidion/Claudia Strobel
5. Aktuelle und zukünftige Qualifikationsanforderungen
5.1 Zentrale inhaltliche Aspekte im Überblick
5.2 Kommunikation im virtuellen Raum
5.3 Kooperationsfähigkeiten in virtuellen Arbeitswelten
5.4 Umgang mit Informationen und Wissen/Informations- und Wissensmanagement
5.5 Datenschutz, rechtliche Fragen und Vertraulichkeitsanforderungen in Web 2.0-Umgebungen
5.6 Eigenverantwortliches Lernen und parallele Aufgabenbearbeitung (Multi-Tasking)
5.7 IT-Kompetenzen in Web 2.0-Umgebungen
5.8 Sonstige Qualifikationsanforderungen

Bernhard Schmidt-Hertha/Claudia Strobel
6. Besonders betroffene Bereiche und Brennpunkte des Einsatzes von Web 2.0-Anwendungen in der Arbeitswelt
6.1 Branchen/Wirtschaftszweige
6.2 Unternehmensprofile
6.3 Fachkräftebereich
6.4 Unterschiedliche Nutzertypen

Bernhard Schmidt-Hertha/Helmut Kuwan/Yves Waschbüsch/Gerd Gidion/Claudia Strobel
7. Zusammenfassende Bewertung von Ergebnissen der Studie und Überlegungen zu bildungspolitische Herausforderungen
7.1 Zusammenfassung der Qualifikationsanforderungen
7.2 Herausforderungen für Bildungsbereiche
7.3 Ausblick
4. Web 2.0 in unterschiedlichen Anwendungsfeldern: Anwendungsbeispiele und Erfahrungen aus der Praxis (S. 63-64)

Gerd Gidion/Yves Waschbüsch/Helmut Kuwan


Die potenziell enorme Dynamik interaktiver Internetanwendungen basiert vor allem auf dem systemimmanenten „Schneeballsystem“, durch das Ideen, Informationen und Meinungen in Rekordzeit verbreitet und unmittelbar ausgetauscht werden können. Ein fiktives Rechenbeispiel verdeutlicht dies: Ein Impulsgeber informiert mit einem Klick in einer Online-Community zehn Personen, von denen jede die Information über Chat-Groups wiederum an zehn weitere Personen weitergibt. Bereits mit der achten Weiterleitung dieser Art werden im Prinzip nahezu alle Internetnutzer im Bundesgebiet erreicht. Eine vergleichbare Dynamik ist auf der Basis herkömmlicher Medien kaum vorstellbar.

Einen unmittelbaren und zeitlich kaum verzögerten Niederschlag finden diese Ideen nicht nur im WWW, sondern auch in konkreten Handlungen – bspw. im Kontext sogenannter „Flashmob-Aktionen“. Neben der Reichweite interaktiver Internetanwendungen sind ihre vielfältigen medialen Gestaltungsoptionen und die nahezu unendlichen Echtzeit-Vernetzungs- und Interaktionspotenziale der Grund dafür, dass Web 2.0-Anwendungen Einzug halten in immer mehr Bereiche des Wirtschafts- und Arbeitslebens – und ein Ende nicht absehbar erscheint.

Diese Anwendungen stellen die Basis für neue Geschäftsideen und Produktentwicklungen mit erheblicher Marktdynamik dar, sie fungieren als „Turbomotoren“ für Marketing, Imagepflege, für Personalrekrutierung und Wissensmanagement; sie sind Grundlage für Prozessoptimierungen und für die Ausschöpfung und Nutzung kreativer „Reservoire“ und weltweiten Erfahrungswissens. Die folgend vorgestellten Anwendungsfelder und -beispiele stützen sich auf Informationen und Erläuterungen aus den Expertengesprächen, auf konkrete Beispiele aus den Fallstudien sowie auf Teilnehmerbeiträge im Rahmen der Workshopdiskussionen.

4.1 Primär technologisch induzierte Anwendungsfelder


Die möglicherweise entstehende Bedeutung von Web 2.0-Phänomenen innerhalb von Arbeitstätigkeiten zeigt sich, so ist anzunehmen, zunächst als nachgeordnetes, eventuell auch als schleichend hinzukommendes Merkmal. Es ergibt sich aus den Veränderungen der verwendeten Arbeitsprozesse, Arbeitsmittel und Produkte. Einige Aspekte haben sich in diesem Zusammenhang stark und grundsätzlich verändert. So sind in den Arbeitsumgebungen neue technologische Mög - lichkeiten und Implikationen entstanden, z. B. die Auswertung und Nutzung der Interaktionen in vernetzten Umgebungen durch spezifische elektronische Tools. Zu denken sei etwa an die Nutzung aktueller Fahrzeuginformationen bei der Reparatur eines neuartigen Modells, die unter Einschluss der in Foren veröffentlichten Erfahrungen anderer Fachleute zu einem konkreten Reparaturvorgang aufzufinden sind.
BISAC Classifikation

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.

Inhalt (PDF)

Download (sofort verfügbar)

19,90 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

19,90 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok