Vom Nackt- zum Sicherheitsscanner

Wie Sicherheit zu einer Ware wird
 
 
Herbert von Halem Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 5. Dezember 2016
  • |
  • 254 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7445-1139-1 (ISBN)
 
Ausgehend vom Fallbeispiel des "Nacktscanners" untersucht diese Ethnographie den Aufstieg neuer Überwachungs- und Sicherheitstechnologien seit dem Jahr 2000. Dabei zeigt Julian Genner, dass der Einsatz sowie die Entwicklung dieser Technologien nicht als Folge von Terroranschlägen zu sehen, sondern auf einen tiefgreifenden institutionellen Wandel seit dem Ende des Kalten Krieges zurückzuführen sind. Der Übergang vom Nackt- zum Sicherheitsscanner verweist zugleich auf ein gewandeltes Verständnis von Sicherheit, wie es dem Department of Homeland Security in den USA und der Europäischen Sicherheitsstrategie sowie der zivilen Sicherheitsforschung in der EU zugrunde liegt. Es entsteht ein Kontext, der das bisherige Verhältnis von äußerer und innerer Sicherheit bzw. das Verhältnis von militärischen und zivilen Bereichen infrage stellt. Dieses neue Verständnis begreift Sicherheit primär als Frage der Technologie und ermöglicht so die Entwicklung, die Vermarktung und den Einsatz von vormals militärischen Technologien im zivilen Bereich. Die Art und Weise, wie Sicherheit zu einer Ware wird, zeichnet Julian Genner nicht nur auf der Makro-Ebene, sondern auch anhand der Entwicklung eines neuartigen Körperscanners nach. Datenschutz und Ethik bilden dabei keinen Gegenpol zur Warenwerdung von Sicherheit, sondern leisten einen Beitrag zur Regulierung und damit auch zur Etablierung eines neuen zivilen Marktes für diese Technologien.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Köln
  • |
  • Deutschland
  • 13,83 MB
978-3-7445-1139-1 (9783744511391)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Julian Genner studierte Europäische Ethnologie, Philosophie und neuere allgemeine Geschichte in Basel. Im Jahr 2015 promovierte er mit der vorliegenden Arbeit in Kulturanthropologie, für die er 2016 den Preis der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel erhielt.
  • Buchtitel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einleitung: "Martini - geschüttelt, nicht gerührt"
  • Teil I. Stand der Dinge
  • 1. Der amerikanische Krieg gegen den Terrorismus
  • 2. Sorge um europäische Werte
  • Teil II. Ein neues Verständnis von (Un-)Sicherheit
  • 3. Die soziale Konstruktion von Unsicherheit
  • 4. Eine europäische Sicherheitspolitik?
  • 5. Von Sicherheitspolitik zu Sicherheitsforschung
  • Teil III. Wissenschaft im Bann der Sicherheit
  • 6. Die Physiker
  • 7. Ethische Bedenken
  • TEIL IV. Vom Forschungsprogramm zum Markt
  • 8. "Dual Use in die andere Richtung ist gefragt!"
  • 9. "Wir brauchen eine Milliarde."
  • Teil V. Die eigene Gefangennahme
  • Fazit: "Dieser Hund ist frei von Flöhen."
  • Materialverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

32,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen