Zwischen Exegese und religiöser Praxis

Heilige Texte von der Spätantike bis zum Klassischen Islam
 
 
Mohr Siebeck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. April 2016
  • |
  • 297 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-16-154575-7 (ISBN)
 
Heilige Texte prägen das Leben, Denken und Handeln religiöser Individuen und Gemeinschaften. Das wird in den Beiträgen dieses Bandes aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet: In den Blick kommen sowohl die Auslegung (Exegese) als auch den praktischen Gebrauch heiliger Texte. Was begründet die Autorität solcher Texte? Auf welche Weise vermitteln sie Wissen über Göttliches an Menschen? Und wie kann ihre Botschaft kunstgerecht erschlossen werden? Dabei spielt auch die Verhältnisbestimmung heiliger Texte zu literarischen, philosophischen und wissenschaftlichen Schriften und Schriftcorpora eine Rolle. Die Beiträge fokussieren das Judentum, das Christentum und der Islam im ersten Jahrtausend, aber auch die zeitgenössische griechisch-römische Religion. Es ergibt sich ein facettenreiches Bild des Umgangs mit heiligen Texten und damit eines zentralen Aspekts im Spannungsfeld von Bildung und Religion.
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • 1,14 MB
978-3-16-154575-7 (9783161545757)
10.1628/978-3-16-154575-7
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Vorwort
  • Inhalt
  • Peter Gemeinhardt (Göttingen): Einleitung
  • I.
  • II.
  • III.
  • IV.
  • V.
  • Bibliographie
  • Maren R. Niehoff (Jerusalem): Bibel und religiöse Praxis im hellenistischen Judentum
  • Bibliographie
  • Quellen
  • Literatur
  • Florian Wilk (Göttingen): Alles neu!? Schriftgebrauch und Christusglaube im Neuen Testament
  • 1. Grundlegung
  • 1.1 Zur religiösen Identität der neutestamentlichen Autoren
  • 1.2 Zum Status der im Neuen Testament verwendeten Schriften
  • 1.3 Zur Terminologie
  • 1.4 Zum Umfang der "Schriften"
  • 1.5 Zum Wortlaut der "Schriften"
  • 1.6 Zum Umgang mit den "Schriften"
  • 2. Profilierung
  • 2.1 Zur Methodik
  • 2.2 Zur Hermeneutik
  • 3. Veranschaulichung
  • 3.1 Mt 11,2-6 (par. Lk 7,18-23)
  • 3.2 Mk 1,1-4
  • 3.3 Joh 7,37-39
  • 3.4 2 Kor 4,11-15
  • 3.5 Hebr 11,8-19
  • 4. Schlussbetrachtung
  • Bibliographie
  • Michael Erler (Würzburg): Platons Dialoge als "heilige Texte"? Altes Wissen und "anagogische" Exegese platonischer Dialoge in der Kaiserzeit
  • 1. Einleitung
  • 2. Platon und die Dialoge
  • 3. Die 'exegetische Phase': Mittelplatonismus
  • 4. Die soteriologische Phase: Neuplatonismus
  • 5. Einige Aspekte der soteriologischen Exegese
  • 5.1 Vollkommenheit
  • 5.2 Altes Wissen
  • 5.3 System
  • Bibliographie
  • Alfons Fürst (Münster): Exegese als Lebensform. Christliche Paideia und Psychagogie bei Origenes
  • 1. Philosophie und Christentum als Lebensform
  • 2. Philosophie und Exegese
  • 3. Kommentieren als spirituelle Übung
  • 4. Bibel und Seelenbildung
  • 5. Bibel und Kultur
  • 6. Der Eros der Exegese
  • 7. Exegese als Lebensform für die Ewigkeit
  • Bibliographie
  • Quellen in deutscher Übersetzung
  • Literatur
  • Ulrike Egelhaaf-Gaiser (Göttingen): Flickenteppich und pagane Bibel. Vergilverehrung in der Spätantike
  • 1. Vergil im kaiserlichen Brautgemach
  • 2. Vergil im spätantiken Bildungsbetrieb
  • 3. Ein entweihter Vergil? Gesittete und voyeuristische Leser bei Ausonius
  • 4. Bildungsgut oder pagane Bibel? 'Gelehrtenreligion' bei Macrobius
  • 5. Fazit
  • Bibliographie
  • Quellen in Übersetzung
  • Literatur
  • Heike Behlmer (Göttingen): Die Bibel im koptischen Mönchtum der Spätantike
  • Anhang: Verwendung der Psalmen in Schenute Kanon 6
  • Bibliographie
  • Quellen
  • Literatur
  • Dmitrij F. Bumazhnov (Göttingen): Eine exegetische Rechtfertigung des philosophischen Unterrichts an der theologischen Schule von Nisibis? Die Erschaffung der Welt nach Bar?adbsabba 'Arbaya
  • 1. Aus der Geschichte des ostsyrischen Christentums
  • 2. Die theologische Schule von Edessa/Nisibis
  • 3. Die "Ursache der Begründung der Schulen" und ihre Struktur
  • 4. Erschaffung der Welt in der "Ursache der Begründung der Schulen"
  • 4.1 Die Erkennbarkeit Gottes nach Bar?adbsabba
  • 4.2 Die Auslegung der Schöpfungsgeschichte
  • 4.3 Quellen der Metapher des Lernens in der Genesisexegese von Bar?adbsabba
  • 5. Bar?adbsabba zwischen Exegese und religiöser Praxis
  • Bibliographie
  • Quellen
  • Literatur
  • Hedwig Röckelein (Göttingen): Heilige Texte im Mittelalter zwischen Exegese und religiöser Praxis oder: Wie lasen Frauen die Bibel?
  • Prolog: Die Bibel als heiliger Text im Mittelalter
  • 1. Wie rezipierten Frauen die Bibel?
  • 2. Das Buch der Bücher der Frauen: Der Psalter und seine Kommentierung
  • 2.1 Psalterien in Laienhand
  • 2.2 Psalterien in der Hand geistlicher Frauen
  • 3. Bibellektüre und -exegese geistlicher Frauen
  • 4. Evangeliare aus Frauenkonventen
  • 5. Fazit
  • Bibliographie
  • Quellen
  • Literatur
  • Harald Motzki (Nimwegen): Die Rolle der Prophetenüberlieferung (Hadith) im Islam
  • 1. Was ist ein Hadith?
  • 2. Wovon handeln die Hadithe?
  • 3. Sind die Hadithe heilige Texte?
  • 4. Sind die Hadithe authentisch?
  • 5. Wo sind die Hadithe zu finden?
  • 6. Wie wurden die Hadithe von den muslimischen Rechtsgelehrten benutzt?
  • Bibliographie
  • Quellen
  • Literatur
  • Angelika Neuwirth (Berlin): Exegese im Koran - Exegese zum Koran. Textpolitik unter wechselnden politischen Voraussetzungen
  • 1. Der Koran und seine exegetischen Dimensionen
  • 2. Das Problem des "Koran in Reinform"
  • 3. Exegese der "interpreted Bible" im Koran
  • 4. Die Bibel der Ahl al-Kitab, der "Leute der Schrift ", und der Koran
  • 5. Die medinischen Juden im Bild der Israeliten: Neulektüre einer Mose-Erzählung und die Entdeckung des Gotteszorns
  • 6. Ein zentraler Schriftvers, seine jüdische und seine koranische Lektüre
  • 7. Spuren einer neuen Prophetologie
  • 8. Schlussfolgerungen
  • Bibliographie
  • Autorinnen und Autoren
  • Register
  • 1. Bibel
  • a) Altes Testament
  • b) Neues Testament
  • 2. Koran
  • 3. Namen
  • 4. Orte
  • 5. Begriffe, Konzepte, Realien
Dewey Decimal Classfication (DDC)
Warengruppensystematik 2.0

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

29,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen