Basiswissen Waffenrecht

Handbuch für Ausbildung und Praxis
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 4. Auflage
  • |
  • erschienen am 26. April 2017
  • |
  • 342 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-025311-7 (ISBN)
 
Das Werk liefert eine strukturierte Einführung in das Waffenrecht für Ausbildung und behördliche Praxis. Ein systematisch aufgebautes Grundaufbauschema ermöglicht die rechtssichere Bearbeitung sowohl polizeilicher Kontrollsituationen wie auch behördlicher Erlaubnisverfahren.

Die 4. Auflage wurde komplett überarbeitet und um vertiefende Erörterungen zu besonders praxisrelevanten Themenfeldern erweitert, wie z.B. die Waffeneigenschaft von Messern, die Voraussetzungen erlaubnisfreier Waffentransporte nach § 12 WaffG, das Bedürfnis für Jäger (§ 13 WaffG) und Sportschützen (§ 14 WaffG), die behördliche Zuverlässigkeits- und Bedürfnisüberprüfung nach § 4 WaffG und das Überlassen von Waffen und Munition an Nichtberechtigte.

58 Beispielsfälle, Schaubilder und zahlreiche Merksätze veranschaulichen die Materie.
erweiterte und überarbeitete Auflage
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 3,48 MB
978-3-17-025311-7 (9783170253117)
3170253115 (3170253115)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. iur. Gunther Dietrich Gade, Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Bundespolizei, Lübeck
  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Literaturverzeichnis
  • Kapitel 1: Die Grundsystematik des Waffenrechts
  • I. Die Entwicklung des Waffengesetzes (WaffG)
  • II. Rechtsquellen des Waffenrechts
  • 1. Das Nationale Waffenregister (NWR)
  • 2. Beschussgesetz (BeschG)
  • 3. Kriegswaffenkontrollgesetz (KrWaffKontrG)
  • 4. Sprengstoffgesetz (SprengG)
  • 5. Bundesjagdgesetz (BJagdG)
  • 6. Außenwirtschaftsgesetz (AWG) und Außenwirtschaftsverordnung (AWV) - Bezüge des Waffenrechts zum Außenwirtschaftsrecht
  • 7. Durchführungsverordnung (EU) 2015/2403 zur Festlegung gemeinsamer Leitlinien über Deaktivierungsstandards und -techniken, die gewährleisten, dass Feuerwaffen bei der Deaktivierung endgültig unbrauchbar gemacht werden (EU-Deaktivierungsdurchführungsverordnung)
  • 8. Verwaltungsvorschriften zum WaffG
  • a) Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum WaffG (WaffVwV)
  • b) Allgemeine Verwaltungsvorschrift zu Vordrucken des Waffengesetzes (WaffVordruckVwV)
  • c) Richtlinien für die Abnahme und das Betreiben von Schießständen (Schießstandrichtlinien)
  • d) Technische Richtlinie - Blockiersysteme für Erbwaffen
  • III. Der systematische Grundansatz des WaffG
  • IV. Überblick über den Aufbau des WaffG
  • V. Anwendungsbereich des WaffG, §§ 1 f. WaffG
  • 1. Sachlicher Anwendungsbereich
  • 2. Örtlicher Geltungsbereich
  • Kapitel 2: Grundlagen und Systematik
  • I. Die "typische" waffenrechtliche Problemlage
  • II. Waffen iSd. WaffG, § 1 II WaffG
  • 1. Schusswaffen (§ 1 II Nr. 1 Alt. 1 WaffG)
  • 2. Den Schusswaffen gleichgestellte tragbare Gegenstände (§ 1 II Nr. 1 Alt. 2 WaffG)
  • a) Den Schusswaffen gleichgestellte tragbare Gegenstände
  • b) Wesentliche Teile von Schusswaffen, Schalldämpfer (Nr. 1.3)
  • c) Weitere Begriffe (Nrn. 1.4-6 sorgfältig lesen!)
  • 3. Exkurs: Schreckschusswaffen, Reizstoffwaffen und Signalwaffen
  • 4. Differenzierung des Schusswaffenbegriffs unter Einbeziehung der den Schusswaffen gleichgestellten tragbaren Gegenstände
  • 5. Tragbare Waffen im technischen Sinn, § 1 II Nr. 2 a) WaffG, und im nichttechnischen Sinn, § 1 II Nr. 2 b) WaffG
  • a) Begriffsbestimmungen
  • b) Zweckbestimmung.
  • c) Einzelfälle.
  • d) Exkurs: Die rechtliche Einstufung von Messern
  • III. "Umgang" iSd. Waffenrechts, § 1 III WaffG
  • 1. Erwerb einer Waffe oder von Munition
  • 2. Besitz einer Waffe oder von Munition
  • 3. Überlassen einer Waffe oder von Munition
  • 4. Führen einer Waffe
  • 5. Verbringen einer Waffe oder von Munition
  • 6. Mitnahme einer Waffe oder von Munition
  • 7. Schießen
  • 8. Herstellen, Bearbeiten und Instandsetzen, Handel treiben
  • IV. Rechtliche Einordnung der Waffe, § 2 WaffG
  • 1. Aufbau des § 2 WaffG
  • 2. Verbotene Waffen nach § 2 III iVm. Anl. 2 Abschn 1 WaffG
  • a) Ehemalige Kriegswaffen (Nr. 1.1)
  • b) Bestimmte Schusswaffen sowie deren Zubehör (Nr. 1.2)
  • c) Tragbare Gegenstände nach § 1 II Nr. 2 a) WaffG (Nr. 1.3)
  • d) Gegenstände nach § 1 II Nr. 2 b) WaffG (Nr. 1.4)
  • e) Bestimmte Arten von Munition und Geschossen (Nr. 1.5)
  • 3. Erlaubnispflichtige Waffen nach § 2 II WaffG
  • 4. Ausnahmen von der Erlaubnispflicht, Anl. 2 Abschn. 2 UA 2, § 12, § 13 III, VI, § 32 III, V WaffG
  • a) Gegenstandsbezogene Ausnahmen von der Erlaubnispflicht
  • b) Situations- bzw. personenbezogene Ausnahmen von der Erlaubnispflicht, § 12, § 13 III, V, VI, § 32 III, V WaffG
  • 5. Waffenrechtliche Kennzeichnungen
  • a) Sinn und Zweck waffenrechtlicher Kennzeichnungen
  • b) Besonders praxisrelevante waffenrechtliche Kennzeichnungen in der Übersicht
  • 6. Voraussetzungen, damit eine Erlaubnis gewährt wird
  • 7. Erlaubnisfreie Waffen
  • a) Alterserfordernis, § 2 I WaffG
  • b) Ausweispflicht, § 38 Nr. 1 WaffG
  • c) Waffentrageverbot bei Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen, § 42 I WaffG
  • d) Verbot des Führens von Hieb- und Stoßwaffen, § 42a I Nr. 2 WaffG
  • e) Handels- und Überlassensverbot, § 35 III WaffG
  • f) Sorgfaltspflichten nach § 36 I 1 WaffG
  • g) Ermächtigung der Landesregierungen zum Erlass weiterer Verbote durch Rechtsverordnung, § 42 V WaffG
  • h) Sonstige Waffenverbote für den Einzelfall, § 41 WaffG
  • V. Konstellationen im Einzelfall
  • 1. Ausnahmsweise Unanwendbarkeit des WaffG, Anl. 2 Abschn. 3 WaffG
  • a) Vom WaffG mit Ausnahme von § 2 I und § 41 ausgenommene Gegenstände, Anl. 2 Abschn. 3 UA 1 WaffG
  • b) Vom WaffG mit Ausnahme von § 42a ausgenommene Gegenstände, Anl. 2 Abschn. 3 UA 2 WaffG
  • c) Von der Geltung des WaffG ausgenommene Institutionen und Personengruppen, § 55 WaffG
  • 2. Ausnahmsweise Anwendbarkeit des WaffG auf Gegenstände, die nicht Waffe iSd. WaffG sind, § 42a I Nr. 3 WaffG
  • a) Führensverbot von Einhandmessern
  • b) Führensverbot von feststehenden Messern mit einer Klingenlänge über 12 cm
  • c) Kritik
  • 3. Ausnahmen von den Führensverboten nach § 42a WaffG
  • a) Verwendung bei Foto-, Film- oder Fernsehaufnahmen oder Theateraufführungen
  • b) Transport in einem verschlossenen Behältnis
  • c) Berechtigtes Interesse.
  • VI. Das waffenrechtliche Grundaufbauschema
  • VII. Kurzübersicht Prüfungsschema "Kontrollsituation"
  • VIII. Kurzübersicht Prüfungsschema "waffenrechtliche Erlaubniserteilung"
  • Kapitel 3: Die waffenrechtliche Erlaubnis
  • I. Überblick über die gesetzlich normierten Waffenerlaubnisse
  • 1. Waffenbesitzkarte (WBK), § 10 I, II WaffG
  • a) Allgemeines
  • b) Erwerbserlaubnis
  • c) Besitzerlaubnis
  • d) Verhältnis von Erwerbs- und Besitzerlaubnis
  • 2. Munitionserwerbsschein, § 10 III WaffG
  • 3. Waffenschein (WS), § 10 IV 1 WaffG
  • 4. Kleiner Waffenschein (KWS), § 10 IV 4 WaffG iVm. Anl. 2 Abschn. 2 UA 3 Nr. 2 und 2.1
  • 5. Verbringenserlaubnis, §§ 29 ff. WaffG
  • 6. Mitnahmeerlaubnis, § 32 WaffG
  • 7. Schießerlaubnis, § 10 V WaffG
  • 8. Weitere Erlaubnisbescheinigungen des WaffG
  • II. Erteilung der waffenrechtlichen Erlaubnis
  • 1. Sachliche Zuständigkeit, § 48 WaffG
  • a) Allgemeines
  • b) Zuständigkeit des Bundesverwaltungsamtes (BVA) für die Erteilung waffenrechtlicher Erlaubnisse, § 48 II WaffG
  • c) BKA als zuständige Entscheidungsbehörde, § 48 III WaffG
  • d) BAFA als zuständige Entscheidungsbehörde, § 48 IIIa WaffG
  • e) Einheitliche Stelle, § 48 IV WaffG
  • 2. Örtliche Zuständigkeit
  • a) Zuständigkeiten nach § 3 VwVfG
  • b) Zuständigkeiten nach § 49 WaffG
  • III. Voraussetzungen einer Erlaubnis
  • 1. Allgemeines
  • 2. Die Erlaubnisvoraussetzungen im Einzelnen
  • a) Der Antragsteller hat das 18. Lebensjahr vollendet, § 2 I WaffG
  • b) Erforderliche Zuverlässigkeit, § 5 WaffG
  • c) Persönliche Eignung, § 6 WaffG
  • d) Erforderliche Sachkunde, § 7 WaffG
  • e) Bedürfnis, § 8 WaffG
  • 3. Entbehrlichkeit einzelner Erlaubnisvoraussetzungen
  • 4. Die Regelüberprüfung, § 4 III, IV WaffG
  • a) Unbefristete Regelüberprüfung, § 4 III WaffG
  • b) Einmalig stattfindende Bedürfnisüberprüfung, § 4 IV 1 WaffG
  • c) Anlassbezogene Bedürfnisüberprüfung, § 4 IV 3 WaffG
  • IV. Die speziellen Bedürfnisregelungen des WaffG
  • 1. Jäger, § 13 WaffG
  • a) Allgemeines
  • b) Begriff des Jägers
  • c) Waffenbedürfnis des Jägers, § 13 I WaffG
  • d) Befreiung von Erlaubnisvoraussetzungen, § 13 II WaffG
  • e) Erlaubnisfreier, auf Dauer angelegter Erwerb von Langwaffen durch Inhaber eines gültigen Jahresjagdscheins nach § 13 III WaffG
  • f) Erlaubnisfreier Erwerb und vorübergehender Besitz von Jagdlangwaffen durch Inhaber eines gültigen Jagdscheins, Gleichstellung von Jagdschein und WBK, § 13 IV WaffG
  • g) Erlaubnisfreier Erwerb und Besitz von Munition durch Inhaber eines gültigen Jagdscheins, § 13 V WaffG
  • h) Erlaubnisfreies Führen und Schießen durch Jäger, § 13 VI WaffG
  • i) Inhaber eines Jugendjagdscheines, § 13 VII WaffG
  • j) Personen in der Ausbildung zum Jäger, § 13 VIII WaffG
  • 2. Sportschützen, § 14 WaffG
  • a) Alterserfordernis, § 14 I WaffG
  • b) Bedürfnis für den Erwerb und Besitz von Schusswaffen sowie dazugehöriger Munition, § 14 II WaffG
  • c) Grundkontingent für Sportschützen, § 14 III 1 WaffG
  • d) Erwerb weiterer Sportwaffen, § 14 III Nr. 1 u. 2 WaffG
  • e) Unbefristete Erlaubnis, § 14 IV WaffG, "gelbe WBK"
  • f) Schießsportverbände, schießsportliche Vereine, §§ 15, 15a, 15b WaffG
  • 3. Brauchtumsschützen, § 16 WaffG
  • a) Bedürfnis der Brauchtumsschützen, § 16 I WaffG
  • b) Ausnahmebewilligung zum Führen, § 16 II WaffG
  • c) Erlaubnis zum Schießen, § 16 III WaffG
  • d) Erlaubnisfreies Führen und Schießen, § 16 IV WaffG
  • 4. Sammler, § 17 WaffG
  • a) Bedürfnis für den Erwerb und Besitz bei Sammlern, § 17 I WaffG
  • b) Unbefristete Erlaubnis und Auflagen, § 17 II WaffG
  • c) Erben, Vermächtnisnehmer, durch Auflage Begünstigte, § 17 III WaffG
  • 5. Waffen- und Munitionssachverständige, § 18 WaffG
  • 6. Besonders gefährdete Personen, § 19 WaffG
  • a) Bedürfnis zum Erwerb und Besitz einer Schusswaffe, § 19 I WaffG
  • b) Bedürfnis zum Führen einer Schusswaffe, § 19 II WaffG
  • 7. Erwerb und Besitz von Schusswaffen oder Munition durch Erwerber infolge eines Erbfalls, § 20 WaffG
  • a) Allgemeines
  • b) Erteilung einer WBK für Erbwaffen, für die der Erbe ein Bedürfnis nachweisen kann, § 20 III 1 WaffG
  • c) Erteilung einer "Erben-WBK" ohne Bedürfnisnachweis für die blockierte Erbwaffe, § 20 II, III 2 WaffG
  • d) Blockiervorrichtung
  • e) Erteilung einer "Erben-WBK" für die voll funktionsfähige (nicht blockierte) Erbwaffe § 20 II, III 3 WaffG
  • f) Altfälle
  • 8. Besondere Erlaubnistatbestände für gewerbsmäßige Waffenherstellung und Waffenhandel, § 21 WaffG
  • 9. Besondere Erlaubnistatbestände zur nichtgewerbsmäßigen Waffenherstellung, § 26 WaffG
  • 10. Bewachungsunternehmer und deren Personal, § 28 WaffG
  • a) Bedürfnis zum Erwerb, Besitz und Führen von Schusswaffen, § 28 I WaffG
  • b) Führen nur bei Auftragsdurchführung, § 28 II WaffG
  • c) Persönliche Anforderungen an das Bewachungspersonal, Pflichten des Unternehmers, § 28 III WaffG
  • d) Waffenschein für Wachpersonal, § 28 IV WaffG
  • V. Rücknahme und Widerruf waffenrechtlicher Erlaubnisse, § 45 WaffG
  • 1. Zwingende Rücknahme, § 45 I WaffG
  • 2. Widerruf, § 45 II, III WaffG
  • a) Zwingender Widerruf, § 45 II 1 WaffG
  • b) Fakultativer Widerruf, § 45 II 2, III WaffG
  • c) Widerruf nach dem VwVfG
  • 3. Widerspruch und Anfechtungsklage, § 45 V WaffG
  • 4. Gesetzliche Vermutung bei Verweigerung der Mitwirkung des Betroffenen, § 45 IV WaffG
  • 5. Folgen von Rücknahme und Widerruf, § 46 I, II WaffG
  • 6. Weitere Besonderheiten bei Rücknahme und Widerruf
  • Kapitel 4: Sorgfaltspflichten des Waffenbesitzers
  • I. Überlassen von Waffen, § 34 WaffG
  • Handelsverbote, § 35 WaffG
  • 1. Überlassen nur an Berechtigte, § 34 I 1 WaffG
  • a) Berechtigte Personen
  • b) Berechtigung offensichtlich oder nachgewiesen
  • 2. Überlassen von Waffen zum gewerbsmäßigen Transport, § 34 I 3 WaffG
  • 3. Überlassen von Munition, § 34 I 4 WaffG
  • 4. Handelsverbote, § 35 III WaffG
  • a) Reisegewerbe, § 35 III 1 Nr. 1 WaffG
  • b) Messen, Ausstellungen und Märkte, § 35 III 1 Nr. 2 WaffG
  • c) Verbot für Volksfeste und ähnliche Veranstaltungen, § 35 III 1 Nr. 3 WaffG
  • II. Aufbewahrung von Waffen und Munition, § 36 WaffG
  • 1. Allgemeine Aufbewahrungs- und Transportpflichten, § 36 I 1 WaffG
  • a) Allgemeines
  • b) Waffentransport
  • c) Einzelfälle
  • 2. Besondere Aufbewahrungspflichten für Schusswaffen
  • a) Allgemeines
  • b) Begriff der Aufbewahrung
  • c) Getrennte Aufbewahrung von Schusswaffen und Munition, § 36 I 2 WaffG
  • d) Aufbewahrung in besonderen Sicherheitsbehältnissen, § 36 II WaffG
  • e) Aufbewahrung erlaubnispflichtiger Munition
  • f) Verstöße gegen Aufbewahrungspflichten
  • g) Verstoß gegen Aufbewahrungsvorschriften und Überlassen an Nichtberechtigte.
  • h) Nachweispflicht, § 36 III 1 WaffG
  • i) Kontrolle durch die zuständige Behörde, § 36 III 2, 3 WaffG
  • 3. Gemeinschaftliche Aufbewahrung, § 13 X AWaffV
  • III. Anzeige- und Ausweispflichten
  • 1. Anzeigepflichten, § 37 WaffG
  • a) Übergang des Waffen- und Munitionsbesitzes auf andere Personen, § 37 I WaffG
  • b) Abhandenkommen von Waffen und Munition, § 37 II WaffG
  • c) Unbrauchbarmachen oder Zerstören von Waffen oder Munition, § 37 III WaffG
  • d) Wegzug des Erlaubnisinhabers ins Ausland, § 37 IV WaffG
  • 2. Ausweispflichten, § 38 WaffG
  • a) Personalausweis oder Pass
  • b) Waffenbesitzkarte und Waffenschein, § 38 Satz 1 Nr. 1 a) WaffG
  • c) Waffenschein
  • d) Erlaubnisschein für das Verbringen aus einem Drittstaat, § 38 Satz 1 Nr. 1 b) WaffG
  • e) Erlaubnisschein für das Verbringen oder die Mitnahme aus einem Mitgliedstaat, § 38 Satz 1 Nr. 1 c) WaffG
  • f) Europäischer Feuerwaffenpass, § 38 Satz 1 Nr. 1 d) WaffG
  • g) Vorübergehender erlaubnisfreier Erwerb, § 38 Satz 1 Nr. 1 e) WaffG
  • h) Schießen, § 38 Satz 1 Nr. 1 f) WaffG
  • i) Erlaubnisfreies Führen nach § 13 VI WaffG, § 38 Satz 1 Nr. 2 WaffG
  • j) Kritik
  • Kapitel 5: Minderjährige und Waffen
  • I. Umgang mit Waffen oder Munition durch Kinder oder Jugendliche, § 3 WaffG
  • II. Schießen durch Minderjährige, § 27 WaffG
  • 1. Sportliches Schießen Minderjähriger auf Schießstätten, § 27 III, IV WaffG
  • 2. Personen in der Ausbildung zum Jäger, § 27 V WaffG
  • 3. Schießen Minderjähriger an ortsveränderlichen Schießstätten zur Belustigung, § 27 VI WaffG
  • Kapitel 6: Verbringen und Mitnahme von Waffen oder Munition in den, durch den oder aus dem Geltungsbereich, §§ 29-33 WaffG
  • I. Vorbemerkung
  • 1. Terminologie
  • 2. Verbringen und Mitnahme als erlaubnispflichtiger Vorgang
  • II. Die Regelungen des WaffG im Einzelnen
  • 1. Verbringen von Waffen oder Munition, §§ 29-31 WaffG
  • a) Verbringen von Waffen oder Munition in den Geltungsbereich des Gesetzes, § 29 WaffG
  • b) Verbringen von Waffen oder Munition durch den Geltungsbereich des Gesetzes, § 30 WaffG
  • c) Verbringen von Waffen oder Munition aus dem Geltungsbereich des Gesetzes in andere Mitgliedstaaten der EU, § 31 WaffG
  • 2. Erlaubnisfreies Verbringen
  • a) Erlaubnisfreies Verbringen in den, durch den oder aus dem Geltungsbereich, Anl. 2 Abschn. 2 UA 2 Nr. 7 WaffG
  • b) Erlaubnisfreies Verbringen aus Deutschland in einen Drittstaat, Anl. 2 Abschn. 2 UA 2 Nr. 8 WaffG
  • 3. Mitnahme von Waffen oder Munition in den oder durch den Geltungsbereich des Gesetzes, § 32 WaffG
  • a) Erlaubnisvoraussetzungen, § 32 I 1 WaffG
  • b) Erlaubnismodalitäten, § 32 I 2 WaffG
  • c) Mitnahme aus Drittstaat durch den Geltungsbereich in einen anderen EU-Mitgliedstaat, § 32 I 3 WaffG
  • d) Erlaubniserteilung an Personen, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen EU-Mitgliedstaat haben, § 32 II WaffG
  • e) Rechtsverstoß
  • f) Zuständigkeit
  • 4. Erlaubnisfreie Mitnahme, § 32 III WaffG, Anl. 2 Abschn. 2 UA 2 Nr. 7, Nr. 8 WaffG
  • a) Mitnahme durch Jäger, Sportschützen, Brauchtumsschützen, § 32 III WaffG
  • b) Sonstige Konstellationen der erlaubnisfreien Mitnahme § 32 V WaffG
  • c) Gegenstandsbezogene Ausnahmen von der Erlaubnispflicht, Anl. 2 Abschn. 2 UA 2. Nr. 7, Nr. 8 WaffG
  • 5. Erlaubniserteilung unter erleichterten Voraussetzungen an Personen aus Drittstaaten, § 32 IV WaffG
  • 6. Voraussetzungen für die Erteilung eines EFP, § 32 VI WaffG
  • 7. Anmelde- und Nachweispflicht bei Verbringen oder Mitnahme von Waffen oder Munition in den oder durch den Geltungsbereich des Gesetzes, § 33 WaffG
  • 8. Erlaubnisfreies Verbringen und erlaubnisfreie Mitnahme im Überblick
  • III. Bezüge des Waffenrechts zum Außenwirtschaftsrecht, AWG, AWV bzw. zur Feuerwaffen-VO (VO (EU) Nr. 258/2012)
  • 1. Allgemeines
  • 2. Genehmigungspflichtige Ausfuhr in Drittstaaten, §§ 4,5 AWG, § 8 I AWV
  • a) Begriff der Ausfuhr
  • b) Umfang der Genehmigungspflicht
  • c) Entbehrlichkeit einer gesonderten Ausfuhrgenehmigung
  • 3. Genehmigungspflichtige Ausfuhr in Drittstaaten nach der Feuerwaffen-VO (VO (EU) 258/2012)
  • a) Allgemeines
  • b) Vorübergehende Ausfuhr durch Jäger oder Sportschützen während einer Reise in ein Drittland zu Jagdzwecken oder der Teilnahme an Schießwettkämpfen, Art. 9 II Feuerwaffen-VO
  • c) Verhältnis von Feuerwaffen-VO und AWG
  • 4. Verstöße gegen die Genehmigungspflichten
  • 5. Zuständige Behörden
  • Kapitel 7: Zuständigkeiten von Bundespolizei, Landespolizei und Zoll nach WaffG
  • I. Die sachliche Zuständigkeit der Bundespolizei nach WaffG
  • 1. Zuweisung von Aufgaben an die Bundespolizei durch das WaffG
  • 2. Präventive Zuständigkeit der Bundespolizei
  • a) Überwachung des Verbringens und der Mitnahme von Waffen oder Munition, § 1 II BPolG iVm. § 33 III 1 WaffG
  • b) Waffenrechtliche Gefahrenabwehr außerhalb der Überwachung des Verbringens und der Mitnahme von Waffen oder Munition in den, durch den oder aus dem Geltungsbereich des Gesetzes, §§ 1 II, 3-7 BPolG
  • c) Eilkompetenz, §§ 1 II, 65 BPolG iVm. Landesrecht
  • 3. Repressive Zuständigkeit der Bundespolizei
  • a) Vergehen im Rahmen der Überwachung des Verbringens und der Mitnahme
  • b) Zuständigkeitsüberschneidungen
  • c) Vergehen außerhalb der Überwachung des Verbringens und der Mitnahme
  • d) Verbrechen im Rahmen der Überwachung des Verbringens und der Mitnahme
  • e) Verbrechen außerhalb des örtlichen Zuständigkeitsbereichs
  • f) Zuständigkeit für Ordnungswidrigkeiten gem. § 53 WaffG
  • 4. Schaubild zur Zuständigkeit der Bundespolizei nach dem WaffG
  • II. Die sachliche Zuständigkeit der Landespolizeien
  • III. Die sachliche Zuständigkeit des Zolls, § 33 III 1 WaffG
  • Kapitel 8: Waffenrechtliche Befugnisse der Bundespolizei
  • I. Präventive Befugnisse
  • 1. Verlangen der Vorführung von Waffen und Munition, § 33 I 1 WaffG
  • 2. Aushändigung von Berechtigungsnachweisen zur Prüfung
  • 3. Anhalten zur Überprüfung von Beförderungsmitteln, § 33 II WaffG
  • II. Repressive Befugnisse
  • Kapitel 9: Einziehung und erweiterter Verfall, § 54 WaffG
  • I. Obligatorische Einziehung bei Katalogtat, § 54 I WaffG iVm. § 74 StGB
  • 1. Gegenstände, auf die sich die Straftat bezieht, § 54 I Nr. 1 WaffG
  • 2. Gegenstände, die durch die Straftat hervorgebracht oder zu ihrer Begehung oder Vorbereitung gebraucht worden oder bestimmt gewesen sind, § 54 I Nr. 2 WaffG
  • II. Fakultative Einziehung bei sonstiger Straftat nach § 52 WaffG oder Ordnungswidrigkeit nach § 53 WaffG, § 54 II WaffG iVm. § 22 OWiG
  • Kapitel 10: Straftaten und Ordnungswidrigkeiten nach dem WaffG
  • I. Verbrechen, § 51 WaffG
  • II. Vergehen, §§ 52, 52a WaffG
  • III. Ordnungswidrigkeiten, § 53 WaffG
  • Waffengesetz (WaffG)
  • Stichwortverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

28,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok