Gesprächsführung in der Lernprozessbegleitung

Lerngespräche kompetenzorientiert führen
 
 
wbv Publikation (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. September 2021
  • |
  • 111 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7639-6228-0 (ISBN)
 
Wie können Gespräche lernförderlich geführt werden? Ausgehend von der Tatsache, dass alle pädagogischen Berufe auch Kommunikationsberufe sind, pointiert und beleuchtet der Band Grundlagen der Kommunikation, Gesprächsführung und Konfliktbewältigung die für die Arbeit im Bereich der Aus- und Weiterbildungspädagogik besondere Wirkung entfalten. Darüber hinaus bereitet er Inhalte der Fortbildungsberufe Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagoge:in/Berufspädagoge:in studiengerecht auf. Im Mittelpunkt stehen Ansätze, Impulse und Anhaltspunkte, für eine dialogische Haltung von Lernbegleiter:innen in Lerngesprächen.

Prüfungsrelevante Themen sind in einer Übersicht zusammengefasst, berufspädagogische Fachbegriffe werden in einem zugehörigen Online-Glossar kurz und präzise erklärt.
  • Deutsch
  • Bielefeld
  • |
  • Deutschland
wbv Media
  • 2,31 MB
978-3-7639-6228-0 (9783763962280)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Die GAB München ist ein unabhängiges Forschungs- und Beratungsinstitut zu Fragen des Arbeitens und Lernens: Berufliche Aus- und Weiterbildung, Personal- und Organisationsentwicklung, Qualitätsmanagement.

Der Band wird durch die GAB München - Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung eG herausgegeben. Die Autor:innen sind Barbara Burger, Jost Buschmeyer, Angelika Dufter-Weis, Elisa Hartmann, Kristina Horn, Nathalie Kleestorfer-Kießling, Florian Martens und Nicolas Schrode.
1 - Frontmatter [Seite 1]
1.1 - Cover [Seite 1]
1.2 - Impressum [Seite 4]
1.3 - Vorwort [Seite 5]
1.4 - Was finde ich in den Essentials: Aus- und Weiterbildungspädagoge:in? [Seite 6]
1.5 - Inhaltsverzeichnis [Seite 8]
2 - 1 Warum ist Kommunikation für Aus- und Weiterbildner:innen ein wichtiges Thema? [Seite 10]
2.1 - 1.1 Was zeichnet Kommunikation grundsätzlich aus? [Seite 11]
2.2 - 1.2 Was macht Kommunikation komplex (und Verständigung schwierig)? [Seite 13]
3 - 2 Warum ist eine lernförderliche, dialogische Haltung so wichtig für kompetenzorientierte Lerngespräche? [Seite 18]
3.1 - 2.1 Inwiefern ist eine dialogische Haltung eine wichtige Basis für gelingendes Lernen? [Seite 18]
3.2 - 2.2 Warum ist es lernförderlich, sich als Lernbegleiter:in in Lerngesprächen zurückzuhalten? [Seite 20]
3.3 - 2.3 Was bedeutet es konkret, eine lernförderliche, dialogische Haltung einzunehmen? [Seite 24]
3.4 - 2.4 Wie kann ich überprüfen, ob ich Lernenden in einer lernförderlichen, dialogischen Haltung gegenübertrete? [Seite 29]
4 - 3 Welche Gesprächstechniken können in Lerngesprächen helfen? [Seite 36]
4.1 - 3.1 Wie kann ich die "richtigen" Fragen stellen? [Seite 36]
4.2 - 3.2 Wie kommuniziere ich mit Lernenden in schwierigen(Lern-)Situationen? [Seite 44]
4.3 - 3.3 Wie hilft die personenzentrierte Gesprächsführung nach Carl Rogers? [Seite 46]
4.4 - 3.4 Wo liegen die Grenzen von Gesprächstechniken? [Seite 53]
5 - 4 Worin liegt die Bedeutung von Konflikten in der Aus- und Weiterbildung? [Seite 54]
6 - 5 Was ist überhaupt ein Konflikt und welche Arten gibt es? [Seite 56]
7 - 6 Wie und warum eskalieren Konflikte? [Seite 64]
8 - 7 Was hilft, damit Konflikte gar nicht erst eskalieren? [Seite 70]
8.1 - 7.1 Wie beugt die dialogische Haltung Konflikten vor? [Seite 74]
8.2 - 7.2 Wie kann Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall B. Rosenberg helfen? [Seite 75]
9 - 8 Welche Hilfestellungen gibt es, um Konflikte konstruktiv zu bewältigen? [Seite 84]
9.1 - 8.1 Was ist grundsätzlich zu beachten? [Seite 84]
9.2 - 8.2 Welche Schritte helfen bei einer systematischen Konfliktbearbeitung? [Seite 90]
9.3 - 8.3 Wie gelingt eine Konfliktbearbeitung ohne Gewinner:innen und Verlierer:innen? [Seite 93]
9.4 - 8.4 Wie kann sachgerechtes Verhandeln zur Konfliktlösung beitragen? [Seite 94]
9.5 - 8.5 Wie läuft eine Mediation ab? [Seite 97]
10 - 9 Wie kann ich Gesprächsführung und Konfliktbewältigung üben? [Seite 100]
11 - 10 Exkurs Lernprozessbegleitung [Seite 102]
12 - Backmatter [Seite 104]
12.1 - 11 Literaturverzeichnis [Seite 104]
12.2 - 12 Übersicht zu Lerninhalten des/der Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagoge:in [Seite 108]
12.3 - Buchumschlag [Seite 111]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

19,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen