Das Drama des Zweiten Jesaja

Inszenierung und Reflexion der prophetischen Dialoge Jesaja 40-55
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. Oktober 2016
  • |
  • 286 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-032203-5 (ISBN)
 
Die prophetischen Dialoge des "Zweiten Jesaja" (Jes. 40-55) spiegeln die dramatische Geschichte der Befreiung Israels aus der babylonischen Gefangenschaft. Die hebräischen Verse erweisen sich als vielstimmiges Drama: Gott spricht zu seinen Propheten und mit ihnen zu seinem verstörten Volk, hört seine Klage, tröstet und stärkt, eröffnet die Auseinandersetzung mit den Mächtigen und ihren Göttern, kündigt auf den Trümmern des Alten Neues an, Ungeahntes - Gerechtigkeit dem Volk und den Völkern.
Hans Frör setzt das Drama des Zweiten Jesaja in Szene, zeichnet die dramaturgischen Elemente nach und erschließt so die theologisch-politische Dynamik der Dialoge in ihrer geschichtlichen und gegenwärtigen Aktualität.
Das Drama des Zweiten Jesaja ist eine Herausforderung zur kritisch-kreativen Auseinandersetzung mit biblischen Texten und gibt Impulse für Bibelarbeit, Gottesdienst, Religionspädagogik, Musik- und Theatergruppen und für die politische Diskussion.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 2,30 MB
978-3-17-032203-5 (9783170322035)
3170322036 (3170322036)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Hans Frör ist Pfarrer der evang.-luth. Kirche in Bayern. Er war Gemeindepfarrer und Leiter der Evang. Telefonseelsorge in München, danach Fortbildungsleiter für Erwachsenen- und Familienbildung in Stein.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 3]
3 - Impressum [Seite 4]
4 - Inhalt [Seite 5]
5 - Vorwort [Seite 7]
6 - Teil1 DasDrama [Seite 10]
6.1 - Rollen [Seite 11]
6.2 - Prolog [Seite 13]
6.2.1 - Der Auftrag [Seite 13]
6.2.2 - 1. Akt Signale des Umbruchs [Seite 15]
6.2.3 - 2. Akt Vergangenheitsbewältigung [Seite 30]
6.2.4 - 3. Akt Befreiung [Seite 37]
6.2.5 - 4. Akt Jerusalem [Seite 48]
6.2.6 - 5. Akt Stadt Gottes [Seite 59]
6.2.7 - Epilog [Seite 68]
7 - Teil2 Reflexion [Seite 73]
7.1 - 1 Das Drama [Seite 75]
7.1.1 - 1.1 Die Geschichte [Seite 76]
7.1.2 - 1.2 Die Handlung [Seite 80]
7.1.3 - 1.3 Die Präsentation [Seite 91]
8 - 2 Dramaturgie [Seite 101]
8.1 - 2.1 Dramatische Stilmittel [Seite 101]
8.1.1 - 2.1.1 Dialog [Seite 101]
8.1.2 - 2.1.2 Gerichtsverhandlung [Seite 106]
8.1.3 - 2.1.3 Kontrastszenen [Seite 108]
8.1.4 - 2.1.4 Spiegelszenen [Seite 109]
8.1.5 - 2.1.5 Botenbericht und Teichoskopie [Seite 109]
8.1.6 - 2.1.6 Entdeckung-Anagnorisis [Seite 111]
8.1.7 - 2.1.7 Anrede des Publikums-Parabase [Seite 113]
8.1.8 - 2.1.8 Musik-Gesang-Tanz [Seite 114]
8.1.9 - 2.1.9 Sprache [Seite 115]
8.2 - 2.2 Komposition der Motive [Seite 120]
8.2.1 - 2.2.1 Umsturz [Seite 121]
8.2.2 - 2.2.2 Lernprozesse [Seite 125]
8.2.3 - 2.2.3 Der Weg der Gerechtigkeit [Seite 127]
8.2.4 - 2.2.4 Trost und Jubel [Seite 131]
8.3 - 2.3 Symmetrie und Peripetie [Seite 133]
8.4 - 2.4 Der Zwete Jesaja im Kontext des zeitgenössischen Theaters [Seite 137]
9 - 3 Tradition und Aktualität [Seite 145]
9.1 - 3.1 WortGottes [Seite 145]
9.2 - 3.2 Gerechtigkeit [Seite 149]
9.3 - 3.3 Der Streit der Propheten [Seite 155]
9.4 - 3.4 Der namenlose Knecht [Seite 164]
9.5 - 3.5 Das Leid Israels und die Schuld [Seite 170]
10 - 4 Text und Bearbeitung [Seite 192]
10.1 - 4.1 Übersetzung [Seite 192]
10.1.1 - 4.1.1 Ausgangspunkt: Lutherbibel [Seite 193]
10.1.2 - 4.1.2 Wissenschaftliche Textanalyse [Seite 194]
10.1.3 - 4.1.3 Buber und Rosenzweig [Seite 195]
10.2 - 4.2 Textgestaltung [Seite 199]
10.2.1 - 4.2.1 Aktualisierende Textgestaltung. [Seite 199]
10.2.2 - 4.2.2 Modernisierung? [Seite 201]
10.2.3 - 4.2.3 Archaisierung? [Seite 202]
10.2.4 - 4.2.4 Aporien [Seite 205]
10.3 - 4.3 Kürzungen [Seite 212]
10.4 - 4.4 Ergänzungen [Seite 217]
10.5 - 4.5 Nebentexte [Seite 218]
10.5.1 - 4.5.1 Rollen [Seite 219]
10.5.2 - 4.5.2 Regieanweisungen [Seite 223]
10.5.3 - 4.5.3 Orte und Zeiten [Seite 228]
10.5.4 - 4.5.4 Titel [Seite 231]
11 - 5 Wirkungsgeschichte [Seite 233]
11.1 - 5.1 Prophetische Literatur [Seite 234]
11.2 - 5.2 Christliche Theologie [Seite 235]
11.3 - 5.3 Der Zweite Jesaja im Neuen Testament [Seite 240]
11.3.1 - 5.3.1 Markus [Seite 241]
11.3.2 - 5.3.2 Lukas [Seite 250]
11.3.3 - 5.3.3 Paulus [Seite 252]
11.3.4 - 5.3.4 Die Apokalypse des Johannes [Seite 262]
11.4 - 5.4 Unterschiedliche Aktualisierungen [Seite 269]
11.5 - 5.5 Der Zweite Jesaja in der muslimischen Tradition? [Seite 271]
12 - 6 Aktualisierung heute [Seite 273]
12.1 - Dank [Seite 281]
12.2 - Literatur [Seite 283]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

19,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok