Grundlagen der Mediengestaltung

Konzeption, Ideenfindung, Bildaufbau, Farbe, Typografie, Interface Design
 
 
Hanser (Verlag)
  • 5. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. August 2016
  • |
  • 251 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-446-44902-2 (ISBN)
 
Die Grundlagen guten Designs kompakt und verständlich

Dieses bewährte Lehrbuch vermittelt die Basics guter Mediengestaltung mit Schwerpunkt auf Grundidee und Konzept. Es enthält viele praktische Übungen und Checklisten und eignet sich für Mediengestalter und alle, die in Ausbildung oder Job mit Design zu tun haben.

Von Neu-Sehen-Lernen über Konzeption und Ideenfindung bis hin zur perfekten Präsentation: Hier erhalten Studierende, Grafiker, Web-Designer, Werbe- und PR-Fachleute das Handwerkszeug der Mediengestaltung. Viele praktische Übungen und Checklisten schaffen die Basis für erste eigene Schritte und motivieren zum Ausprobieren. Die 5. Auflage wird komplett überarbeitet und aktualisiert, zahlreiche Beispiele werden erneuert.

Aus dem Inhalt:
- Kreativität und gestalterisches Arbeiten
- Bildaufbau
- Interaktivität
- Konzeption
- Visualisierung
- Bewertung von Gestaltung
- Richtig präsentieren

Dieses Buch macht Mediengestalter fit für die Herausforderungen unserer Zeit, in der ideenreiche Allrounder für Online- und Offline-Medien gefordert sind.
5. Auflage
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
vierfarbig
  • 68,90 MB
978-3-446-44902-2 (9783446449022)
http://dx.doi.org/10.3139/9783446449022
weitere Ausgaben werden ermittelt
Christian Fries ist Professor für Mediendesign an der Hochschule Furtwangen.
1 - INHALT [Seite 9]
2 - 1. Teil Gestalterische Grundlagen [Seite 16]
2.1 - 1 NEU SEHEN LERNEN [Seite 19]
2.1.1 - Alles beginnt mit dem richtigen Blick [Seite 19]
2.1.2 - Der ALDI-Test [Seite 21]
2.2 - 2 KREATIVITÄT UND GESTALTUNG [Seite 29]
2.2.1 - Was ist Kreativität? [Seite 29]
2.2.2 - Phasen der Kreativität [Seite 30]
2.2.3 - Gestaltung [Seite 31]
2.2.4 - Keine Angst vor dem weißen Blatt [Seite 32]
2.3 - 3 VISUELLE GRUNDERFAHRUNGEN [Seite 41]
2.3.1 - Die Schwerkraft oder der Zug nach unten [Seite 41]
2.3.2 - Optische Mitte [Seite 42]
2.3.3 - Waagerecht und senkrecht [Seite 43]
2.3.4 - Leserichtung [Seite 47]
2.3.5 - Symmetrie [Seite 49]
2.3.6 - Licht [Seite 51]
2.3.7 - Räumliches Sehen [Seite 55]
2.3.8 - Ergänzen und Reduzieren [Seite 57]
2.3.9 - Figur-Grund-Kontrast [Seite 59]
2.3.10 - Optische Täuschung [Seite 60]
2.4 - 4 BILDAUFBAU [Seite 65]
2.4.1 - Visuelle Merkmale [Seite 65]
2.4.2 - Maus oder Elefant, Busch oder Wolke? [Seite 67]
2.4.3 - Gestaltwahrnehmung [Seite 69]
2.4.4 - Goldener Schnitt [Seite 71]
2.4.5 - Dreierregel [Seite 72]
2.4.6 - Komposition [Seite 73]
2.4.7 - Punkt, Linie und Fläche [Seite 77]
2.4.8 - Analyse [Seite 83]
2.5 - 5 BILDER, ZEICHEN & SYMBOLE [Seite 91]
2.5.1 - Wie stellt das Zeichen etwas dar? [Seite 91]
2.5.2 - Was stellt das Zeichen dar? [Seite 92]
2.5.3 - Warum Zeichen? [Seite 92]
2.5.4 - Abstraktionsniveau [Seite 94]
2.6 - 6 KOMMUNIKATION UND WAHRNEHMUNG [Seite 101]
2.6.1 - Sprachliche Kommunikation [Seite 101]
2.6.2 - Visuelles Denken und Kommunizieren [Seite 101]
2.6.3 - Kommunikation und ihre Wirkung [Seite 102]
2.6.4 - Sender-Empfänger-Modell [Seite 103]
2.6.5 - Kommunikationsnebel [Seite 103]
2.6.6 - Bildkommunikation [Seite 104]
2.6.7 - Das Schema der Bildwahrnehmung [Seite 105]
2.6.8 - Kick oder Klick? [Seite 106]
2.6.9 - Assoziationen [Seite 107]
2.6.10 - Bildgedächtnis [Seite 107]
2.6.11 - Grundsätze [Seite 108]
2.6.12 - Die Informationsarchitektur von Medien [Seite 109]
2.6.13 - Gliederung von Information - Latch [Seite 112]
2.6.14 - Medienunabhängige Architektur [Seite 113]
2.6.15 - Die zwei Hälften unseres Gehirns [Seite 115]
2.7 - 7 INTERAKTIVITÄT IN DEN MEDIEN [Seite 121]
2.7.1 - Interaktivität - was ist das? [Seite 121]
2.7.2 - Das Internet [Seite 121]
2.7.3 - Soziale Netzwerke [Seite 122]
2.7.4 - Interactive Design [Seite 124]
2.7.5 - Content und Community [Seite 127]
2.7.6 - Nichts geht ohne Struktur [Seite 127]
2.7.7 - Die Zielgruppe im Internet [Seite 128]
2.7.8 - Der Aufbau einer Webseite [Seite 128]
2.7.9 - Prototyping [Seite 129]
2.7.10 - Mobile First [Seite 130]
2.7.11 - Schöner lesen [Seite 131]
3 - 2. Teil Praktisches Gestalten [Seite 133]
3.1 - 8 KONZEPTION [Seite 137]
3.1.1 - Grundlagen der Konzeption [Seite 137]
3.1.2 - Der Sender: Wer? [Seite 137]
3.1.3 - Die Botschaft: Was? [Seite 138]
3.1.4 - Die Zielgruppe: Fu?r Wen? [Seite 139]
3.1.5 - Die Konzeptidee: Wie? [Seite 140]
3.1.6 - Werbemittel: Womit? [Seite 141]
3.1.7 - Medien: Wo? [Seite 141]
3.1.8 - Das Timing: Wann? [Seite 142]
3.1.9 - Was ist eine gute Konzeptidee? [Seite 142]
3.1.10 - Das Image [Seite 143]
3.1.11 - Der Nutzen [Seite 143]
3.1.12 - Beispielkonzeption [Seite 145]
3.1.13 - Marke und Corporate Identity [Seite 149]
3.2 - 9 IDEEN FINDEN [Seite 155]
3.2.1 - Woher nehmen ... und nicht stehlen? [Seite 156]
3.2.2 - Kreativitätstechniken [Seite 158]
3.2.3 - Brainstorming [Seite 159]
3.2.4 - Vernetztes Denken (Mind Mapping) [Seite 160]
3.3 - 10 VISUALISIERUNG [Seite 165]
3.3.1 - Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte [Seite 165]
3.3.2 - Finden, Formen und Fragen [Seite 166]
3.3.3 - Alles eine Frage des Formats [Seite 169]
3.3.4 - Hoch oder quer? [Seite 169]
3.3.5 - Die Komposition von Flächen [Seite 172]
3.3.6 - Grundlegendes zum Thema Farbe [Seite 175]
3.3.7 - Farbwahrnehmung [Seite 177]
3.3.8 - Farbtypen [Seite 177]
3.3.9 - Das Ku?pper'sche Farbmodell [Seite 179]
3.3.10 - Von Giftgru?n bis Kuschelgelb [Seite 180]
3.3.11 - Farbkontraste [Seite 181]
3.3.12 - Mit Farben gestalten [Seite 183]
3.3.13 - Digitale Bildbearbeitung [Seite 184]
3.3.14 - Über Schrift & Typografie [Seite 185]
3.3.15 - Weg vom Lesen ... [Seite 186]
3.3.16 - ... hin zum Gestalten [Seite 186]
3.3.17 - Grundsätzliches zur Schrift [Seite 189]
3.3.18 - Was Sie noch unbedingt wissen sollten [Seite 190]
3.3.19 - Schriftmaß [Seite 191]
3.3.20 - Klassische Verbote [Seite 191]
3.3.21 - Hervorhebungen [Seite 193]
3.3.22 - Ein paar Sätze zum Satz [Seite 194]
3.3.23 - Bildschirmtypografie [Seite 195]
3.3.24 - Lesen am Monitor [Seite 196]
3.3.25 - An-Ordnung ist das halbe Leben [Seite 197]
3.3.26 - Satzspiegel [Seite 198]
3.3.27 - Gestaltungsraster [Seite 200]
3.3.28 - Ein Wort zum Text [Seite 203]
3.4 - 11 BEWERTEN VON GESTALTUNG [Seite 209]
3.4.1 - Argumente sprechen lassen! [Seite 209]
3.4.2 - Was ist der Blickfang? [Seite 209]
3.4.3 - Was ist das Versprechen? [Seite 210]
3.4.4 - Was gibt es Neues zu sehen oder zu lesen? [Seite 210]
3.4.5 - Sieht sie klasse aus? [Seite 210]
3.4.6 - Ist das Ganze in sich stimmig? [Seite 210]
3.4.7 - Pretest [Seite 211]
3.5 - 12 RICHTIG PRÄSENTIEREN [Seite 215]
3.5.1 - Die Präsentation ist ... die Krönung [Seite 215]
3.5.2 - Vorbereiten [Seite 216]
3.5.3 - Start [Seite 216]
3.5.4 - Wittern Sie die Signale! [Seite 217]
4 - CHECKLISTEN [Seite 225]
5 - PARAGRAPHEN [Seite 231]
6 - LEXIKON [Seite 233]
7 - LITERATUR [Seite 249]
8 - INDEX [Seite 253]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

22,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen