Integration von religiöser Vielfalt durch Religion?

Der Einfluss und Stellenwert religiöser Orientierungen bei der Wahrnehmung von religiöser Vielfalt und Muslimen
 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 11. August 2020
  • |
  • XXI, 456 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-658-30858-2 (ISBN)
 
Das Buch untersucht die Strukturen hinter den Einstellungen zu religiöser Vielfalt und zu Muslimen in Deutschland und geht der Frage nach, wie Religiosität diese Einstellungen beeinflusst. Es zeigt sich, dass Toleranz als eigenständige Haltung lediglich existiert, wenn es um Religionsvielfalt im Allgemeinen geht, nicht jedoch in Bezug auf Muslime. Religiosität wirkt dabei äußerst ambivalent. Hochreligiöse neigen zur Betonung des Wahrheitsanspruchs ihrer Religion, Atheisten sind tendenziell religionskritisch, weshalb beide Gruppen Muslime und religiöse Vielfalt eher negativ bewerten. Ist die Religiosität nicht dogmatisch, sind andere Faktoren wie z. B. Deprivation, politische Einstellungen oder Intergruppenkontakt wichtiger.
1. Aufl. 2020
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • 14
  • |
  • 14 s/w Abbildungen
  • |
  • 14 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • 4,06 MB
978-3-658-30858-2 (9783658308582)
10.1007/978-3-658-30858-2
weitere Ausgaben werden ermittelt
Nils Friedrichs ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) tätig. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Religions- und Vorurteilsforschung, der Forschung zu bürgerschaftlichem Engagement sowie im Bereich quantitativer Methoden und Statistik.
  • Intro
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • 1 Einleitung - Religion und religiöse Vielfalt im wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Diskurs
  • 1.1 Zur Aktualität des Themas im Kontext wissenschaftlicher und gesellschaftspolitischer Entwicklungen
  • 1.2 Zur Struktur dieser Forschungsarbeit
  • 1.3 Wahrnehmung und Akzeptanz von religiöser Vielfalt - ein Überblick über vorhandene Studien
  • 2 Wahrnehmung und Bewertung von religiöser Pluralität und Muslimen - ein mehrdimensionales Modell
  • 2.1 Datengrundlage und methodische Vorbemerkungen
  • 2.2 Die Kognitive Dimension
  • 2.2.1 Theoretische Konzepte zu Stereotypen und Vorurteilen
  • 2.2.2 Deskriptive Ergebnisse: Die Bilder der Deutschen vom Islam
  • 2.2.3 Indexbildung
  • 2.3 Die Affektive Dimension
  • 2.3.1 Die Bedeutung von Emotionen in sozialen Interaktionen
  • 2.3.2 Konzeptionen von Emotionen
  • 2.3.3 Klassifikation von Emotionen auf Basis von Macht- und Statusrelationen
  • 2.3.4 Angst als strukturelle Emotion
  • 2.3.5 Empirische Ergebnisse: Angst vor religiöser Pluralität und Muslimen
  • 2.4 Die Evaluative Dimension
  • 2.4.1 Was ist Toleranz? Versuch einer Begriffsbestimmung
  • 2.4.2 Formen von Toleranz im Kontext von Einstellungen zu religiöser Pluralität und Muslimen
  • 2.4.3 Zum Verhältnis von Duldung und Respekt
  • 2.4.4 Methodische Anmerkungen zum Modell religiöser Toleranz
  • 2.4.4.1 Die Messung von Ablehnung, Akzeptanz, Duldung und Respekt
  • 2.4.4.2 Toleranz als ein- und mehrdimensionales Phänomen
  • 2.4.5 Deskriptive Ergebnisse: Einstellungen zu religiöser Vielfalt und Muslimen
  • 2.4.5.1 Einstellungen zu religiöser Vielfalt
  • 2.4.5.2 Einstellungen zu Muslimen
  • 2.4.5.3 Zusammenfassung der deskriptiven Ergebnisse
  • 2.4.6 Testung der Dimensionalität der Modelle
  • 2.4.6.1 Dimensionen der Einstellungen zu religiöser Vielfalt
  • 2.4.6.2 Dimensionen der Einstellungen zu Muslimen
  • 2.4.6.3 Validierung der Faktoren
  • 2.4.7 Zusammenfassung der Ergebnisse der Einstellungen der evaluativen Dimension
  • 2.5 Zum Verhältnis der drei Dimensionen untereinander
  • 2.5.1 Theoretische Überschneidungen der drei Dimensionen
  • 2.5.2 Korrelationen zwischen den Dimensionen
  • 3 Religion und Religiosität
  • 3.1 Allgemeine Definition von Religion
  • 3.2 Religion und Religiosität als multidimensionales Phänomen
  • 3.2.1 Charles Y. Glocks Modell der Dimensionalität von Religion
  • 3.2.1.1 Kritik an den Glockschen Dimensionen
  • 3.2.1.2 Operationalisierung der fünf Dimensionen von Glock
  • 3.2.2 Extrinsische, Intrinsische und Quest-Religiosität
  • 3.2.2.1 Intrinsische und extrinsische religiöse Orientierung
  • 3.2.2.2 C. Daniel Batsons Erweiterung des I/E- Konzepts durch die Quest-Orientierung
  • 3.2.2.3 Kritik an den Konzepten von I, E und Q- Orientierung
  • 3.2.2.4 Operationalisierung von intrinsischer, extrinsischer und Quest-Orientierung
  • 3.2.3 Orthodoxie, Fundamentalismus und religiöse Exklusivität
  • 3.2.3.1 Orthodoxie, Fundamentalismus und religiöse Exklusivität: Versuch einer Abgrenzung der Begriffe
  • 3.2.3.2 Zum Verhältnis von I, E und Q zu Orthodoxie und Exklusivität/Fundamentalismus
  • 3.2.3.3 Orthodoxie, Fundamentalismus, religiöse Exklusivität und interreligiöse Diskriminierung
  • 3.2.3.4 Operationalisierung von Orthodoxie und religiöser Exklusivität
  • 3.2.4 Individualisierte Religiosität
  • 3.2.4.1 Formen individualisierter Religiosität und die Bewertung religiöser Gruppen
  • 3.2.4.2 Operationalisierung der Formen individueller Religiosität
  • 3.2.5 Religionskritik und Atheismus
  • 3.2.5.1 Zum Verhältnis der Phänomene Atheismus und Religionskritik
  • 3.2.5.2 Das Phänomen 'soziale Kategorisierung' im Kontext von Intergruppenbeziehungen
  • 3.2.5.3 Religiosität und Atheismus als Merkmale für soziale Kategorisierung
  • 3.2.5.4 Operationalisierung von Religionskritik und Atheismus
  • 3.2.6 Einstellungen zum Verhältnis von Religion und anderen gesellschaftlichen Bereichen
  • 3.3 Ergebnisse: Religion und Religiosität in Deutschland
  • 3.3.1 Deskriptive Ergebnisse zu Religion und Religiosität
  • 3.3.2 Multivariate Analyse: Die Struktur von Religiosität
  • 3.3.2.1 Zur Struktur der soziologischen und psychologischen Konzepte von Religion und Religiosität
  • 3.3.2.1.1 Dimensionalität des Modells von Glock
  • 3.3.2.1.2 Dimensionalität der religiösen Orientierungen
  • 3.3.2.1.3 Dimensionalität Compartmentalization
  • 3.3.2.1.4 Dimensionalität von Orthodoxie, Exklusivität, Spiritualität, Synkretismus und religiöser Distanz
  • 3.3.2.2 Zusammenhänge zwischen den Formen von Religiosität und Reliabilität
  • 3.3.2.2.1 Reliabilitäten
  • 3.3.2.2.2 Zusammenhänge zwischen den Dimensionen von Religiosität
  • 3.4 Hypothesen zum Verhältnis von Religiosität und Toleranz
  • 4 Klassische Erklärungsfaktoren in der Vorurteilsforschung
  • 4.1 Individuelle Einstellungen und Persönlichkeitsmerkmale
  • 4.1.1 Persönlichkeitsmerkmale
  • 4.1.1.1 Der Big-Five-Ansatz
  • 4.1.1.1.1 Die Big Five und die Bewertung sozialer Gruppen
  • 4.1.1.1.2 Operationalisierung von Neurotizismus, Verträglichkeit und Offenheit für Erfahrungen
  • 4.1.1.2 Autoritarismus - Konzept und Messung
  • 4.1.2 Politische Einstellungen
  • 4.1.2.1 Die Akzeptanz demokratischer Rechte
  • 4.1.2.2 Links-Rechts als Indikator politischer Einstellungen und die Bewertung religiöser Vielfalt
  • 4.2 Erklärungsfaktoren zwischen individueller und sozialer Ebene - Deprivationskonzepte
  • 4.2.1 Unterschiedliche Deprivationskonzepte und ihr Einfluss auf negative Einstellungsentwicklungen und Diskriminierung sozialer Gruppen
  • 4.2.2 Verwendete Deprivationsformen und ihre Operationalisierung
  • 4.3 Soziale Erklärungsfaktoren - Zur Bedeutung von Sozialkapital und intergruppalen Kontakten
  • 4.3.1 Die Sozialkapitaltheorie im Kontext der Vorurteilsforschung
  • 4.3.1.1 Aspekte sozialen Kapitals und Implikationen des sozialen Zusammenhalts
  • 4.3.1.2 Die Messung von strukturellem und kulturellem Sozialkapital
  • 4.3.2 Persönliche Begegnungen und Vorurteile - Zur Bedeutung der Kontakthypothese
  • 4.3.2.1 Bedingungen für die Reduktion von Vorurteilen durch Kontakt - die optimale Situation
  • 4.3.2.2 Das Problem der Kausalität - zur Wirkungsrichtung sozialer Kontakte
  • 4.3.2.3 Die Erhebung von sozialen Kontakten im Rahmen der WArV-Studie
  • 4.4 Ergebnisse
  • 4.4.1 Deskriptive Ergebnisse
  • 4.4.1.1 Individuelle Merkmale
  • 4.4.1.2 Deprivation
  • 4.4.1.3 Soziale Merkmale
  • 4.4.2 Multivariate Analyse - Dimensionalität der Variablen
  • 4.5 Hypothesen
  • 4.5.1 Hypothesen zum Einfluss individueller Merkmale
  • 4.5.2 Hypothesen zur Deprivation
  • 4.5.3 Hypothesen zum Einfluss sozialer Merkmale
  • 4.5.4 Zusammenfassung der Hypothesen
  • 5 Religion und Integration - Der Einfluss und Stellenwert religiöser Orientierungen bei der Integration von religiöser Vielfalt und Muslimen
  • 5.1 Vorbemerkungen
  • 5.1.1 Kontrollvariablen
  • 5.1.2 Zum methodologischen Vorgehen
  • 5.1.3 Korrelationen zwischen den Prädiktoren
  • 5.2 Die Kognitive Dimension - Religiosität und die Ausbildung stereotyper Bilder vom Islam
  • 5.2.1 Determinanten eines negativen Islambildes
  • 5.2.2 Determinanten eines positiven Islambildes
  • 5.3 Die Affektive Dimension - Bedingungsfaktoren für die Entstehung von Angst vor Überfremdung und islamistischem Terrorismus
  • 5.4 Die Evaluative Dimension - zur Erklärung von Bewertungen im Spannungsfeld restriktiv-ablehnender Haltungen einerseits und der Betonung des Gleichheitsideals andererseits
  • 5.4.1 Einstellungen zu religiöser Vielfalt - integrative und desintegrative Bedingungen
  • 5.4.1.1 Zur Ablehnung von religiöser Vielfalt
  • 5.4.1.2 Respektbereitschaft vs. Anpassungsforderung - Determinanten der Gleichheit aller Religionen
  • 5.4.2 Einflussfaktoren auf die Einstellungen zu Muslimen
  • 5.5 Die Integration von religiöser Vielfalt und Muslimen - integrative und desintegrative Tendenzen
  • Anchor 16
  • 6 Die Integration von religiöser Vielfalt in Deutschland - Spielräume und Grenzen: Résumé und Ausblick
  • Literatur

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

39,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

39,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen