Faszienstretching

Diagnose, Behandlung, Training
 
 
riva (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. Juli 2016
  • |
  • 224 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-95971-185-2 (ISBN)
 
Faszienstretching beschreibt und erklärt die einzigartige manuelle Behandlungsmethode der Fascial Stretch TherapyT, die Ann und Chris Frederick entwickelt haben. Die Methode behebt gezielt neuromyofasziale Imbalancen und Störungen und ist inzwischen als schnell wirkende und effektive Therapie zur Wiederherstellung und Erhaltung eines gesunden Nerven-, Muskel-, Skelett- und Fasziensystems anerkannt.
Dieses Handbuch für Trainer und Therapeuten beschreibt fundiert und verständlich, wie die Methode funktioniert, wie sie sich von anderen Faszienbehandlungen unterscheidet und wie sie in allen Bereichen des Bewegungsapparates angewendet werden kann.
Zahlreiche Farbfotos verdeutlichen die Techniken. Der Untersuchungsverlauf wird detailliert erklärt, sodass der Therapeut lernt, die Bedürfnisse seiner Klienten einzuschätzen und eine effektive Behandlung zu planen. Um den Therapieerfolg weiter zu erhöhen, zeigt das Buch auch, wie Faszienstretching in eine umfassende manuelle Behandlung integriert werden kann.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 7,02 MB
978-3-95971-185-2 (9783959711852)
3959711859 (3959711859)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Chris Frederick ist seit 1989 Physiotherapeut mit dem Schwerpunkt Manuelle Therapie. Auch er verfügt über reichlich Tanzerfahrung, sowohl als klassischer Balletttänzer als auch im Spezialgebiet der tanzspezifischen Physiotherapie. Darüber hinaus ist er in den alten Bewegungs- und Heilkünsten Tai-Chi und Qigong bewandert. Sowohl Chris als auch seine Frau Ann Frederick wurden von Thomas Myers in Kinesis Myofascial Integration zertifiziert und führten fast 20 Jahre lang ein eigenes Zentrum für Fascial Stretch Therapy, Körpertherapie, Kinesis Myofascial Integration, Sportmassage und Pilates. Heute leiten sie das Stretch to Win Institute, wo sie Zertifizierungs-Schulungen in der FST anbieten.
Ann Frederick ist eine ehemalige Tänzerin. Seit 1992 praktiziert sie Manuelle Therapie speziell im Bereich Beweglichkeitstraining und konzentriert sich dabei auf das assistierte individuelle Dehnen, Gruppen-Dehnkurse und Tanzunterricht.
Die Fascial Stretch TherapyT entwickelte sie ursprünglich als einzigartiges System innerhalb der neuromyofaszialen Manuellen Therapie für das olympische Herren-Ringerteam der USA von 1996 und entdeckte bald, dass auch andere ihrer Klienten davon profitierten.
  • Danksagung
  • Vorwort
  • Wie die Fascial StretchTherapyT entstand
  • Inhalt
  • Einfu¨hrung
  • Wie die Fascial StretchTherapyT entstand
  • Vorwort
  • Danksagung
  • Einführung
  • Die große Debatte um das Dehnen
  • Negative Forschungsergebnisse zum Thema Dehnen
  • Positive Forschungsergebnisse zum Thema Dehnen
  • Studien zum Dehnen aus dem richtigen Blickwinkel betrachten
  • Neue Definitionen
  • Unsere Zellen sind Biotensegrity-Strukturen
  • Beweglichkeit und Stabilität des vorbelasteten (vorgespannten) Körpers
  • Tonus und Spannung in den Myofaszien
  • Zellen verdrehen sich
  • Dehnen heilt verletzte Zellen
  • Auswirkungen des Dehnens auf Propriozeptoren und Interozeptoren
  • Assessment und Behandlung nach dem FST-Modell
  • Die Fascial Stretch TherapyT im Detail
  • Die zehn Prinzipien der FST
  • 1. Den Atem mit der Bewegung synchronisieren
  • 2. Das Nervensystem auf aktuelle Bedingungen einstellen
  • 3. Eine logische anatomische Abfolge einhalten
  • 4. Das Bewegungsausmaß ohne Schmerzen erweitern
  • 5. Die Neuromyofaszien dehnen, nicht allein den Muskel
  • 6. Mehrere Bewegungsebenen nutzen
  • 7. Das gesamte Gelenk ansprechen
  • 8. Maximale Verlängerung durch Zug erreichen
  • 9. Fu¨r optimale Ergebnisse die Körperreflexe fazilitieren
  • 18 Unterschiede zwischen FST-PNF und traditioneller PNF-Dehnung
  • 10. Die Dehnung an aktuelle Ziele anpassen
  • Kontraindikationen fu¨r die FST
  • Indikationen fu¨r die FST
  • Vergleiche und Gegenu¨berstellungen
  • Häufige Dehnmethoden und Dehntechniken
  • Weitere aktuelle Dehnmethoden und Dehntechniken
  • Dehntechniken, die man fru¨her angewandt hat
  • Techniken der manuellen Therapie, die Dehnung mit einbeziehen
  • Beurteilung (Assessment)
  • Palpationskompetenz
  • Movement oder Motion?
  • An den START!
  • Assessment-Techniken im Überblick
  • SITTT-Methode
  • Assessment-Ablauf: von global zu lokal, von statisch zu dynamisch
  • 1. Ganzkörperbewegungen im Stehen
  • 2. Extremitätenbewegungen im Stehen (oder Sitzen)
  • Zusammenfassung Bewegungs-Assessment
  • Assessment im Liegen
  • Passive Bewegung
  • TOC-Assessment (Traktion - Oszillation - Zirkumduktion)
  • Widerstand gegen passive Bewegung (R1-R3)
  • Bewegung gegen Widerstand (FST-PNF)
  • Techniken Unterkörper
  • Wichtige Konzepte der Technik
  • Praktische Anleitung zur Implementierung der zehn Prinzipien
  • Evaluierung des Bewegungsausmaßes
  • Tipps fu¨r den therapeutischen Erfolg
  • Praxisteil
  • A. Allgemeines Assessment
  • B. Auswertung Bewegungsausmaß, Aufwärmen undFST-PNF-Dehnung - gebeugtes Bein, ein Gelenk
  • C. Auswertung Bewegungsausmaß, Aufwärmen und FST-PNF-Dehnung -gestrecktes Bein und mehrere Gelenke
  • D. Auswertung Bewegungsausmaß, Aufwärmen und FST-PNF-Dehnung
  • E. Laterallinie
  • F. Gesamte Serie von B bis D am rechten Bein wiederholen
  • G. Beckenstabilisation und Kreuzbeinfestigung
  • H. Ausfallschritt: Extension Ru¨cken/Hu¨fte/Knie, DorsalflexionSprunggelenk - Gastrocnemius-Soleus-Komplex - ORL Unterschenkel
  • Techniken Oberkörper
  • A. Allgemeine Evaluierung
  • B. Seitenlage
  • Aufwärmen und Assessment Schultern
  • C. Evaluierung Bewegungsausmaß, Aufwärmen und FSTPNF-Dehnung
  • D. Evaluierung Bewegungsausmaß, Aufwärmen und FST-PNF-Dehnung
  • E. Dehnungen im Sitzen
  • F. Dehnungen am Boden
  • G. Dehnen im Stehen
  • Akronym-Glossar
  • Register

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.

Inhalt (PDF)

Download (sofort verfügbar)

29,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok