Europäisierung und Internationalisierung der nationalen Verwaltungen im Vergleich

Deutsch-italienische Analysen
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Juli 2017
  • |
  • 179 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-55245-0 (ISBN)
 
Die nationalen Verwaltungssysteme stehen angesichts einer sich ausdehnenden und weiter differenzierenden Unionsrechtsordnung unter steigendem Anpassungsdruck. Sie reagieren darauf jeweils unterschiedlich. Die aus einer deutsch-italienischen Zusammenarbeit hervorgegangenen Beiträge nähern sich dem Thema unter drei Gesichtspunkten: Zunächst werden die Wirkungszusammenhänge bei der Europäisierung bzw. Internationalisierung der nationalen Verwaltungen in den Blick genommen, verbunden mit der Frage, inwieweit die feststellbaren Konvergenzen tatsächlich zu einer tiefergehenden Transformation der Verwaltungssysteme führen. Sodann geht es um Modernisierungsimpulse, die von einem durch die Verwirklichung des europäischen Binnenmarktes beförderten Wettbewerb der nationalen Verwaltungen ausgehen, und schließlich um die Frage, wie trotz unterschiedlicher Rechts- und Verwaltungstraditionen der EU-Mitgliedstaaten eine effektive europäische Rechts- und Implementationsgemeinschaft verwirklicht werden kann.
 
'Europeanization and Internationalization of National Administrations Compared'

The volume tackles the reaction of EU-Member States to the pressure that stems from EU-law regarding the adaptation of national administrations. The contributions discuss the multi-level interdependencies and their effects on the underlying structures of national administrations, the impulses of modernisation deriving from the competition between national administrations and the possibilities to put into effect a community of law and of implementation despite the different legal and administrative traditions.
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 1,23 MB
978-3-428-55245-0 (9783428552450)
10.3790/978-3-428-55245-0
weitere Ausgaben werden ermittelt
Cristina Fraenkel-Haeberle, Studium für Dolmetschen und Übersetzen an der Universität Triest; intensive freiberufliche Tätigkeit als Simultan- und Konsekutivdolmetscherin; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Trient; 2002 Promotion an der Universität Innsbruck; 2012 Habilitation für Öffentliches Recht, Rechtsvergleichung, Verwaltungswissenschaft an der Universität Speyer; Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Bochum, Speyer und Hannover; seit 2016 Koordinatorin des Programmbereichs 'Europäischer Verwaltungsraum' am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer; 2016 Verleihung der Bezeichnung 'außerplanmäßige Professorin' an der Universität Speyer.

Diana-Urania Galetta, Universitätsprofessorin, Lehrstuhl für Verwaltungsrecht, Universität Mailand. Direktorin der Doktorandenschule für Öffentliches, Internationales und Europäisches Recht. Mitglied der Italienischen Verwaltungsrechtslehrervereinigung (AIPDA), der Deutschen Staatsrechtslehrervereinigung (VVDStRL) und der 'Societas Juris Publici Europaei' (SIPE). Mitglied des Steering Committee des Internationalen Forschungsnetzwerks für Europäisches Verwaltungsrecht (ReNEUAL). Sie war Humboldt-Stipendiatin an den Universitäten Köln und Konstanz. Seit 2013 ist sie an der Universität Konstanz mehrmals als Gastprofessorin tätig gewesen. Über 130 Veröffentlichungen, überwiegend zum europäischen und vergleichenden Verwaltungsrecht.
Karl-Peter Sommermann
Begrüßung

Daria de Pretis
Denationalisierung der öffentlichen Verwaltung: Europäisierung und Internationalisierung der öffentlichen Verwaltung im Vergleich

Konvergenzen der nationalen Verwaltungen unter dem Einfluss des Europarechts

Erminio Ferrari
Konvergenz und Divergenz des Verwaltungsrechts in der EU. Bemerkungen anhand der Beispiele des 'Verwaltungsaktes' und des Vergaberechts in Deutschland und Italien

Birgit Peters
Konvergenz der nationalen Verwaltungsverfahrensrechte durch europäische Einflüsse? Von der materiellen Präklusion von Einwendungen zum Verbot rechtsmissbräuchlichen Verhaltens

Stefano Cognetti
Denationalisierung, Europäisierung und Internationalisierung des Rechtsschutzes: Das italienische interesse legittimo

Johannes Socher
Annäherung nationaler Verwaltungssysteme trotz 'no gold plating'-Politiken? Die unterschiedliche Nutzung von Gestaltungsspielräumen bei der Umsetzung von Richtlinien am Beispiel der Umweltinformationsrichtlinie in Deutschland und im Vereinigten Königreich

Wettbewerb der Staaten als treibende Kraft der Verwaltungsmodernisierung

Veith Mehde
Die Modernisierung der öffentlichen Verwaltung als Standortfaktor

Luca De Lucia
La modernizzazione dell' amministrazione come fattore di sviluppo. Il ruolo della concorrenza internazionale

Elena Buoso
Die Verfahrensvereinfachung in Frankreich, Deutschland und Italien: Konvergente Denationalisierung oder nationale Parallelität?

Die Rolle der Verwaltungskultur für eine effektive Implementierung des Unionsrechts

Siegfried Magiera
Unionsrechtliche Rahmenbedingungen und Steuerungsmechanismen für eine effektive Implementierung des Unionsrechts

Cristina Fraenkel-Haeberle
Indirekte Europäisierung und prägender Einfluss der nationalen Rechts- und Verwaltungskultur

Stephan Grohs und Benjamin Gröbe
Verwaltungsstile und die 'Entdeckung' politisch-administrativer Gestaltungsspielräume bei der Implementierung von EU-Recht

Schlussfolgerungen

Diana-Urania Galetta
Obblighi di rispetto del diritto UE e convergenze fra diritti amministrativi nazionali. Qualche riflessione conclusiva

Karl-Peter Sommermann
Europäisierung und Internationalisierung der öffentlichen Verwaltung im Vergleich: Schlussfolgerungen aus einem deutsch-italienischen Dialog

Verzeichnis der Teilnehmer
»Insgesamt bietet der Sammelband eine Fülle interessanter Einzelblicke auf die durch Europäisierung und Internationalisierung des Verwaltungsrechts verursachten Herausforderungen.« Prof. Dr. Claus Dieter Classen, in: Die Verwaltung, Band 51, Heft 1/2018

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

62,90 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen