People Först - Die 7 Business-Gebote

 
 
Kösel-Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 26. Oktober 2011
  • |
  • 160 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-55666-2 (ISBN)
 
Bisherige Erfolgskonzepte im Wirtschafts- und Berufsleben scheitern immer öfter. Wie lässt sich gegensteuern? Was brauchen Firmen wirklich? Es ist der MENSCH! Markführerschaft wird künftig vor allem derjenige erringen, der den Menschen in den Mittelpunkt stellt, Wertschätzung und Respekt kultiviert, der Ziele durch Sinn und Leidenschaft ersetzt. Ganz gleich ob Führungskräfte, Mitarbeiter oder Kunden: 7 Business-Gebote zeigen, wo es langgeht. Wer sie konsequent im Berufsalltag anstrebt und umsetzt, wird neue Stabilität und Kraft gewinnen, von Inspiration beflügelt werden, beschwingter Spitzenleistungen erbringen und mit Lust erfolgreich sein. Deshalb: People Först!

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
Kösel
  • 0,99 MB
978-3-641-55666-2 (9783641556662)
364155666X (364155666X)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Inhalt [Seite 8]
2 - Vorwort [Seite 12]
3 - Raus aus den alten Spuren! [Seite 14]
3.1 - Einleitung [Seite 14]
4 - 1. Gebot Leicht darf es sein [Seite 20]
4.1 - Durch weniger Anstrengung mehr erreichen [Seite 20]
4.2 - »Zu Tode trainiert« [Seite 23]
4.3 - Eigenmacht statt Ohnmacht [Seite 25]
5 - 2. Gebot Sei ein positiver Egoist! [Seite 32]
5.1 - Vom Ich zum Du zum Wir [Seite 32]
5.2 - Garantiert echt [Seite 35]
5.3 - Mind hat Macht [Seite 37]
5.4 - Das Eisberg-Modell [Seite 38]
6 - 3. Gebot Erfolg hat, wer sich selbst folgt [Seite 46]
6.1 - Der Weg ist das Ziel [Seite 46]
6.2 - In Glück eine Eins! [Seite 48]
6.3 - Dranbleiben [Seite 57]
6.4 - Erfolg hat viele Gesichter [Seite 62]
7 - 4. Gebot Wie innen, so aussen [Seite 66]
7.1 - Mehr Mut zum Selbstmarketing [Seite 66]
7.2 - Der erste Eindruck [Seite 69]
7.3 - Wenn die Falle zuschnappt [Seite 72]
7.4 - Höhle oder Hollywood: Wie kommen Sie an? [Seite 75]
7.5 - In welcher Schublade steckt was? [Seite 78]
7.6 - Kleider machen Leute [Seite 80]
8 - 5. Gebot Von Herzen reden und verstehen [Seite 88]
8.1 - Kommunikation mit Respekt [Seite 88]
8.2 - Zwei Welten treffen aufeinander [Seite 92]
8.3 - Machen Sie mit? [Seite 94]
8.4 - Abhebungen Einzahlungen [Seite 98]
8.5 - Zwei Ohren und ein Mund [Seite 102]
9 - 6. Gebot Ein gutes Unternehmen braucht ein gutes Wir [Seite 106]
9.1 - Menschlichkeit und Wirtschaft-lichkeit gehören zusammen [Seite 106]
9.2 - Engagement und Motivation bei Mitarbeitern im Sinkflug [Seite 107]
9.3 - Was beklagen Mitarbeiter? [Seite 109]
9.4 - Aspekte zur emotionalen Bindung an das Unternehmen (Gallup Q12®) [Seite 111]
9.5 - Fachlich oder persönlich? [Seite 112]
9.6 - Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken [Seite 114]
9.7 - Motivation im Du und Wir [Seite 116]
9.8 - Führen mit Wertschätzung [Seite 120]
9.9 - Bahn frei für eine neue Generation von Leadership! [Seite 123]
9.10 - Werden Sie ein Magnet für Ihre Kunden [Seite 127]
9.11 - Lesson to learn [Seite 131]
10 - 7. Gebot Tu heute das, was du morgen sein willst [Seite 136]
10.1 - Über echte Motivation und visionäre Ziele [Seite 136]
10.2 - Die Zukunft gehört Ihnen - und das Heute sowieso [Seite 139]
10.3 - Es tut sich was in Unternehmen [Seite 143]
11 - Wo Liebe ist, ist auch ein Weg [Seite 150]
11.1 - Kraftvolle Schritte mit den 7 Business-Geboten (Ein Nachwort) [Seite 150]
11.2 - Bewusstsein und Intuition sind gute Begleiter auf Ihrem Weg [Seite 152]
12 - Danke [Seite 156]
13 - Literatur [Seite 157]
14 - Kontakt zur Autorin [Seite 159]
15 - Testimonials [Seite 161]
6. Gebot ein Gutes unternehmen Braucht ein Gutes wir (S. 105-106)

Menschlichkeit und wirtschaftlichkeit gehören zusammen


Ein gutes Wir. Das wünscht sich jedes Unternehmen – vom Zwei-Mann-Betrieb bis hin zu Konzernen mit sechsstelligen Mitarbeiter-Zahlen und mehr. Und selbst die Ich-AG kommt ohne ein gutes Wir nicht aus – zu den Geschäftspartnern, Interessenten, Kunden. Ein gutes Wir – das schreibt sich jedes Unternehmen gern auf seine Fahnen, das poliert die Firmenphilosophie auf Hochglanz, das lässt sich gut verkaufen. Soweit die Theorie. Menschen, die dieses Wir verkörpern, müssten sich doch eigentlich jeden Tag aufs Neue begeistert auf ihre Arbeit stürzen und glücklich sein, ihren Anteil am Wir-Gefühl beizutragen und es für immer neue Höhenflüge fitzumachen.

Doch wie sieht die Praxis wirklich aus? Schauen wir der arbeitenden Bevölkerung einmal über die Schulter: Um es gleich vorweg zu sagen: Ausnahmen bestätigen natürlich immer die Regel – aber in der Regel gibt es derzeit eben nichts Erbauliches zu berichten: Das große Schlagwort »Menschlichkeit« oder »Humankapital« ist in aller Munde und ausgesprochen »in«.

Die Begeisterung von Unternehmen über ihre Mitarbeiter kennt auf den ersten Blick kaum (rhetorische!) Grenzen. Schaut man jedoch genauer hin, ist der Mensch als Angestellter häufig bloßes Ding und nur Funktion. Er wird integriert, eingestuft, ausgegliedert oder abgebaut. Ist er nun Mensch oder eine Sache? Die allseits beliebte Parole lautet: »Der Mitarbeiter steht im Mittelpunkt.« Doch was wird meistens gelebt? »Der Mensch ist Mittel. – Punkt!«

Viele Firmenangehörige erleben sich demzufolge als Rädchen im Getriebe einer anonymen Maschinerie. Die Folgen? Zunehmende Sinnkrise beim Einzelnen, Mangel an Motivation und sinkende Produktivität!

Engagement und Motivation bei Mitarbeitern im sinkflug


- 13% weisen eine hohe emotionale Bindung an ihr Unternehmen auf und sind motiviert, jeden tag spitzenleistungen zu erbringen.
-66% haben eine nur geringe emotionale Bindung an ihre Firma, empfinden keine echte Verpflichtung ihrer aufgabe gegenüber und machen Dienst nach Vorschrift.
- 21% agieren ganz bewusst gegen das leistungsprinzip, haben also innerlich gekündigt.
(Quelle: Gallup Deutschland 2011)

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

13,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok