Nahe Ferne - ferne Nähe

Zentrum und Peripherie in der deutschsprachigen Literatur, Kunst und Philosophie
 
 
Narr Francke Attempto (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. September 2017
  • |
  • 250 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8233-9077-0 (ISBN)
 
Die 17 Beiträge dieses Bandes umkreisen die zentralen Begriffe des IV. Kongresses des Mitteleuropäischen Germanistenverbandes (MGV) im April 2014 in Erfurt mit ganz verschiedenen Ansätzen und Fragestellungen. Ob es das Verhältnis des Menschen zur Natur ist, ob Migranten und Einheimische, ob Vergangenheit und Gegenwart - die Frage danach, wo im Leben, in Ästhetik und Philosophie randständige oder zentrale Probleme verhandelt werden, ist allen Aufsätzen gemeinsam.

Csaba Földes ist Professor für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Erfurt. Delef Haberland ist apl. Professor für Sprache und Literatur an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • 5,16 MB
978-3-8233-9077-0 (9783823390770)
3823390775 (3823390775)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Csaba Földes ist Professor für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Erfurt.

Delef Haberland ist apl. Professor für Sprache und Literatur an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Delia Esian
  • Die wahren Lügen des biblischen und literarischen Jakob
  • Marcin Golaszewski
  • Ein verlorenes Paradies am Rande Mitteleuropas: Ernst Wiechert und seine Heimat - Ostpreußen und die ostpreußische Natur
  • Anna Górajek
  • Auf Spurensuche - Deutsche unterwegs im zeitgenössischen Polen
  • Michael Haase
  • Sehnsucht nach dem "wahren Leben". Das tragische Bewusstsein des frühen Lukács und seine kakanischen Wurzel
  • Gudrun-Liane Ittu
  • Von Siebenbürgen nach Berlin: Regine Ziegler - eine Schriftstellerin und Dichterin als Mittlerin zwischen Kulturen
  • Malgorzata Jokiel
  • Zur Übersetzbarkeit interkultureller Literatur. Dariusz Muszer als Autor und Übersetzer
  • Achim Küpper
  • Franz Kafka, die Schrift und das Nomadische
  • Simone Elisabeth Lang
  • So nah und doch so fern. Rekonstruktion der Vergangenheit zwischen Homo- und Heterodiegese
  • Magdalena Latkowska
  • Danzig und Gdansk in den publizistischen Texten von Günter Grass
  • Mehmet Öztürk
  • Türkisch-deutsche 'Freundschaft' in satirischer Zuspitzung. Ein Beitrag zur subversiven Macht der Literatur
  • Ewa Psuty
  • "Lodzer Typen" in der Darstellung der Journalistin Berta Teplitzka
  • Sigurd Paul Scheichl
  • Franz Tumlers "Aufschreibung aus Trient" (1965) - ein Roman über Konflikt und Kontaktan der Peripherie
  • Lejla Sirbubalo
  • "Träge, trüb und tückisch" - Landschaftsbilder aus Bosnien und Herzegowina in literarischen Werken um 1900
  • Jochen Strobel
  • Bikulturalität in der sorbischen Gegenwartsliteratur
  • Jens Stüben
  • Danzig als interkultureller Erinnerungsort bei Günter Grass und Sabrina Janesch
  • Anna Warakomska
  • Interaktionen zwischen Migranten und Mehrheitsgesellschaft und die Frage nach der Hybridisierung der Kultur anhand ausgewählter Werke der deutschsprachigen Migrantenliteratur
  • Dominika Wyrzykiewicz
  • "Zitate einer Kultur lassen sich nicht Wort für Wort übersetzen" - Überlegungen zu deutsch-polnischen Motiven in der Gegenwartskunst in Polen und Deutschland
  • Herausgeber und Beiträger(innen)

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

46,40 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok