Wind in den Tamarinden

Roman
 
 
Bastei Lübbe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. April 2011
  • |
  • 464 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-0439-5 (ISBN)
 
Hamburg 1902: Nora Hendriksen, eine spontane und leidenschaftliche junge Frau, fühlt sich in ihrem Leben als behütete Bankiersgattin wie in einem goldenen Käfig gefangen. Als sie den schwärmerischen Dichter Rainer Offergelt kennenlernt, bricht sie aus und folgt ihm nach Deutsch-Südwestafrika, um dort als Farmerin ein neues Leben zu beginnen. Doch Offergelt erweist sich als zu schwach für das harte Dasein fernab der Zivilisation. Erst bei einem Offizier der Schutztruppen findet Nora eine erfüllende, aber großen Gefahren ausgesetzte Liebe. Denn der zur selben Zeit ausbrechende Herero-Aufstand führt das Land in einen grausamen Krieg.
1. Aufl. 2011
  • Deutsch
  • Deutschland
  • 1,99 MB
978-3-8387-0439-5 (9783838704395)
3838704398 (3838704398)
weitere Ausgaben werden ermittelt
31 (S. 283-284)

Die Garnison lag in einer steinigen Ebene am Rand des Hügellandes, und Nora erreichte sie am Abend des zweiten Tages. Sie war nur langsam geritten und hatte viele Pausen eingelegt, aber trotzdem hatte das Reiten sie bis zur Erschöpfung betäubt. Jedes Mal, wenn sie aus dem Sattel gestiegen war, hatte sie die Berührung mit der Erde wie einen Schmerz gespürt, der von der Fußsohle bis in den Hals hinaufschoss. Aber in den Kopf gelangte er nicht, und in ihr Herz gelangte er ebenfalls nicht. Die Erinnerung an den kleinen Sarg am Ufer ihres Flusses umfing sie wie eine gläserne Glocke, die zu starke Schmerzen und zu helles Licht von ihr fernhielt. Nur wenig drang zu ihr durch, ein paar Worte, ferne Geräusche, gedämpfte Farben.

Die Garnison bestand aus vier hohen Mauern mit Schießscharten und zwei gedrungenen Türmen. Die weißen Lehmziegel des Mauerwerks blendeten wie Schnee. Neben dem Tor hing ein verwittertes Emailleschild mit dem Kaiseradler darauf. Einer der Torflügel - massive Holzbalken, die zusätzlich verstärkt worden waren - blieb stets geschlossen, und der andere wurde nur geöffnet, wenn ein Kundschafter vorher die nähere Umgebung abgeritten war.

Gleich hinter dem Tor türmten sich Barrikaden aus Sandsäcken. Über den Zinnen des größeren Turms schlug an einem Fahnenmast die deutsche Flagge knatternd im Wind. Der Wind wehte seit fast vier Tagen mit derselben Stärke aus den Bergen, brach die Äste der Akazien am Rand des Unterholzes und kämmte das verdorrte Steppengras in ungeduldigen Strichen. Zwischen dem spärlichen Buschwerk vor der Garnison kauerten die Wellblechhütten und kleinen Häuser eines verlassenen Dorfes.

Die Bewohner, fast zweihundert Männer, Frauen und Kinder, waren in die Mauern des Forts geflüchtet, wo sie mit ihren Pferden, Ochsen, Eseln, Ziegen und Hunden Schutz vor den herumziehenden Rebellen gefunden hatten. In den engen, niedrigen Räumen der umlaufenden Kolonnade wohnten Offiziere und die Familien der weißen Siedler, während die Mannschaften in olivgrünen Zelten auf dem Hof kampierten. Matratzen dienten als Betten, in Kinderwagen türmte sich die Habe der Flüchtlinge.

Die Wachstube ähnelte einem Möbellager. Es gab eine Feldbäckerei, einen Stellmacher, eine Apothekenkammer, außerdem Werkstätten für Schneider, Sattler, Tischler, Schmied und Büchsenmacher. Munitionskisten stapelten sich hinter Stacheldrahtzäunen, daneben waren Ziegen und Ochsen in Viehgehegen zusammengepfercht und witterten das Wasser des Brunnens in der Mitte des Hofes. Nora wurde eine Unterkunft mit einer anderen Frau zugeteilt, deren Mann als Reservist eingezogen worden war. Mit ihr sprach sie nicht mehr als das Nötigste. Von allen Menschen, die sie in der Gegend kannte, traf sie in der Garnison nur Doktor Brahms wieder, der das Feldlazarett leitete. Der Arzt nahm eine Ausschabung vor und gab ihr etwas gegen die Schmerzen im Unterleib.

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

7,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok