Energie aus Biomasse

- eine Chance für die Landwirtschaft
 
 
Springer (Verlag)
  • erschienen am 12. März 2013
  • |
  • XIII, 376 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-642-78511-5 (ISBN)
 
Als Alternative zu fossilen Brennstoffen stellt das Buch die Verwendung pflanzlicher Biomasse als erneuerbare und weitgehend CO2-neutrale Energiequelle vor: Treibstoff aus Rapsöl, Festbrennstoffe aus Reststoffen (Holz, Stroh), speziell angebaute Energiepflanzen zur direkten thermischen Nutzung. Die Empfehlungen sind klar und wissenschaftlich begründet.
1993
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Springer Berlin
Bibliographie
  • 51,20 MB
978-3-642-78511-5 (9783642785115)
10.1007/978-3-642-78511-5
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 Einführung.- 1.1 Warum dieses Projekt?.- 1.2 Rahmen und Umfang des Projekts.- 1.3 Vorgehensweise.- 1.4 Technikfolgenabschätzung und Technikfolgenbewertung.- 2 Stellungnahmen.- 2.1 Energie aus Biomasse und Rohstoffe für den Nicht-Nahrungsmittelbereich aus der Sicht des Landwirts.- 2.2 Stellungnahme des Landesnaturschutzverbandes Baden-Württemberg zu "Energie aus Biomasse - eine Chance für die Landwirtschaft?".- 2.3 Nachwachsende Rohstoffe aus der Sicht der Landespolitik.- 3 Gutachten.- 3.1 Energie aus Biomasse: Anbaupotentiale und Nutzungsperspektiven aus der Sicht der Europäischen Gemeinschaft.- 3.2 Biomasse als Energiequelle - Züchtung, Anbau und Ertrag.- 3.3 Energiebilanzen bei nachwachsenden Energieträgern.- 3.4 Pflanzenöle als Treibstoff - Erzeugung, Nutzung, Perspektiven.- 3.5 Pflanzenöl als Energieträger - Stoffeigenschaften und Emissionen.- 3.6 Anbau von Energiepflanzen und ihr Einsatz über Verbrennung oder Vergasung - logistische Anforderungen und ökologische Bewertung.- 3.7 Einsatz schnellwachsender Baumarten im Kurzumtrieb zur Energiegewinnung.- 3.8 Aufbereitung und Verfeuerung von Biomasse als Festbrennstoff.- 3.9 Strohfeuerungsanlagen - Stand der Technik.- 3.10 Ökonomische Aspekte der direkten thermischen Verwertung von Biomasse.- 3.11 Energie aus Biomasse - aus der Sicht eines Energieversorgungsunternehmens.- 3.12 Energie aus Biomasse - aus der Sicht der kommunalen Energie-Versorger.- 3.13 Politische Bewertung und Akzeptanz.- 3.14 Energie aus Biomasse - ethische und entscheidungstheoretische Aspekte.- 4 Workshop und Diskussion.- 4.1 Welches Flächenpotential steht für den Anbau von Energiepflanzen zur Verfügung?.- 4.2 Energiepflanzen oder Stillegung, Aufforstung, Extensivierung?.- 4.2.1 Stillegung.- 4.2.2 Aufforstung.- 4.2.3 Naturschutz.- 4.2.4 Extensivierung.- 4.3 Raps als Energiepflanze.- 4.3.1 Welches Erzeugungspotential besteht für Raps?.- 4.3.2 Welches Verwendungspotential besteht für Nicht-Nahrungsmittel-Raps?.- 4.3.3 Rapsöl oder RME?.- 4.3.4 Verursacht Rapsanbau und -nutzung für energetische Zwecke besondere ökologische Probleme?.- 4.3.5 Ist RME als Treibstoff konkurrenzfähig?.- 4.4 Die direkte thermische Nutzung von Biomasse.- 4.4.1 Welche Potentiale an Stroh und Restholz wären zur Energiegewinnung verwertbar?.- 4.4.2 Welche Pflanzen eignen sich für eine Biomasseerzeugung zur direkten energetischen Nutzung?.- Schnellwachsende Baumarten.- Miscanthus sinensis.- Getreideganzpflanzen.- Grünmasse und Heu.- 4.4.3 Ist Biomasse in feuchtem Zustand thermisch nutzbar?.- 4.4.4 Welche Feuerungsanlagen eignen sich zur thermischen Verwertung von Biomasse?.- 4.4.5 Ist die Logistik auch bei großen Anlagen zu bewältigen?.- 4.4.6 Wie steht es um die Versorgungssicherheit?.- 4.4.7 Verursacht die direkte thermische Nutzung von Biomasse spezielle ökologische Probleme?.- 4.4.8 Ist die thermische Verwertung von Biomasse ökonomisch wettbewerbsfähig?.- 5 Synopse.- 5.1 Das Flächenpotential.- 5.2 Biomasse als Treibstoff oder Festbrennstoff?.- 5.3 Raps.- 5.4 Reststoffe (Stroh und Holz).- 5.5 Miscanthus.- 5.6 Schnellwachsende Baumarten.- 5.7 Getreide-Ganzpflanzen.- 5.8 Feuerungsanlagen und Logistik.- 5.9 Der Biomasse-Preis.- 5.10 Beitrag der Biomasse zur Primärenergieversorgung.- 5.11 Beitrag der Biomasse zur CO2-Reduktion.- 5.12 Eine Chance für die Landwirtschaft?.- 5.13 Empfehlungen.- Nachsatz: Überlegungen zum Projektbericht "Energie aus Biomasse - eine Chance für die Landwirtschaft?".- 6 Für den eiligen Leser: Ein Frage- und Antwortspiel.- Register.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

49,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen