Jetzt ist bald und nichts ist los

Roman
 
 
Heyne Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. Dezember 2011
  • |
  • 288 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-06713-7 (ISBN)
 
Das Leben ist jetzt und nicht später

Wo ist der Rückspulknopf, wenn man ihn braucht? Das denkt sich die noch nicht ganz dreißigjährige Daphne, als sie am Ende des Jahres mit ihren Freunden neben dem blubbernden Schokobrunnen sitzt und allzu komplizierte Fragen gestellt werden. Zum Beispiel die, die man gerne im Alltag vermeidet: Was macht dich glücklich? Denn das Leben ist jetzt und kann nicht immer auf später verschoben werden. Sie schmieden einen Pakt: Alle haben ein Jahr Zeit, um das Glück zu finden. Alles ist erlaubt.

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
Heyne
  • 0,40 MB
978-3-641-06713-7 (9783641067137)
3641067138 (3641067138)
weitere Ausgaben werden ermittelt
14 HERZANGELEGENHEIT (S. 138-139)

Liebste Maria,

bitte verzeih mir, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Es ist nicht so, dass ich dich vergessen hätte, aber es ist so langweilig hier und ich will dich nicht damit langweilen, denn dann ist dir auch langweilig und damit ist ja niemandem geholfen. Apropos helfen: Ich wünschte, du wärst jetzt hier, um mir mit diesem Pakt zu helfen. Der Pakt. Du weißt schon, diese Sache, die du innerhalb einer Woche abgehakt hast, du alte Streberin. Selbst wenn es darum geht, sein Leben grundsätzlich zu ändern, bist du die Erste, die es schafft. Und ich? Ich bin hoffnungslos verloren. Ich habe das Gefühl, gar nicht mehr zu wissen, worum es hier eigentlich geht. Vier Monate sind vorbei, und ich bin kein Stück weitergekommen. Kannst du mir nicht einen Tipp geben? Was macht glücklich, Maria, das wüsste ich gern. Übrigens: Hannes hat am Freitag einen Auftritt in Tante Doris’ Bar. Nein, das ist kein Witz. Über so etwas würde ich niemals Witze machen. Ja. Ich konnte es auch nicht fassen. Ich wünschte, du könntest dabei sein und es miterleben. Küsse! Daphne


»Herr Schimanski, was macht Sie glücklich?« Er sah mich an, als hätte ich ihm gerade vorgeschlagen, in seinem Laden eine Après-Ski-Party zu veranstalten. »Was ist das denn für eine bekloppte Frage?« »Ich meine es ernst.« Wirklich. Es interessierte mich brennend, ob ein Mann, der so unglücklich wirkte wie Josef Schimanski, überhaupt Glück empfinden konnte. Er legte seine Zeitung ab und starrte mich an. »Das kann ich mir vorstellen, dass Sie das ernst meinen, Fräulein Weiland. Sie haben ja auch sonst nur Flausen im Kopf.« »Geben Sie mir einfach eine Antwort, dann lasse ich Sie in Ruhe. Versprochen.«

Josef Schimanski glotzte regungslos vor sich hin und ich vermutete, dass er nachdachte. Irgendwann bellte er mir seine Antwort förmlich entgegen. »Der Laden.« »Der Laden?!« Ausgerechnet. Darauf hätte ich keine zwanzig Cent gewettet. »Aber Sie haben doch immer schlechte Laune, wenn Sie hier sitzen.« »Wollten Sie mich jetzt nicht in Ruhe lassen? Oder muss ich mir merken, dass Ihre Versprechen genauso wenig wert sind wie Ihre Arbeit?«

»Ich meine ja nur …« »Sie wissen doch wohl von den fünf Säulen?« Er zählte an seinen Fingern mit, weil er offenbar befürchtete, ich könnte den Faden verlieren. »Liebe, Beruf, Familie und Freunde, Gesundheit.« Ich nickte. Das hatte ich ja selbst erst an Silvester Richard vorgebetet. Herr Schimanski fuhr fort: »Ich hab keine Familie oder Freunde, körperlich bin ich am Ende, ich liebe niemanden und das Einzige, was mir dann noch bleibt, ist ja wohl für jeden Idioten zu erkennen: dieser Laden.« »Oh.« Das war das Deprimierendste, was ich in diesem Monat gehört hatte. Wenn nicht sogar in diesem Jahr.

»Das ist doch scheiße.« »Nein, Fräulein Weiland. Das ist das Leben. Die meisten Menschen glauben, sie könnten es beeinflussen, aber vertrauen Sie mir, es kommt, wie es kommt. Sich zu wehren ist nicht nur zwecklos, sondern auch eine dumme Verschwendung von Energie.« »Die man viel dringender zum Zeitunglesen braucht«, murmelte ich, eher zu mir selbst, so viel Bitterkeit hielt man ja ohne Sarkasmus gar nicht aus. »Menschen machen zu viel Unsinn.«

Josef Schimanski starrte grübelnd vor sich hin, als würde ihm nach und nach der ganze Unsinn einfallen, den Menschen seit Anbeginn der Zeit schon verzapft hatten. »Klare Antworten zu verlangen, ist auch Unsinn, Fräulein Weiland.« »Ach ja?« Ich hatte immer gedacht, das wäre der beste Weg, auch klare Antworten zu bekommen, aber in Josef Schimanskis kleinem Universum galten eben andere Regeln. »Und wieso ist das so?« »Weil es die so gut wie nie gibt. Ab und zu mal in der Mathematik, aber sonst? Vergessen Sie’s.« Er griff wieder nach seiner Zeitung. »Was macht Sie glücklich, Herr Schimanski?«, äffte er mich noch einmal nach. »Ich wollte doch nur wissen …«, versuchte ich einen neuen Anlauf. Er warf mir über den Rand der Zeitung hinweg einen genervten Blick zu. »Was denn?«

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

8,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok