Inklusion im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. Juni 2016
  • |
  • 340 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-024248-7 (ISBN)
 
Kinder und Jugendliche mit geistigen und mehrfachen Behinderungen profitieren nicht im gewünschten Umfang von den Inklusionsentwicklungen und drohen davon abgehängt zu werden. Das Buch beschäftigt sich mit vorhandenen Barrieren und Unzulänglichkeiten im Hinblick auf eine angemessene und bedarfsgerechte Erziehung, Bildung und Förderung dieser Kinder und Jugendlichen. Es zeigt auf, wie inklusive Bildung durch besondere Maßnahmen, Organisationsformen, Modelle und didaktisch-methodische Modifikationen in Schule und Unterricht auch den Bedarfslagen von Schülerinnen und Schülern mit geistigen und mehrfachen Behinderungen gerecht werden kann. Empirische Befunde, Erfahrungsberichte aus der Praxis und Promising-Practice-Beispiele machen die inklusiven Lösungen für den Leser anschaulich.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 2,42 MB
978-3-17-024248-7 (9783170242487)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Professor Dr. Erhard Fischer ist Lehrstuhlinhaber für Pädagogik bei Geistiger Behinderung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Professor Dr. Reinhard Markowetz ist Lehrstuhlinhaber für Pädagogik bei Geistiger Behinderung und Pädagogik bei Verhaltensstörungen an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Vorwort der Reihenherausgeber
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort und Danksagung
  • Schulische Inklusion: Paradiesmetapher und/oder langer Weg zu einer inklusiven Schule?
  • Zur endlosen Geschichte der Verweigerung uneingeschränkter Teilhabe an Bildung - durch die Geistigbehindert-Macher und Kolonisatoren
  • 1 Narration
  • 2 Soziale Exklusion durch Negation dessen, was als »Geist« benannt wird und Ausdruck der Vernunft ist
  • 3 Irrungen - Wirrungen
  • 4 Perspektiven: Gleichheit - Solidarität - Bildungsgerechtigkeit
  • (Wie) Kann dem Bildungs- und Erziehungsbedarf von Kindern und Jugendlichen mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung im gemeinsamen Unterricht ausreichend begegnet werden?
  • 1 Einführung und Fragestellungen
  • 2 Personenkreis: Ausgangslagen und Lernverhalten
  • 3 Konsequenzen: Mindeststandards einer bedarfsgerechten schulischen Bildung und Erziehung
  • 4 Fazit und Ausblick
  • Soziale Inklusion von Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in inklusiven Settings - Empirische Befunde
  • 1 Theoretische Konzepte zur sozialen Dimension in der Inklusion
  • 2 Empirische Befunde zu den Schlüsselthemen sozialer Inklusion
  • 3 Fazit aus den empirischen Befunden zu den vier Schlüsselthemen
  • 4 Folgerungen für die Inklusion von Schülern mit dem FgE
  • Schulleistungen von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in der Inklusion. Ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen?
  • 1 Einleitung
  • 2 Forschungsstand via Metaanalysen
  • 3 Einzelne Studien
  • 4 Diskussion
  • 5 Fazit
  • Organisationsformen und Modelle von Inklusion im Spiegel aktueller Schulentwicklungen. Folgen der UN-BRK und Fragen zu ihrer praktischen Umsetzung
  • 1 Einleitung
  • 2 Analyse der Auslastung von Förderschulen und des gemeinsamen Unterrichts auf der Basis der Schulstatistik des Schuljahres 2011-2012
  • 3 Schulische Organisationsformen für Schüler mit einem Förderbedarf im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung - eine Bestandsaufnahme aktueller Organisationsformen und Modelle
  • 4 Fazit
  • Taugt das Anforderungsprofil an Unterrichtende im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung auch für inklusiven Unterricht?
  • 1 Inklusion und Heterogenität
  • 2 Der Unterrichtende
  • 3 Erwartungen an Unterrichtende im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • 4 Unsere Ableitungen und Hatties Ergebnisse
  • Theoretische Aspekte und didaktische Dimensionen inklusiver Unterrichtspraxis
  • 1 Begrifflichkeiten, Wissensbestände und Zusammenhänge
  • 2 Innere Differenzierung und Individualisierung
  • 3 Zusammenfassung und Ausblick
  • Bildungssituation von Schülerinnen und Schülern mit geistiger Behinderung in deutschsprachigen Ländern
  • 1 Ausgangspunkt und Fragestellung
  • 2 Die Situation in Deutschland - im Bundesland Bayern
  • 3 Die Situation in Italien - in der Provinz Südtirol
  • 4 Die Situation in Österreich
  • 5 Die Situation in der Schweiz - in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft
  • 6 Zusammenfassung und Diskussion
  • »Meint Inklusion wirklich alle?«
  • 1 Problemaufriss »Meint Inklusion wirklich alle?«
  • 2 Recht auf Inklusion für alle!?
  • 3 Einstellungen zur Inklusion mit Blick auf SchülerInnen mit (schwerer) geistiger Behinderung
  • 4 Biopsychosoziale Sichtweise auf schwere geistige und mehrfache Behinderung
  • 5 Inklusion und Exklusion
  • 6 Welcher gesellschaftliche Teilhabeanspruch wird im Bildungssystem für Menschen mit schwerer geistiger und mehrfacher Behinderung erhoben und realisiert?
  • 7 Inwiefern zeigt sich der Einbezug in Unterrichtsinteraktion als zentrale Herausforderung für diesen Personenkreis?
  • 8 Fazit
  • Autorinnen und Autoren

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

35,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen