International Yearbook for Hermeneutics / Internationales Jahrbuch für Hermeneutik

Focus: Hermeneutics and the Performing Arts / Schwerpunkt: Die Hermeneutik und die darstellenden Künste
 
 
Mohr Siebeck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 30. September 2017
  • |
  • 317 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-16-155349-3 (ISBN)
 
The International Yearbook for Hermeneutics represents one of the prominent currents in contemporary philosophy as well as in bordering disciplines. It gathers studies on questions concerning understanding and interpretation in all relevant fields, including philosophy, theology, jurisprudence, theory of science as well as literary and cultural studies. The Yearbook includes contributions to current debates and on the history of ideas from antiquity to the present. This volume focusses on 'Hermeneutics and the Performing Arts.'
  • Englisch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • 3,65 MB
978-3-16-155349-3 (9783161553493)
3161553497 (3161553497)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Cover [Seite 1]
2 - Contents [Seite 6]
3 - Focus: Hermeneutics and the Performing Arts / Schwerpunkt: Die Hermeneutik und die darstellenden Künste [Seite 10]
3.1 - Marcia Sá Cavalcante Schuback (Södertörn University): Dance, a word [Seite 10]
3.1.1 - Summary [Seite 21]
3.1.2 - Zusammenfassung [Seite 21]
3.2 - Andrew Benjamin (Monash University): Gesture and Expression - Interrupting Lament's Repetition. Walter Benjamin and Sophocles' Electra [Seite 22]
3.2.1 - Summary [Seite 38]
3.2.2 - Zusammenfassung [Seite 38]
3.3 - Bernhard Zimmermann (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg): Tanz im griechischen Drama [Seite 39]
3.3.1 - Summary [Seite 54]
3.3.2 - Zusammenfassung [Seite 54]
3.4 - Nicole Haitzinger (Universität Salzburg): Gesten der frühen Moderne. Zur strukturellen und phänomenologischen Dreiteilung des Menschen [Seite 55]
3.4.1 - 1. Konzeption des sublim-expressiven Körpers [Seite 56]
3.4.2 - 2. Phänomenologie des Ausdrucks [Seite 61]
3.4.3 - Summary [Seite 68]
3.4.4 - Zusammenfassung [Seite 69]
3.5 - James Risser (Seattle University): Hermeneutic Considerations for Understanding Music [Seite 70]
3.5.1 - 1. Introduction [Seite 70]
3.5.2 - 2. Gadamer on musical understanding [Seite 72]
3.5.3 - 3. Further considerations [Seite 76]
3.5.4 - Summary [Seite 83]
3.5.5 - Zusammenfassung [Seite 84]
3.6 - John Sallis (Boston College): The Endowment of Music. On Voice and Silence [Seite 85]
3.6.1 - Summary [Seite 92]
3.6.2 - Zusammenfassung [Seite 92]
3.7 - Dennis J. Schmidt (Western Sydney University): On Tristan Chords and Knee Play. Music at the Limit [Seite 93]
3.7.1 - Summmary [Seite 103]
3.7.2 - Zusammenfassung [Seite 103]
3.8 - Antonia Egel (Universität Salzburg): Wenn Bilder singen. Barnett Newmans Cantos [Seite 105]
3.8.1 - Summary [Seite 115]
3.8.2 - Zusammenfassung [Seite 115]
3.9 - Theodore George (Texas A & M University): Art as Testimony of Tradition and as Testimony of Ordering [Seite 116]
3.9.1 - 1. Art as testimony of tradition [Seite 117]
3.9.2 - 2. Art as testimony of order [Seite 123]
3.9.3 - Summary [Seite 128]
3.9.4 - Zusammenfassung [Seite 129]
4 - Topic: Cultural Understanding and Non-Understanding / Thema: Kulturelles Verstehen und Nichtverstehen [Seite 130]
4.1 - Dirk Westerkamp (Christian-Albrechts-Universität Kiel): Inferentielles Nichtverstehen [Seite 130]
4.1.1 - 1. Holistische Sinnerwartung [Seite 130]
4.1.2 - 2. Kohärente Deformation [Seite 132]
4.1.3 - 3. Materiale Inferenz [Seite 135]
4.1.4 - 4. Inferentielles Nichtverstehen [Seite 138]
4.1.5 - 5. Explanatorische Untiefen [Seite 140]
4.1.6 - 6. Revoziertes Einverständnis [Seite 142]
4.1.7 - 7. Reflektierte Historizität [Seite 144]
4.1.8 - Summary [Seite 146]
4.1.9 - Zusammenfassung [Seite 147]
4.2 - Marie-Luisa Frick (Universität Innsbruck): Zwischen Nicht-Verstehen und Verstehen-Müssen. Die Aushandlungen der UN-Menschenrechtserklärung 1948 [Seite 148]
4.2.1 - 1. Einleitung [Seite 148]
4.2.2 - 2. Vom 'Sich-verstehen-Müssen' zum gelungenen Gesprächim polit-diplomatischen Kontext [Seite 150]
4.2.3 - 3. Eine kleine Typologie des (Nicht?)Verstehensim Zuge der UDHR-Aushandlungen [Seite 153]
4.2.4 - 4. Verstehen und Konsens/Dissens [Seite 157]
4.2.5 - 5. Resümee [Seite 161]
4.2.6 - Summary [Seite 164]
4.2.7 - Zusammenfassung [Seite 164]
4.3 - Maike Schmidt (Christian-Albrechts-Universität Kiel): Formen des Nicht-Verstehens in Franz Kafkas In der Strafkolonie [Seite 165]
4.3.1 - 1. Einleitung [Seite 165]
4.3.2 - 2. Kategorien des Nicht-Verstehens [Seite 169]
4.3.3 - 3. Der Offizier [Seite 171]
4.3.4 - 4. Der Reisende [Seite 175]
4.3.5 - 5. Der Verurteilte [Seite 178]
4.3.6 - 6. Die Rolle des Erzählers [Seite 181]
4.3.7 - 7. Fazit [Seite 182]
4.3.8 - Summary [Seite 183]
4.3.9 - Zusammenfassung [Seite 184]
4.4 - Martin-M. Langner (Pädagogische Universität Krakau): Sprachliche Bilder als mentale Strukturen [Seite 185]
4.4.1 - 1. Zur Bestimmung der Leistung eines sprachlichen Bildesnach Wittgenstein [Seite 187]
4.4.2 - 2. Literarische Bilder im Prozess des Verstehens [Seite 191]
4.4.3 - 3. Zur Verwendung sprachlicher Bilderin mittelalterlichen Dichtungen [Seite 192]
4.4.4 - Summary [Seite 198]
4.4.5 - Zusammenfassung [Seite 198]
4.5 - Nicolai Kölmel (Universität Basel): Der Sultan als Kaiser, der Kaiser als Kunde. Verstehen und Nicht-Verstehen zwischen Venedig und dem Osmanischen Reich [Seite 199]
4.5.1 - 1. Gesellschaftliche Vorstellungen [Seite 202]
4.5.2 - 2. Der Sultan als Kaiser:Süleymans Vorstellung als neuer Caesar [Seite 204]
4.5.3 - 3. Der Sultan als Werbeträger .Der Kaiserhelm als Vorstellung venezianischer Handelsmacht [Seite 212]
4.5.4 - Summary [Seite 227]
4.5.5 - Zusammenfassung [Seite 227]
4.6 - Fabian Fechner (FernUniversität Hagen): Aloe in Amerika, oder: Wie neu ist die Neue Welt? Schattierungen und Funktionen des Nichtverstehens im Kulturkontakt [Seite 228]
4.6.1 - 1. Nichtverstehen: die historischen Bedingungeneines epistemischen Musters [Seite 228]
4.6.2 - 2. Aloe und Mastixbäume in Amerika, oder:Ist die Neue Welt überhaupt anders? [Seite 233]
4.6.3 - 3. Heterostereotype und Ebenen des Vergleichszwischen Alter und Neuer Welt [Seite 237]
4.6.4 - 4. Nichtverstehen im Kulturkontakt:Urszenen der Begegnung und deren Wendung ins Komische [Seite 240]
4.6.5 - 5. Fazit: Die Sagbarkeit des reflektierten Nichtverstehens [Seite 248]
4.6.6 - Summary [Seite 250]
4.6.7 - Zusammenfassung [Seite 250]
4.7 - Anne Mariss (Universität Regensburg): Missverstehen, Unwissen und interkulturelle Konflikte auf der zweiten Cook-Reise (1772-1775). Eine agnotologische Annäherung [Seite 251]
4.7.1 - 1. Einleitung [Seite 251]
4.7.2 - 2. Globale Bioprospektion im 18. Jahrhundert:Die Rolle des gegenseitigen Verstehens im Prozessder naturhistorischen Wissensproduktion [Seite 257]
4.7.3 - 3. Das interkulturelle Zusammentreffen auf Tannaim August 1774. Die Produktion strategischen Unwissens [Seite 263]
4.7.4 - 4. Fazit: Das analytische Potential einer'agnotologischen' Perspektive [Seite 270]
4.7.5 - Summary [Seite 273]
4.7.6 - Zusammenfassung [Seite 273]
4.8 - Sabine Hübner (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg): Ohne Antwort? (Nicht?)Verstehen am Beispiel von Gesprächs­darstellungen in der missionarischen Berichterstattung des 18. Jahrhunderts [Seite 274]
4.8.1 - 1. Einleitung [Seite 274]
4.8.2 - 2. Zwischenmenschliche Kommunikation als Grundlageund Ziel protestantischer Missionsarbeit [Seite 278]
4.8.3 - 3. Formen der Gesprächsdarstellungin den Halleschen Berichten [Seite 280]
4.8.4 - 4. Anspruch und Kritik der Herausgeber [Seite 282]
4.8.5 - 5. Zur Wahrnehmung von Sprachnot,Nicht-Wissen und Nicht-Verstehen [Seite 285]
4.8.6 - Summary [Seite 290]
4.8.7 - Zusammenfassung [Seite 291]
5 - Interview [Seite 292]
5.1 - Über Literatur und ihre Wissenschaft: Bernhard Böschenstein (Universität Genf) im Gespräch mit Antonia Egel (Universität Salzburg) [Seite 292]
6 - Authors and Editors [Seite 318]
7 - Index of Names [Seite 320]
8 - Subject Index [Seite 323]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

109,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok