Abbildung von: Wirksamkeit von Sozialkonzepten bei Glücksspielanbietern - Springer Gabler

Wirksamkeit von Sozialkonzepten bei Glücksspielanbietern

Erschienen am 18. Juli 2017
XIV, 161 Seiten
E-Book
PDF mit Wasserzeichen-DRM
978-3-658-19075-0 (ISBN)
42,99 €inkl. 7% MwSt.
Systemvoraussetzungen
für PDF mit Wasserzeichen-DRM
E-Book Einzellizenz
Als Download verfügbar
Die Autoren zeigen auf, dass Sozialkonzepte aus theoretischer Sicht einen Beitrag zu effektiver Suchtprävention leisten können, zum Beispiel durch ein anbieter- und spielformübergreifendes Sperrsystem sowie ein Opt-Out-Selbstlimitierungssystem. Jedoch steht ein inhärenter Anreizkonflikt der Anbieter einer wirksamen Umsetzung entgegen und selbst die nur bedingt wirksamen Maßnahmen bestehender Sozialkonzepte werden nur unzureichend umgesetzt. Es wird daher empfohlen, Sozialkonzepte von einer unabhängigen staatlichen Instanz entwickeln und durchsetzen zu lassen.

Dr. Ingo Fiedler, Lennart Ante und Fred Steinmetz forschen an der Universität Hamburg aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht zu den verschiedenen Facetten von Glücksspielen. Dr. Ann-Christin Wilcke und Gesine Thoma sind ehemalige Mitarbeiter der Universität Hamburg und begleiten die Glücksspielforschung inzwischen als Externe.

Marktüberblick Glücksspiele und Automaten.- Sozialkonzepte als Interessenskonflikt von Glücksspielanbietern.- Wirksame Parameter in Sozialkonzepten.- Analyse bestehender Sozialkonzepte.- Empirische Prüfung auf Wirksamkeit bestehender Sozialkonzepte.- Rechtspolitische Vorschläge.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

  • Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).
  • Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions oder die App PocketBook (siehe E-Book Hilfe).
  • E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein „weicher” Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich – sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer  E-Book Hilfe.