Der Gott der Lebendigen

Eine biblische Gotteslehre
 
 
Mohr Siebeck Lehrbuch (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. Juli 2017
  • |
  • 691 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-16-155545-9 (ISBN)
 
Die Bibel bezeugt den Schöpfer als den, der nicht bei sich sein will ohne sein Geschöpf und deshalb dieses in Anteilnahme und Selbsthingabe aus tödlicher Verblendung und Schuldverstrickung zu einem Leben in Gemeinschaft mit sich und dem Nächsten befreit. Unter intensiver Berücksichtigung der Religionsgeschichte werden Altes und Neues Testament darauf abgehört, welches Grund-Wissen über Gott als 'den uns Liebenden' vermittelt wird. Im Dialog des Alt- und Neutestamentlers ist so eine biblische Theologie entstanden, welche die theologischen Topoi in ihrem geschichtlichen Werdegang nachzeichnet und zugleich nach sachlichem Gewicht sowie logischem Zusammenhang ordnet.
'Darin liegen für Feldmeier und Spieckermann Gottes Zuwendung, Zumutung und Zuspruch gleichermaßen begründet, [...] dass im Neuen Testament 'verdichtet' wird, was das Alte Testament 'vorgedacht' hat. Sie finden damit zu einer Theologie, die sich weder auf historische Religionsformen noch auf 'christliche Werte' herunterbrechen lässt. Sie finden zu einer Theologie, die ihr aufklärerisch-kritisches Moment selbst enthält.'
Dirk Pilz in Berliner Zeitung, 19.3.2012
'Spieckermann und Feldmeier legen eine Gotteslehre vor, deren Lektüre durch ihre theologische Klarheit, ihre ausgesprochen schöne Sprache und ihren kreativen Stil beeindruckt. Für ein intensives Studium, ob zur Auffrischung bibeltheologischer Kenntnisse oder zu einem ersten Herantasten an den Themenkomplex biblischer Theologie, ist das Buch ebenso geeignet wie für eine separate Rezeption der in sich verständlichen einzelnen Kapitel.'
Martin Nitsche in Theologie der Gegenwart 2012, Heft 4, S. 317-318
'Das Buch ist ein exzellentes Werk - in konziser Darlegung und in guter Zusammenfassung. So ist der Band allen Theologinnen und Theologen in kirchlicher und schulischer Praxis sehr zu empfehlen.'
Karl-Friedrich Wiggermann in PV-aktuell Nr. 2, 2011, S. 17
'Reinhard Feldmeier und Hermann Spieckermann haben eine biblische Gotteslehrer vorgelegt, die man mit großem Gewinn zu Hand nimmt. Nützlich für das Pfarramt ist sie nebenbei auch.'
Richard Mössinger in Für Arbeit und Besinnung 2012, Heft 4, S. 36-37
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • 5,97 MB
978-3-16-155545-9 (9783161555459)
3161555457 (3161555457)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Cover [Seite 1]
2 - Vorwort zur 2. Auflage [Seite 8]
3 - Vorwort [Seite 12]
4 - Inhalt [Seite 14]
5 - Abkürzungen für Reihen,Sammelwerke und Zeitschriften [Seite 20]
6 - Das Unterfangen [Seite 26]
6.1 - Titel und Thema [Seite 26]
6.2 - Vom Erkanntsein zum Erkennen [Seite 27]
6.3 - Gotteswissen, Gotteserkenntnis und Gotteslehre in der Bibel [Seite 28]
6.4 - Gotteswissen und Gotteserkenntnis in der biblischen Gotteslehre [Seite 31]
6.5 - Die biblische Gotteslehre und verwandte Unternehmungen [Seite 33]
6.6 - Der Aufbau [Seite 37]
7 - A Grundlegung [Seite 40]
7.1 - I Der Name und die Namen [Seite 42]
7.1.1 - Heiligkeit und Heiligung des Namens [Seite 42]
7.1.2 - Heiligkeit und Herrlichkeit [Seite 43]
7.1.3 - Der Heilige und die Geheiligten [Seite 45]
7.1.4 - Der Eigenname Yhwh [Seite 46]
7.1.5 - Yhwhs Selbstauslegung [Seite 50]
7.1.6 - Der rettende Name [Seite 56]
7.1.7 - Der eine Name und die anderen Namen Gottes [Seite 57]
7.1.8 - Kyrios [Seite 66]
7.1.9 - Der Name über jedem Namen: Christus als Kyrios [Seite 69]
7.1.10 - Der Sohn als der »einziggeborene Gott« [Seite 72]
7.1.11 - Der alte und der neue Name Gottes [Seite 73]
7.2 - II Vom Herrgott zum Gottvater [Seite 76]
7.2.1 - Unser Vater? [Seite 76]
7.2.2 - Götter als Väter im Alten Orient und das Alte Testament [Seite 79]
7.2.3 - Vater und Sohn in der vorexilischen Königstheologie [Seite 81]
7.2.4 - Gott als Vater und das Leiden im nachexilischen Judentum [Seite 83]
7.2.5 - Der Vater des Sohnes: Die christologische Verortung der Vatermetapher [Seite 91]
7.2.6 - Rechtfertigung als Adoption: Gottvater im Corpus Paulinum [Seite 93]
7.2.7 - Der verborgene Hauptakteur im Markusevangelium [Seite 98]
7.2.8 - Mitleiden und Mitleid des Vaters im Lukasevangelium [Seite 100]
7.2.9 - Der Wille des Vaters im Matthäusevangelium [Seite 103]
7.2.10 - Die Einheit von Vater und Sohn im Corpus Johanneum [Seite 105]
7.2.11 - Neuzeugen, Gebären, Stillen: Der 1. Petrusbrief [Seite 109]
7.2.12 - »Vater der Geister« und »Vater der Lichter« [Seite 111]
7.2.13 - Fazit [Seite 115]
7.3 - III Der Eine als der Einende [Seite 118]
7.3.1 - Der eine Gott und die anderen Götter [Seite 118]
7.3.2 - Die Einheit Yhwhs und die Einheit des Volkes im S?ma? Yi?r???l [Seite 122]
7.3.3 - Die Gestaltung der neuen Einheit Yhwh/Israel [Seite 126]
7.3.4 - Von der Einheit zur Einzigkeit [Seite 128]
7.3.5 - Die Einheit Yhwhs und die die Welt einende Hoffnung [Seite 130]
7.3.6 - Der Eine als der Einzige im hellenistischen Judentumund seinem religiösen Kontext [Seite 132]
7.3.7 - Paulus [Seite 136]
7.3.8 - Der Monotheismus Jesu im Markusevangelium [Seite 142]
7.3.9 - Die Gottesliebe des Sohnes und die Gegenwart des Vatersbei Lukas und Matthäus [Seite 147]
7.3.10 - Die Einheit von Vater und Sohn im Johannesevangelium [Seite 148]
7.3.11 - Fazit [Seite 150]
7.4 - IV Der Liebende [Seite 151]
7.4.1 - »Gott ist Liebe«? Zur Identität des biblischen Gottes [Seite 151]
7.4.2 - Der Gott der Liebe im Neuen Testament [Seite 152]
7.4.3 - Gott als der Liebende im Alten Testament [Seite 155]
7.4.4 - Liebesgeschichte und Liebesverrat im Pentateuch [Seite 158]
7.4.5 - Die mit Liebe und Barmherzigkeit Gekrönten: Der Psalter [Seite 161]
7.4.6 - Mit ewiger Liebe will ich mich deiner erbarmen: Die prophetischen Bücher [Seite 165]
7.5 - V Der Allmächtige [Seite 174]
7.5.1 - Macht oder Barmherzigkeit? [Seite 174]
7.5.2 - Gottes Macht im Alten Testament [Seite 176]
7.5.3 - Gott als »Macht meiner Rettung«: Der Psalter [Seite 178]
7.5.4 - Annäherung an den Allmächtigen im Psalter [Seite 185]
7.5.5 - Yhwh ??b??ôt und Pantokrator: Gericht und Heil im Zwölfprophetenbuch [Seite 187]
7.5.6 - Von Sadday zum Pantokrator: Leiden und Wunder im Hiobbuch [Seite 193]
7.5.7 - Der Pantokrator im Antiken Judentum [Seite 200]
7.5.8 - Der Allmächtige und die Macht der Götter [Seite 203]
7.5.9 - Der Allmächtige im Neuen Testament: Der Befund [Seite 205]
7.5.10 - Macht als Ermächtigung: Paulus [Seite 207]
7.5.11 - Abba, Vater, alles ist dir möglich: Die synoptischen Evangelien [Seite 216]
7.5.12 - Das Johannesevangelium und die Johannesbriefe [Seite 220]
7.5.13 - Der Pantokrator in der Johannesoffenbarung [Seite 222]
7.5.14 - Zusammenfassung [Seite 224]
7.6 - VI Geist und Gegenwart [Seite 228]
7.6.1 - Identität im Gegenüber [Seite 228]
7.6.2 - Der Geist und die Geister [Seite 228]
7.6.3 - Geist und Leben im Alten Testament: rûa? und n?s?mâ [Seite 230]
7.6.4 - Geist und Lebensodem als Gottes schöpferische Kraft [Seite 231]
7.6.5 - Neues Herz und heiliger Geist [Seite 236]
7.6.6 - Geistesgegenwart bei der Entstehung des Königtums [Seite 239]
7.6.7 - Hoffnung auf den Geist [Seite 241]
7.6.8 - Der Geist in der Endzeit [Seite 246]
7.6.9 - Lebensentscheidung und Scheidung der Geister [Seite 248]
7.6.10 - Gottes Geistesgegenwart in Weisheit und Welt [Seite 250]
7.6.11 - Der Geistträger als Geistspender: Vom Alten zum Neuen Testament [Seite 252]
7.6.12 - Der >Geist der Adoption<: Gotteskindschaft bei Paulus [Seite 253]
7.6.13 - Der Heilige Geist und die Gemeinschaft der Heiligen: Ekklesiologie [Seite 254]
7.6.14 - Der Heilige Geist und die Heiligung der Gemeinde: Ethik [Seite 256]
7.6.15 - Der heilige Geist und das Erbe der Gotteskinder: Eschatologie [Seite 257]
7.6.16 - Gottes Geist und Gottes Sohn: Pneumatologische Christologiein den Evangelien [Seite 259]
7.6.17 - Der Geistträger als Geistspender für die Gemeinde [Seite 261]
7.6.18 - Der »andere Beistand«: Auf dem Weg zur dritten Person der Trinität [Seite 265]
7.6.19 - Intra nos als pro nobis des extra nos:Der Geist im religionsgeschichtlichen Vergleich [Seite 270]
8 - B Entfaltung [Seite 276]
8.1 - I Gottes Zuwendung [Seite 278]
8.1.1 - 1 Wort und Schöpfung [Seite 278]
8.1.1.1 - »Am Anfang« [Seite 278]
8.1.1.2 - Das Böse in der guten Schöpfung [Seite 283]
8.1.1.3 - Gerettete und rettende Schöpfung [Seite 286]
8.1.1.4 - Schöpfung und Gottesherrschaft [Seite 290]
8.1.1.5 - Schöpfung und Neuschöpfung: Paulus und seine Schule [Seite 291]
8.1.1.6 - Das inkarnierte Schöpfungswort [Seite 296]
8.1.2 - 2 Segen und Lob [Seite 297]
8.1.2.1 - Die Korrespondenz von Segen und Lob [Seite 297]
8.1.2.2 - Segen als Verheißung [Seite 300]
8.1.2.3 - Die Unverfügbarkeit des Segens [Seite 301]
8.1.2.4 - Die Wandlung des Segens in Fluch [Seite 305]
8.1.2.5 - Segen als Anstiftung zum Lob [Seite 306]
8.1.2.6 - Segen und Lob im Neuen Testament: Die Begrifflichkeit [Seite 308]
8.1.2.7 - E??????? als Wort Gottes: Der Segen [Seite 310]
8.1.2.8 - E??????? als Antwort des Menschen: Der Lobpreis [Seite 311]
8.1.3 - 3 Gerechtigkeit und Rechtfertigung [Seite 312]
8.1.3.1 - Gerechtigkeit und Recht [Seite 312]
8.1.3.2 - Schuldig gebliebene Gerechtigkeit als Indikator der Krise [Seite 315]
8.1.3.3 - Gerechtigkeit als Rettung [Seite 317]
8.1.3.4 - Rechtfertigung im nachexilischen Judentum: Für wen? [Seite 318]
8.1.3.5 - Gerechtigkeit Gottes als Axiom [Seite 323]
8.1.3.6 - Der gerechte als der rechtfertigende Gott: Paulus [Seite 325]
8.1.3.7 - Die größere Gerechtigkeit: Missverständnisse und Modifikationen [Seite 332]
8.1.4 - 4 Vergebung und Versöhnung [Seite 334]
8.1.4.1 - Konvergenzen und Differenzen [Seite 334]
8.1.4.2 - Opfer und Sühne [Seite 337]
8.1.4.3 - Der Gott der Vergebung [Seite 341]
8.1.4.4 - Jesu Tod als »Lösegeld für viele«: Die synoptischen Evangelien [Seite 345]
8.1.4.5 - Richter und Retter: Zwei Gesichter Gottes? [Seite 349]
8.1.4.6 - Vernichtendes Feuer und mitleidender Mittler:Versöhnung im Hebräerbrief [Seite 350]
8.1.4.7 - Versöhnung als fröhlicher Wechsel: Paulus [Seite 354]
8.1.4.8 - Die Liebe des Vaters: Johannesevangelium und 1. Johannesbrief [Seite 359]
8.1.4.9 - Resümee: Gott im >Gnadenstuhl< [Seite 361]
8.2 - II Gottes Zumutung [Seite 364]
8.2.1 - 1 Verborgenheit und Zorn [Seite 364]
8.2.1.1 - Vorklärungen [Seite 364]
8.2.1.2 - Geborgenheit und Verborgenheit [Seite 366]
8.2.1.3 - Die Begrenzung des Zorns: Becher und Augenblick [Seite 371]
8.2.1.4 - Der Kelch des Zorns im Markusevangelium [Seite 376]
8.2.1.5 - Die Gefäße des Zorns bei Paulus [Seite 379]
8.2.1.6 - Die Schalen des Zorns in der Johannesoffenbarung [Seite 384]
8.2.2 - 2 Leid und Klage [Seite 387]
8.2.2.1 - Gott und Leid [Seite 387]
8.2.2.2 - Gott wendet das Leid [Seite 388]
8.2.2.3 - Gott wirkt das Leid [Seite 390]
8.2.2.4 - Leiden an Gott [Seite 398]
8.2.2.5 - Der leidende Gottesknecht [Seite 400]
8.2.2.6 - Der leidende Christus [Seite 401]
8.2.2.7 - Der leidende Christ [Seite 405]
8.2.2.8 - Die leidende Schöpfung [Seite 408]
8.2.3 - 3 Vergänglichkeit und Tod [Seite 409]
8.2.3.1 - Die Endlichkeit des Lebens und der Tod [Seite 409]
8.2.3.2 - Der Tod mitten im Leben [Seite 411]
8.2.3.3 - Vergänglichkeit zwischen Gottes Ewigkeit und dem Verlust der Gottebenbildlichkeit [Seite 412]
8.2.3.4 - Die Herrschaft des Todes über das Leben [Seite 416]
8.2.3.5 - Der Flirt mit dem Tod als Trennung von Gott [Seite 417]
8.2.3.6 - Der »letzte Feind« [Seite 419]
8.2.3.7 - Der Tod als »Sold der Sünde« [Seite 421]
8.2.3.8 - Der Tod des Todes und der lebendige Gott [Seite 423]
8.2.4 - 4 Ewigkeit und Zeit [Seite 428]
8.2.4.1 - Der >zeitlose< Gott der antiken Metaphysik [Seite 428]
8.2.4.2 - Die Konstellation im Alten Testament [Seite 430]
8.2.4.3 - Die Harmonie von Ewigkeit und Zeit [Seite 434]
8.2.4.4 - Die Krise der Ewigkeit zwischen Zeit und Zufall [Seite 436]
8.2.4.5 - Ewigkeit gegen Vergänglichkeit und Ewigkeit am Ende der Zeit [Seite 438]
8.2.4.6 - Das Evangelium als Erfüllung der Zeit [Seite 440]
8.2.4.7 - Die Sendung des Sohnes in der Fülle der Zeit: Paulus [Seite 442]
8.2.4.8 - Das ewige Leben im Johannesevangelium [Seite 445]
8.2.4.9 - Die Gegenwart des Heils bei Lukas [Seite 446]
8.2.4.10 - Epilog [Seite 447]
8.3 - III Gottes Zuspruch [Seite 449]
8.3.1 - 1 Gebot und Gebet [Seite 449]
8.3.1.1 - Der Zusammenhang [Seite 449]
8.3.1.2 - Von den Geboten zu den Zehn Geboten [Seite 450]
8.3.1.3 - Vom Gebot zum Gebet [Seite 455]
8.3.1.4 - Der betende Mose [Seite 456]
8.3.1.5 - Gebot im Gebet [Seite 460]
8.3.1.6 - Von den Zehn Geboten zum Doppelgebot der Liebe [Seite 464]
8.3.1.7 - Der Wille des Vaters: Gebot und Gebet in der Bergpredigt [Seite 466]
8.3.1.8 - Gebot und Gebet in der johanneischen Abschiedsrede [Seite 468]
8.3.2 - 2 Bund und Verheißung [Seite 470]
8.3.2.1 - Leistung und Grenze des Bundesbegriffs [Seite 470]
8.3.2.2 - Bund als Verpflichtung des Volkes und Yhwhs Treueschwur [Seite 471]
8.3.2.3 - Bund als Verheißung [Seite 474]
8.3.2.4 - Bund als neuer Anfang [Seite 478]
8.3.2.5 - »Das Blut des Bundes«: Die Deutung des Todes Jesuin den Abendmahlsberichten [Seite 482]
8.3.2.6 - Verheißung versus Gesetz: Die beiden Bundesschlüsse im Galaterbrief [Seite 484]
8.3.2.7 - Neuer Bund und bessere Verheißung: Die beiden Bundesschlüsseim Hebräerbrief [Seite 487]
8.3.3 - 3 Gericht und Rettung [Seite 491]
8.3.3.1 - Hinführung [Seite 491]
8.3.3.2 - Herrschaft und Recht [Seite 492]
8.3.3.3 - Richten und Retten in Prophetie und verwandter Literatur [Seite 493]
8.3.3.4 - Rettung und Gericht: Gottes Liebe und Hass [Seite 495]
8.3.3.5 - Gericht und Rettung im Gotteslob [Seite 499]
8.3.3.6 - Gericht und Rettung: Die Machtfrage [Seite 500]
8.3.3.7 - Die Individualisierung von Gericht und Rettung [Seite 501]
8.3.3.8 - Verheißung und Verpflichtung: Das Gericht im Antiken Judentum [Seite 502]
8.3.3.9 - Jesus und die apokalyptische Tradition [Seite 506]
8.3.3.10 - Die Wendung des Gerichtsgedankens nach außen: Der Trost [Seite 507]
8.3.3.11 - Die Wendung des Gerichtsgedankens nach innen: Die Mahnung [Seite 509]
8.3.3.12 - Der Vorrang des Zuspruchs: Die johanneische Tradition [Seite 513]
8.3.3.13 - Gericht und Rettung: Die Unterscheidung von Person und Werk bei Paulus [Seite 514]
8.3.4 - 4 Hoffnung und Trost [Seite 516]
8.3.4.1 - Zwischen Trost und Vertröstung: Die Ambivalenz der Hoffnung [Seite 516]
8.3.4.2 - Trösten, warten, hoffen: Phänomene und Begriffe im Alten Testament [Seite 519]
8.3.4.3 - Hoffen auf Yhwh [Seite 520]
8.3.4.4 - Tröstung durch Yhwh [Seite 526]
8.3.4.5 - Hoffnung als Differenzkriterium der christlichen Existenz [Seite 532]
8.3.4.6 - Der Vater Jesu Christi als »der Gott der Hoffnung« [Seite 535]
9 - Beschluss: Der Gott der Lebendigen [Seite 540]
9.1 - Der Gott der Lebendigen und der Tod des Sohnes [Seite 540]
9.2 - Der deus iustificans als deus vivificans [Seite 549]
9.3 - Der Löser der Todesschmerzen [Seite 554]
9.4 - Der lebendige und lebendigmachende Vater [Seite 557]
9.5 - Die Vernichtung des Todes [Seite 560]
9.6 - Er ist dein Leben [Seite 562]
9.7 - Er tötet und macht lebendig [Seite 565]
9.8 - Ich werde nicht sterben, sondern leben [Seite 569]
10 - Bibliographie [Seite 572]
10.1 - 1. Quellen [Seite 572]
10.1.1 - Antike [Seite 572]
10.1.2 - Mittelalter / Neuzeit [Seite 579]
10.2 - 2. Sekundärliteratur [Seite 579]
11 - Stellenregister [Seite 622]
11.1 - 1. Altes Testament [Seite 622]
11.2 - 2. Neues Testament [Seite 652]
11.3 - 3. Qumranisches Schrifttum [Seite 672]
11.4 - 4. Jüdisch-hellenistische Schriften und Autoren [Seite 672]
11.5 - 5. Rabbinisches Schrifttum [Seite 674]
11.6 - 6. Apostolische Väter und altkirchliche Autoren [Seite 674]
11.7 - 7. Griechisch-römische Schriftsteller [Seite 675]
11.8 - 8. Inschriften [Seite 677]
12 - Sachregister [Seite 678]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

49,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok