Abbildung von: Handbuch Sprache im Recht - De Gruyter Mouton

Handbuch Sprache im Recht

De Gruyter Mouton (Verlag)
1. Auflage
Erschienen am 22. Mai 2017
XIX, 570 Seiten
E-Book
PDF mit Wasserzeichen-DRM
978-3-11-029619-8 (ISBN)
179,95 €inkl. 7% MwSt.
Systemvoraussetzungen
für PDF mit Wasserzeichen-DRM
E-Book Einzellizenz
Als Download verfügbar
Das Handbuch Sprache im Recht beleuchtet die zentrale Rolle der Sprache für die juristische Arbeit im Kontext institutionellen Rechts. Im Fokus stehen die sprachlichen Produktions- und Rezeptionsprozesse juristischer Textarbeit. Dazu werden semiotische, semantische und pragmatische Aspekte der rechtlichen Fachkommunikation im Spiegel von Mündlichkeit und Schriftlichkeit behandelt. Neben der Relevanz der Rechtssprache aus dem Blickwinkel der Legislative, Exekutive und Judikative werden einschlägige Phänomene des Rechts in ihren Grundzügen behandelt wie z.B. die Bedeutung von Normtexten für die Rechtsfindung, der Stellenwert der Rechtsterminologie in Kommentaren und Rechtswörterbüchern, das Sprechen vor Gericht sowie das Übersetzen und Dolmetschen. Der Band geht u.a. auf folgende Leitfragen ein: Wie werden in juristischen Entscheidungen Bedeutungen von Normtexten gerechtfertigt und damit Recht gesprochen? Mit welchen sprachlichen Mitteln konstituieren Akteure Geltungsansprüche sowohl vor Gericht als auch im parlamentarischen Rechtsetzungsprozess? Wie werden juristische Normkonzepte in die Gesellschaft vermittelt? Das Handbuch verdeutlicht den enormen Einfluss der Rechtssprache und macht dies für Laien transparent.

"Die einzelnen, nicht überlangen Beiträge aber sind derart anregend, dass man sie gern öfter zur Hand nimmt."
Robert Fucik in: ÖJZ 11 (2018), 528

" [...] das Handbuch Sprache im Recht [leistet] einen wert-vollen Beitrag zur Weiterentwicklung einer immer noch vergleichsweise jungen wissenschaft-lichen Disziplin, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Welten der Sprach- und der Rechtswissen-schaft zusammenzuführen. Es kann allen empfohlen werden, die sich mit der Rechtslinguistik vertieft auseinandersetzen und die sprachliche Verfasstheit des Rechts in seinen zahlreichen Facetten besser verstehen möchten."
Stefan Höfler in: Zeitschrift für Europäische Rechtslinguistik (12.04.2019), https://zerl.uni-koeln.de/hoefler-2019-rezension-sprache-recht.html

Reihe
Sprache
Deutsch
Verlagsort
Berlin/Boston
Deutschland
Zielgruppe
Für Beruf und Forschung
Dateigröße
6,52 MB
ISBN-13
978-3-11-029619-8 (9783110296198)
Schlagworte
Schweitzer Klassifikation
Thema Klassifikation
Newbooks Subjects & Qualifier
DNB DDC Sachgruppen
BIC 2 Klassifikation
BISAC Klassifikation
Warengruppensystematik 2.0

Ekkehard Felder, Universität Heidelberg; Friedemann Vogel, Universität Freiburg.

  • Intro
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung
  • I. Sprachlichkeit des Rechts/Fachkommunikation im Rech
  • 1. Semiotik im Recht
  • 2. Semantik des Rechts: Bedeutungstheorien und deren Relevanz für Rechtstheorie und Rechtspraxis
  • 3. Pragmatik des Rechts: Rechtshandeln mit und in Sprache
  • 4. Mündlichkeit im Recht: Kommunikationsformen/ Gesprächsarten
  • 5. Schriftlichkeit im Recht: Kommunikationsformen/ Textsorten
  • 6. Fachkommunikation und fachexterne Kommunikation
  • II. Sprachkonzepte im Recht
  • 7. Sprachwissenschaftliche Aspekte rechtstheoretischer Ansätze im Überblick
  • 8. Sprache und Sprachwissenschaft in der juristischen Ausbildung
  • 9. Strukturierende Rechtslehre als juristische Sprachtheorie
  • 10. Die Wortlautgrenze
  • III. Untersuchungsfelder und Zugänge der Rechtslinguistik
  • 11. Rechtslinguistik: Bestimmung einer Fachrichtung
  • 12. Diskurs- und textlinguistische Ansätze im Recht
  • 13. Gesprächslinguistik
  • 14. Forensische Linguistik
  • 15. Kommentare, einsprachige Wörterbücher und Lexika des Rechts
  • 16. Übersetzen und Dolmetschen im Recht
  • 17. Rechtsverständlichkeit in der Sprachkritik der Öffentlichkeit
  • IV. Rechtssprache und Normsetzung
  • 18. Sprache im Gesetzgebungsverfahren und der Normgenese
  • 19. Mehrsprachige Rechtsetzung
  • 20. Verständlichkeit von Gesetzestexten und ihre Optimierung in der Praxis
  • V. Rechtssprache und Verwaltung
  • 21. Verwaltungssprache und Staat-Bürger- Interaktion
  • 22. Verständlichkeit der Verwaltungssprache
  • VI. Rechtssprache und Justiz
  • 23. Rezeption von Gerichtsentscheidungen in der Öffentlichkeit durch Medien
  • 24. Multilingualität im europäischen Rechtsdiskurs
  • 25. Multilingualität in der supranationalen Judikative und Rechtspraxis
  • VII. Sprachgebrauch im Kontext des Tathergangs
  • 26. Verbotene Sprache
  • 27. Texte als Straftat und im Straftatkontext
  • Sachregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

  • Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).
  • Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions oder die App PocketBook (siehe E-Book Hilfe).
  • E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein „weicher” Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich – sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer  E-Book Hilfe.